Eine neue Antwort erstellen

[b][/b]
[i][/i]
[u][/u]
[style=font-size:20pt][/style]
[big][/big]
[small][/small]
[quote][/quote]
[url][/url]
[img][/img]
[video][/video]
[code][/code]
[spoiler][/spoiler]
[mail][/mail]
[pre][/pre]
[center][/center]
Farben

[weiss][/weiss]
[schwarz][/schwarz]
[rot][/rot]
[blue][/blue]
[lila][/lila]
[violett][/violett]
[orange][/orange]
[gruen][/gruen]
Smileys
icon_exclaim
icon_question
icon_idea
icon_evil
icon_twisted
icon_razz
icon_e_confused
icon_e_sad
icon_cry
icon_rolleyes
icon_redface
icon_eek
icon_e_surprised
daumenrunter
supi
muede
zzz
Uebel
oh
rolling_eyes
smokin
heart
eusa_think
eusa_naughty
eusa_hand
eusa_doh
eusa_pray
eusa_shhh
eusa_liar
eusa_wall
grin
kiss1
zunge
irritiert
weinen
eusa_boohoo
bah
engel
stinkefinger
krank
seufz
pompfe
daumendrueck1
knuti36
cute
eisbaer
Cap
Shake
Freude
Wusa
eusa_clap
eusa_dance
winkewinke
daumenhoch
herz
icon_e_wink
icon_e_biggrin
icon_mrgreen
icon_lol
eusa_whistle
Heulen
Herz-Augen
Liebe
Hatschi
kaputtlach
positiv
negativ
Katze
Hund
knuti
Teddy
icon_panda
icon panda_bear
xmas winken
Smilie-Tanne
xmas-tree
xmas star
santa


*Zur Vermeidung von Spam



Im Beitrag anzeigen:

In Antwort auf - neueste Antworten zuerst

RE: Mann im Berner Bärenpark angefallen

von Nordlandfan38 , 09.12.2009 23:58

Ein interessantes längeres Interview mit dem Direktor des Tierparks in Bern über die Versorgung von *Finn* nach dem Zwischenfall:

«Finn wird mühsam – zum Glück!»
Von Mirjam Messerli. Aktualisiert am 27.11.2009
Wie untersuchen und behandeln die Tierärzte Finn? Bernd Schildger, selber lange Zootierarzt, erzählt vom 250 Kilo schweren Patienten: Fieber misst man bei einem Bären an der Nase. Und Finn wird langsam ein mühsamer Patient.

Steckt der Schuss bei Finn irgendwo, wo er keinen grossen Schaden angerichtet hat?
Es klingt makaber, aber es war wohl genau die richtige Munition, die verwendet worden ist. Sie durchdringt den Körper nicht. Wäre die Kugel an dieser Stelle durchgedrungen und hätte Lunge, grosse Gefässe oder das Herz verletzt, wäre Finn tot..."

Zum ganzen Bericht mit vielen Fragen vom Reporter:
http://www.bernerzeitung.ch/region/bern/.../story/22101840

Gruß,
Nordlandfan

RE: Mann im Berner Bärenpark angefallen

von ConnyHH , 06.12.2009 20:26

puhhhh.... wie ich sehe und lese geht es mit Bär und Mann stetig bergauf !

Das macht mich sehr glücklich :!: :top:

Liebe Grüsse

Conny :winkewinke:

RE: Mann im Berner Bärenpark angefallen

von GiselaH , 02.12.2009 20:09

Danke Martina,

Deinen letzten Satz kann ich nur unterstreichen. Mir geht es genauso.-P .

GiselaH

RE: Mann im Berner Bärenpark angefallen

von , 02.12.2009 17:26

Bärenpark-Drama: «Niemand trägt die Schuld»

Zitat
Auch geistig Behinderte sollen so selbstbestimmt wie möglich leben, findet Vinzenz Miescher. Er leitet die Stiftung Bernaville, in der das Opfer des Bärenpark-Unfalls wohnt und arbeitet. W.R.* war immer selbstständig unterwegs.

Das finde ich wichtig :!:
http://www.bernerzeitung.ch/region/bern ... y/14747967

auch bin ich froh das die morddrohungen wohl aus dem märchenland kommen.

mann und bär gehts es den umständen entsprechend gut. :top:

Zitat
Ich verstehe alle Reaktionen – ich hatte aber Mühe damit, wie einige sie geäussert haben.


die mühe hatte teilweise auch.

:winkewinke: martina

Zitat
Sind wir doch einfach glücklich, dass Mensch und Bär überlebt haben, beide bald wieder wohlauf sind, und lernen wir daraus, dass man nicht über Dinge urteilen soll, über die man nicht die erforderlichen Kenntnisse hat.

aus dem Leserbrief
http://www.derbund.ch/bern/Leserbrief-D ... y/23035430
da steht auch warum sie DIESE munition verwendet haben.

ich bin auch über dieses ende glücklich und heilfroh.

RE: Mann im Berner Bärenpark angefallen

von Gitta , 02.12.2009 16:54

Dem Mann, der ins Bärengehege gesprungen ist, geht es wieder gut und er wird keine bleibenden Schäden zurück behalten.
Er hat auch inzwischen seinen Plastiksack wieder, was sehr zu seiner psychischen Stabilität beiträgt.

Vormundschaft und Heimleiter dementieren, dass die Familie des Opfers Morddrohungen erhalten hat.
Ganz im Gegenteil; das Heim erlebt im Moment eine große Anteilnahme.

Und Finn??
Der bewegt sich wieder schnell und frisst jeden Tag 2 Gläser Honig. ;-)


http://www.20min.ch/news/bern/story/14509031

Und raus darf er auch wieder, wenn er möchte. :dance:
http://www.blick.ch/news/schweiz/bern/f ... eie-134817


is.blick.ch


Gitta :winkewinke:

RE: Mann im Berner Bärenpark angefallen

von walli , 01.12.2009 15:18

danke ursi, :winkewinke:

schön das es finn so gut geht und er einen gesunden bärenhunger hat. :top: :top: :D

liebe grüsse walli

RE: Mann im Berner Bärenpark angefallen

von AdsBot [Google] , 01.12.2009 11:10

Das neuste von Finn :D

Der Hunger ist gross :D

http://www.blick.ch/news/schweiz/bern/f ... sen-134691

:winkewinke:

RE: Mann im Berner Bärenpark angefallen

von GiselaH , 29.11.2009 14:24

Liebe Martina,

vielen, vielen Dank für Deinen Link!
Dieser Artikel ist sehr gut und wichtig! Jede Sache hat 2 Seiten und man sollte immer auch beide betrachten.
Ich finde schon schlimm, wenn es immer heißt - die Behinderten. Jeder Mensch ist ganz einzigartig, auch Menschen mit Behinderungen sind verschieden. So wie es aussieht, konnte der junge Mann die Situation wirklich nicht abwägen.
Wenn der junge Mann wirklich eine ganze Weile zögernd auf der Mauer saß - warum, verdammt noch einmal, hat ihn niemand angesprochen? Man hätte diese Tragödie vermutlich verhindern können, wenn man dem jungen Mann erklärt hätte, wie er seinen Beutel hätte wiederbekommen können.
Dass man jetzt die Familie bedroht, treibt mir die Zornesröte ins Gesicht :evil: ! Was sind das für Tierfreunde, die das Schicksal dieses Menschen so kalt läßt und die nun auch noch dessen Familie bedrohen?

Ich wünsche dem jungen Mann und seiner Familie jedenfalls von Herzen alles Gute.
Das Gleiche wünsche ich natürlich dem Bären Finn!

GiselaH

RE: Mann im Berner Bärenpark angefallen

von , 29.11.2009 13:57

und wer interesse hat was über den jungen mann zu erfahren,die familie tut mir richtig leid,

Zitat
Es ist schlimm, dass der Bär verletzt wurde. Aber was ist mit meinem Jungen? Ist sein Leben denn nichts wert?»


http://www.blick.ch/news/schweiz/bern/m ... lie-134520
da frag ich mich doch nur :wer ist hier behindert???????????

RE: Mann im Berner Bärenpark angefallen

von , 29.11.2009 13:43

liebe conny


man muß nur die kommentare zu dem ganzen vorfall durchlesen,
dann kommt man zu dem gleichen schluß wie der schreiber.
ich bin froh das noch ein paar leute meine wertvorstellung teilen.
auch hier war der mensch doch nur nebensache.
das ist schade,denn jede sache hat zwei seiten.

ich wünsche euch einen schönen besinnlichen 1.advent.
martina

RE: Mann im Berner Bärenpark angefallen

von ConnyHH , 29.11.2009 10:47

Das stelle ich mal ohne Kommentar ein...

Mitleid mit Finn...

http://www.jungefreiheit.de/Single-News-...027336e4.0.html

Gruss

Conny

RE: Mann im Berner Bärenpark angefallen

von Marion2 , 28.11.2009 13:04

Liebe Gitta, liebe Ursi,

danke für die ganzen Berichte und Links zu dem Thema! :clap: :clap:
Jeder kann sich da ein umfassendes Bild über den Stand machen.

Der rote Bär von R. May ist wirklich besonders anrührend, ich mag ihn auch sonst sehr gern.

Ich bin nur froh, dass es Finn und dem jungen Mann inzwischen wieder wesentlich besser geht. Kann ja auch eigentlich nicht sein, dass an einer Munition, die in erster Linie für Menschen gedacht ist, ein Bär eingehen würde. Der junge Mann hat hat es mit der zweiten Operationen hoffentlich auch bald überstanden. :daumendrueck:


Sonst denke ich auch, dass es die Leute, die Geschenke abgegeben haben, nur gut gemeint haben.
Schlafanzüge und Mützen waren vielleicht für die Pfleger gedacht, die Nachtwache gehalten haben.

Liebe Grüße
von Marion2

RE: Mann im Berner Bärenpark angefallen

von ConnyHH , 27.11.2009 23:04

.... hach das sind ja schöne Neuigkeiten an diesem heutigen traurigen Tag.

Ich freue mich sehr für Finn :heart: und auch für den jungen Mann. :top:

Conny :winkewinke:

RE: Mann im Berner Bärenpark angefallen

von , 27.11.2009 17:11

hallo gitta,
weißt du, auch ich hatte einmal einen roten bären, einen norfolkterrier, rot, auch der hieß bär, einfach bär, als er zum sterben kam war es so furchtbar für uns, und ich habe über seinen tod geschrieben. damals kam gerade das lied von reinhardt mey heraus, ich habe ihm den text geschickt, meinen.....er hat nie darauf geantwortet.
egal, so ist es. ich schätze ihn sehr den r. mey.
aber was so gut ist, dass der berner bär finn auf so gutem weg ist, gesund zu werden

anne

RE: Mann im Berner Bärenpark angefallen

von Gitta , 27.11.2009 16:01

Jetzt kann niemand mehr einfach in den Bärenpark klettern.

http://www.derbund.ch/bern/Jetzt-kann-n ... y/24027072

Verwundeter Braunbär Finn lahmt nicht mehr.

http://www.welt.de/news/article5345162/ ... -mehr.html

Gitta

Dieses Thema hat mehr als 15 Antworten. Hier geht es zur Vollansicht

Top

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen