Eine neue Antwort erstellen

[b][/b]
[i][/i]
[u][/u]
[style=font-size:20pt][/style]
[big][/big]
[small][/small]
[quote][/quote]
[url][/url]
[img][/img]
[video][/video]
[code][/code]
[spoiler][/spoiler]
[mail][/mail]
[pre][/pre]
[center][/center]
Farben

[weiss][/weiss]
[schwarz][/schwarz]
[rot][/rot]
[blue][/blue]
[lila][/lila]
[violett][/violett]
[orange][/orange]
[gruen][/gruen]
Smileys
icon_exclaim
icon_question
icon_idea
icon_evil
icon_twisted
icon_razz
icon_e_confused
icon_e_sad
icon_cry
icon_rolleyes
icon_redface
icon_eek
icon_e_surprised
daumenrunter
supi
muede
zzz
Uebel
oh
rolling_eyes
smokin
heart
eusa_think
eusa_naughty
eusa_hand
eusa_doh
eusa_pray
eusa_shhh
eusa_liar
eusa_wall
grin
kiss1
zunge
irritiert
weinen
eusa_boohoo
bah
engel
stinkefinger
krank
seufz
pompfe
daumendrueck1
knuti36
cute
eisbaer
Cap
Shake
Freude
Wusa
eusa_clap
eusa_dance
winkewinke
daumenhoch
herz
icon_e_wink
icon_e_biggrin
icon_mrgreen
icon_lol
eusa_whistle
Heulen
Herz-Augen
Liebe
Hatschi
kaputtlach
positiv
negativ
Katze
Hund
knuti
Teddy
icon_panda
icon panda_bear


*Zur Vermeidung von Spam



Im Beitrag anzeigen:

In Antwort auf - neueste Antworten zuerst

#8846 RE: Die Spreewaldkatzen

von SpreewaldMarion , 19.02.2019 12:42

Liebe agi
Ich habe schon so viele Tipps und Ratschläge von den Freunden der Spreewaldkatzen bekommen, dass ich darauf doch nicht verzichten möchte.

Jamie ist gemein, er lässt mich nicht alleine zu Emilia gehen.
Ich bleibe bei ihm im Pferdestall bis er seine 200g aufgefressen hat und das kann dauern, er geniesst, vor allem das Sheba.
Zum Schluss bekommt er seine Scheibe Hähnchenbrustfilet und sause zu Emilia.
Da schaffe ich es gerade ihr die Tablette in Sahne zu grben, plötzlich verschwindet sie im Holz.
Der dicke Eifersüchtige ist auch schon da.
Also Spanplatte vor gemacht und hoffe, dass sie zum Futter geht wenn die Luft wieder rein ist.
Mit Jamie zurück in den Pferdestall, er bekommt noch ein Leckerchen und dann kann ich endlich wieder gehen.

#8845 RE: Die Spreewaldkatzen

von agi , 19.02.2019 10:48

Liebe Marion,

es tut mir immer von Herzen leid, wenn neue probleme auftauchen.
Ich muss Conny recht geben: Halte dich nicht zurück, mit deinen Sorgen. Deine Freude teilst du ja auch.
Und so mancher Rat hilft ja auch; ein anderer wiederum halt nicht.
Aber über ein Problem sich austuaschen hilft doch fast immer, für sich selbst was zu klären.
Drum Daumen gedrückt, dass sich alles einrenkt.
(Wenn A+B der Hund zu oft ausbüxt, werden sie ihn doch mal erziehen müssen)
also Kopf hoch, liebe Katzenmutti
agi

#8844 RE: Die Spreewaldkatzen

von SpreewaldMarion , 18.02.2019 19:50

URSI
A u.B sind nur die Hälfte des Jahres hier auf ihrem Grundstück.
Das bleibt noch solange so wie sie noch arbeiten muss, bestimmt noch 4 Jahre.

#8843 RE: Die Spreewaldkatzen

von Ursi , 18.02.2019 17:57

oh jeee... ging ja etwas hoch her😱 aber marion, es gibt nun mal verschiedene meinungen und das ist ja nicht schlecht.
ich dachte nur ans umsiedeln auf euer grundstück wenn alles aus dem ruder läuft und alle stricke reissen, denn sollten emilia und jamie immer loki im nacken spüren, wäre dies auch stress.
natürlich wäre das einfachste man könnte alles so lassen wie es ist, da müssten wie schon geschrieben auch deine
nachbarn was dafür tun, sprich ihren hund unter kontrolle haben...
aber es klingt nun ja schon besser, ich hoffe es bleibt so und einem harmonischen zusammenleben auf deren
grundstück steht für alle vierbeiner nichts mehr im wege 🙏🏻

#8842 RE: Die Spreewaldkatzen

von SpreewaldMarion , 18.02.2019 15:16

#8841 RE: Die Spreewaldkatzen

von ConnyHH , 18.02.2019 14:53

Liebe @SpreewaldMarion

Zitat
Ich werde in Zukunft meine Sorgen und Ängste wenn sie nochmal auftauchen sollten mehr für mich behalten um hier keine Unruhe zu schüren.



Unterstehe Dich ja etwas zurückzuhalten...

Gerade kontroverse Diskussionen sind bei uns unterschiedlichen Menschen völlig normal und überhaupt nicht schlimm. Hier macht sich jeder auf seine Art Gedanken und man muss weissgott nicht immer einer Meinung sein.

Wenn z.B. 8 Leute etwas zu einem Thema schreiben bzw. beitragen und Du davon nur ein Fitzelchen für Dich verwenden oder umsetzen kannst, ist das doch schon viel wert.

Und nur weil @Rena und ich nicht auf einer Wellenlänge schwimmen, heisst es nicht, dass wir nie wieder miteinander reden oder uns aus dem Weg gehen.

Das hier ist eben ein emotionales Thema.

#8840 RE: Die Spreewaldkatzen

von SpreewaldMarion , 18.02.2019 14:40

CONNY
Ich habe hier in den 6 Jahren schon so viele Tipps und Ideen bekommen, die ich nicht missen möchte.
Darum habe ich auch immer gleich geschrieben wenn mich etwas bewegt und belastet hat.
Dann gab es öfter das Ungeheuerliche.
Wenn Murkel oder Em und Jam verschwunden waren habe ich das hier geschrieben und nach kurzer Zeit tauchten sie wieder auf.
Das war mir schon unheimlich, dass so viele Daumendrücker geholfen haben.

#8839 RE: Die Spreewaldkatzen

von SpreewaldMarion , 18.02.2019 14:35

Liebe Conny

Du hast die Situation mit deinem Posting genau auf den Punkt gebracht.
Emilia und Jamie sind leider zwei ganz empfindliche vorsichtige Katzen.
Würde mir das einmal gelingen sie zu fangen und zu uns rüber zu bringen würden sie 100% tig zurück laufen und sich nie mehr anfassen lassen.
Mag sein, dass es viele andere Katzen gibt, die anders sind, die beiden leider nicht.
Ich habe mehrfach mit SylviaS darüber gesprochen, die schon jahrelang in der Katzenhilfe arbeitet.
Sie sagte mir auch, dass die Katzen nie in einem Haus zu halten sind, auch unser Tierarzt ist dieser Meinung.
Sie haben da drüben einige Möglichkeiten zum schlafen, verstecken, bei uns hätten sie jeder eine kleine Hundehütte, weiter nichts. Ob sie die benutzen ist fraglich.
Wir haben uns leider so zugebaut mit Büschen, Bäumen, Teichen usw. dass noch nicht mal Platz für einen Holzhaufen da wäre.

Ich werde in Zukunft meine Sorgen und Ängste wenn sie nochmal auftauchen sollten mehr für mich behalten um hier keine Unruhe zu schüren.

CONNY, die Nachbarn schräg gegenüber haben zwei Listenhunde, das Weibchen ist 4 Minate alt.
Da müsste Loki gar nicht weit gehen.
Ich habe A u. B sehr gewarnt, dass sie aufpassen müssen.
Loki ist ein lieber, ich möchte nicht, dass ihm etwas passiert.
Seit kein Futter mehr für ihn zu finden ist, hat sich die Situation entspannt und auch A u. B sind zufrieden.

#8838 RE: Die Spreewaldkatzen

von ConnyHH , 18.02.2019 14:35

Das Marion das selbst entscheidet, steht wohl ausser Frage, aber man kann ihr mit unseren Überlegungen, Tipps und Hinweisen zumindest vielleicht etwas helfen und den Rücken stärken.

#8837 RE: Die Spreewaldkatzen

von ConnyHH , 18.02.2019 14:31

@Ludmila
Das hoffe ich sehr - und zwar für alle Beteiligten, denn wirklich glücklich ist derzeit wohl niemand damit.

#8836 RE: Die Spreewaldkatzen

von Ludmila , 18.02.2019 14:30

Ja, gut. Das wird Marion selbst entscheiden. Vieleicht regelt sich alles mit der Zeit.

#8835 RE: Die Spreewaldkatzen

von ConnyHH , 18.02.2019 14:25

@Ludmila
Okay, sagen wir mal so, ich es will natürlich nicht grundsätzlich ausschliessen, dass eine Umsetzung gelingt, aber in den meisten Fällen geht es dann leider doch nach hinten los. Natürlich könnte man es auf einen Versuch ankommen lassen, aber so eine Aktion ist mit viel Stress, Zeit, Geduld sowie guten Nerven verbunden und wäre für Marion obendrein eine enorme Belastung mit ungewissen Ausgang. Keine Frage, dass es am Ende für sie um ein Vielfaches einfacher wäre, wenn sie Em & Jam auf ihrem Grundstück versorgen könnte, denn da kann sie tun und lassen was sie will, doch da ist wiederum Murkel, die Emilia nicht leiden kann...

Liebe Grüsle

#8834 RE: Die Spreewaldkatzen

von Ludmila , 18.02.2019 13:18

@ConnyHH
ich helfe manchmal bei eine Futterstelle vom Katzenschutz BS. Wir haben schon erfolgreich eine Futterstelle verlegt. Die Stelle befand sich auf dem Gelände von einem Institut, wo an den Kühen geforscht wird. Die Katzen waren bei den Heuballen. Man hat uns die Stelle gekündigt und eine andere ungefähr in 800m angeboten. Es war müsam, aber die Katzen sind umgezogen.
Ich kann beeinflüssen nur das, was auf meinem Grundstück passiert. Wenn meine Nachbaren morgen einen Kampfhund zulegen, werde ich einen Zaun bauen müssen.
Das ist alles nicht einfach.

#8833 RE: Die Spreewaldkatzen

von ConnyHH , 18.02.2019 12:30

Ach @Rena, ich weiß nicht warum Du immer alles persönlich nehmen musst. Das war ausserdem keine Belehrung, sondern konstruktive Kritik. Es kommt auch immer darauf an, wie man etwas zum Ausdruck bringt und ich finde es nicht gerade sehr feinfühlig zu schreiben, dass Marion das Zuhause von Emilia zerstören soll. Aber wir beiden werden so oder so nie auf einen gemeinsamen Nenner kommen.

Ursi selbst hat übrigens folgendes geschrieben:

Zitat
Eure Nachbarn sollen bitte auch etwas zum harmonischen
zusammenleben von Hunde und Katze zu tun, umsetzen ? Ich weiss nicht
ob ich da ruhig geblieben wäre, das umsetzen ist sicherlich kaum
machbar ist es doch schon seit Jahren ihr Gebiet.



Liebe Grüße

#8832 RE: Die Spreewaldkatzen

von Rena , 18.02.2019 12:02

Conny,

das du dich zu meinen Beitrag negativ äußern würdest war mir klar. Ich selbst habe eine über 20 jährige wilde Katze, die einfach auf einen Grundstück verlassen wurde, zu mir 2 Grundstücke weiter, auf mein Grundstück gelockt. Sie wurde eine liebe Haus- und Gartenkatze die ihre letzten Jahre bei mir verbrachte. Im Übrigen, deine Belehrungen gehen mir auf den Geist.
Wo bleiben die Belehrungen an Ludmila und Ursi, die die Katzen auch auf das Grundstück holen wollten?

Ich habe fertig!
Rena

Dieses Thema hat mehr als 15 Antworten. Hier geht es zur Vollansicht

Top

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen