Eine neue Antwort erstellen

[b][/b]
[i][/i]
[u][/u]
[style=font-size:20pt][/style]
[big][/big]
[small][/small]
[quote][/quote]
[url][/url]
[img][/img]
[video][/video]
[code][/code]
[spoiler][/spoiler]
[mail][/mail]
[pre][/pre]
[center][/center]
Farben

[weiss][/weiss]
[schwarz][/schwarz]
[rot][/rot]
[blue][/blue]
[lila][/lila]
[violett][/violett]
[orange][/orange]
[gruen][/gruen]
Smileys
icon_exclaim
icon_question
icon_idea
icon_evil
icon_twisted
icon_razz
icon_e_confused
icon_e_sad
icon_cry
icon_rolleyes
icon_redface
icon_eek
icon_e_surprised
daumenrunter
supi
muede
zzz
Uebel
oh
rolling_eyes
smokin
heart
eusa_think
eusa_naughty
eusa_hand
eusa_doh
eusa_pray
eusa_shhh
eusa_liar
eusa_wall
grin
kiss1
zunge
irritiert
weinen
eusa_boohoo
bah
engel
stinkefinger
krank
seufz
pompfe
daumendrueck1
knuti36
cute
eisbaer
Cap
Shake
Freude
Wusa
eusa_clap
eusa_dance
winkewinke
daumenhoch
herz
icon_e_wink
icon_e_biggrin
icon_mrgreen
icon_lol
eusa_whistle
Heulen
Herz-Augen
Liebe
Hatschi
kaputtlach
positiv
negativ
Katze
Hund
knuti
Teddy
icon_panda
icon panda_bear


*Zur Vermeidung von Spam



Im Beitrag anzeigen:

In Antwort auf - neueste Antworten zuerst

#8919 RE: Die Spreewaldkatzen

von Nordlandfan38 , Gestern 19:58

Hallo Marion!

Alles Gute für Jamies Wunde und baldige Heilung ohne Probleme! Wie gut, dass Dir der tolle Trick: ihn mit frisches Hähnchenbrustfilet abzulenken, eingefallen ist!

N.

#8918 RE: Die Spreewaldkatzen

von Laika , Gestern 14:39

Hallo Marion,

ich drück die Daumen, dass die Wunde von Jamie schnell verheilt. Gut das er so zutraulich geworden ist bei Dir, dadurch kannst Du
ihm wenigstens helfen. Ist ja bei freilebenden Katzen sonst schwierig.

#8917 RE: Die Spreewaldkatzen

von UrsulaL , Gestern 11:30

Ich hoffe, Jamies Wunde verheilt schnell ohne Komplikationen.

#8916 RE: Die Spreewaldkatzen

von SpreewaldMarion , 19.05.2019 09:14

Als ich am Freitag in Berlin war habe ich der Sprechstundenhilfe von meinem früheren Tierarzt ein Bild von Jamies Wunde gezeigt.
Sie hat mir ein Wundspray empfohlen was nicht brennt und wenn es verschorft ist ist antiseptische Bepanthen Creme, was ich beides in der Apotheke gekauft habe.
Gestern hat Jamie seinen ersten Sprühstoß auf die Wunde bekommen, was ihn sehr erstaunt hat.
Er ist nicht weg gerannt, weil ich für ihn frisches Hähnchenbrustfilet gekauft habe, das hat ihn abgelenkt.
Nun hoffe ich, dass es nicht noch eitert, im Moment sieht es ganz gut aus.

#8915 RE: Die Spreewaldkatzen

von GiselaH , 16.05.2019 18:51

Ach je, da hat sich der arme Jamie wirklich weh getan.
Wie schön, dass es so gut heilt.

#8914 RE: Die Spreewaldkatzen

von SpreewaldMarion , 16.05.2019 08:23



Problem gefunden, ich muss die Bilder hochkant fotografieren.
Nun musste ich den Umweg über die Kamera nehmen, man kann es aber erkennen

#8913 RE: Die Spreewaldkatzen

von SpreewaldMarion , 16.05.2019 08:15

Guten Morgen

War ich froh als mir Jamie heute morgen im Pferdestall entgegen kam, er hat kaum noch gehumpelt.
Ich glaube ich kann morgen das Klassentreffen genießen und muss nicht vorher in Lübben zum Tierarzt gehen.
Die Wunde hat sich weiter geschlossen, die 2. kleinere konnte ich nicht sehen, ich wollte ihn nicht zu sehr beim Fressen stören.
Ab morgen Mittag hat er wieder Ruhe im Pferdestall und auf dem Grundstück.

Leider kann ich kein Bild hochladen, es zeigt mir an, dass die Datei zu groß ist.
Das ist blöd, ich habe es nicht anders gemacht wie bei den anderen Bildern.
Vielleicht geht das Format nur hochkant

#8912 RE: Die Spreewaldkatzen

von SpreewaldMarion , 15.05.2019 22:18

Liebe Doro

Wie habe ich sie vermisst, deine besonderen Erlebnisse mit deinen verschiedenen Tieren.
Das du ein großes Herz hast weiß ich von Anfang an, auch dein Mann muss ein großer Tierfreund sein und nimmt einiges auf sich.
Eine Hausmaus hat nicht jeder, ich weiß nicht ob ich da so ruhig bleiben würde und hoffen, dass sie unter dem Sofa bleibt.
Bei Murkel, unserer kleinen Mörderin hätte sie keine Chance.
Ich weiß noch wie du früher durch das Badezimmerfenster zu den Katzen geklettert bist, da ist das jetzt mit dem hinteren Eingang viel besser.
Warum sind Katzen, die einen jahrelang kennen so ängstlich und misstrauisch.
Jamie hatte sich gerade etwas mit Armin angefreundet, dann kam der Hund und vorbei ist es.

Jamie und Emilia bekommen täglich eine Hefetablette, sie haben keine Zecken oder Flöhe.
Ich kann die beiden nicht abfühlen, Jamie schon eher, Emilia gar nicht, sie haut gleich zu.
Ich ekel mich dermaßen vor Zecken und kann sie Murkel nur mit einer Pinzette entfernen wenn sie noch ganz klein ist.
Murkel hat lange Zeit ein pflanzliches Zeckenmittel bekommen, dass super geholfen hat.
Leider sind ihr Problem Flöhe. Es gibt kein Mittel, dass nur gegen Flöhe ist, leider muss Murkel nun die chemische Keule bekommen.
Sie hat offensichtlich eine Flohkotallergie, leckt sich dann kahl und kratzt sich ständig.
Nun kratzt sie sich auch ohne Flöhe, entweder ist das eine Macke oder sie hat trockene Haut.
Conny hat mir den Tipp gegeben, ein paar Tropfen Olivenöl ins Futter zu mischen, das soll die Haut geschmeidiger machen.
Murkel merkt das zum Glück nicht, mal sehen ob es hilft.

Danke für eure Wünsche für Jamie.
Morgen versuche ich ein Bild von der Verletzung zu machen, am Freitag fahre ich nach Berlin zum Klassentreffen und wenn ich meine, die Wunde ist nicht besser, gehe ich vorher zum Tierarzt und hole ihm Medikamente.

Ein schönes Wochenende für alle Spreewaldkatzen Freunde.

#8911 RE: Die Spreewaldkatzen

von Doro , 15.05.2019 20:22

Hallo Marion und Gisela!

Eines muss ich noch loswerden: Wir haben zwar keine reine Hauskatze mehr (ich leide noch heute darunter, dass Kelly nicht mehr da ist), dafür aber eine Haus-MAUS! Monty bringt öfter lebende und unverletzte Mäuse mit. Ich versuche dann sie irgendwie einzufangen und freizulassen. Kein Problem, wenn sie in der Badewanne rumsausen - dann nehme ich ein Glas; ansonsten ist es schwierig, da sie so schnell sind.

Nun, bei einer ist mir das Fangen nicht gelungen. Sie wohnt seit dem Winter unter unserem Sofa ... Ich hatte verschiedene Lebendfallen gekauft und diese entsprechend bestückt (mit Käse, Schokolade und sogar Nutella). Nix zu machen; sie wollte wohl bei uns bleiben. Ich habe dann bei ZP den sogenannten "Maus-Schmaus" besorgt. Den schütte ich auf ein kleines Schälchen, manchmal auch mit einem Stückchen Schoko, und schiebe es unters Sofa. Ein Schälchen Wasser bekommt sie auch. Dann habe ich ihr ein Bettchen gemacht und einen Holztunnel mit Löchern gekauft zum Reinschlüpfen und Knabbern, alles unters große Sofa.

Wenn Monty dann irgendwo schwanzpeitschend vor einer der vielen Ecken sitzt, weiß ich, dass er das Mäuschen gehört hat. Ich sag dann zu ihm: Monty, lass Mamas Mäuschen in Ruhe! und versuche ihn abzulenken. Zum Glück liegen nirgendwo im Haus Küttel von ihr; sie ist eine Sauber-Maus!

In diesem Sinne nochmals
LG von Doro

#8910 RE: Die Spreewaldkatzen

von GiselaH , 15.05.2019 19:41

Liebe Marion,

ich hoffe sehr, dass Jamies Verletzungen gut heilen und er bald nicht mehr humpeln muss.

Liebe Doro,

als ich deinen Beitrag gelesen habe, musst ich schmunzeln. Ihr versorgt also auch eine ganze Reihe Tiere neben euren Katzen.
Bei mir ist es auch so. Fuchs und Waschbär kommen regelmäßig und futtern die Reste, die die Katzen stehen lassen. Ich sorge dafür, dass ausreichend Reste da sind .
Der Marder, der bei mir lebt, scheint genügend anderes Futter zu finden. Ab und an schaut auch der Igel vorbei.

Ich behandle meine Hunde und Katzen auch nicht gegen Flöhe und Zecken. Nach jedem Spaziergang werden sie abgesucht und die Zecken, die ich übersehen habe, entferne ich genau wie du mit den Fingernägeln.

#8909 RE: Die Spreewaldkatzen

von Doro , 15.05.2019 18:14

Gegen Zecken und Flöhe nie, Marion. Je nachdem wie groß sie sind und wo sie stecken, entferne ich die Zecken (reimt sich sogar ;-)), meistens mit den Fingernägeln. Macht mir nichts aus. Die ganz winzigen finde ich sogar niedlich, obwohl sie auch mich schon "angegriffen" haben - einmal sogar dicht unterhalb des Bauchnabels! Habe sie mit einer zuvor in Feuer desinfizierten Nadel herausgepult.

Gegen Würmer und/oder Ohrmilben schon (mit einem Spot-on Präparat, obwohl manchmal etwas davon danebengeht), leider nicht so regelmäßig wie du das machst - einerseits schaffe ich das nicht allein und zweitens aus finanziellen Gründen. Das Futter und die Leckerlis für meine 7 Mäuse ist so teuer, da sie ausschließlich Premiumfutter bekommen und nichts aus dem Supermarkt. Und wir haben ja auch noch Kostgänger-Katzen und Waschbären und Marder und einen Fuchs, die mitfuttern ...

Übrigens, wenn ich schon dabei bin zu schreiben: Diele 1 (Montys erstes Zuhause) haben jetzt die beiden roten Halbbrüder und im Winter auch meine kleine Bonnie "usurpiert". Das ist eigentlich weder Diele noch Flur, sondern ein kleiner Raum zwischen Haustür und einer Glastür, die zum eigentlichen Wohnraum führt, mit Wandschrank und Sofa, auf dem Weidenkörbe mit Heizmatte (wenn es kalt ist) stehen und der großen Hängematte an der Wand, die ich seinerzeit für Monty gekauft hatte. Vor kurzem habe ich auch noch einen überzähligen Kratzbaum hineingestellt, und Futter- und Wassernäpfe sind sowieso drin. Mein Mann darf nicht in Diele 1 hinein, denn sonst hauen zumindest Momo und Bonnie panisch ab. Und auch ich darf nicht von draußen durch die eigentliche Haustür wieder hinein; dann passiert genau dasselbe, obwohl ich vor dem Aufschließen immer ihre Namen nenne bzw. genannt habe. Verstehe einer die Katzen ... Seit sie dort wohnen (können natürlich jederzeit rein und raus), haben wir uns angewöhnt, hinter dem Haus durch die Terrassentür nach draußen zu gehen und auch dort wieder hinein. Das geht ja jetzt (ist zwar umständlich, aber egal) , da wir keine reine Hauskatze mehr haben.

Ist lang geworden, sorry.
Nochmals liebe Grüße und schnelle Genesung für Jamie,
Doro

#8908 RE: Die Spreewaldkatzen

von Ludmila , 15.05.2019 17:43

Marion
Ich hoffe die Wunden von Jamie schnell heilen werden. Mit Humpeln kann es lange dauern. Unsere Sydney hat sich im Garten beim Sprung eine Dehnung zugezogen. Es hat ungefähr 6 Monate gedauert bis sie normal laufen angefangen hat.

#8907 RE: Die Spreewaldkatzen

von SpreewaldMarion , 15.05.2019 17:13

Hallo Doro
Ein Bild werde ich machen, mal sehen wie es morgen ist.
Die kleinere Wunde die ich heute erst gesehen habe ist nicht mehr offen.
Wer weiß wie lange Jamie das schon hat, er war ja die ganze vorige Woche komisch, da habe ich die Wunde noch gar nicht gesehen.
Ich weiß nicht ob er sich mir morgen zeigt wenn der Hund da ist.

Was ich dich noch fragen wollte, behandelst du die Katzen gegen Zecken, Flöhe und Würmer?
Ich habe schon bei 2 Katzen Stress, wie ist es bei dir?
Du kannst die Freigänger sicher auch nicht zum Tierarzt bringen wenn es nötig wäre?

Liebe Grüße

#8906 RE: Die Spreewaldkatzen

von Doro , 15.05.2019 16:49

Armer kleiner Jamie ...
Liebe Marion, vielleicht besorgst du dir doch besser ein Antibiotikum (vorwiegend aus diesem Grunde hatte ich gestern ja auch geschrieben), damit sich die Wunden nicht entzünden. Frag doch mal euren Tierarzt. Könntest du die Verletzung nicht mal fotografieren und ihm/ihr das Foto mailen? Soweit ich mich erinnere, hattest du so etwas schon bei Mohrchen gemacht.

Und ja, Monty ist im Haus, aber nach wie vor Freigänger. Er hat ja seine Klappe im Bad und kann raus und rein, wie es ihm beliebt. Mit ihm haben wir großes Glück gehabt; er ist ein total lieber Kater (auch beim Tierarzt) und das einzige von meinen Kätzchen, das auch meinen Mann heiß und innig liebt.

Alles Gute für das Katerchen und lieben Gruß von
Doro

Liebe Grüße auch an dich, Gisela!

#8905 RE: Die Spreewaldkatzen

von SpreewaldMarion , 15.05.2019 15:38

Als ich heute morgen zum Füttern kam hatte ich einen ganz guten Eindruck, Fell war über der Wunde, sie war schon ein wenig kleiner.
Dann musste ich mittags nochmal hin, A hat mir geschrieben, dass er auf dem Weg ist und ich musste die Futternäpfe verschwinden lassen.
Der Schwarze war im Pferdestall, als er mich sah verschwand er in der Holzverkleidung und Jamie kam aus der Holzverkleidung zu mir.
Was ich vorher nicht bemerkt habe, er humpelt.
Das Fell war nun kreisrund weg und zum Vorschein kamen zwei Wunden.
Ob das eine andere Katze war, oder ein Marder?
Ich hoffe die Wunden sind nicht infiziert.
A habe ich bescheid gesagt, dass Jamie verletzt ist und humpelt, ich hoffe Jamie trifft nicht auf den Hund.
Zum Glück sind sie Freitag wieder weg.

Dieses Thema hat mehr als 15 Antworten. Hier geht es zur Vollansicht

Top

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen