Eine neue Antwort erstellen

[b][/b]
[i][/i]
[u][/u]
[style=font-size:20pt][/style]
[big][/big]
[small][/small]
[quote][/quote]
[url][/url]
[img][/img]
[video][/video]
[code][/code]
[spoiler][/spoiler]
[mail][/mail]
[pre][/pre]
[center][/center]
Farben

[weiss][/weiss]
[schwarz][/schwarz]
[rot][/rot]
[blue][/blue]
[lila][/lila]
[violett][/violett]
[orange][/orange]
[gruen][/gruen]
Smileys
icon_exclaim
icon_question
icon_idea
icon_evil
icon_twisted
icon_razz
icon_e_confused
icon_e_sad
icon_cry
icon_rolleyes
icon_redface
icon_eek
icon_e_surprised
daumenrunter
supi
muede
zzz
Uebel
oh
rolling_eyes
smokin
heart
eusa_think
eusa_naughty
eusa_hand
eusa_doh
eusa_pray
eusa_shhh
eusa_liar
eusa_wall
grin
kiss1
zunge
irritiert
weinen
eusa_boohoo
bah
engel
stinkefinger
krank
seufz
pompfe
daumendrueck1
knuti36
cute
eisbaer
Cap
Shake
Freude
Wusa
eusa_clap
eusa_dance
winkewinke
daumenhoch
herz
icon_e_wink
icon_e_biggrin
icon_mrgreen
icon_lol
eusa_whistle
Heulen
Herz-Augen
Liebe
Hatschi
kaputtlach
positiv
negativ
Katze
Hund
knuti
Teddy
icon_panda


*Zur Vermeidung von Spam



Im Beitrag anzeigen:

In Antwort auf - neueste Antworten zuerst

#10396 RE: Die Spreewaldkatzen

von SpreewaldMarion , vor 16 Minuten

Ich stehe mit der netten Tochter der Familie in WhatsApp Kontakt, sie hat mir eben geschrieben, dass Jamie seine erste Insulin Spritze bekommen hat.
Er war zwar nicht begeistert, hat aber gut mitgemacht und nach einem zuckerfreien Leckerchen war seine Welt schnell wieder in Ordnung.

Ich habe noch vergessen zu schreiben, dass er auch nachts raus darf wenn er will.
Sein Frauchen malt vorwiegend nachts und kann ihn dann wieder rein lassen wenn er will.
Das nächste Mal muss ich fragen, ob Emilia nachts immer drin ist.

#10395 RE: Die Spreewaldkatzen

von GiselaH , Heute 19:20

Liebe Marion,

ich hatte in den letzten Tagen einfach keine Zeit, hier vorbei zu schauen und nun gibt es so viele Neuigkeiten.
Wie schön, dass euer Besuch bei Emilia und Jamie so gut verlaufen ist, von der Scheu der Katzen euch gegenüber mal abgesehen.
Für die beiden Samtpfoten ist es ein Segen, genau in diese Familie gekommen zu sein.
Ich freue mich für dich, dass der Kontakt zwischen euch bestehen bleiben wird und dem Jamie wünsche ich, dass er sich irgendwie an die täglichen Spritzen gewöhnen kann.

#10394 RE: Die Spreewaldkatzen

von SpreewaldMarion , Gestern 20:47

Laika, das habe ich und ich wollte nicht kochen.
Eine leckere Portion aus dem Adria Grill musste her.

Da Jam u. Em immer nach kurzer Zeit kommen auch wenn Besuch da ist, zeigt mir dass sie mich erkannt haben und eine Gefahr gewittert haben.
Aber ich habe sie beide kurz gesehen, weiß nun wie sie leben und es wird nicht unser letztes Treffen sein.

#10393 RE: Die Spreewaldkatzen

von Laika , Gestern 20:36

Liebe Marion,
schön das bei der neuen Familie von Jamie und Emilia alles so gut war.
Gut das man die hohen Zuckerwerte bei Jamie erkannt hat. Ich hoffe das man
Das durch die Spritzen in den Griff bekommt.
Ich muss schon sagen, wenn unser Murkel das bekommen sollte, wäre es für
mich nicht einfach ihm diese Spritzen zu geben. Die Katze wird sich ja erstmal
dagegen wehren, dann fällt mir das immer schwer das gewaltsam zu machen.
Aber das muss ja sein und dann muss man sich wohl überwinden.
Das die Katzen gleich nachdem ihr weg ward in den Garten gesaust sind finde
ich ja witzig. Erinnert mich etwas an unseren Murkel. Der kommt nicht ins
Haus wenn wir Besuch haben. Sobald die wieder weg sind steht er wieder
Vor der Tür. Katzen sind der gute Beobachter.
Marion ich hoffe nach dem gestrigen unfreiwilligen Fastentag hast du heute
alles nachgeholt

#10392 RE: Die Spreewaldkatzen

von SpreewaldMarion , Gestern 19:29

Die Familie von Jamie hat die Anzeichen richtig gedeutet und schnell etwas unternommen.
Die Zuckerwerte sind extrem hoch und die Frau lässt sich morgen zeigen wie man spritzen muss.
Wenn Jamie noch hier wäre hätte ich das nicht bemerkt, vielleicht erst wenn es ihm schlecht ginge.
Und täglich 2x spritzen hätte ich auch nicht machen können.
Das hätte er sich bestimmt nicht gefallen lassen.
Im Haus ist es etwas anderes.
Das war immer meine große Befürchtung, dass eine Katze krank wird und ich nicht helfen kann.
Nun drücke ich die Daumen, dass sich der Wert mit der richtigen Behandlung bessert.

#10391 RE: Die Spreewaldkatzen

von SpreewaldMarion , 17.10.2021 21:55

Die beiden sind nicht raus gekommen als ich im Garten zu sehen war.
Kaum waren wir weg stürzten sie raus

#10390 RE: Die Spreewaldkatzen

von SpreewaldMarion , 17.10.2021 21:52











#10389 RE: Die Spreewaldkatzen

von SpreewaldMarion , 17.10.2021 20:30

Und nun bitte noch ein wenig Mitleid.
Ohne Mittagessen, zum Kaffee Gluten freien Kuchen, Mutter und Tochter müssen so essen. Hat zwar geschmeckt, aber trotzdem für mich gewöhnungsbedürftig.
Ich wusste, in Königs Wusterhausen gibt es einen Pizza Express wo ich seit Corona nicht mehr war.
Da schmeckt besonders gut das Steak mit Gorgonzola Soße und Pommes.
Klar holen wir uns das auf dem Weg nach Hause.
Ja so dachte ich mir das, habe aber nicht damit gerechnet, dass ca 20 Leute vor der Tür standen und auf ihr Essen warteten.
Das hätte ewig gedauert und nun musste ich stinksauer ins Auto steigen und mit knurrendem Magen nach Hause fahren.
Nee, was anderes mache ich mir heute aus Prinzip nicht und obwohl ich keine Schokolade mehr mag habe ich eben 1/2 Tafel eingeatmet.

#10388 RE: Die Spreewaldkatzen

von SpreewaldMarion , 17.10.2021 20:13

babs, genau das hat die Frau auch gesagt
Wenn wir öfter mal da sind werden sich die Katzen zeigen und Vertrauen haben, dass ihnen nichts schlimmes passiert.

#10387 RE: Die Spreewaldkatzen

von Ludmila , 17.10.2021 20:13

Liebe Marion!
Ich freue mich, dass die Familie nett ist. Emilia und Jamie geht es gut

#10386 RE: Die Spreewaldkatzen

von SpreewaldMarion , 17.10.2021 20:04

Ich versuche mal zusammen zutragen was mir aus dem Leben der beiden berichtet wurde.
Die Familie hat sich die beiden im März 20 reservieren lassen, waren dann oft da und haben sich angefreundet.
Da sie ihr Haus aufwendig umgebaut haben wurden Em u. Jam erst im September nach Hause geholt.
Einige Monate blieben sie im Haus, erst in einem Zimmer, dann in der oberen Etage und später im ganzen Haus.
Es dauerte noch lange bis sich die Tür zum Garten für sie öffnete und das ging für Emilia gleich kräftig " in die Hose".
Der Mann arbeitete im Schuppen und Emilia ging neugierig hin.
Der Mann machte wohl zu laut die Tür auf und Emilia flüchtete panisch über den Zaun und raste die Straße entlang.
Mutter und Tochter suchten sie vergebens und weinten den ganzen Abend.
Irgendwann in der Nacht guckte die Tochter aus dem Fenster und Emilia trat gerade wieder den Garten.
Da war die Freude groß und nun verlassen beide Katzen den Garten nicht mehr, bzw. gehen nur zum Nachbarn, dass ist Verwandtschaft der Familie.
Mit dem Kater der Nachbarn verträgt sich Jamie super.
Emilia hat die Hosen an zuhause.
Wenn sie in der Tur sitzt und beide Kater wollen ins Haus müssen sie solange warten bis Madame die Tür frei gibt. Und das kann dauern .
Jamie schläft jede Nacht in der Halsbeuge von Frauchen und hofft, dass Emilia dann auf die andere Seite geht.
Da die Frau zuhause arbeitet folgt ihr Emilia auf Schritt und tritt.
Wie sehr habe ich mir in den ganzen Jahren gewünscht, dass Em u.Jam mal ein weiches Kissen kennenlernen und nun haben sie soviele kuschelige Plätze.
Emilia macht jeden Abend dem Hausherren den Hocker für die Füße streitig. Wenn er sie nicht schnell genug runter nimmt, bekommt er eine geknallt.
Wie ich das auch schon kannte hat Jamie noch nie eine Kralle gegen einen Menschen erhoben, Emilia schon.
Es wird aber immer besser und auch sie zieht die Krallen ein wenn ihr was nicht passt.
Es gibt noch eine junge Nachbarkatze die Emilia nicht auf dem Grundstück duldet und verjagt. Jamies Freund akzeptiert sie.
Ich hoffe sehr, dass Jamies Beschwerden in Griff zu bekommen sind und er nicht ernsthaft krank ist.
Beim Abschied hat sich die Tochter bei mir bedankt für 8 Jahre gute Vorarbeit.
Wir bleiben mit der Familie in Kontakt und ich werde sicher noch einiges über die beiden berichten können.

#10385 RE: Die Spreewaldkatzen

von babs , 17.10.2021 19:57

SpreewaldMarion,

ich mich ganz dolle das es nun endlich soweit war.
Ich wäre auch aufgeregt wie ein kleines Mädchen.
Fazit von dem Besuch
Beide haben sich gut eingelebt und freuen sich ein warmes zu Hause zu haben.
Irgendwie kann ich auch die Geschwister gut verstehen, sie wissen es nicht besser,
da tauchst Du auf und was passiert jetzt , ich denke das der
nächste Besuch besser verlaufen wird, denn nun wissen Emilia und Jamie
Marion kommt und geht wieder und wir sind noch hier .

Ich freue mich für Alle und was das Verhalten des Tierheimes anbelangt - muß ich nicht verstehen
umso mehr freue ich mich über die Hartnäckigkeit der Tochter.


LG babs

#10384 RE: Die Spreewaldkatzen

von SpreewaldMarion , 17.10.2021 19:34

Liebe Freunde von Emilia und Jamie

Auf diesen Tag habe ich lange gewartet, bzw. nicht geglaubt, dass er mal eintrifft.
Wir sind wieder zurück vom Besuch bei Em u. Jam und der neuen Familie.
Ich war bis zur Abfahrt so aufgeregt, dass ich kein Mittag essen konnte, was für mich schon ungewöhnlich ist.
Wir waren pünktlich um 15 Uhr da und wurden von einer sehr netten und herzlichen Frau begrüßt.
Sie ist Künstlerin und hat im Keller des Hauses ein Mal Atelier wo sie mit Kindern arbeitet.
Auch der Mann ist sehr nett, aber sehr ruhig.
Die Tochter studiert Politwissenschaft und erzählte gleich wie sie auf Emilia und Jamie im Tierheim aufmerksam wurde.
Sie hat sie im Internet gesehen und da die beiden genauso aussehen wie ihr verstorbener Kater wollte sie Kontakt mit den beiden aufnehmen.
Ursprünglich wollte sie nur eine ältere Katze aus dem Tierheim.
Was mir nun gar nicht gefallen hat war die Aussage vom Tierheim.
Ihr wurden einige Katzen gezeigt, aber nicht Em u. Jam.
Sie sagte, sie haben doch noch 2 andere.
Die Mitarbeiterin meinte, ach die sind alt, scheu und aggressiv
Sie ließ nicht locker, sah die beiden und es war Liebe auf den ersten Blick.
Den Rest der Geschichte kennen wir ja.
Mein kleiner Präsentkorb für die beiden war leider nicht das richtige.
Jamie war am Freitag beim Tierarzt weil er extrem viel trinkt und viel pullert.
Es besteht der Verdacht auf Diabetes, ab sofort bekommt er Diätfutter.
Das entgültige Ergebnis kommt morgen.
Beide Katzen waren nicht zusehen, Jamie drückte sich in der Küche unter ein Regal.
Emilia kam nach einiger Zeit an die Tür, sah mich und flüchtete.
Auch Jamie, der nach einer Stunde zu sehen war ertrug mich nur für kurze Zeit und verschwand wieder in seinem Versteck .
Das war schon ungewöhnlich für die beiden, sie kommen nach einiger Zeit raus wenn Besuch da ist, besonders wollen sie bei ihrem ihrem geliebten Frauchen sein.
Wir kamen zu dem Schluss, sie haben mich erkannt und sich erinnert, dass ich sie eingefangen habe und dann erstmal keine schöne Zeit für sie begonnen hat.
Mich hat das nicht gestört, zeigt es mir doch, wie wohl die beiden sich dort fühlen und vielleicht Angst haben ich hole sie wieder dort weg.

#10383 RE: Die Spreewaldkatzen

von GiselaH , 14.10.2021 19:12

Die Begegnung am Bäckerauto hast du richtig gut gemeistert.
So hätte ich es auch gemacht.

#10382 RE: Die Spreewaldkatzen

von GiselaH , 14.10.2021 19:12

Liebe Marion,

die Tage bis zum Sonntag werden hoffentlich wie im Flug vergehen.
Ich wünsche dir und den neuen Katzeneltern, dass die Chemie zwischen euch sofort stimmt.
Aber ich denke das wird gut werden. Schließlich habt ihr ein Thema, über das ihr euch lange und ausgiebig unterhalten könnt - Emilia und Jamie.

Dieses Thema hat mehr als 15 Antworten. Hier geht es zur Vollansicht

Top

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz