An Aus


RE: ConnyHH: Berlin-Zoobericht vom 04.-06. Juni'09

#1 von ConnyHH , 17.06.2009 10:01

Meine Zeit in BÄRlin (04. - 06. Juni'09)

Eigentlich wollte ich ja am Donnerstag in aller herrgottsfrühe Richtung BÄRlin starten, damit ich
spätestens um 9.00 Uhr an Knutis Gehege stehe... So war jedenfalls der Plan. Jedoch war mein Chef der Meinung, mir durch dieses Vorhaben einen gewaltigen Strich zu machen... "Frau K. könnten sie bitte noch dies und bitte noch das erledigen ? Das ist wichtig und nicht aufzuschieben !"
Grummel... :roll:
Das Endergebnis davon war, dass ich erst gegen 12.30 Uhr !!! losfahren konnte. Also ab
zum Tanken und rauf auf die Autobahn. 2 elendig lange Baustellen mit 1-spuriger Verkehrs-führung hinderten mich etliche Kilometer schneller zu fahren. Es folgten auch noch 2 sintflutartige Regengebiete, wo nicht mehr als 60 km/h drinne waren. Ich frage mich auch heute, nach zwei Wochen, wie ich die Strecke HH-Berlin trotzdem in 2 Stunden / 15 Minuten geschafft habe...

Dann hatte ich 'Trottel' mir per Google Map zwar den Weg von HH - Berlin Zoo ausgedruckt, aber sinnigerweise nicht den Weg zum Hotel, wo ich eigentlich zuerst hinwollte... Nach einem kurzen Telefonat mit Frauchen Miezehumpf die im Zoo auf mich wartete, habe ich dann Herrchen Miezehumpf angerufen, der mich via Telefon zum Hotel gelotst hat... Was für eine Nummer... :D

Am Hotel angekommen, stiegen gerade vor mir Gitta & Bea aus einem Taxi *freu*. Ich habe mein Auto schnell geparkt, meine diversen Taschen geschnappt und hinterher. An der Rezeption war dann ersteinmal eine freudige Begrüssung zumal ich Bea ja noch nicht persönlich kannte. Der freundliche Herr an der Rezeption muss auch gedacht haben: "Mein Gott was sind das denn für 'verrückte Weiber'..." Während wir die Formalitäten erledigten, kam ein nächstes Taxi und daraus entstieg die liebe Angelina. Ich bin raus und ihr im wahrsten Sinne des Wortes in die Arme geflogen, weil ich eine Stufe übersehen hatte... :lol:

Wir sind dann alle kurz auf unsere Zimmer, um unsere Habseligkeiten 'abzuwerfen' und um möglichst schnell noch in den Zoo zu kommen. Bea & Angelina sind mit dem Taxi gefahren und Gitta & ich sind zu Fuss losgestiefelt. So bin dann auch ich mal endlich in den Genuss gekommen und habe die 'Knuipe' live und in Farbe gesehen.

Am Zoo angekommen, habe ich Frauchen Miezehumpf angerufen und ihr gesagt, das ich jetzt da bin, aber noch in die Verwaltung muss, um mir meine Jahreskarte zu kaufen. Ich also in die Verwaltung und es dauerte keine 2 Minuten und Frauchen Miezehumpf kam zur Tür herein. Das war in der Tat eine riesige Wiedersehensfreude. Ja; und nun bin auch ich endlich eine sehr glückliche Besitzerin einer Zoo Berlin-Jahreskarte !!! :dance:

Wir durften dann in der Verwaltung durch die Hintertür in den Zoo rein und sind auf dem direkten Wege zu den Elefanten, wo ich gleich von vielen ganz lieb begrüsst wurde. Und da war sie: Ko Raya mittendrin zwischen den Grossen, die gerade 'bettfein' gemacht wurden - sprich vom Pfleger abgebürstet wurden... Mei ist die 'Kleine' herzallerliebst. :heart: Einfach zum Niederknien. Wie tapsig sie noch ist und wie es den kleinen Rüssel hin und her wedelt - so als ob er noch gar nicht zu ihr gehört...

Wir sind dann um das Gehege herum ins Elefantenhaus hinein, denn es sollte nur noch ein paar Augenblicke dauern, bis die Herde zu Tisch gebeten wurde. Angelina rief derweil an und fragte, wo wir sind und auch sie stiess dann zu uns. Mittlerweile waren wir recht viele - Namen nenne ich jetzt lieber nicht, sonst vergesse ich noch jemanden... :whistle:

Im Elefantenhaus waren die 'vorderen' Plätze schon alle belegt, so dass ich mich mit der '2. Reihe zufrieden geben musste', was aber vollkommen okay war. Durch das freudige Wiedersehen vieler Knutianer, war es ein lebhaftes 'Geschnatter und Gekichere'. Dann ging es los und die Türen öffneten sich. Die Kleine ist mittenmang durch die Grossen geprescht und ab auf den grossen Hügel von frischem saftigen Gras samt Obst-Allerlei. Die Grossen kamen nach und nach ganz langsam, ruhig und gelassen ins Haus herein. Genauso ruhig und gelassen fressen sie dann auch. Ko Raya zu beobachten ist eine einzige Freude. Da geht einem das Herz auf. Dieses noch kleine Wesen zwischen diesen Riesen und alle sind vorsichtig und achten darauf, wo sie gerade ist oder was sie gerade macht. Besonders süss ist es zu beobachten, wie sie versucht es den Grossen gleichzutun und auch Gras mit ihrem Rüssel hochnehmen will. Sie müht sich ab und gibt nicht auf, aber so richtig gelingen tut es ihr noch nicht. Vereinzelte
Mini-Grasbüschel schaffen es dann mal in ihr Mäulchen zu verschwinden.... naja; es sind eher vereinzelte Grashalme... Es dauerte nicht sehr lange und Ko Raya fiel mitten auf dem Grashügel 'stumpf' um ! Peng - da lag sie nun und schlief felsenfest. Irgendwann sah man sie gar nicht mehr, da die Grossen sie komplett mit Gras 'zugedeckt' hatten... Einfach
grandios !!! :top:

Nun hatte ich aber keine Ruhe mehr... ich wollte - nein ich musste zu Knut ! :knuti: Jetzt und sofort. Gesagt - getan...

Der ganze Tross zog also los Richtung Knuti *megafreu*. Mann, war ich aufgeregt. Ich merkte wie mein Herz anfing schneller zu schlagen, mein Adrenalin stieg und mein Schritt wurde auch immer und immer schneller. Noch eine kleine Kurve und da war er: KNUT !!! Was habe ich diesen Moment die letzten 3 Monate herbeigesehnt... Es war relativ voll an seinem Gehege, denn auch da standen etliche von uns Knutianern. Auch hier grosse Wiedersehensfreude und Austausch kleiner Aufmerksamkeiten und Geschenke. Ganz toll an der Sache war: ich hatte meine Geschenke-Tüte in Hamburg stehen lassen... :wall: :wall: :wall: ...uff war ich sauer auf mich selbst !* Na gut; ändern konnte ich es ja nun mal in diesem Moment leider nicht...

Knut interessierte das alles nicht im geringsten - er döste gemütlich auf seiner Anlage. Aber selbst dann geht eine unheimliche Anziehungskraft von ihm aus. Man möchte und kann ihn stundenlang einfach nur angucken...

Es wurde langsam Zeit für uns in Richtung Ausgang zu gehen, denn wir hatten ja bei Joe's reserviert. Es war schwer, mich gleich wieder von Knuti zu trennen, aber ich sagte mir denngleich: "Morgen ist ja auch noch ein Tag - dazu noch ein ganz Besonderer."

Wir verlebten ein paar wunderschöne, lustige und amüsante Stunden bei Joe's und um 20.30 kapitulierte so langsam mein Körper... Ich war hundemüde, war ich doch sehr früh aufge-
standen, hatte morgens ungeplanter Weise schon gearbeitet, eine längere und anstrengende Autofahrt hinter mir und die AUfregung liebe Menschen und Knuti wiederzusehen. Angelina
hing auch in den Seilen und so seilten wir uns wiederum von der noch sehr lebhaften Runde ab. Wer überhaupt alles da war - Wahnsinn... :supi: :winkewinke:

Wir sind dann mit der U-Bahn zurück zum Hotel. Ich habe nur noch einen Teil meiner Klamotten ausgepackt, mich demaskiert und eine Punktlandung in mein Bett gemacht.

**********************************************************************

Am nächsten Morgen waren Angelina, Gitta, Bea und ich schon sehr zeitig zum Frühstück verabredet, welches sehr lecker und gemütlich war. Um 8.30 sind wir dann los in Richtung Zoo, weil wir um 9.00 ja bei unserem 30-Monats-Geburtstagskind am Gehege stehen wollten. Es war eine himmlische Ruhe im Zoo, man hörte nur die diversen Vögel zwitschern & singen, die Luft roch nach frischem Gras und war sehr klar. Es war genau das richtige Wetter für einen langen Zootag. Bei Knut am Gehege angekommen, saßen die Spatzen wie Perlen aufgereiht auf dem Geländer und waren wild am durcheinanderzwitschern. SpreewaldMarion hatte Brotkrümel für die Bande mitgebracht und diese wurden auch gleich eifrig verteilt und verputzt.

Knut war damit beschäftigt, im Wasser seine Schwimmtechnik weiter auszubauen. Er spielte ein bisschen hier und ein bisschen dort, guckte ab und zu durch die Glasscheibe zu uns herauf - nach dem Motto: "Seht Ihr auch alle was ich so tolles treibe..." Dann stapfte er irgendwann hoch gärtnerte ein wenig und rannte dann plötzlich unaufhörlich zwischen seinen zwei Höhlen-
eingängen hin -und her. Ohne Zweifel; irgendetwas zog im Inneren - also im Bärenhof - seine ganze Aufmerksamkeit auf sich. Er stemmte sich mehrmals gegen die geschlossene Innen-
gehge-Tür, was sehr putzig aussah, da man nur noch sein imposantes Hinterteil sah...

:heart: Herzlichen Glückwunsch zum 30 Monats-Geburtstag lieber Knut ! Happy 30-Month-Birthday lovley Knut !!! :heart:

Zeitgleich war grosses Gezeter bei den Braunbären. Die beiden Damen der Anlage hatten irgendetwas mächtig auszudiskutieren und das Ganze spielte sich im Wasser ab. Bernie wurde das irgendwann zu dumm und er fing an wild schnaufend und prustend am Wasserrand auf die beiden Damen einzuwirken. Faszinierend wie die Tiere sich untereinander verständigen und kommunizieren, denn das was Bernie zu sagen hatte, schien zu wirken... Die beiden Damen kamen aus dem Wasser und jede von ihnen schlawänzelte um Bernie herum. Es folgte eine liebevolle fast zärtliche Balgerei gefolgt von nicht jugendfreien Szenen...

Nachdem nach und nach alle lieben Knutianer eintrafen, sind wir dann gemeinsam zu den grossen Eisbären rüber, da die Fütterung anstand. Frau Weckert hatte wieder leckere Sachen dabei und es wurde alles gerecht verteilt. Ich bin schwerst von Lars beeindruckt, der, wenn er sich aufstellt, eine mächtige Erscheinung abgibt. Da kann man sich ausmalen, wie gross Knut
noch werden wird... :supi:

Nach der Fütterung bin ich kurz zu Frau Weckert und habe ihr eine Art Ball mit Griff aus Hartplastik - eigentlich für sehr grosse Hunde gedacht - überreicht. Sie konnte mir nicht 100%-ig sagen, ob Knut diesen Ball haben darf, das müsse Herr Henkel entscheiden, weil sich die Frage stellt, sollte Knut es schaffen diesen kaputt zu beissen, ob er sich vielleicht daran verletzen könne. Ich sagte ihr, wenn nicht, dann solle man den Ball innerhalb des Zoos bitte weitergeben. Naja mal sehen ob Knut ihn irgendwann bekommt oder nicht...

Da ja nicht nur Knut heute seinen Burzeltach feierte, sondern die liebe :heart: SpreewaldMarion :heart: auch, haben wir eine ausgiebige "Sitzung" in der Waldschänke abgehalten. Spreewaldmarion hatte leckere kleine Naschereien für uns mitgebracht und sie bekam von uns kleine Aufmerksamkeiten. Es war ein sehr sehr nettes & geselliges Beisammensein. :boohoo: :boohoo: :boohoo:

So ganz nebenbei bemerkt, haben Angelina und ich den Souvenir-Shop neben der Waldschänke und den kleinen Knut-Souvenir-Shop dirket an Knutis Gehege, geringfügig "geplündert" und unsere Portemonaie's ein wenig erleichtert... Am liebsten hätte ich alles
mitgenommen... Angelina die "verrückte Nudel" hat mir im übrigen den kleinen Steiff-Knut geschenkt, wo ich ersteinmal schlichtweg sprachlos war - und das kommt selten bei mir vor...

Dann sollte ein ausgiebiger Zoorundgang starten. Auf dem Weg, der natürlich nochmal über Knut führte, trafen wir Frau Dörflein mit ihrem Enkel David. Sie begrüsste uns alle sehr freundlich und strahlte über das ganze Gesicht. Da war wieder dieser magische Moment - ihre Augen - die Augen von TD... und wieder setzte mein Herz für einen Moment aus... dieses Mal allerdings 2-fach, denn David hat die selben Augen... Wir redeten einen Augenblick mit den beiden, machten ein paar Photos und ich muss ganz ehrlich sagen, das David ein ausgesprochen freundlicher und sympathischer junger Mann ist.

Dann ging er los - der Zoorundgang. Ich weiss die Reihenfolge nicht mehr im geringsten, weil es einfach zu viel war, aber wir waren im Streichelzoo, wo ich mich über die intelligenten Ziegen vor Lachen nicht mehr halten konnte... Die stehen stur an den Futterautomaten und wenn man dann dort für 0,20 ct ein Portion ziehen möchte (wie bei einem Kaugummi-Automat), stecken sie unverfroren ihre Mäuler in die Öffnung und schieben Dich dreist mit all ihrer Kraft zur Seite. Der Ziegennachwuchs ist einfach zum Klauen putzig. Sie rennen um einen herum und fressen Dir in einem Affentempo das Futter aus der Hand, als gäbe es kein Morgen mehr...

Wir sind an den Vogelvolieren vorbei, wo eine Vogelart schöner als die andere ist und haben dort natürlich auch nach Krümel geschaut, der in seiner Aussenvoliere herumturnte, sich aber für uns so gar nicht interessierte....

Wir sind weiter in Richtung Lippenbären. Von Devi war rein gar nichts zu sehen, denn Mama Sutra blockierte wie ein Stöpsel den Höhlen-Ausgang ... Toll; ich hatte mich so gefreut die Kleine endlich 'live' zu sehen... :think:

Weiter ging es zu den Nashörnern und da hatten wir Glück. Ine und ihr Sohnemann Kito waren draussen. Kito war mit einem riesen Ast im Graben beschäftigt, der ihn um Längen überragte. Er würdigte uns keines Blickes während Ine uns ganz genau beäugte.

Also weiter in Richtung Benita. Ich hatte bei meinem letzten Besuch schon das Pech gehabt sie nicht sehen zu können. Wir, d.h. ich bollerte ordentlich gegen das Tor und es dauerte nicht lange und schwupps ging die Tür auch schon auf. Yeo fragte Herrn Messinger, ob der Auswärtige Besuch einen Blick auf Benita werfen könne und Herr Messinger teilte uns mit, das Benita mit ihrer Mama auf der Ameisenbären-Anlage sei. Auch hier war uns das Glück nicht so ganz hold. Wir sahen zwar die Mama, aber weit und breit nichts von Benita... Schade :-( Nun hatte ich also schon das 2. Mal Pech...

Nächste Station war das Raubtierhaus. Vorbei an der Steinbockanlage, wo ich einen kurzen Blick auf den süssen knuffigen Nachwuchs werfen konnte. Bereits dort konnte man schon das imposante Löwengebrüll von Paule hören, der auf der Aussenanlage im hohen Gras lag. Nur sein mächtiger Kopf war zu sehen und er schien sich sichtlich wohl zu fühlen, denn er rollte sich von einer Seite zur anderen.

Im Raubtierhaus sind wir dann in die Kattakomben hinabgestiegen - ins Nachttierhaus. Wir wollten unbedingt die Plumploris sehen und hatten wirklich riesiges Glück. Die Augen allmählich an die dort herrschende, absolute Dunkelheit gewöhnt, sah ich sie... So etwas wunderschönes, hübsches und flauschiges habe ich noch nie gesehen... Diese grossen lieben Augen und die Pfoten... wie kleine Mini-Hände... Mein Gott, ich war am dahinschmelzen... Herr Plumplori kam tatsächlich ganz dicht an die Scheibe und drückte eine seiner Pfoten ans Glas, nach dem Motto: "Give me five". Frau Plumplori hielt sich dagegen dezent im Hintergrund auf - sie war aber auch sehr gut zu erkennen. Wie gemütlich und in welchem Zeitlupentempo sie ihre
Äste beklettern... Unglaublich !!!

Wieder über Tage angekommen, haben wir uns die bildhübschen Sandkatzen angeschaut. Die beiden Käfige sind jetzt zueinander geöffnet - man hofft wohl, das hier bald Nachwuchs gezeugt wird...

Es folgten die Erdmännchen... Oh, was für eine liebevolle Rasselbande. Alle waren ausserhalb ihrer Höhlen und wuselten wild umher inklusive kleinerer Balgereien. Einer saß an der höchsten Stelle und hielt sozusagen die Stellung. Er war definitv der heutige Aufpasser und Beobachtungsposten. Eines der Erdmännchen-Babys lag halb an einem schräge verlaufenden Höhlen-Ein/Ausgang, wo es schlief und dabei immer weiter diesen Berg runterrutsche. Es schlief dabei unbeirrt weiter... Die Mama lag wie eine Diva gut sichtbar in der Höhle unter einer Wärmelampe !!! Es war ein Bild für die Götter: sie lag halb angelehnt an einem Felsen und hatte beide Vorderpfoten auf ihren Bauch gelegt - Wie 'Mutter Müsch im Lehnstuhl'...

Schnell am Augang noch ein Blick auf BaoBao, der gemütlich ein Nickerchen hielt und dann mussten wir auch die Beine in die Hand nehmen, denn es ging auf Knutis Fütterung zu...

Es war mächtig voll an Knutis Gehege und man hatte echte Mühe noch einen guten Platz zu ergattern. Knuti bekam heute richtig viel zu futtern. Von Obst und Gemüse, über Fleisch und Fisch, sowie natürlich seine geliebten Croissants, ein Rosinenbrot und zum Schluss noch ein mächtiger Lachs.

Danach legten wir erneut eine Rast in der Waldschänke ein. Mein Magen machte sich so allmählich bemerkbar. Ein Kinderteller :lol: musste reichen, den es folgte ja noch Joe's... Eine nicht so schöne Begleiterscheinung war ein Anruf meiner Mutter, die ich samt "Maxl" ja bei mir eingequartiert hatte, damit "Whitney" nicht alleine ist. Es war "Terror" bei mir zuhause angesagt. Meine Mutter hatte eine unruhige Nacht hinter sich, da Hund und Katze der Meinung waren, völlig aggressiv aufeinader zu reagieren. Maxl knurrte ununterbrochen Whitney an und Whitney wiederum fauchte Maxl ständig an... Meine Mutter war mittendrin und völlig rat -und hilflos. Das war eine total neue Situation und habe ich bei den beiden noch nie zuvor erlebt... Die beiden konnten sich bis dato immer sehr gut riechen... Da meine Mutter schon fast panisch war, hatte ich dann kurzerhand beschlossen, das sie mit Maxl nach Hause fährt und Whitney 1 Nacht alleine bleibt. Nun war ich zumindest wieder ein wenig entspannter - aber meine Gedanken schweiften dennoch an diesem Tage mehrmals Richtung Heimat ab... :pray: :think: :whistle:

Die grosse Gruppe hatte sich nach unserem Waldschänken-Besuch in kleinere Grüppchen aufgeteilt und so ist ein Teil von uns unter anderem noch zu den:

- Giraffen, wo die Mamis mit ihren Kindern gemütlich auf der Anlage verweilten,
- den Seelöwen die in ihrem mit frischem Wasser gefüllten Pool ihre Runden zogen sowie
- zu den Pinguinen, die auch gerade frisches Wasser bekamen und somit lediglich eine handbreit Wasser unter ihren flinken Körpern und Flossen hatten. Sie beäugten uns neugierig an der Glasscheibe und schwammen vor uns immer auf und ab. Ich liebe diese kleinen "Frackträger" ;-)

Auch die Zwergotter standen noch auf unserem Rundgang... Die gesamte Bande war draussen - inklusive dem Nachwuchs. Oh mein Gott sind die niedlich... und frech wie Nachbars Lumpi... Sie balgten miteinander und wuselten durch den Sand und die Kleinen unternahmen ihre ersten Schwimmversuche mit ihren Mamas. Dann jedoch stockte uns allen der Atem... wir entdeckten ein Metallgestell im Gehege, welches sich als Sonnenbrille !!! entpuppte. Es fehlte bereits ein Glas und die Kleinen steckten immer wieder ihr Köpfchen dadurch. Ein anderes Kleines hatte einen abgebrochenen Bügel am Wickel und tobte damit herum... Wir schauten uns nach einem Pfleger um und Miezehumpf ist sogar los um jemanden zu finden. Sie kam völlig zerknirscht wieder zurück und erzählte, das sie einen Pfleger gefunden hat, der sie jedoch völlig schroff und kurz angebunden abgewiesen hatte. Er hätte jetzt Feierabend !!! Hallo ? Geht's noch ??? Dann sahen wir eine Pflegerin, die gerade auf ihr Fahrrad steigen wollte und Angelina sprach sie an. Die Pflegerin versicherte uns, sofort, wenn sie wieder in ihrem Revier ist, zum Telefonhörer zu greifen und den Pflergen der Otter Bescheid gibt. Wir blieben noch eine ganze Weile bei den Ottern stehen und beobachteten, wie mittlerweile ein grosser Otter mit diesem Brillengestell ins Wasser abgetaucht war und die verrücktesten Verrenkungen damit anstellte. Ich wollte mir lieber nicht ausmalen, was da hätte alle passieren können... Mit der Hoffnung, das sich ein Pfleger dem Problem ganz bestimmt annehmen würde zogen wir weiter.

Da sich langsam der späte nachmittag näherte und ab 18.00 Uhr wieder Treffpunkt bei Joe's war, sind wir nochmal schnell zu Klein Devi und Mama Sutra. Endlich bekam ich den kleinen Stöpsel zu sehen, denn sie tapste mit Mama auf ihrer Anlage herum. Ich war am dahinschmelzen und brach in Entzückung aus. So ein hübscher Wonneproppen - einfach herzallerliebst ! :heart:

Von dort sind wir dann in Richtung Ausgang gelaufen, natürlich nicht ohne vorher nochmal bei Knut nach dem Rechten zu schauen. Er döste in seiner Sandkuhle und war mit sich und der Welt sowie dem heutigen Tag scheinbar mehr als zufrieden.

Die letzte Station für den heuten sehr langen Zootag waren natürlich nochmals die den Elefanten und ihre allabendliche Fütterung im Innengehege. Wir kamen genau zur richtigen Zeit an, denn wir waren die ersten und konnten uns somit die vorderen Plätze sichern. Es war alles wieder sehr liebevoll von den Pflegern vorbereitet worden: ein riesen Grashügel mit darin verteilten Obst & Gemüse. Das Tor zum Aussengehe war schon einen Spalt weit geöffnet und ich war nicht schlecht am staunen, als ich dort sich bereits vortastende Rüssel erblickte... Das sah echt lustig aus. Die Pfleger öffneten das Tor und die Truppe stürmte rein - und wie sollte es anders sein ? Ko Raya mittendrin und mit Volldampf und wohl auch Kohldampf voraus... Sie war richtig übermütig, pflügte durch den Grashügel und versuchte es ihrer Mama und ihren Tanten, was das Gras futtern betrifft, gleichzutun. Sie schaffte es auch tatsächlich einen für sie doch recht grossen Haufen Gras mit dem Rüssel hochzuheben und in ihr Mäulchen zu
stopfen. Was dann folgte war zum wegschmeissen... Der Batzen Gras flog im hohen Bogen wieder raus und sie verzog regelrecht ihr "Gesicht". Das Maul war weit geöffnet und wie bei einem Menschen, der noch etwas auf der Zunge hat was da nicht hingehört, versuchte sie auch die letzten Grashalme auszuspucken... Wir haben uns köstlich darüber amüsiert. Sie versuchte verschiedene Techniken, was das Hochheben von Gras mit dem Rüssel
betrifft - gelingen wollte ihr das aber noch nicht richtig.... Sie ging dann an Mamas Milchbar und man sah wie müde sie eigentlich ist, denn sie wankte hin und her. Dann "klappte" der Rüssel runter und sie schlief im Stehen... Ich hätte dort noch Stunden verbringen können.

Ein Phänomen ist auch der Bulle Victor. Er kommt in ein seperat abgetrenntes Innengehege und hat ein davon abgehendes eigenens "Schlafzimmer". Wenn sich dort jedoch das Tor nicht schnell genug öffnet, bollert er mit seinem Rüssel wie irre dagegen. Da wird einem wieder mal richtig bewusst, was für eine Kraft diese Dickhäuter haben... Einfach unglaublich.

Der Zoorundgang von sage und schreibe 9 Stunden !!! war hier zu Ende aber der Tag noch lange nicht. Wir gingen zu Joe's rüber, wo ja erneut ein Tisch für die Knutianer reserviert war und hatten das Glück, wieder unsere gemütliche "Ecke" vom Vorabend zu bekommen. Es war ein sehr geselliges Beieinander man kann definitv sagen, das wir einen wundervollen, amüsanten und lebhaften Abend mit gutem Essen und Getränken verbracht haben .

*********************************************************************

Am Samstag morgen (für mich war leider Abreise angesagt) packte ich dann meine "sieben Sachen" zusammen, traf mich nochmals mit Gitta, Bea und Angelina zu einem gemütlichen Frühstück und sind dann gemeinsam mit meinem Auto zum Zoo gefahren.

Ich musste mich ja noch von unserem Zauberbären verabschieden ! Der Zoo strahlte wieder eine himmlische Ruhe aus und es war noch so herrlich leer. Bei Knut am Gehege angekommen, maschierte dieser auf und ab und beäugte, wer da so an seinem Gehege ankommt. Auch unsere unsere 3 Phototanten" Simone R. Christina M. und Marion K. waren schon da. Nun habe ich endlich mal alle drei auf einen Schlag kennengelernt und ich muss sagen, sie sind super super nett und äusserst sympathisch.

Knut wanderte weiter auf und ab und im Braunbärengehege war zwischen den beiden Damen (im übrigen Mutter & Tochter) wieder eine heftige Diskussion im Gange. Das "Spiel" vom Vortage wiederholte sich. Bernie stand am Wasserrand und schnaubte und prustete was das Zeug hielt. Die Damen ließen voneinander ab kamen gesittet aus dem Wasser und jede von ihnen ging zu Bernie, was aussah, als würden sie sich bei ihm entschuldigen. Dann war Ruhe im Karton. Wir blieben noch eine ganze Weile bei Knut und sind dann rechtzeitig rüber zu den Grossen um die Fütterung mitzuerleben. Dort stiess dann Manu aus Berlin zu uns und ich
freute mich sehr, sie kurz vor meiner Abreise auch noch persönlich kennenzulernen. :top:

Nach der Fütterung der Grossen hatte stieg langsam die Unruhe in mir auf, denn ich wusste ja Whitney ist alleine zuhause und diese Länge des Alleinseins kannte sie noch nicht... Wir sind dann alle nochmal zu Sutra & Klein Devi, die ich auch heute nochmal sehr gut zu sehen bekam.

Für mich wurde es langsam Zeit und so verabschiedete ich mich von Gitta & Bea, Patricia, Simone R., Marion K., Christina M. und Manu aus Berlin. von dort bin ich dann mit Angelina in Richtung Ausgang, jedoch nicht, ohne nocheinmal bei Knuti vorbeizuschauen. Mein Gott fiel mir der Abschied schwer... Er ist der schönste Eisbär der Welt und von ihm geht eine ungeheuere Anziehungskraft aus - wie ein Magnet. Es nütze jedoch alles nichts; ich musste los... Angelina hat mich noch zu meinem Auto begleitet und da merkte ich die Tränen in mir hochkommen... :whistle: Ich habe mich echt zusammengerissen und innerlich geflucht wie ein "Rohrspatz". Kurz und schmerzlos bin ich dann in mein Auto gestiegen und losgefahren. Zurück blieb eine sehr traurige Angelina und der Zoo Berlin die in meinem Rückspiegel immer "kleiner" wurden.

*********************************************************************

Ich habe 2 wundervolle und unvergessliche Tage mit noch wundervolleren und super sympathischen Knutianern in BÄRlin verlebt und für September ist bereits wieder gebucht !!!

Ich danke allen Knutianern von ganzem Herzen, die ich hier in der Waldschänke direkt nach meinem BÄRlin-Besuch namentlich erwähnt hatte. Es ist ein irres Glücksgefühl so herzlich von Euch in BÄRlin aufgenommen zu werden !!! Wir sind alle so unterschiedliche Menschen und jeder hat seine eigene Meinung und dennoch verstehen wir uns alle einfach nur prächtig. So etwas ist sehr kostbar und bestimmt nicht oft auf dieser Welt zu finden. :top: :heart: :supi:

Zu Knuti kann ich nur sagen, dass es ihm nach meinem Empfinden und Ermessen sehr gut geht und es ihm an Nichts fehlt. Er ist ein toller Teenager-Eisbär und man kann an seinen wunderschönen Tatzen erahnen, wie gross er noch werden wird. Das die Grösse des jetzigen Geheges auf Dauer für ihn nicht ausreichen wird, steht ausser Frage. Noch aber reicht es und er fühlt sich sauwohl. Er macht auf mich einen ausgeglichenen Eindruck und macht auch nur das wozu ER Lust hat. Da können einige Leute vor seinem Gehege noch so sehr seinen Namen rufen und ihn bitten er solle doch mal Dieses oder Jenes machen. Da gebe ich den BÄR-
linern absolut Recht: man möchte in solchen Momenten am liebsten in einem Mäuseloch verschwinden... Knut ist ein Eisbär und kein halber Mensch und das vermittelt er auch Ausdrucksstark !!! :baeh:

TD hat ihm in der leider viel zu kurzen Zeit des Beisammenseins und so gut er es eben konnte & wusste, alles Notwendige beigebracht, was ein Eisbär zum Leben und Überleben wissen & lernen muss und er hat es meiner Meinung nach grossartig vermittelt. Klar ist Knuti menschenbezogen und spielt gerne mit seinen Besuchern, aber nichts desto trotz ist er in erster Linie ein Eisbär. Für mich der schönste Eisbär der Welt mit den genialsten Puschelohren der Welt !!!

So; das war's...

Eure Conny aus Hamburg :winkewinke: :heart:



Die Erinnerung ist ein Fenster durch das ich Dich sehen kann, wann immer ich will.

 
ConnyHH
Beiträge: 26.642
Registriert am: 04.02.2009


RE: ConnyHH: Berlin-Zoobericht vom 04.-06. Juni'09

#2 von Gelöschtes Mitglied , 17.06.2009 10:44

Hallo, Connymaus,

vielen Dank für diesen tollen Zoobericht. Ich konnte gut unsere Wege noch einmal verfolgen. Wirklich schade, dass Du nicht länger bleiben konntest. Aber im September wird es wieder richtig schön. Ich freue mich schon darauf.

Liebe Grüße vom Hamburger Süden in das Hamburger Zentrum

von Andrea


RE: ConnyHH: Berlin-Zoobericht vom 04.-06. Juni'09

#3 von Angela , 17.06.2009 12:47

Wow Conny!

Hut ab vor diesem Zoobericht!
Wir haben wahnsinnig viel erlebt in diesen wunderschönen, aber viel zu kurzen Tagen und ich freu mich wie ein Schnitzel (was für eins ist egal :baeh: :lol: :lol: :lol: ) auf September! Dann seh ich Euch endlich wieder! :dance: :dance: :heart: :knuti:

Liebe Grüße
Angelina :winkewinke: :winkewinke: :winkewinke:


Gib jedem Tag die Chance, der schönste deines Lebens zu werden.
Mark Twain

Angela  
Angela
Beiträge: 6.465
Registriert am: 10.02.2009


RE: ConnyHH: Berlin-Zoobericht vom 04.-06. Juni'09

#4 von AdsBot [Google] ( gelöscht ) , 17.06.2009 12:50

Hallo Conny ( Madame 100.00 Volt ) :winkewinke:

Vielen Dank für den sehr, sehr schönen und ausführlichen Zoobericht :clap:
Hoffentlich haben wir im September mehr Zeit um mal ausführlicher miteinander
zu quatschen :pray:

So, die Pflicht ruft :wall:

:heart: liche Grüße von Alex

AdsBot [Google]

RE: ConnyHH: Berlin-Zoobericht vom 04.-06. Juni'09

#5 von AdsBot [Google] ( gelöscht ) , 17.06.2009 20:00

Hallo Conny! :heart: :heart: :heart:

Meine Güte, das ist kein Zoo-Bericht, das ist ein ganzer Reisebericht! Herzlichen Glückwunsch zu dieser Meisterleistung und vielen Dank! :clap: :clap: :clap:
Ich ziehe meinen nicht vorhandenen Hut vor Dir und freue mich schon auf den nächsten Besuch von Dir im Zoo und auf den anschließenden Zoo-Bericht. :)

Viele liebe Grüße

Yeo :winkewinke:

AdsBot [Google]

RE: ConnyHH: Berlin-Zoobericht vom 04.-06. Juni'09

#6 von Frauke , 17.06.2009 20:06

Donnerwetter Conny, was für ein Zoobericht :clap:
Ja, das ist schon etwas Besonderes, den :knuti: direkt vor sich zu haben, und zum Glück kommt er noch gut alleine mit sich zurecht! Deine Beschreibung der Tiere (und Knutanhänger ;) ) ist so lebendig erzählt, dankschön dafür und

viele Grüße
Frauke


 
Frauke
Beiträge: 2.070
Registriert am: 15.02.2009


RE: ConnyHH: Berlin-Zoobericht vom 04.-06. Juni'09

#7 von Goldammer , 17.06.2009 20:13

Liebe fleißige ConnyHH :heart: ,

ich bin noch ganz weg von Deinem unglaublich tollen, anrührenden, lebendigen und temperamentvollen Erlebnisbericht!
Dafür nehme ich mir nochmal eine Extra-Stunde Zeit, so viel Spaß hat er gemacht. Und endlich erfährt man auch mal ein bisschen mehr über die Knutianer - dass :knuti: d e r und d a s Größte ist, das hast Du auch noch einmal überzeugend bestätigt!
Wiedermal ein Marathon nach Conny-Art, ich danke Dir :clap: !

Goldammer


Goldammer

 
Goldammer
Beiträge: 7.779
Registriert am: 14.02.2009


RE: ConnyHH: Berlin-Zoobericht vom 04.-06. Juni'09

#8 von GiselaH , 17.06.2009 20:16

Hallo Conny,

ganz lieben Dank für diesen ausführlichen, emotionalen und sehr kurzweiligen Zoobericht :clap: :knuti: :clap: .
Es hat sehr viel Spaß gemacht, ihn zu lesen.

Vielen Dank und viele Grüße
GiselaH :winkewinke: :winkewinke:


 
GiselaH
Beiträge: 21.044
Registriert am: 10.02.2009


RE: ConnyHH: Berlin-Zoobericht vom 04.-06. Juni'09

#9 von BEA ( gelöscht ) , 17.06.2009 20:55

Liebe Conny

ich bin völlig von den Socken. Da hast du aber einen super Bericht geschrieben.Hast du dir heimlich Notizen gemacht bei den einzelnen Gehegen? :lol:
Ich stelle nach einem Zootag immer wieder fest daß in meinem Kopf eine große Leere herrscht und ich die Abfolge des Tages gar nicht zusammen bekomme. Das kommt erst Tage später stückeweise zu Hause wieder.
Fein,daß wir uns im September wiedersehen.

LG
Bea

BEA

RE: ConnyHH: Berlin-Zoobericht vom 04.-06. Juni'09

#10 von AdsBot [Google] ( gelöscht ) , 17.06.2009 21:07

liebe Conny



was für ein toller XXL-Bericht Deines Knut City Ausflugs der
mich richtig gepackt hat :top:
:D Auch ich habe im Mai nun endlich ne Zoojahreskarte gekauf :D
das heisst wir werden sicherlich noch öfter vor Ort sein :D

Inzwischen kenne ich schon sehr viele Gesichter aus dem Forum
persönlich, leider Dich noch nicht (was ich sehr Schade finde :cry: )
ich hoffe doch das es aber dann im Dezember zu Knutis drittem
klappt ....
Würde mich sehr freuen :winkewinke:

AdsBot [Google]

RE: ConnyHH: Berlin-Zoobericht vom 04.-06. Juni'09

#11 von Ludmila , 17.06.2009 21:32

Hallo Conny!
Du hast sich sehr viel Mühe gegeben. Dein Bericht ist sehr interessant und beschreibt richtig uns alle in Knut verliebte "verrückte Nudel".
Liebe Grüsse


 
Ludmila
Beiträge: 9.189
Registriert am: 23.02.2009


RE: ConnyHH: Berlin-Zoobericht vom 04.-06. Juni'09

#12 von Steffi B. , 17.06.2009 21:50

Liebe Conny,

dein Zoobericht war ja ein richtiges Meisterwerk :top: :dance: Vielen Dank :heart: :heart: Ich kann mir schon vorstellen, dass das Personal des Hotels die Hände über dem Kopf zusammengeschlagen hat, als es den gackernden und schnatternden Hühnerhaufen sah :lol: :lol: :lol: Aber wenn Knutianer aufeinander treffen, dann herrscht, glaube ich, der Ausnahmezustand, egal ob im Zoo oder sonst wo :lol: :winkewinke:

:heart: Steffi


 
Steffi B.
Beiträge: 6.549
Registriert am: 13.02.2009


RE: ConnyHH: Berlin-Zoobericht vom 04.-06. Juni'09

#13 von SpreewaldMarion , 18.06.2009 05:59

LIEBE CONNY

Was für ein toller Zoobericht :clap: :supi: :top:



Aus jedem deiner Worte springt die Freude über diese beiden schönen Tage über.

Ich kam gestern nach einer anstrengenden Fortbildung erst nach 21 Uhr nach Hause und dein Bericht war Entspannung pur !!!

Liebe Grüße
Marion


Marion

 
SpreewaldMarion
Beiträge: 13.488
Registriert am: 10.02.2009


RE: ConnyHH: Berlin-Zoobericht vom 04.-06. Juni'09

#14 von water , 18.06.2009 20:30

:D Conny klasse. Ich habe mit viel Freude und Lachen deinen wunderbaren Bericht gelesen. :clap: :clap: :dance:


 
water
Admine
Beiträge: 17.276
Registriert am: 14.02.2009


RE: ConnyHH: Berlin-Zoobericht vom 04.-06. Juni'09

#15 von agi , 18.06.2009 20:47

Liebe Conny

wunderbar, wie du uns deine ganze Aufregung, Freude übermittelt hast

Ich hoffe, deine Whitney hat die einsame Nacht gut überstanden.

agi

 
agi
Beiträge: 2.469
Registriert am: 15.02.2009


   

Angelina: Zoo Berlin, Berlin und Potsdam Bilder
Andrea HH: Knutbilder vom 05./.06.06.09

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen