An Aus


RE: Kevin & Führung im Apenheul, 9.10.2013

#1 von Frans , 18.10.2013 13:52



Heute Mittag war ich bei einen sehr interessanten Führung von der Zoologischer Direktor von Apenheul, Herrn Frank Rietkerk.

Frank Rietkerk - ursprunglich Tierarzt - erzählte etwas über seinen Job als Zoologischer Direktor des Affenparks. Danach machten wir eine Runde durch das Park. Das Gesellschaft (wir waren mit 18 Besucher) war nett, viele Fragen werden gestellt und ich hörte vieles Interessantes. Statt 1,5 Stunde dauerte die Runde darum 2,5 Stunde. :dance:

Ich zeige schon einige Bilder von was wir so unterwegs gesehen haben. Entlang den Wollaffen wandern wir über für das Publikum "verbotene Wege" zum en Pfad das hochgeht, nach den Baumkrone.

 
Frans
Beiträge: 14.434
Registriert am: 13.02.2009


RE: Kevin & Führung im Apenheul, 9.10.2013

#2 von Frans , 18.10.2013 13:53







Im Apenheul leben viele Affenarten die man nicht oft seht. Den Nasenaffen sind ein bekanntes Beispiel, aber auch diese rote Brullaffen seht man nur selten. Sie leben im Apenheul zusammen mit den Weissgesichtsakis und Sprintamarins.

Weiter nach das Gorilla-Insel, ein riesiges Wald-Gelände von 1 Hektar.





Die Gorilladame im Mitte feierte der Herbst auf eine ganz eigene und besondere Art.

 
Frans
Beiträge: 14.434
Registriert am: 13.02.2009


RE: Kevin & Führung im Apenheul, 9.10.2013

#3 von Frans , 18.10.2013 14:20

















Wir beobachten das Innengehege der Gorillas. Es ist ein der alteste Gebäude im Apenheul aber hat trotzdem ein innovatives Entwurf. Alle Innengehege in das quadratischen Gebäude sind mit einander verbunden. Den Tieren können frei von das eine in das andere Gehege gehen. Das bietet sie also viele Möglichkeiten für auswandern, was Stress vorkommt.

 
Frans
Beiträge: 14.434
Registriert am: 13.02.2009


RE: Kevin & Führung im Apenheul, 9.10.2013

#4 von Frans , 18.10.2013 14:21



Der "Schiess-Kiste" der Tierarzt, mit das Betaubungsgewehr und Pfeilen mit Betaubungsmittel.



Im Bonobo-Haus hatten wir viel Aufmerksamkeit.









Erinnert ihr euch noch die alte Dame aus das Bonobo-Filmchen das ich vor einige Tagen einstellte? Sie kommt ursprunglich aus Belgien und heisst Hortense. Sie klopfte an die Scheibe um zu fragen was wir machten!
Warscheinlich hat sie Frank Rietkerk erkannt.

 
Frans
Beiträge: 14.434
Registriert am: 13.02.2009


RE: Kevin & Führung im Apenheul, 9.10.2013

#5 von Frans , 18.10.2013 14:22

Dieses junges Tier machte eine grosse Show für uns. Er drehte so viel rund, das er Schwindelig wird. Das sagt etwas, für eine Affe! Hier seht ihr das Tier in eine ruhiger Pose.







Eine Bonobo Dame wollte ein Teil von ein Ast haben. Sehe wie sie das macht. Anderen schauten zu und übernahmen später ihre Strategie.







 
Frans
Beiträge: 14.434
Registriert am: 13.02.2009


RE: Kevin & Führung im Apenheul, 9.10.2013

#6 von Frans , 18.10.2013 14:23

Im Gebiet der Wanderoes befindet sich eine Hängebrücke zwischen Aussen- und Innengehege. Den Tieren haben kapiert das sie auch ausserhalb der Brücke laufen können; so kommen sie aber aus das Gehege. Apenheul war gezwungen eine grosse Konstruktion zu bedenken um den Tieren das zu verhindern. Es gibt im Apenheul ein Mitarbeiter der die ganze Tag beschäftigt ist Konstruktionen aus zu denken um den Affen zu verhindern ausser ihren eigene Gebiete zu kommen. Dabei sind die Affen die ganze Tag beschäftigt, aus zu finden wie sie eine Entdeckungsreise unternehmen können ... :whistle:

Entlang das Gebiet der Berberaffen. Nach eine grosse Neubau rund 2005 wird langsam wieder eine grossere Gruppe Berberaffen aufgebaut. In das letzte Jahr sind drei Jungen geboren.



 
Frans
Beiträge: 14.434
Registriert am: 13.02.2009


RE: Kevin & Führung im Apenheul, 9.10.2013

#7 von Frans , 18.10.2013 14:24

So liefen wir zum Orang Gebiet. Selbstverständlich habe ich einige Fragen gestellt. Zum ersten: Ist das Bepinkeln von Kevin durch Kawan ein Zeichen von Respektlosigkeit? Frank Rietkerk dacht, das es damit warscheinlich nichts zu tun hat. Orangs pinkeln nur einmal von eine Aste nach unten und wenn ein Artgenosse unten ist, hat er oder sie pech gehat. Auch das sanfte anfassen von Kawan von Kevin ist ein Zeichen das es zwischen den beiden wohl gut ist.

Dan habe ich gefragt nach Kevins Hinterbeinen. Herr Rietkerk und den Pfleger haben bemerkt, das es Kevin muhe kostet durch das Gehege zu klettern und sie haben gedacht das es kommt wegen das Mangel an Übungsmöglichkeiten die er den letzten Jahren in Berlin hat. Übrigens meinte Herr Rietkerk das bei Orang den Armen das wichtigste Instrument für die Fortbewegung sind; nicht die Hinterbeinen. Er fand nicht, das Kevins Hinterbeinen verkrüpelt sind - was man regelmässig lest. Er denkt, das Kevin zur Zeit und mit Übung noch viel Fortschritte was Bewegungsschnelheit machen kann.

Übrigens kämpft Kevin laut Frank Rietkerk den letzten Tagen mit ein kleiner Depression. Das scheint nicht ungewohn zu sein bei Orangs wenn sie, wie Kevin, so ein grosse Änderung in ihren Leben mitmachen. Zuerst is alles Neu und Interessant, aber dan kommt ein Zeit dass das Tier mit alle Änderungen klarkommen soll. Und Orang Männer sind kein Liebhaber von grosse Änderungen ... Herr Rietkerk meint das es nicht Ernsthaft anseht und mit etwas Ruhe für Kevin schon besser wirden soll. Darum wird er den letzten Tagen ab und zu getrennt von Wattana und Kawan.

Wattana hat schon eine lange Liste gemacht von was sie so alles mit Kevin unternehmen woll ... Kevin ist das alles noch viel zu viel. Aber Wattana ist nicht die meist Geduldige zuhause ...

Im Apenheul ist raum genug für zwei Orang-Gruppen; Herr Rietkerk bestätigte das nochmal. Das Orang Haus das ich euch schon auf Bilder zeigte, ist ein Gebäude das 100% für den Bedürfnisse der Orang gebaut ist. Es hat ausreichend Platz für zwei Gruppen die unabhängig von einander ihren Leben leiten können - also Gehegewechselungen und andere unschöne Sachen kommen nicht im Frage.

Schon beim Anfang seiner Führung sagte Frank Rietkerk das die Zooleitung mit Apenheul einen Zoo darstellen woll ohne "dunkele Geheimen". Er ist ständig bezogen bei regelmässige Qualitätskontrollen von das Niederländische Veterinäramt, der EEZA, der Niederländische Verein von Zoos. Und ehrlich gesagt kenne ich auch keine Skandalen die mit Apenheul verbunden sind.

 
Frans
Beiträge: 14.434
Registriert am: 13.02.2009


RE: Kevin & Führung im Apenheul, 9.10.2013

#8 von Frans , 18.10.2013 14:25

Wollt ihr noch einige Bilder aus das Orang Haus sehen? :D



Natürlich war Kawan der Erste die ich sah. Er ist immer in Bewegung. :D



Wattana und Kawan. Was ihr hinten Wattana seht, ist ein Wasserkran. Es wirkt wie eine Zitze; wenn den Orang daran saugen, kommt wasser. So haben sie Tag und Nacht frisches und sauberes Trinkwasser. :top:

Wattana und Kawan waren alleine im Innengehege. Ich hat mich schon daran gewohnt das ich Kevin heute nicht sehe. Dan kam er plotz aus ein anderes Gehege zuvorschein! :o :D :o





 
Frans
Beiträge: 14.434
Registriert am: 13.02.2009


RE: Kevin & Führung im Apenheul, 9.10.2013

#9 von Frans , 18.10.2013 14:26

Inzwischen waren Wattana und Kawan ans Buffet gewesen und hatten ihre Teller vollgeladen ...



Hier bestudieren sie gemeinsam eine Tomate vor die Verspeisung.



Auch Kevin hat etwas zu verspeisen gefunden ...











Und mit dieses Bild, ein Viertelstunde vor Schliessung, beende ich dieses Bericht aus Apenheul.

 
Frans
Beiträge: 14.434
Registriert am: 13.02.2009


RE: Kevin & Führung im Apenheul, 9.10.2013

#10 von Nanni , 18.10.2013 20:51

Lieber Frans,

einmalige Fotos von einmaligen Tieren.
Die Gorilla-Dame ist so lässig und cool :boohoo: :boohoo:
Rote Brüllaffen habe ich auch noch nicht gesehen, sie sind Spitze :supi:
Kevin macht das schon, er ist ja sooo lange auch noch nicht in Apenheul.
Danke und liebe Grüße
Nanni


 
Nanni
Beiträge: 5.286
Registriert am: 17.02.2009


RE: Kevin & Führung im Apenheul, 9.10.2013

#11 von GiselaH , 19.10.2013 19:29

Hallo Frans,

ganz herzlichen Dank für diesen interessanten Bericht und die eindrucksvollen Fotos.

Über die folgenden Sätze musst ich lachen:

Zitat
Es gibt im Apenheul ein Mitarbeiter der die ganze Tag beschäftigt ist Konstruktionen aus zu denken um den Affen zu verhindern ausser ihren eigene Gebiete zu kommen. Dabei sind die Affen die ganze Tag beschäftigt, aus zu finden wie sie eine Entdeckungsreise unternehmen können ... :whistle: ]


Ich glaube, der Mitarbeiter hat mächtig zu tun und muss sehr kreativ sein :lol: .

 
GiselaH
Beiträge: 22.988
Registriert am: 10.02.2009


RE: Kevin & Führung im Apenheul, 9.10.2013

#12 von Frans , 21.10.2013 16:43

Vielen Dank für eure nette Kommentaren! :dance:

Ich habe noch ein kurzes Filmchen eingestellt von Kevin, Wattana und Kawan zusammen im Gehege. Offensichtlich das letzte bewegende Bild das ich von sie gemacht habe, weil Kevin jetzt mit einen anderen Orang Dame und ihrem Kind zusammen wohnt - sehe meine letzte Berichten.

:winkewinke:
Frans

 
Frans
Beiträge: 14.434
Registriert am: 13.02.2009


RE: Kevin & Führung im Apenheul, 9.10.2013

#13 von Goldammer , 21.10.2013 19:34

Frans, ich schau gleich mal rein! :winkewinke:


Goldammer

 
Goldammer
Beiträge: 7.779
Registriert am: 14.02.2009


RE: Kevin & Führung im Apenheul, 9.10.2013

#14 von Steffi B. , 21.10.2013 19:48

Lieber Frans :winkewinke:

wenn man Apenheul kennt, dann ist es doppelt schön deine Fotos anzuschauen :D Und wenn man weiß wie schwierig es ist im Orang-Utan-Haus zu fotografieren, dann kann ich nur sagen-Hut ab! :clap: :supi:

:winkewinke: Steffi


 
Steffi B.
Beiträge: 6.549
Registriert am: 13.02.2009


RE: Kevin & Führung im Apenheul, 9.10.2013

#15 von Gitta , 21.10.2013 19:50

Lieber Frans :clap:

Ein hinreißender Text, traumschöne Aufnahmen und interessante Informationen aus berufenem Mund!! Klasse! :top:

Wir vom Forum Knutitis sind glücklich, Dich als Mitglied zu haben.

Ich hoffe, ich schaffe es im nächsten Jahr einmal nach Apenheul, zur Affenzuflucht.

Liebe Grüße

Gitta


Gitta

 
Gitta
Beiträge: 16.760
Registriert am: 10.02.2009


   

Dies und Das aus Zoo und Land, 2013
Kevin ist mit Josje und Kesatu zusammen! Apenheul,18.10.2013

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen