PAIRI DAIZA und seine zärtlichen Giraffen

#1 von Gitta , 09.04.2014 15:21

Terre des Origines



Die Giraffen gehören zum Themenbereich

Terre des Origines





Sie sind eins der Symbole von Afrika.













Vor Millionen von Jahren lebten Giraffen auch in Europa und Asien.
Heute kommen Langhalsgiraffen ausschließlich in Afrika vor.

Gab es Mitte der 1990 Jahre noch ca 1 000 000 Tiere, beträgt die Anzahl der Giraffen heute
nur noch 110 000 bis 150 000 Tiere.
Die Giraffe Giraffa camelopardalis steht auf der roten Liste der gefährdeten Arten.


Im Tierpark PAIRI DAIZA zählen die Giraffen zu den Lieblingstieren der Besucher.



Von einem Hochstand, den man leicht besteigen kann, hat man die Möglichkeit,
mit diesen wunderbaren Tieren Auge in Auge zu kommunizieren,
sie zu streicheln und zu füttern.




















Giraffen gehören zu den Paarhufern unter den Säugetieren.




Sie sind das höchste lebende Landtier der Welt.

Bullen werden etwa 6 Meter hoch, bei einem Gewicht von ca 1600 kg,
Kühe ca 4,5 Meter bei etwa der Hälfte des Gewichtes.

Der lange Hals ist das Ergebnis natürlicher Selektion und ermöglicht das Fressen der Blätter an Bäumen.




Der Hals wir von nur einer einzigen Sehne gehalten, die am Hinterkopf beginnt und
am Steiß endet. Der Winkel beträgt 55°.
Dadurch kommt es zu einem Höcker zwischen Ende der HWS und Beginn des Rumpfes.

Der lateinische Name der Giraffe lautet:

Giraffa camelopardalis


Der Name stammt von den alten Römern,
die der Ansicht waren, dass Giraffen von den Kamelen abstammen
oder sogar das Ergebnis einer Kreuzung zwischen Leopard und Kamel seien.




Giraffen sind ganz entfernt verwandt mit den Hirschen,
was u.a. an ihren geweihartigen Höckern zu erkennen ist.




Trotz des langen Halses haben Giraffen - wie alle Säuger - nur 7 Halswirbel.
Diese sind allerdings jeweils etwa 40 cm lang.

Übrigens hat eine Maus als Säuger ebenfalls 7 Halswirbel.





Im Gegensatz zum Blutdruck des Menschen (Normalwert 120 zu 80),
beträgt der Blutdruck der Giraffen 280 zu 180.





Dieser hohe Druck ist nötig, um das Blut
durch den langen Hals in den Kopf zu pumpen.


Giraffen zählen zu den Wiederkäuern.





Sie wiederkäuen auch nachts durchgehend.

Sie schlafen immer nur ganz kurz im Liegen.

Giraffen gehören zu den Passgängern.
Sie setzen das Vorder- und Hinterbein derselben Körperseite gleichzeitig auf.
Im Wechsel rechts, links.

Fliehend werden sie ca 60 km/h schnell.




Die Vorderbeine sind deutlich länger als die Hinterbeine.
Beim Trinken müssen sie die Vorderbeine darum sehr stark spreizen.




Allerdings decken sie einen großen Teil ihres Flüssigkeitsbedarfs durch ihre pflanzliche Nahrung
und können sehr lange ohne Wasserzufuhr leben.

Giraffen leben gesellig in kleinen Gruppen.
Rivalisierende Bullen kämpfen durch Kopfstöße mit dem kleinen Geweih.
Allerdings handelt es sich dabei um Kommentkämpfe,
die keine Beschädigungskämpfe sind.





Die Tragezeit beträgt knapp 15 Monate.
Bei der Geburt, die im Stehen stattfindet, fällt das Neugeborene aus ca 2 Metern Höhe auf den Boden.




In Gefangenschaft können Giraffen mehr als 30 Jahre alt werden.
Den Winter müssen sie in beheizten Ställen verbringen.




Hier weitere Bilder aus dem Tierpark PAIRI DAIZA vom Sonntag.

































Giraffen sind übrigens die einzigen Tiere,
die sich problemlos mit der eigenen Zunge die Ohren reinigen können,
da ihre Zunge über 40 cm lang ist.









































Meine Meinung zu Schaufütterungen von Tierkörpern vor Publikum habe ich im
Zusammenhang mit der Tötung der Giraffe Marius mehr als deutlich zum Ausdruck gebracht.

Man sollte bei Kindern fördern, was sie normalerweise angeborenermaßen haben:


Liebe zu Tieren, Respekt vor Tieren, Neugier, Austausch von Zärtlichkeiten!!!














Alles andere ist Käse!!!












Gitta

 
Gitta
Beiträge: 16.760
Registriert am: 10.02.2009

zuletzt bearbeitet 09.04.2014 | Top

RE: PAIRI DAIZA und seine zärtlichen Giraffen

#2 von Mona , 09.04.2014 16:34

Liebe Gitta,

ich bin total begeistert von deinen schönen Fotos.
Die Giraffen sind so süß und gehen richtig zärtlich mit den Menschen um

Deine unterhaltsame Biologie ist schön und amüsant zu lesen
Du hast dir wie immer sehr viel Arbeit für uns gemacht

Herzlichen Dank die vielen Giraffeninfos und die gefühlvollen Fotos.

Lg
Mona


 
Mona
Beiträge: 4.448
Registriert am: 27.09.2011


RE: PAIRI DAIZA und seine zärtlichen Giraffen

#3 von AndreaHamburg , 09.04.2014 17:12

Liebe Gitta,

vielen Dank für diesen tollen Bericht über die Giraffen. Ich mag diese Tiere auch sehr gern und freue mich über diese wundervollen Fotos, die Du gemacht hast. Deine kleine Biologiestunde war sehr lehrreich. Ich freue mich über weitere Berichte aus diesem herrlichen Tierpark.

Liebe Grüße aus Hamburg

von Andrea


 
AndreaHamburg
Beiträge: 1.622
Registriert am: 23.12.2013


RE: PAIRI DAIZA und seine zärtlichen Giraffen

#4 von Doro , 09.04.2014 17:44

Liebe Gitta !
Warum war unser Biologieunterricht in der Schule bloß so fürchterlich langweilig?? Weil wir keine



hatten!

Danke für diese phantastische Lehrstunde und die fabelhaften Fotos:



Herzlichst,
Doro


Wer ein Tier rettet, verändert nicht die ganze Welt -
aber die ganze Welt verändert sich für dieses eine Tier ...


 
Doro
Beiträge: 1.286
Registriert am: 14.02.2009


RE: PAIRI DAIZA und seine zärtlichen Giraffen

#5 von carenPolarBears , 09.04.2014 18:10

Liebe Gitta,
herzlichen Dank für Deinen Bericht von der Giraffensavanne.
Diese Tiere sind nicht nur wegen ihrer Größe, und ihres Aussehens, sondern auch wegen ihrer ganz besonderen Physiologie sehr bemerkenswert. Sie sind so sanft und lautlos - von ihrem kraftvollen Galopp hört man so gut wie gar nichts.

[Ich finde, dass es sinnvoller ist, den Kindern die Physiologie der Tiere näher zu bringen, will man sie früh auch an "wissenschaftliche" Dinge heranführen. Pathologie im Livestream :
Das öffentliche Töten von Zootieren und das Verfüttern von Tierkörpern zieht doch die Tatsache nicht glatt, dass ein Zoo kein Disneyland ist (wie im Zoo Kopenhagen behauptet) - das ist auch eine Vorspiegelung falscher Tatsachen; denn im Zoo jagt kein Tier, es bekommt das Futter serviert.]

Herzliche Grüße


KWMs Charity Projekt, initiiert zugunsten des Gnadenhof für Bären, Hart/Bad Füssing.
http://knutisweekly.com/knuts-heritage-for-bears/

 
carenPolarBears
Beiträge: 2.975
Registriert am: 03.11.2010


RE: PAIRI DAIZA und seine zärtlichen Giraffen

#6 von BEA ( gelöscht ) , 09.04.2014 18:27

Liebe Gitta

Die Fotos sind eine Wucht.
Ich war einer Giraffe noch nie dermaßen nah wie in Pairi Daiza.

Die kleine Biologiestunde macht im Zusammenhang mit deinen Bildern richtig Laune , und informiert auf eine lockere Weise über die wunderschönen Tiere.

Vielen Dank für deinen tollen Bericht

Bea

BEA
zuletzt bearbeitet 10.04.2014 04:50 | Top

RE: PAIRI DAIZA und seine zärtlichen Giraffen

#7 von Goldammer , 09.04.2014 18:54



Liebe Gitta,
wir bedanken uns! Und haben nichts hinzuzufügen

Auch wir haben wir viel gelernt!



Toller Bio-Unterricht, Frau Lehrerin!


Wie gewohnt


Goldammer

 
Goldammer
Beiträge: 7.779
Registriert am: 14.02.2009


RE: PAIRI DAIZA und seine zärtlichen Giraffen

#8 von Monika aus Berlin , 09.04.2014 20:11

Liebe Gitta,

ich hätte auch nicht gedacht, dass ich in meinem Alter nochmal eine Biologiestunde absolviere. Und wie schon geschrieben wurde, es war überhaupt nicht langweilig.
Die Fotos sind echt genial.
Wie auch die Pandabären, so haben die Giraffen ein weitläufiges Gelände.

In Hamburg habe ich auch schon eine Giraffe gefüttert. Ich weiß nicht, ob es das heute noch gibt. Es war nur eine kurze begrenzte Zeit am Tag wo man im Beisein der Pfegerin kleine Stückchen Banane füttern durfte. Aber man durfte nur einzeln auf den Hochstand, nicht wie hier in Gruppen. Aber den Giraffen scheint der "Trubel" wohl nichts auszumachen.
Ich gebe zu, dass ich das erste Mal erschrocken den Arm zurückgezogen habe, als sich mir die lange Zunge näherte. Aber die Zunge der Girafee ist ganz weich, wie Samt.

Ihr habt sie doch bestimmt auch gestreichelt und gefüttert, oder?

Danke liebe Gitta, für den tollen Bericht von schönen Tieren.
Bin ja mal gespannt, was es noch alles so in Paira Daiza zu sehen gab.


Monika


 
Monika aus Berlin
Beiträge: 7.278
Registriert am: 07.07.2011


RE: PAIRI DAIZA und seine zärtlichen Giraffen

#9 von Nanni , 09.04.2014 20:29

Wie meine Vorschreiberinnen finde ich auch, dass es Gitta versteht, alle Menschen in ihren Bann zu ziehen!
Ich liebe diese Biologiestunden, denn es wird bei ihr nicht langweilig
Ganz großes Kino und ganz tolle Fotos, liebe Gitta!
Ein Fan sagt DANKE

LG Nanni

P.S. Wenn ich mich recht erinnere, kann man in der Zoom Erlebniswelt auch auf Augenhöhe mit den Giraffen sein.


 
Nanni
Beiträge: 5.286
Registriert am: 17.02.2009


RE: PAIRI DAIZA und seine zärtlichen Giraffen

#10 von Cleo , 09.04.2014 21:26

Liebe Gitta,

vielen Dank für die tolle Biostunde. Da war sehr viel interessantes dabei.
Die Giraffen sind wunderschöne Tiere, vorallem haben sie schöne Augen
und tolle Wimpern. Ich würde so ein Tier auch sehr gern mal streicheln.
Toll dass man das in diesem Zoo kann. So sollte es zwischen Besuchern
und Tieren sein. und es scheint allen
Beteiligten Spaß zu machen.Die Fotos sind super.
Vielen Dank für Deine Mühe, Du bist eben ein Profi
und machst sowas ganz toll.

Liebe Grüße an Dich


Cleo

 
Cleo
Beiträge: 8.135
Registriert am: 28.04.2009

zuletzt bearbeitet 09.04.2014 | Top

RE: PAIRI DAIZA und seine zärtlichen Giraffen

#11 von Isle , 09.04.2014 22:03

Lieben Dank Gitta für den guten und herzlichen Beitrag zu Giraffen und zu dem Zoo Pari Daiza .

Das war ein schönes Betthupferl !

Einfach so schööön .... !

Nachti

Isle


Gedankenkraft ist pure Energie.

 
Isle
Beiträge: 6.320
Registriert am: 14.02.2009


RE: PAIRI DAIZA und seine zärtlichen Giraffen

#12 von Nordlandfan38 , 09.04.2014 22:38

Hallo Gitta!

Herzlichen Dank für die wunderschöne, lehrreiche und so nett verpackte Bio-Stunde - mit sehr tollen Fotos dazu! Sehr interessante und leicht verständliche Erläuterungen zum Thema Giraffe!
Auf solch einem Hochstand, wie der bei den Giraffen in diesem Zoo Pari Daiza, stünde ich auch sehr gern mal und dort füttern und streicheln können. Das wäre toll! Mal so ganz nah solchen großen Tieren sein zu dürfen, das ist ganz gewiß ein eindrucksvolles Ereignis, das man nicht vergessen kann. So was müßten wir in Berlin auch haben! Erstaunlich, daß sich die Giraffen das viele Begrabbeln gefallen ließen! Interessant fand ich auch die völlig anderen Blutdruckwerte als bei uns - aber erklärlich.

Zitat
Man sollte bei Kindern fördern, was sie normalerweise angeborenermaßen haben:
Liebe zu Tieren, Respekt vor Tieren, Neugier, Austausch von Zärtlichkeiten!!!


Ja, das meine ich auch! Ganz besonders Respekt vor Tieren neben der Liebe zu Tieren! Da kann man u.a. im Zoo so manche ungute Erfahrung machen!

Zitat
Ich habe Bilder von ihnen eingestellt und etwas unterhaltsame Biologie eingebaut. Hoffentlich gefällt es euch.


So ne Frage aber auch! Natürlich gefällt uns das uns! Was denn sonst! Also so was!

N.


 
Nordlandfan38
Beiträge: 4.160
Registriert am: 27.05.2009

zuletzt bearbeitet 09.04.2014 | Top

RE: PAIRI DAIZA und seine zärtlichen Giraffen

#13 von Gitta , 10.04.2014 09:29

Danke für eure netten Kommentare.
Ich werde noch einige andere Bewohner der Terre des Origines vorstellen. Allerdings in kürzerer Form.

NANNI

Du irrst nicht. Ich erinnere mich auch, dass man im Zoo nah bei den Giraffen sein kann.

Gitta


Gitta

 
Gitta
Beiträge: 16.760
Registriert am: 10.02.2009


RE: PAIRI DAIZA und seine zärtlichen Giraffen

#14 von SpreewaldMarion , 10.04.2014 10:23

Hallo Gitta

Was für eine wunderbare Erfahrung für die Menschen, so nahe an die Giraffen heranzukommen, sie anzufassen und zu riechen.
Vielen Dank, dass du uns das vorgestellt hast.

Liebe Grüße


Marion

 
SpreewaldMarion
Beiträge: 14.435
Registriert am: 10.02.2009


RE: PAIRI DAIZA und seine zärtlichen Giraffen

#15 von Frans , 10.04.2014 11:04

Gitta,

In zwei worten: Wunderbare Bilder!

Vielen dank für deine ausführliche Bericht, den wunderbare Bilder und deine Giraffen-Info!

Es sind den doch noch mehrere Worte geworden ...


Frans

 
Frans
Beiträge: 14.395
Registriert am: 13.02.2009


   

Ukraine: Tausende Zoo-Tiere in Gefahr zu verhungern
Die Pandabären im Tierpark Pairi Daiza

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen