Bens neues Leben auf dem Gnadenhof in Bad Füssing - UPDATE -

#1 von ConnyHH , 23.07.2016 17:35

Neues Leben auf dem Gnadenhof
von ALEXIA BRINKSCHULTE / 21.07.2016 - 23:58 Uhr

Zitat


Deutschlands letzter Zirkusbär musste jahrelang in einem engen Zirkuswagen von einem Volksfestplatz zum nächsten reisen / Foto: Privat

Er war Deutschlands traurigster Bär. Immer wieder eingepfercht in einem Bauwagen-Verschlag (8 qm) ohne Fenster musste der letzte Zirkusbär, Ben (22), von einem Volksfestplatz zum nächsten reisen.

Dann die Beschlagnahmung. Und jetzt endlich kann Ben (1,10 Meter Schulterhöhe) ein tierisches Leben im 4500 Quadratmeter-Außengehege mit Schwimmteich genießen.


Bär Ben liebt es, im Teich seines 4500 Quadratmeter-Geheges zu baden / Foto: Privat

Franz Weinberger (60), Vize-Leiter des Gnadenhofs für Bären in Bad Füssing: „Ben liebt es zu baden. Er tollt im Wasser herum, spielt mit Bällen.“

Zunächst hatte Ben Angst, aus seinem Zirkuswagen heraus in das Bären-Paradies zu kommen. Weinberger: „Nach wochenlangem Warten und Locken mit Forellen haben wir Ben sediert, um ihn raus zu bringen.“

Die viele Bewegung in seinem Wald- und Wiesen-Gehege haben den Bären rund 50 Kilo abnehmen lassen. „Das war nötig“, so Weinberger. „Das erste Mal in seinem Leben kann Ben jetzt tun und lassen, was er will.“

Jetzt muss er die Bären-Sprache neu lernen. Weinberger: „Er hatte früher ja nur Kontakt zu Menschen.“ Heißt: Der Umgang mit anderen Bären, Körpersprache und Sex mit einer Bären-Partnerin sind ihm fremd.

Daher gibt‘s mit den Bären-Nachbarn im angrenzenden Gehege manchmal Gebrüll und Schein-Angriffe. Der Plan: „In rund einem Monat wollen wir unseren Leitbären Tibor ins Nachbargehege lassen. Ihn bringt so schnell nichts aus der Ruhe. Er ist der perfekte ‚Lehr-Bär‘ für Ben“, so Weinberger.

Denn das oberste Ziel ist, dass Deutschlands letzter Zirkusbär seinen Platz in Gesellschaft von Artgenossen findet. Vielleicht bekommt er dann auch eine Partnerin unter den Bären-Weibchen auf dem Gnadenhof. Masha (21), eine aus Bulgarien gerettete Bärin, findet Ben laut Weinberger offensichtlich interessant.

Und wenn‘s mit der tierischen Sprache klappt, dann bestimmt auch bald mit Sex…



Quelle vom Bericht:
http://m.bild.de/regional/muenchen/baer/...bildMobile.html

Es ist sehr schön Neuigkeiten von Ben zu erfahren, aber die Nummer mit dem Sex...
Wichtig ist doch, dass es ihm zusehends besser geht und er endlich ein bärengerechtes Leben führen darf.



Die Erinnerung ist ein Fenster durch das ich Dich sehen kann, wann immer ich will.

 
ConnyHH
Beiträge: 29.215
Registriert am: 04.02.2009

zuletzt bearbeitet 01.01.2017 | Top

RE: Bens neues Leben auf dem Gnadenhof in Bad Füssing

#2 von HeidiHH , 23.07.2016 17:44

Schön, einmal wieder etwas von Ben zu hören. Möge er noch einige schöne Jahre verbringen und es genießen. Ob mit oder ohne Sex.


Die Größe und den moralischen Fortschritt einer Nation kann man daran messen, wie sie die Tiere behandelt. (Mahatma Gandhi)

 
HeidiHH
Beiträge: 2.191
Registriert am: 17.03.2016


RE: Bens neues Leben auf dem Gnadenhof in Bad Füssing

#3 von GiselaH , 23.07.2016 20:25

Ich freue mich für Ben und hoffe, dass er bald ein rundum bärengerechtes Leben führen wird.
Schade, dass er sich nicht entschließen konnte, den Zirkuswagen allein zu verlassen.

 
GiselaH
Beiträge: 22.881
Registriert am: 10.02.2009


RE: Bens neues Leben auf dem Gnadenhof in Bad Füssing

#4 von Frans , 23.07.2016 20:45

Ich freue mich für Ben und hoffe, er wisst seine Vergangenheit (einbisschen) hinter sich zu lassen.

 
Frans
Beiträge: 14.397
Registriert am: 13.02.2009


RE: Bens neues Leben auf dem Gnadenhof in Bad Füssing

#5 von UrsulaL , 24.07.2016 11:42

Ich freue mich für Ben und wünsche ihm ein wunderschönes Bärenleben.

Vielleicht klappt die Zusammenführung mit Tibor, und er hat einen Kumpel zum Raufen und Spielen.

 
UrsulaL
Beiträge: 7.541
Registriert am: 20.06.2010


RE: Bens neues Leben auf dem Gnadenhof in Bad Füssing

#6 von Monika aus Berlin , 24.07.2016 19:08

Schön zu hören, dass es Ben gut geht. Auf dem ersten Bild sieht er noch etwas traurig aus.
Aber wenn er im Wasser tobt und mit dem Ball spielt, scheint es ihm wirklich gut zu gehen.
Ich wünsche Ben weiterhin alles Gute.


Monika


 
Monika aus Berlin
Beiträge: 7.278
Registriert am: 07.07.2011


RE: Bens neues Leben auf dem Gnadenhof in Bad Füssing

#7 von Ludmila , 24.07.2016 20:30

Ich freue mich für Ben.


 
Ludmila
Beiträge: 10.129
Registriert am: 23.02.2009


RE: Bens neues Leben auf dem Gnadenhof in Bad Füssing - UPDATE -

#8 von ConnyHH , 01.01.2017 15:43

- UPDATE -


Zitat
Nachgefragt

Ben, der Zirkus-Bär im Ruhestand

Wildtiere im Zirkus - Attraktion für die einen, Tierquälerei für die anderen. Der Fall des Bären Ben bundesweites Aufsehen erregt: Er wurde dem Zirkus Louis Knie weggenommen. Mathias Flasskamp hat nachgefragt, wie's dem Bären heute geht!

Autor: Mathias Flasskamp
Redaktion: Matthias Keller-May

29.12.2016, 17:30 Uhr, BR Fernsehen

Ein 3-minütiger TV-Bericht



Quelle zum TV-Bericht:
http://www.br.de/mediathek/video/sendung...s-baer-100.html

Ich hoffe wirklich sehr, das Ben nie wieder zum Zirkus zurück muss und das Gericht zu seinem Wohl entscheidet.



Die Erinnerung ist ein Fenster durch das ich Dich sehen kann, wann immer ich will.

 
ConnyHH
Beiträge: 29.215
Registriert am: 04.02.2009

zuletzt bearbeitet 01.01.2017 | Top

RE: Bens neues Leben auf dem Gnadenhof in Bad Füssing - UPDATE -

#9 von HeidiHH , 01.01.2017 16:02

Erstaunlich fand ich die Aussage im Interview mit dem Zirkusbetreiber:

Zitat
... Was soll man machen, wenn eine Veterinärin ihr Unwesen treibt ...




Ich sehe es eher so, dass über Jahre mit Ben im Zirkus Unwesen getrieben wurde. Ich setzte auf das Gericht, dass Ben dort bleiben kann, wo er zz ist


Die Größe und den moralischen Fortschritt einer Nation kann man daran messen, wie sie die Tiere behandelt. (Mahatma Gandhi)

 
HeidiHH
Beiträge: 2.191
Registriert am: 17.03.2016


RE: Bens neues Leben auf dem Gnadenhof in Bad Füssing - UPDATE -

#10 von GiselaH , 01.01.2017 16:11

Ich ziegle mich gerade wieder hoch .

Das Gericht wird hoffentlich im interesse des Bären entscheiden. Darauf baue ich und das ganz fest.
Man braucht sich doch nur die Aufnahmen aus der Manege ansehen oder den Bericht, als der Zirkusdirektor in abenteulicher und höchst gefährlicher Art und Weise versucht hat, den Bären aus der Beschlagnahme zu entführen.
Da sträubt sich einem glatt das Fell.

Wildtiere gehören in keinen Zirkus, aus und fertig!!

Dem Ben wünsche ich noch viele gute Jahre in der Obhut den Gnadenhofes für Bären.
Ein besseres Zuhause hätte er nicht finden können.

 
GiselaH
Beiträge: 22.881
Registriert am: 10.02.2009


RE: Bens neues Leben auf dem Gnadenhof in Bad Füssing - UPDATE -

#11 von Ludmila , 01.01.2017 19:06

Ich drücke die Daumen für Ben


 
Ludmila
Beiträge: 10.129
Registriert am: 23.02.2009


   

China will Elfenbeinhandel bis Ende 2017 verbieten
Interview mit dem Hamburger Zahnarzt Dr. Marc Sven Loose - Wildtierzahnarzt

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen