RE: Eisbär-Baby Fritz gestorben

#76 von Birgit B , 08.03.2017 23:11

Es sollen Blumen für Fritz schon niedergelegt worden sein. Die Anteilnahme der Berliner ist groß.


 
Birgit B
Beiträge: 9.728
Registriert am: 14.02.2009

zuletzt bearbeitet 08.03.2017 | Top

RE: Eisbär-Baby Fritz gestorben

#77 von heidi_z ( Gast ) , 09.03.2017 06:21

Auch ich möchte mich ganz herzlich beim Tierpark Berlin für die hervorragende Öffentlichkeitsarbeit bedanken.
Und auch noch mal ein Dankeschön an dich, ConnyHH, dass du so "auf Zack bist" und uns mit allem
Wichtigen versorgst!
Die Nürnberger Bärin Vera hat fast drei Tage nach ihrem Flöckchen geweint, als man sie ihr wegnahm, bis sie sich beruhigte.
Ich bin froh, dass Tonja etwas gelassener ist.
Das ist sicher von Bärin zu Bärin verschieden und kommt auch darauf an, unter welchen
Umständen der Mutter das Baby weggenommen wurde.

heidi_z

RE: Eisbär-Baby Fritz gestorben

#78 von uschi111 , 09.03.2017 10:23



Hallo Nola,

auf deinen Hinweis habe ich die Anzeige in der Berliner Morgenpost noch im öffentlichen Teil eingestellt.
Danke für den Tipp.

LG
uschi111

 
uschi111
Beiträge: 876
Registriert am: 14.02.2009


RE: Eisbär-Baby Fritz gestorben

#79 von ralph , 09.03.2017 12:09

Ich bin auch dankbar fuer alle Informationen.

Ich fuehle mich besonders zu Tonja und das Pflegerteam verbunden, weil in meinem Besuch in Oktober 2016 habe ich
erlebt wie schoen dick und schmutzig Mama Cass Tonja war. Ich hab gewagt zu denken, vielleicht ist sie schon auf Nachwuchs
vorbereitet.

Leider sind es nicht nur Eisbaerenmutter die ihre Kinder verlieren. Der kleine Fritz erinnert an allen, Mensch oder Tier, die
so was erleben muss. Gestern was Frauentag. So wie Tonja, kennen nur die Muttern selbst wie sie wirklich fuehlen und leiden, wann ein#
Kind stirbt.

ralph  
ralph
Beiträge: 611
Registriert am: 20.08.2009


RE: Eisbär-Baby Fritz gestorben

#80 von Doro , 09.03.2017 12:39

Für alle, die ebenso traurig sind wie ich ...

Fritzchen

... mit einem Riesendank an Conny für ihre unermüdliche Recherchearbeit
und an den Tierpark Berlin für seine hervorragende Öffentlichkeitsarbeit

Doro


Wer ein Tier rettet, verändert nicht die ganze Welt -
aber die ganze Welt verändert sich für dieses eine Tier ...


 
Doro
Beiträge: 1.292
Registriert am: 14.02.2009


RE: Eisbär-Baby Fritz gestorben

#81 von Ursi , 09.03.2017 13:46

Liebe Doro

Dein liebevoll gestaltetes Erinnerungsvideo über Fritz treibt einem die Tränen in die Augen

Vielen Dank dafür und einen dicken Knudler aus der Schweiz


Ursi



Mamas Simba 1998 bis 2014

Für immer in meinem Herzen...

Keine Zeit der Welt
kann die Erinnerung
an eine geliebte Katze aus
dem Gedächtnis löschen...


 
Ursi
Beiträge: 3.732
Registriert am: 06.08.2010


RE: Eisbär-Baby Fritz gestorben

#82 von ralph , 09.03.2017 14:48

Liebe Doro

Einfach, danke!

ralph  
ralph
Beiträge: 611
Registriert am: 20.08.2009


RE: Eisbär-Baby Fritz gestorben

#83 von agi , 09.03.2017 15:53

Ich habe für meine Artikel zu den Eisbären viele Bücher und Berichte gewälzt. Dabei habe ich in der Fachliteratur (also von Eisbärenforschern, Biologen) auch folgenden
Text gefunden:

Können Eisbären trauern?

Die Trauer einer Eisbärin um ihr totes Junges

Langzeitbeobachter erzählen von besonders anrührenden Szenen: "Die Eisbärin kehrte immer wieder zu ihrem verstorbenen Jungen zurück. Sie legte ihre Pfoten auf das Junge, versuchte es aufzurichten. Sie lief ein paar Schritte, lockte es. Kehrte wieder zurück, leckte das Junge ab. Lief wieder fort, stieß klagende Laute aus und kehrte abermals um. Schließlich blieb neben dem Jungen liegen. Erst nach langer Zeit war sie bereit das tote Junge endgültig zu verlassen."

Ich denke die Berliner sind so gescheit und lassen Tonja die Zeit den Verlust auf Eisbärenart zu verarbeiten.
lg
agi

 
agi
Beiträge: 2.575
Registriert am: 15.02.2009

zuletzt bearbeitet 09.03.2017 | Top

RE: Eisbär-Baby Fritz gestorben

#84 von ConnyHH , 09.03.2017 17:34

Oh @Doro .... nun laufen die Tränen erneut

Das ist soooooo schööööön und ich danke Dir ganz -lich dafür

Sei lieb umarmt.

Traurige Grüsse

Conny



Die Erinnerung ist ein Fenster durch das ich Dich sehen kann, wann immer ich will.

 
ConnyHH
Beiträge: 30.447
Registriert am: 04.02.2009


RE: Eisbär-Baby Fritz gestorben

#85 von ConnyHH , 09.03.2017 17:46

Tod von Eisbär Fritz berührt Menschen auf der ganzen Welt
Von Katrin Lange / 09.03.2017, 07:02 Uhr

Zitat
Sogar aus Singapur schreibt ein Fan zum Tod des kleinen Eisbären. Die Anzeichen für eine Infektion verdichten sich.


Ein Fritz-Fan aus Singapur hat zum Tod des kleinen Eisbären eine Zeichnung geschickt. / Foto: Xiao Yan

Am Zaun vor dem Eisbärengehege im Tierpark Friedrichsfelde steht am Mittwochmorgen eine Grabkerze, Blümchen wurden angebunden. Fritz ist tot – diese Nachricht hat sich bis an das andere Ende der Welt verbreitet.

Sogar aus Singapur hat Eisbären-Kurator Florian Sicks eine E-Mail und eine Zeichnung erhalten. "Wie viele andere habe ich die Entwicklung von Fritz von seiner Geburt an mitverfolgt", schreibt die Frau.

"Ich hatte so gehofft, ihn zu sehen, wenn ich dieses Jahr nach Berlin komme." Es sei so schön gewesen – bei all den schlechten Dingen, die auf der Welt geschehen – zu sehen, wie sich die Menschen an einem kleinen Bärenbaby erfreuen konnten und wie dieser Eisbär die Menschen zusammengebracht hat.

"Ich bin so traurig, und es tut mir so leid"

Post kommt auch aus Berlin. Eine Elfjährige schreibt: "Ich bin so traurig, und es tut mir so leid. Ich hatte mich wirklich so gefreut, ihn kennenzulernen." Etliche E-Mails sind an diesem Mittwoch zum plötzlichen Tod von Eisbär Fritz im Tierpark eingegangen, rührende, traurige, viele von Kindern.

Aber auch Schreiben, in denen über die Todesursache von Fritz spekuliert wird. So wird zum Beispiel die Vermutung aufgestellt, dass es einen Zusammenhang zwischen den Baumstümpfen in der Wurfhöhle und dem Tod des vier Monate alten Bären gegeben haben könnte. Fritz sollte an dem aufgestapelten Holz seine Muskeln trainieren, hat aber lieber daran geknabbert.

"Das ist höchst unwahrscheinlich", sagt Kurator Florian Sicks zu dieser Behauptung. Der Baum stamme aus dem Tierpark, er sei auf dem Gelände gefällt worden. Daher könne es ausgeschlossen werden, dass das Holz kontaminiert gewesen sei. Auch die These, dass es am Futter gelegen haben könnte, weist er zurück. Das Futter würde nicht so einen akuten Leberschaden hervorrufen.

Todesursache noch nicht abschließend geklärt

"Alle Anzeichen deuten auf eine Infektion hin", sagt Sicks. Am Montagnachmittag sei Fritz noch einmal Blut abgenommen worden, die Ergebnisse hätten am Dienstagmorgen noch einmal stark veränderte Werte gezeigt, die für eine Infektion sprächen. Doch was die Infektion hervorgerufen haben könnte, müsse jetzt noch herausgefunden werden. Dazu werden Gewebeproben entnommen und Kulturen angezüchtet. Deshalb dauert es auch einige Zeit, bis Ergebnisse vorliegen.

Für Eisbärenmutter Tonja ist die Situation nicht einfach. Sie brüllt zwar nicht mehr nach ihrem Jungen, "aber sie läuft extrem viel hin und her", sagt Sicks. Vergessen habe sie ihr Baby bestimmt noch nicht. Dennoch komme es auch in der Natur nicht selten vor, dass Jungtiere in den ersten zwei Jahren sterben, zum Beispiel wenn die Mutter nicht genug Futter findet oder der Nachwuchs gefressen wird. Daher werde Tonja mit dem Verlust klarkommen. Sobald alle Untersuchungsergebnisse vorliegen, soll Wolodja aus dem Zoo wieder in den Tierpark zu Tonja zurück.

Und vielleicht verstehen sich die beiden wieder so gut, dass es noch in diesem Jahr im November wieder Nachwuchs gibt. "Theoretisch ist das möglich", sagt Florian Sicks.



Quelle vom Bericht:
http://www.morgenpost.de/berlin/article2...anzen-Welt.html



Die Erinnerung ist ein Fenster durch das ich Dich sehen kann, wann immer ich will.

 
ConnyHH
Beiträge: 30.447
Registriert am: 04.02.2009


RE: Eisbär-Baby Fritz gestorben

#86 von Nordlandfan38 , 09.03.2017 19:35

Hallo Uschi111!

Zitat
auf Deinen Hinweis habe ich die Anzeige in der Berliner Morgenpost noch im öffentlichen Teil eingestellt.




Hier gehört Dein Beitrag unbedingt hin! Und außerdem können die Leser von außerhalb erfahren, wie man das kleine Wesen schon geliebt hat, bevor man es im Außengehege hätte sehen können.

Vielen Dank Uschi111, daß Du diese eindrucksvolle Traueranzeige aus der Morgenpost hier auch eingestellt hast! Ist ja schließlich nicht gewöhnlich, daß man in einer Zeitung ein kleines Tier aus dem Tierpark mit so was bedenkt, das gestorben ist. Der Text der Tarueranazeige hat mich sehr stark beeindruckt: kurz, prägnant und sehr treffend!

Hallo Doro!
Das ist ein wunderschönes Video, das Du mit allen möglichen Fotos von Fritz liebevoll erstellt hast! Der Text am Schluß ist sehr berührend! Ist ja wahr:
das hat man innerlich noch gar nicht richtig verwirklicht - ich muß einfach Deinen Text hier wiedergeben - ich hoffe, Du hast nichts dagegen:

Zitat
Fritzchen, du hast nie das Tageslicht gesehen...,
nie den blaune Himmel...
hast nie die Berliner Luft geschnuppert...
hast den Frühling nicht mehr erleben dürfen...

Aber du hattest deine wundervolle Mami Tonja
an deiner Seite, die dich liebte.
Mach´s jut Kleener!

Zur Erinnerung an das viel zu kurze Leben des Eisbärchens Fritz aus dem Tierpark Berlin



Nochmals herzlichen Dank dafür!

Hallo Agi!
Auch Dir großen Dank für Deinen Recherchen für Deinen Beitrag mit dem Thema:

Zitat
Können Eisbären trauern?
Die Trauer einer Eisbärin um ihr totes Junges



Das ist wieder mal so ein typisches Interessengebiet auch von mir. Die Geschichte dazu ist sehr beeindruckend und auch sehr berührend.

Hallo Conny!
Großen Dank für all Deine im Netz gefundenen Beiträge zum Fritzchen!

Dein bis jetzt letzter Betrag aus der Morgenpost ist auch super eindrucksvoll und zu Herzen gehend. Besonders das hier - neben so manchen anderen:

Zitat
Ein Fritz-Fan aus Singapur hat zum Tod des kleinen Eisbären eine Zeichnung geschickt.



Ist so was nicht bewundernswert, fast unglaublich!?

N.


 
Nordlandfan38
Beiträge: 4.412
Registriert am: 27.05.2009


RE: Eisbär-Baby Fritz gestorben

#87 von ConnyHH , 10.03.2017 13:38

- UPDATE zu Tonja -

Lichtblicke im Tierpark
10.03.2017 / HP Tierpark Berlin

Zitat
Eisbärdame nimmt erstes Bad.



Nach dem Verlust des Eisbärjungtiers am Montag darf Tonja erstmals wieder auf die Außenanlage. Sie genießt die ersten Sonnenstrahlen und badet ausgiebig.

Natürlich bekam Tonja mit, wie schlecht es ihrem Nachwuchs ging, als die Tierärzte ihn am Montagmorgen aus der Box nahmen. Die ersten Stunden suchte sie nach Fritz und war sichtlich nervös. Mittlerweile ist sie deutlich ruhiger. Auf die Tierpfleger reagiert die Eisbärin nach wie vor freundlich. Allerdings wird es sicherlich noch ein paar Tage dauern, bis sie sich wieder in ihren ursprünglichen Tagesablauf eingefunden hat.

Über das Trauerverhalten von Eisbären im natürlichen Lebensraum ist nahezu nichts bekannt. Da Eisbären auf der Suche nach Beute große Strecken zurücklegen, kehren sie nicht zu toten Artgenossen zurück oder tragen sie umher, wie es z.B. von Elefanten oder Menschenaffen berichtet wird. In der Wurfhöhle werden tote Jungtiere von den Müttern in der Regel aufgefressen, wenn sie größer sind, ist dies eher nicht der Fall. Eisbärenmütter verteidigen ihren Nachwuchs gegen potentielle Feinde, wie Eisbärenmännchen und Wölfe, mit aller Kraft bis hin zum Tod. Hingegen müssen Jungtiere, die nicht die Kraft haben, der Mutter bei der Suche nach Beute zu folgen, irgendwann zurückgelassen werden, um das eigene Überleben und das der Wurfgeschwister nicht zu gefährden.

„Die Abwechslung auf der Außenanlage tut Tonja sichtlich gut. Nach fünf Monaten in der Wurfhöhle badet sie viel, spielt mit ihrem Lieblingsspielzeug oder liegt in der Sonne. So wird sie hoffentlich bald über den Verlust ihres Nachwuchses hinwegkommen“, sagt Eisbärenkurator Dr. Florian Sicks.

„Gemeinsam mit Pathologen und Experten versuchen wir schnellstmöglich die Ursache für den plötzlichen Tod des kleinen Eisbären herauszufinden. Leider benötigen solche Untersuchungen etwas Zeit“, erklärt Zoo- und Tierparkdirektor Dr. Andreas Knieriem und ergänzt: „So schnell wie möglich wollen wir Eisbären-Papa Wolodja wieder in den Tierpark holen. Zum einen wäre es eine willkommene Ablenkung für Tonja und zum anderen besteht die Chance, dass Tonja – genau wie im natürlichen Lebensraum – bald wieder Nachwuchs bekommt.“  

Ab sofort können auch wieder Tierpark-Gäste Tonja besuchen und gleichzeitig die neu gestaltete Anlage bewundern.



Quelle vom Bericht: http://www.tierpark-berlin.de/de/aktuell...cke-im-tierpark



Die Erinnerung ist ein Fenster durch das ich Dich sehen kann, wann immer ich will.

 
ConnyHH
Beiträge: 30.447
Registriert am: 04.02.2009


RE: Eisbär-Baby Fritz gestorben

#88 von Ursi , 10.03.2017 13:43

Danke Conny für die beruhigenden Zeilen betreffend Tonja

Es freut mich das Wolli ihr bald wieder Gesellschaft leisten darf

Aber auch hier Wehmut das Fritzchen die extra für ihn neue gestaltete Anlage nicht mehr erlebt hat


Ursi



Mamas Simba 1998 bis 2014

Für immer in meinem Herzen...

Keine Zeit der Welt
kann die Erinnerung
an eine geliebte Katze aus
dem Gedächtnis löschen...


 
Ursi
Beiträge: 3.732
Registriert am: 06.08.2010

zuletzt bearbeitet 10.03.2017 | Top

RE: Eisbär-Baby Fritz gestorben

#89 von Laika , 10.03.2017 15:19

Schön das Tonja wieder zu sehen ist. Wenn Wolodja zurück ist dann wird sie
das Drama hoffentlich schnell vergessen. Mir tut sie schon sehr leid.


 
Laika
Beiträge: 979
Registriert am: 16.10.2010


RE: Eisbär-Baby Fritz gestorben

#90 von Laika , 10.03.2017 15:36

Hab grad ein Video von der spielenden Tonja gesehenä


 
Laika
Beiträge: 979
Registriert am: 16.10.2010


   

Todesursache von Eisbär Fritz noch immer nicht gefunden

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen