Zoo Osnabrück: Elefanten futtern gigantische Kürbisse

#1 von ConnyHH , 14.11.2017 18:38

Dicke Dinger für Dickhäuter

Osnabrücker Zoo-Elefanten futtern gigantische Kürbisse
12.11.2017, 16:58 Uhr

Zitat
Über zwei fast 400 Kilogramm schwere Kürbisse durften sich am Sonntag die Elefanten im Zoo freuen. Sie waren ihnen von den Kürbiszüchtern Daniel und Wolfgang Willmann geschenkt worden. Für den Jungbullen Minh-Tan war es die erste Berührung mit einem Kürbis. Und er hatte sichtlich Spaß daran.


Zum ersten Mal fraß Jungbulle Minh-Tan am Sonntag einen Kürbis. Er entdeckte auch, dass er gut damit spielen konnte. Foto: Michael Gründel


Die Elefanten im Osnabrücker Zoo durften am Sonntag Kürbisse essen. Foto: Michael Gründel

Vater und Sohn Willmann aus Melle stellten dem Zoo zum dritten Mal ihre Kürbisse zur Verfügung. Mit den gigantischen Pflanzen waren sie bei den Niedersächsischen Meisterschaften auf Schloss Ippenburg angetreten. In diesem Jahr belegten sie den 3. und 4. Platz mit ihren Erzeugnissen. „Kürbis züchten ist viel Aufwand und viel Arbeit. Für uns ist das ein guter Abschluss der Saison“, sagte Wolfgang Willmann. Bevor die Elefanten sich über die Kürbisse hermachen konnten, hatte er die Kerne aus den riesigen Beeren entfernt. Die braucht er für die weitere Zucht.

Nach dem Motto „Ladies first“ wurde der erste Kürbis zunächst mit einem Gabelstapler in das Elefantenhaus gefahren, wo Douanita, Sita und der vier Monate alte Jungbulle Minh-Tan schon nervös warteten. Als sich die Gitter des Geheges öffneten, wurde der Kürbis zunächst von Sita beschnüffelt. Mutter Douanita wusste aber, was zu tun war. Sie trat einmal kräftig auf den Kürbis und zerlegte ihn so.

Interaktion mit dem Publikum

Viel interessanter als das Leckerchen fanden die drei Elefanten jedoch die Fotografen, die das Geschehen festhielten. „Das ganze Drumherum pusht die Elefanten – allerdings in einer positiven Weise“, versicherte Detlef Niebler, der Revierleiter Elefantenhauses. „Es animiert sie, mal aufzudrehen.“

Sita legte sich in Pose, berüsselte die Besucher und stieg sogar aufs Gitter, um sich zu zeigen. Auch der kleine Minh-Tan bot den Gästen etwas: Er lief in einem Affentempo auf die Besucher zu, die hinter einem Gitter standen, und rief mit seinem noch etwas wackeligen Lauf Entzückungsrufe der weiblichen Zuschauer hervor. Doch der kleine Star des Zoos erwies sich als Schelm. Er stoppte abrupt, drehte den Besuchern sein Hinterteil zu und ließ einen fahren.

Minh-Tan entwickelt sich prächtig

„Die Entwicklung läuft bei ihm nach Lehrbuch ab“, sagte Niebler, als das Grinsen aus seinem Gesicht gewichen war. Der junge Elefant scheint ein schlaues Kerlchen zu sein. Nachdem er gesehen hatte, wie seine Mutter den Kürbis zerteilte, folgte er ihrem Beispiel trat mit dem Fuß auf kleinere Stücke und führte sie sich etwas unbeholfen mit seinem Rüssel ins Maul. Normalerweise fressen die Elefanten laut Niebler Heu, Äste oder Gras.

Schließlich waren auch die größeren männlichen Elefanten an der Reihe. Sie machten kurzen Prozess mit ihrem Kürbis. Der neunjährige Shahrokh zerteilte ihn fachmännisch mit seinen Stoßzähnen, wollte aber den gleichaltrigen Shanti zunächst nicht am Festmahl teilhaben lassen. Doch der schlug einige Finten und kam so auch zu einigen Bissen. Als dann der 44-jährige Riese Luca das Gehege betrat, war Ruhe im Karton. „Er duldet keinen Ärger während des Essens“, sagte Detlef Niebler über das Oberhaupt der Elefanten. So wurde der Kürbis-Schmaus zu einer ruhigen Mahlzeit für die Elefanten. Ganz verputzten sie sie jedoch nicht. Nachdem sie gesättigt waren, benutzen die Elefanten die Kürbisreste als Spielzeug.



Quelle vom Bericht:
https://www.noz.de/lokales/osnabrueck/ar...lery&0&0&978005



Die Erinnerung ist ein Fenster durch das ich Dich sehen kann, wann immer ich will.

 
ConnyHH
Beiträge: 29.216
Registriert am: 04.02.2009

zuletzt bearbeitet 14.11.2017 | Top

   

Zoo Karlsruhe: In diesem Zoo chillt "Frau Erdfrau" im Liegestuhl
Tierpark Bochum: Haie sterben durch Defekt im Aquarium

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen