Wildpark Knüll: Bärenkind Alexa gestorben - UPDATE -

#1 von ConnyHH , 28.11.2017 19:51

Bärenkind Alexa gestorben
24.11.17 um 18:01 Uhr

Zitat
Im Wildpark in Homberg (Efze) ist Braunbärin Alexa plötzlich verstorben. Sie wird nun im Uniklinikum Gießen untersucht. Schon ihre Geburt vor drei Jahren war eine kleine Überraschung.



In der Wintersaison ist der Wildpark Knüll in Homberg (Efze) nur am Wochenende für Besucher geöffnet. Das gab den Verantwortlichen etwas Zeit, das Wichtigste zu regeln, bevor sie die Öffentlichkeit über die traurige Nachricht informieren mussten: Das Bärenkind Alexa ist bereits am Dienstagmorgen tot in seinem Gehege aufgefunden worden, wie es in einer Mitteilung von Tierpark und Schwalm-Eder-Kreis am Freitag hieß.

Alexa wäre im nächsten Januar drei Jahre alt geworden, erzählt Wildparkleiter Wolfgang Fröhlich im Gespräch mit hessenschau.de. Sie war das Kind der beiden anderen Braunbären im Wildpark, Balu und Onni, die beide zwölf Jahre alt sind - und sie war eigentlich gar nicht geplant: "Alexa war unser Tropi-Bär, also Trotz-Pille", sagt Fröhlich.

Der Kadaver wird in Gießen untersucht

Woran das Tier gestorben ist, muss jetzt das Institut für Veterinär-Pathologie des Gießener Uniklinikums klären. Die Mitarbeiter entdeckten das tote Jungtier bei einem Kontrollgang. Muttertier Onni stand neben ihm und versuchte, es zum Aufstehen zu bewegen. Schon in den Tagen zuvor habe Alexa Zeichen einer Kreislaufschwäche gezeigt: "Sie war lethargisch und schwach, wir hatten Verhaltensänderungen beobachtet", sagt Fröhlich. Ein Tierarzt habe sie entsprechend behandelt.

Wie es nun weitergeht mit den Bären im Wildpark, etwa ob sie jetzt vorerst zu zweit bleiben, ist zunächst noch unklar. Insgesamt leben im Wildpark 40 verschiedene Tierarten und 400 bis 450 Einzeltiere.



Quelle vom Bericht:
http://www.hessenschau.de/panorama/baere...a-baer-100.html

Das tut mir sehr, sehr leid...

R.I.P. kleine, süße Alexa



Die Erinnerung ist ein Fenster durch das ich Dich sehen kann, wann immer ich will.

 
ConnyHH
Beiträge: 31.021
Registriert am: 04.02.2009

zuletzt bearbeitet 27.12.2017 | Top

RE: Wildpark Knüll: Bärenkind Alexa gestorben

#2 von Traudel ( Gast ) , 28.11.2017 20:25

Gute Reise über die Regenbogenbrücke, liebe süße Alexa.

Traudel

RE: Wildpark Knüll: Bärenkind Alexa gestorben

#3 von Ludmila , 28.11.2017 20:40

Traurig


 
Ludmila
Beiträge: 11.322
Registriert am: 23.02.2009


RE: Wildpark Knüll: Bärenkind Alexa gestorben

#4 von GiselaH , 29.11.2017 17:04

Schade und traurig .

 
GiselaH
Beiträge: 24.592
Registriert am: 10.02.2009


RE: Wildpark Knüll: Bärenkind Alexa gestorben

#5 von AndreaHamburg , 29.11.2017 18:12

Ach nein, wie traurig, sie war doch noch so jung. Das ist sehr sehr schade ...


 
AndreaHamburg
Beiträge: 1.866
Registriert am: 23.12.2013


RE: Wildpark Knüll: Bärenkind Alexa gestorben - UPDATE -

#6 von ConnyHH , 27.12.2017 16:42

- UPDATE -

Der Wildpark Knüll gibt auf seiner FB-Seite bekannt:

Zitat
Veröffentlicht am 27.12.2017

* Ergebnisse *

Unsere junge Braunbärin Alexa, die am 21.11.2017 gestorben war, erlag einem multiplen Organversagen. Woher die ursprüngliche bakterielle Infektion kam, kann auch die Veterinärpathologie der Uni Giessen nicht entgültig beantworten. Eventuell war eine Hautverletzung am rechten Hinterlauf der Auslöser.

Wir vermissen unsere Alexa - sie war eine besondere Persönlichkeit.



Quelle:
FB-Seite Naturzentrum Wildpark Knüll



Die Erinnerung ist ein Fenster durch das ich Dich sehen kann, wann immer ich will.

 
ConnyHH
Beiträge: 31.021
Registriert am: 04.02.2009


   

Zoo Magdeburg: Giraffe "Fleur" musste eingeschläfert werden
Tierpark Hagenbeck: Einen Zoo organisieren - Videoreportage

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen