RE: Zoo Aalborg (DK): Braunbären eingeschläfert

#16 von Gast , 08.12.2017 12:05

Diese Mörder sollten sich schämen.
Unglaublich. Fassungslos.
Der Zoo sollte geschlossen werden, wenn die Tiere dort so wertlos behandelt werden!

SCHÄMT EUCH, ZOO AALBORG!!!


RE: Zoo Aalborg (DK): Braunbären eingeschläfert

#17 von Frans , 08.12.2017 12:07

Solche Sachen spielen nicht nur in der Zoo von Aalborg, aber in fast jeder Zoo. Das Problem heisst: Surplustiere.

Jedes Jahr worden nur in europaeischen Zoos zwischen 3.000 und 5.000 gesunde Tiere getotet weil es für sie, aus welcher Grund auch, kein Platz mehr gibt im Zoo. Diese beide Aalborger Bären gehörten deutlich dazu. Es ist ein weitwegs unterbelichtetes Thema. Und mir scheint, das es in das Deutschsprächigen Bereich noch weniger online von zu lesen ist wie in andere Sprachen.

Zoos haben historisch gesehen eine lange Weg hinter sich von Tiermisbrauch - aus welcher Grund aus; sei es um Prestige und Macht zu zeigen (wie in die alte Menagerieën), sei es wegen Artensammelwut (wie im 19. Jahrhundert), sei es wegen das zur Schau stellen von Tiere ohne ihre Bedürfnisse zu untersuchen und/oder auf diese Bedürfnisse zu achten (im 20. Jahrhundert).

Heutzutage rechtfertigen Zoos sich durch Naturschutz- und Edukationsaktivitäten. Natürlich sind das gute Vornehmen aber keineswegen bewiesen ist, ob diese Aktivitäten wirklich das bewirken was Zoos sich in diesem Bereich zumuten. Die Betragen die Zoos spendieren an Naturschutz übersteigen fast nie die nur 1 bis 2 Prozenten des Jahresumsatz, auch wenn man Personell-Einsatz dabei in Geld ausdrückt und mitrechnet. Zoos Weltweit worden heutezutage jährlich von 700 Millionen Menschen besucht. Das Effekt von Edukationsaktivitäten die Zoos unternehmen, bewiest sich nach Berechnungsversuche als unmessbar klein. Noch immer ist es so, das fast 100% der Menschen die einen Zoo besuchen, sagen das zu tun weil sie sich nichts mehr als ein Spasstag wünschen. Fast Niemand sagt einen Zoo zu besuchen um etwas über die Tiere dort zu lernen oder sie - als Hauptziel des Besuchs - zu beobachten.

Zoos sind meiner Meinung nach genau das was sie sichselbst nennen: Zoologischen Gärten. Gärten wo nach befinden geharkt, gesäubert, gejätet, gesät, entfernt und getötet wird. Wie wir das in unsere eigene Gärten beim Haus tun.

Es gibt Aussonderungen, aber es sind sehr, sehr, sehr wenige. Die meiste Zoos die wir so gern besuchen und wo wir uns beliebte Tieren anschauen, halten nur ein Märchen lebendig.

Für mich ist dieses Märchen aus.

 
Frans
Beiträge: 14.651
Registriert am: 13.02.2009

zuletzt bearbeitet 08.12.2017 | Top

RE: Zoo Aalborg (DK): Braunbären eingeschläfert - UPDATE -

#18 von ConnyHH , 08.12.2017 15:49

- UPDATE -

VIER PFOTEN: Tötung von zwei Braunbären in dänischem Zoo war Missmanagement
08.12.2017 – 11:09 Uhr


Carsten Hertwig, Bären-Experte von VIER PFOTEN © VIER PFOTEN, Fred Dott

Zitat
Sehr geehrte Redaktion,

anbei ein kurzes Statement unserer Stiftung VIER PFOTEN zur Tötung von zwei gesunden Braunbären im dänischen Zoo Aalborg.

Carsten Hertwig, Bären-Experte von VIER PFOTEN:

"Das Töten der beiden Bären im Zoo Aalborg war eine völlig unnötige Grausamkeit. Die Langeweile der beiden Tiere hätte der Zoo durch bessere Gehegestrukturen, Enrichmentmaterialien und artgemäße Fütterung beseitigen können. Es handelt sich um ein offensichtliches Missmanagement des Zoos Aalborg. Zoos müssen ihr Zuchtmanagement so planen, dass keine überflüssigen oder unpassenden Tiere anfallen, die dann sinnlos getötet werden."

Die Stiftung VIER PFOTEN betreibt in Europa und Asien sechs Schutzzentren für Bären aus schlechter Haltung.

In Deutschland bietet der VIER PFOTEN BÄRENWALD Müritz (Mecklenburg-Vorpommern) aktuell 18 Bären aus Zoos, Zirkussen oder aus privater Haltung ein neues Zuhause. Auf insgesamt 16 Hektar haben die Bären Gelegenheit, sich zurückzuziehen. Die Gehege sind bewusst naturbelassen gestaltet, um den Tieren ein möglichst bärengemäßes Leben zu ermöglichen. www.baerenwald-mueritz.de
___

Gern vermitteln wir Ihnen ein Interview mit VIER PFOTEN Bären-Experte Carsten Hertwig, Geschäftsführer des BÄRENWALD Müritz.

Die beigefügten Fotos können bei Angabe des Copyrights gerne verwendet werden.



Quelle vom Statement:
https://www.presseportal.de/pm/17477/3810230



Die Erinnerung ist ein Fenster durch das ich Dich sehen kann, wann immer ich will.

 
ConnyHH
Beiträge: 30.745
Registriert am: 04.02.2009


RE: Zoo Aalborg (DK): Braunbären eingeschläfert - UPDATE -

#19 von HeidiHH , 08.12.2017 16:10

BRAVO

Ich sehe es ja auch so, anstatt sich selber in die Pflicht zu nehmen und für Abhilfe zu sorgen, schläfert man die Bären ein = Problem gelöst. Das ist grotesk

Wer weiß, was von der 'Forschung' bezuschusst wurde.

Man kann es drehen und wenden wie man möchte, es bleibt für mich unverständlich.


Die Größe und den moralischen Fortschritt einer Nation kann man daran messen, wie sie die Tiere behandelt. (Mahatma Gandhi)

 
HeidiHH
Beiträge: 2.876
Registriert am: 17.03.2016


RE: Zoo Aalborg (DK): Braunbären eingeschläfert - UPDATE -

#20 von Ursi , 08.12.2017 16:13

Heidi, für mich auch

Danke Vier Pfoten ......

Meine Gedanken schweifen immer mal wieder zu den armen Bären die so unnötig ihr Leben lassen mussten
Solches hängt mir immer sehr nach


Ursi



Mamas Simba 1998 bis 2014

Für immer in meinem Herzen...

Keine Zeit der Welt
kann die Erinnerung
an eine geliebte Katze aus
dem Gedächtnis löschen...


 
Ursi
Beiträge: 3.749
Registriert am: 06.08.2010


RE: Zoo Aalborg (DK): Braunbären eingeschläfert - UPDATE -

#21 von Ludmila , 08.12.2017 16:24

Ich sage auch: Danke an Vier Pfoten!


 
Ludmila
Beiträge: 11.085
Registriert am: 23.02.2009


RE: Zoo Aalborg (DK): Braunbären eingeschläfert - UPDATE -

#22 von ConnyHH , 08.12.2017 16:30

Ich schliesse mich ebenfalls an und sage DANKE 'Vier Pfoten' , auch wenn es die beiden Bären leider nicht mehr zurückbringt.

Mich hat selten eine Meldung aus dem Tierreich so dermaßen aufgewühlt und es verfolgt mich seit Bekanntgabe bei Facebook bis in den Schlaf. Ich komme da einfach nicht drüber...



Die Erinnerung ist ein Fenster durch das ich Dich sehen kann, wann immer ich will.

 
ConnyHH
Beiträge: 30.745
Registriert am: 04.02.2009

zuletzt bearbeitet 08.12.2017 | Top

RE: Zoo Aalborg (DK): Braunbären eingeschläfert - UPDATE -

#23 von water , 08.12.2017 16:32

Vielleicht sollten die Aalborger Gäste und ausländische Zoobesucher diesen Zoo für einige Zeit meiden. Wie schnell sich dann Meinungen ändern.

Ein Hohn ist die Argumentation mit der Wissenschaft. Es sterben genügend auch so, da muß kein Tier extra getötet werden.


 
water
Beiträge: 18.638
Registriert am: 14.02.2009


RE: Zoo Aalborg (DK): Braunbären eingeschläfert - UPDATE -

#24 von Ursi , 08.12.2017 16:34

Conny mich auch , ich hatte ein Deja vu....

schaut mal...

https://www.nzz.ch/zuerich/baer-im-wildp...fert-1.18011372


ich habe danach diesen Park nie mehr besucht und werde es auch nicht mehr tun

4 jährig war er erst....

auch da hätte es eine andere Lösung gegeben, zum Beispiel nicht sofort wieder Junge haben wollen


Ursi



Mamas Simba 1998 bis 2014

Für immer in meinem Herzen...

Keine Zeit der Welt
kann die Erinnerung
an eine geliebte Katze aus
dem Gedächtnis löschen...


 
Ursi
Beiträge: 3.749
Registriert am: 06.08.2010

zuletzt bearbeitet 08.12.2017 | Top

RE: Zoo Aalborg (DK): Braunbären eingeschläfert - UPDATE -

#25 von Frans , 08.12.2017 16:44

Gut das Herr Hertwig seine Meinung gibt. Aber auch er geht vorbei an das wirkliche Problem: Die Aalborger Bären sind "nur" zwei von die 3.000 bis 5.000 gesunde Zootiere die jährlich in Europaeischen Zoos getotet worden wegen Platzmangel, altmodische Gehegen, Kosten und was man weiter noch bedenken kann.

Jeder richtet sich jetzt auf der Aalborger Zoo, und natürlich nicht ohne Grund: Es war natürlich eine Scheiss-Entscheidung und man kann sich Gedanken machen bei die Qualität von das Zoomanagement.

Aber ausser die Offentlichkeit passiert gleiches in die Zoos in euren eigenen Städte. Und das 1000-senden Malen pro Jahr. Weg gucken ist zu einfach ...

 
Frans
Beiträge: 14.651
Registriert am: 13.02.2009

zuletzt bearbeitet 08.12.2017 | Top

RE: Zoo Aalborg (DK): Braunbären eingeschläfert - UPDATE -

#26 von Mervi , 08.12.2017 16:45

I can understand and accept that animals are euthanized due to illness but I can never accept that healthy animals are killed! That's murder!! Unvortunately this happens not only in Aalborg but in many other zoos.

Thank you Vier Pfoten for your clear statement in this matter! I can't but sign each and every word!


Semper Knut!

 
Mervi
Beiträge: 3.555
Registriert am: 10.02.2009


RE: Zoo Aalborg (DK): Braunbären eingeschläfert - UPDATE -

#27 von GiselaH , 08.12.2017 20:27

@Frans,

ja, du hast vollkommen Recht.
Nicht nur in Aalborg werden gesunde Tiere getötet, weil sie überzählig sind.
Der Unterschied zu den vielen anderen Zoos, die das tun, besteht lediglich darin, dass man in Aalborg darüber redet.
Das macht es nicht besser, ist aber irgendwie ehrlicher.

 
GiselaH
Beiträge: 24.327
Registriert am: 10.02.2009


RE: Zoo Aalborg (DK): Braunbären eingeschläfert - UPDATE -

#28 von Ludmila , 08.12.2017 21:16

@GiselaH
Kannst Du bitte Deine Aussage belegen? Ich habe einen Artikel gefunden über die Tötung von den gesunden Tieren in Deutschen Zoos.

Warum die gesunde Tiere getötet werden

Zitat
In einigen deutschen Zoos werden in Ausnahmefällen gesunde Tiere getötet – etwa bei akutem Platzmangel. Manchmal sei keine artgerechte Haltung möglich, und die Tiere könnten nicht an andere Einrichtungen vermittelt werden.

Tiere wie Giraffen oder Affen sind davon in der Regel allerdings nicht betroffen – aber Huf- und Nagetiere. Im Nürnberger Zoo wurden etwa im vergangenen Jahr 27 Tiere aus Gründen des Populationsmanagements getötet und verfüttert. Andere Zoos nennen keine Zahlen. Grundsätzlich gilt das Töten als letzte Möglichkeit.



Es steht "in Ausnahmefällen"

Zitat
Manche Zoos kommen ohne Tötungen aus

Der Münchner Tierpark Hellabrunn tötet nach eigenen Angaben aus Gründen des Populationsmanagements keine Tiere. Dort werde so gezüchtet, „dass gesichert ist, dass diese Tiere bei uns weiterhin gehalten werden können oder in einen anderen Zoo abgegeben werden können“, sagte Zoodirektor Rasem Baban. Der Zoo Berlin setzt nach eigener Darstellung auf vorübergehende Separation von geschlechtsreifen Tieren oder auf empfängnisverhütende Medikamente.

Der Tierpark Straubing sieht sich aufgrund seiner Lage im Vorteil. Da Straubing in einer landwirtschaftlich geprägten Region liege, sei die Abgabe von Haustieren wie Rindern, Schafen oder Ziegen an Privathalter „in den vergangenen Jahren relativ unproblematisch“ gewesen, sagte Direktor Wolfgang Peter.

Aus Platzgründen sei noch kein gesundes Wildtier getötet worden. Dennoch wurden 2015 ein Wisent, eine Zwergziege sowie ein Kamerunschaf aus Gründen des Populationsmanagements geschlachtet und verfüttert. Sie konnten nicht an Privathalter oder andere Zoos abgegeben werden.

Einig sind sich die Einrichtungen darin, dass Tiere wie Affen, Bären, Elefanten oder Meeressäuger nicht getötet werden sollten, solange kein schwerwiegender Grund wie eine Krankheit vorliegt. „Ergibt sich eine Notwendigkeit, Tiere aus diesen Gruppen zu töten, weil keine andere tierschutzgerechte Lösung gefunden werden kann, wird eine Ethikkommission einberufen“, sagte Encke. Alle Optionen würden sorgfältig abgewogen.


 
Ludmila
Beiträge: 11.085
Registriert am: 23.02.2009


RE: Zoo Aalborg (DK): Braunbären eingeschläfert - UPDATE -

#29 von GiselaH , 08.12.2017 22:13

@Ludmila,

ich rede nicht von deutschen Zoos, sondern habe mich auf den Beitrag von Frans bezogen.

Aber auch in deutschen Zoos werden gesunde Tiere aus Platzgründen getötet. Du schreibst es ja
selbst. Irgendwie mag ich da keinen Unterschied zwischen einem Huftier und einem Bären, Löwen oder einem andern Tier machen.
Es ist gar nicht so lange her, dass in einem deutschen Zoo Tiere getötet wurden, die in freier Wildbahn stark bedroht sind. War das nicht sogar in Hellabrunn? Ich weiß es nicht mehr so genau.

 
GiselaH
Beiträge: 24.327
Registriert am: 10.02.2009

zuletzt bearbeitet 08.12.2017 | Top

RE: Zoo Aalborg (DK): Braunbären eingeschläfert - UPDATE -

#30 von Monika aus Berlin , 08.12.2017 22:17

Ich finde das einfach nur grausam. Unter anderem wurde ja auch alsTötungsgrund genannt, dass sich die Tiere gelangweilt haben. Ääh.... gehts noch?
Es ist schon so viel geschrieben worden, aber eigentlich hat es Herr Carsten Hertwig von Vier Pfoten auf den Punkt gebracht.
Übrigens gab es heute Mittag in Punkt 12 in RTL auch einen kleinen Bericht hierüber, in dem auch Frau Sabine Steinmeier vom Bärenpark in Müritz kurz zu sehen war.


Monika


 
Monika aus Berlin
Beiträge: 7.760
Registriert am: 07.07.2011


   

Burgers' Zoo Arnheim (NL): Löwe beißt Löwin tot
Zoo de la Flèche (F): Looping-Gruppe übernimmt Zoo und plant 10 Millionen Euro-Investition

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen