23. Dezember 2017

#1 von Admins-Team , 23.12.2017 07:16

23. Dezember




Das Weihnachtsfest
Vom Himmel bis in die tiefsten Klüfte
ein milder Stern herniederlacht;
vom Tannenwalde steigen Düfte
und kerzenhelle wird die Nacht.

Mir ist das Herz so froh erschrocken,
das ist die liebe Weihnachtszeit!
Ich höre fernher Kirchenglocken,
in märchenstiller Herrlichkeit.

Ein frommer Zauber hält mich nieder,
anbetend, staunend muß ich stehn,
es sinkt auf meine Augenlider,
ich fühl's, ein Wunder ist geschehn.

Autor: Theodor Storm


Und nochmal etwas Historie aus unserer Gegend....
Da meine Familie väterlicherseits eine Bergarbeiterfamilie war, lag mir diese Tradition immer besonders am Herzen. Und in diesem Jahr habe ich von meiner Familie eine Bergmette geschenkt bekommen. Morgen nach der Arbeit fahren wir zum Schneckenstein und feiern die Bergmette.

Die Bergmette früher

Nach harter Arbeit freuten sich die Bergleute über die letzte Schicht im Jahr. Frühmorgens fuhren sie wie üblich unter Tage. Allerdings wurden sie bereits nach halber Schicht vom Steiger durch ein Klopfzeichen zum Ausfahren gerufen. Die Bergleute trafen sich anschließend zur Mette im Huthaus, sprachen ein Gebet und sangen Kirchen- und Weihnachtslieder.

Außerdem beschenkten sie den Steiger mit Lichtern, zum Beispiel Grubenlampen oder Schwibbbögen, um ihm für seine gute Leitung unter Tage zu danken. Dieser sorgte als Gegenleistung für Speisen und heiße Getränke. Nach einem zünftigen Mahl, bestehend aus Bratwurst oder Speckfettbemmen, sowie Tee, Glühwein und Kräuterschnaps, beendete man die Mette mit traditionellen bergmännischen Liedern.
Und nach der Schicht wurden die Grubenlampen um das Mundloch ( Bergwerkseingang) gehangen. Das sah dann aus, wie den Schwibbogen, den wir heute alle kennen. Daraus entstand die Tradition, die heute in vielen, vielen Wohnstuben steht.



Die Bergmette heute

Noch heute wird die Mettenschicht in vielen Schaubergwerken nachgestellt. Unter Tage wird für Besucher ein Bergschmaus organisiert, begleitet von einem abwechslungsreichen Programm. Bergmetten laufen in jedem Schaubergwerk unterschiedlich ab.

In diesem Sinne "Glück Auf !"

 
Admins-Team
Beiträge: 304
Registriert am: 23.01.2014


RE: 23. Dezember 2017

#2 von GiselaH , 25.12.2017 17:44

Liebe Marina,

das Theodor Storm Gedicht beschreibt den Zauber, der den Weihnachtstagen inne wohnt sehr schön.

Lieben Dank über die interessanten Informationen über die Berggmette.
Ich finde wunderbar, dass man diese Tradition noch heute erleben kann, auch wenn sie nachgestellt ist.

 
GiselaH
Beiträge: 24.342
Registriert am: 10.02.2009


   

24. Dezember 2017 ~ 4. Advent und Heiliger Abend ~
22. Dezember 2017

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen