Tiergarten Delitzsch: Bärin Susi muss eingeschläfert werden

#1 von ConnyHH , 23.01.2018 19:45

Bärin Susi muss eingeschläfert werden
22. Januar 2018 / 11:26 Uhr | Artikel akt.: 23. Januar 2018 / 10:40 Uhr - von cj

Zitat
Manchmal muss man eine Entscheidung treffen, die nicht schön ist – aber eine Erlösung. Im Tiergarten Delitzsch ist die Bärin Susi eingeschläfert worden. Es war nötig geworden, um das Tier nicht zu quälen.


Die Bärin Susi kam 1987 auf die Welt (Archivbild). Quelle: Alexander Bley

Trauer herrscht aktuell im Tiergarten Delitzsch: Die Bärin Susi musste nun eingeschläfert werden. Die Braunbärin wurde bereits am Samstag von ihren Leiden erlöst, teilte das Tiergartenteam am Montagmorgen mit. Der schwere Entschluss musste gefasst werden, da die Bärin schon seit langer Zeit immer wieder mit Geschwüren zu kämpfen hatte und sehr darunter litt. Der Tiergarten hat sich den Schritt nicht leicht gemacht, sich zum Wohle des Tieres und gegen weitere Qualen für die Bärendame entschieden.

Lange Krankheit

Bereits vor 18 Monaten musste sich Susi wegen außenliegender Tumore einer schweren Operation an den Milchdrüsen unterziehen, so eine Mitteilung der Stadtverwaltung. Davon habe sie sich gut erholen können. „In den letzten Tagen des Jahres 2017 zeigten sich allerdings Krankheitssymptome, die auf eine schwere Lungen- und Herzerkrankung hinwiesen. Sofort eingeleitete Behandlungen erbrachten jedoch keine wesentlichen Verbesserungen des Gesundheitszustandes von Susi.“ Schließlich haben die Leitung und Tierpfleger des Tiergartens am Samstag die Entscheidung getroffen und die Braunbärin von ihren Leiden erlöst.

Bärin Susi immer in guter Erinnerung

„Wir behalten Susi wegen ihrer behäbig-gemütlichen Art und ihres sonnigen Gemüts in guter Erinnerung“, teilten Stadtverwaltung und das Team des Zoos auf Facebook mit. „Der Tiergarten hat mit Susis Tod nicht nur ein Tier verloren. Mit Susi gehen auch ein Stück Geschichte und ein Stückchen Seele des Tiergartens“, bedauert das Team. „Sie saß oft direkt vor der Glasscheibe des Geheges, beobachtete das Besuchertreiben im Tiergarten und hielt nach ihren Pflegern mit den Futtereimern Ausschau“, erinnert sich Tiergartenleiterin Julia Gottschlich. Susi wird bleiben: Auf dem Faltblatt und dem Tiergartenfahrzeug ist sie weiterhin zu sehen.

Lange Zeit im Tiergarten

Susi kam 1987 zur Welt. Im Tiergarten Delitzsch lebte sie zusammen mit dem Grizzly Knicki seit Jahrzehnten friedlich in einem Gehege. Viele Jahre noch waren die beiden in einem alten Gehege aus tiefsten DDR-Zeiten auf nur wenigen Quadratmetern untergebracht. Erst 2012 bekamen die beiden Bären ein deutlich größeres und artgerechtes Gehege, konnten sich auf etwa 1200 Quadratmetern austoben.



Quelle vom Bericht:
http://www.lvz.de/Region/Delitzsch/Tierg...hlaefert-werden

Mach's gut Susi...



Die Erinnerung ist ein Fenster durch das ich Dich sehen kann, wann immer ich will.

 
ConnyHH
Beiträge: 30.745
Registriert am: 04.02.2009


   

Zoo Frankfurt: Nachwuchs bei Brillenbären
Allwetterzoo Münster: Orang-Utan Nonja musste eingeschläfert werden

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen