Zoo Rostock: Nachwuchs bei den Orang-Utans - UPDATE -

#1 von HeidiHH , 11.02.2018 19:48

Zoo Rostock: Nachwuchs bei den Orang-Utans
Stand: 10.02.2018 / 10:33 Uhr

Zitat
Im Rostocker Zoo gibt es Nachwuchs bei den Orang-Utans. Die elfjährige Dinda hat bereits am vergangenen Montag ein kleines weibliches Baby zu Welt gebracht. "Mutter und Kind sind wohlauf. Die Geburt verlief ohne Probleme. Das Baby hat die Welt mit lautem Geschrei begrüßt", berichtete die Kuratorin Antje Zimmermann.


Im Rostocker Zoo gibt es bei den Orang-Utans Nachwuchs. © dpa-Bildfunk Fotograf: Kerstin Genilke

Kräftig und sehr durstig

Sie schätzt, dass das Baby rund ein Kilo wiegt. Es sei kräftig und trinke gut. Zimmermann geht davon aus, dass sich die Mutter-Kind-Beziehung optimal entwickeln werde. Dinda habe sich bereits einmal kurz auf der Anlage gezeigt.

Fünf Namen stehen zur Auswahl

Einen Namen hat das Neugeborene noch nicht. Im Internet können sich Tierfreunde an der Namensgebung beteiligen. In Kürze soll die Abstimmung freigeschaltet werden.

Zur Auswahl stehen fünf indonesische Namen aus dem ursprünglichen Herkunftsgebiet der roten "Waldmenschen":

Minah (die Ehrliche), LinTang (Stern), Santi (zum Wohl), Luh (kleines Mädchen) oder Tanah (Name einer Stadt).



Quelle vom Bericht:
https://www.ndr.de/nachrichten/mecklenbu...angutan242.html


Die Größe und den moralischen Fortschritt einer Nation kann man daran messen, wie sie die Tiere behandelt. (Mahatma Gandhi)

 
HeidiHH
Beiträge: 2.993
Registriert am: 17.03.2016

zuletzt bearbeitet 12.05.2018 | Top

RE: Zoo Rostock: Nachwuchs bei den Orang-Utans

#2 von Ludmila , 11.02.2018 20:05

Ich wünsche Mama und dem Baby alles Beste

 
Ludmila
Beiträge: 11.456
Registriert am: 23.02.2009


RE: Zoo Rostock: Nachwuchs bei den Orang-Utans

#3 von Monika aus Berlin , 11.02.2018 23:10

oh wie niedlich
Auch ich wünsche Mutter und Kind alles Gute.


Monika


 
Monika aus Berlin
Beiträge: 7.914
Registriert am: 07.07.2011


RE: Zoo Rostock: Nachwuchs bei den Orang-Utans - UPDATE -

#4 von ConnyHH , 12.02.2018 18:27

Hier kommt noch ein zuckersüßes Video...

Zitat
Veröffentlicht am 10.02.18 / FB-Seite vom Zoo Rostock & Darwineum

Es ist ein Mädchen ❤️
Gestern war Dinda das erste Mal nach der Geburt auf der Anlage. Zum Glück war Günther Hansen mit der Videokamera vor Ort. So könnt Ihr sehen, wie liebevoll sie sich um ihr Baby kümmert, ein kleines Mädchen.

Video:

https://de-de.facebook.com/zoorostock/vi...51789221508258/




Quelle:
https://www.facebook.com/zoorostock/?hc_...9dwKY1A&fref=nf

Da geht einem einfach nur das Herz auf.



Die Erinnerung ist ein Fenster durch das ich Dich sehen kann, wann immer ich will.

 
ConnyHH
Beiträge: 31.120
Registriert am: 04.02.2009


RE: Zoo Rostock: Nachwuchs bei den Orang-Utans - UPDATE -

#5 von HeidiHH , 12.02.2018 18:36

Zuckerschock


Die Größe und den moralischen Fortschritt einer Nation kann man daran messen, wie sie die Tiere behandelt. (Mahatma Gandhi)

 
HeidiHH
Beiträge: 2.993
Registriert am: 17.03.2016


RE: Zoo Rostock: Nachwuchs bei den Orang-Utans - UPDATE -

#6 von ConnyHH , 19.02.2018 17:13

- UPDATE -

Zoofreunde können beim Namen mitentscheiden
HP Zoo & Darwineum Rostock

Zitat
Surya, Niah und wie soll das dritte Orang-Utan-Mädchen heißen? Die Tierpfleger des DARWINEUM haben sich dazu schon ausgiebig Gedanken gemacht. Die Entscheidung soll wie schon bei den ersten beiden Jungtieren letztendlich bei den Zoofreunden liegen. Die können über die fünf indonesischen Namen aus dem ursprünglichen Herkunftsgebiet der roten „Waldmenschen“ hier auf unserer Website und bei Facebook abstimmen.

Zur Auswahl stehen:

Minah (die Ehrliche)

LinTang (Stern)

Santi (zum Wohl)

Luh (kleines Mädchen)

Tanah (Name einer Stadt)

Anschließend findet die Verkündigung des gewählten Namens für die jüngste Bewohnerin des DARWINEUM statt.

Zum Voting geht es hier entlang:

http://www.zoo-rostock.de/de/unser_zoo/a...cht_einen_namen




Quelle:
http://www.zoo-rostock.de/



Die Erinnerung ist ein Fenster durch das ich Dich sehen kann, wann immer ich will.

 
ConnyHH
Beiträge: 31.120
Registriert am: 04.02.2009

zuletzt bearbeitet 19.02.2018 | Top

RE: Zoo Rostock: Nachwuchs bei den Orang-Utans - UPDATE -

#7 von ConnyHH , 21.03.2018 11:45

- UPDATE -

Kleiner Stern - LinTang
20.03.2018 / HP Zoo Rostock

Zitat
Über 30.000 Abstimmungen sind nach der Geburt von Dindas (11) erstem Jungtier am 5. Februar 2018 im Internet eingegangen. Beim Favoriten herrschte ziemliche Einigkeit: Rund 78 Prozent wünschten sich den Namen LinTang, was in der indonesischen Heimat der Orang-Utans so viel wie „kleiner Stern“ bedeutet.





Gut 20 Prozent sprachen sich für „Luh“ (kleines Mädchen) aus, während Tanah (Name einer Stadt), Minah (ehrlich), und Santi (zum Wohl) nicht so viele Befürworter fanden. Der Vorsitzende der WIRO-Geschäftsführung, Ralf Zimlich, und Zoodirektor Udo Nagel haben heute das Geheimnis um den Namen gelüftet und das sechs Wochen alte Orang-Utan-Mädchen auf den Namen LinTang getauft. Die WIRO ist Premiumpartner des Rostocker Zoos und Pate der beiden Orang-Utan-Gruppen in der Tropenhalle und der vier Galápagos-Riesenschildkröten im Eingangsbereich des DARWINEUM.

Wie sehr sich die Rostocker mit ihrem Zoo verbunden fühlen, zeigte die jüngste Aktion der WIRO eindrucksvoll. Zum 800. Stadtgeburtstag verschenkte das kommunale Wohnungsunternehmen 800 Zoo-Eintrittskarten und fragte nach, warum die Hansestädter ihren Zoo so lieben. „Tausende haben geantwortet, viele davon sehr kreativ und auch emotional“, sagte WIRO-Chef Ralf Zimlich, „Das zeigt, dass ein Zoo-Besuch zum Familienleben über Generationen in Rostock einfach dazugehört.“

Taufgeschenke zum Spielen

Etwas turbulenter wird das Familienleben nun bei den Orang-Utans. „LinTang entwickelt sich prächtig. Die Kleine ist gesund und munter“, berichtete Zoodirektor Udo Nagel. „Die Tierpfleger schätzen das Gewicht inzwischen auf rund zwei Kilogramm. Dinda ist nach den Beobachtungen ihrer Tierpfleger geradezu eine mustergültige Mutter. Sie kümmert sich hervorragend und mit viel Feingefühl um ihr Baby, behütet und beschützt das Kleine.“ Während sich Vater Sabas (14) und Tante Hsiao-Ning (14) eher wenig für das Nesthäkchen interessieren, ist Niah sehr neugierig und schaut schon ab und zu nach ihrer Cousine und Halbschwester. Niah wurde am 24. Juli 2017 als erstes Kind von Sabas und Hsiao-Ning geboren. Der Wirbelwind erkundet bereits eigenständig und mit großem Bewegungsdrang das Gruppenrevier. Indes geht der Blick der Tierpfleger immer häufiger ins Nachbargehege zur 13-jährigen Miri. Die Schwangerschaft verläuft nach Beurteilung der Tierpfleger normal. Mit der Geburt von Miris erstem Nachwuchs wird ungefähr im April oder Mai gerechnet. Miri bildet eine Orang-Utan-WG mit Ejde (37), Sunda (41) und Surya (4).

Natürlich kam die WIRO-Delegation nicht ohne Geschenke, die sich die Tierpfleger für ihre Schützlinge gewünscht haben. Zwei sogenannte Hay Plays in pink und grün werden die beiden Gruppengemeinschaften noch lebendiger gestalten. Die vieleckigen Futterbälle mit 43 cm Durchmesser und zwei Kilogramm Gewicht sind eigentlich ein beliebtes Spielzeug für Pferde, die gern das Heu aus den Futterlöchern zupfen. Zur Namensgebung von LinTang wurden die Hay Plays mit affentypischen Leckereien versehen und eingeweiht.





Alle Fotos: Zoo Rostock



Quelle von der Meldung:
http://www.zoo-rostock.de/de/unser_zoo/aktuelles/detail/n/

Ich wünsche LinTang weiterhin alles Gute beim Großwerden.



Die Erinnerung ist ein Fenster durch das ich Dich sehen kann, wann immer ich will.

 
ConnyHH
Beiträge: 31.120
Registriert am: 04.02.2009


RE: Zoo Rostock: Nachwuchs bei den Orang-Utans - UPDATE -

#8 von ConnyHH , 12.05.2018 19:17

- UPDATE -

Erneuter Orang-Nachwuchs im Zoo Rostock

So süß ist das neugeborene Orang-Utan-Baby
25. April 2018 / 10:43 Uhr / von Luis

Zitat
Im Darwineum des Rostocker Zoos ist Affendame Miri stolze Mutter geworden. Es ist das vierte Baby in ihrer Gruppe.


Im Rostocker Zoo wurde ein Orang-Utan-Baby vor den Augen der Besucher geboren

In der Orang-Utan-WG des Rostocker Darwineums ist am Montag bereits das vierte Baby geboren worden. Den gesunden Nachwuchs, dessen Geschlecht noch nicht bekannt gegeben wurde, brachte die 2004 im englischen Leicestershire geborene Affendame Miri zur Welt. Es ist nicht das erste Jungtier in der Gruppe. Mit seiner Partnerin Sunda hat Oran-Utan-Papa Ejde bereits dreimal für Nachwuchs gesorgt.

„Das Jungtier wirkt sehr kräftig und gesund und wiegt schatzungsweise 1.500 Gramm“, sagte Zookuratorin Antje Zimmermann zu dem Babyglück im Darwineum. "Wir sind sehr froh, dass sich Miri wie auch die anderen Neumütter Dinda (11 Jahre) und Hsiao-Ning (14 Jahre), die mit Gruppenchef Sabas zusammenleben, sehr sanft und rührend um ihr Baby kümmert. Das läuft hervorragend", freut sich Zimmermann in einer Mitteilung des Zoos.

Die komplikationsfreie Geburt konnten Mitarbeiter und Besucher des Rostocker Zoos live mitverfolgen: Miri brachte ihr Kind mitten im Darwineum zur Welt. Normalerweise suchen sich Affendamen einen Rückzugsraum als Kreißsaal.

Sobald das Geschlecht des Babys feststeht, soll zur öffentlichen Namenssuche aufgerufen werden, kündigte der Zoo an.



Quelle vom Bericht:
https://www.svz.de/lokales/rostock/meldu...id19678056.html

Das Kleine ist sooooo niedlich



Die Erinnerung ist ein Fenster durch das ich Dich sehen kann, wann immer ich will.

 
ConnyHH
Beiträge: 31.120
Registriert am: 04.02.2009


RE: Zoo Rostock: Nachwuchs bei den Orang-Utans - UPDATE -

#9 von Ludmila , 12.05.2018 20:58

 
Ludmila
Beiträge: 11.456
Registriert am: 23.02.2009


RE: Zoo Rostock: Nachwuchs bei den Orang-Utans - UPDATE -

#10 von Monika aus Berlin , 12.05.2018 21:02

Meine Antwort ist auch

Ich denke und hoffe, dass wir irgendwann vielleicht mal einige Fotos der süßen Affchen von Gisela sehen werden.


Monika


 
Monika aus Berlin
Beiträge: 7.914
Registriert am: 07.07.2011


RE: Zoo Rostock: Nachwuchs bei den Orang-Utans - UPDATE -

#11 von GiselaH , 12.05.2018 23:16


Ich habe sie alle schon gesehen und süße Fotos von den Kleinen.
Nur zum Bericht schreiben bin ich nioch nicht gekommen.

@Monika aus Berlin,

ich gelobe Besserung und werde das so schnell wie möglich nachholen.

 
GiselaH
Beiträge: 24.745
Registriert am: 10.02.2009


RE: Zoo Rostock: Nachwuchs bei den Orang-Utans - UPDATE -

#12 von Monika aus Berlin , 12.05.2018 23:29

Oh ja, bitte


Monika


 
Monika aus Berlin
Beiträge: 7.914
Registriert am: 07.07.2011


RE: Zoo Rostock: Nachwuchs bei den Orang-Utans - UPDATE -

#13 von UrsulaL , 13.05.2018 13:44

Oh wie niedlich .

Gisela, ich freue mich auf Deinen Bericht .

 
UrsulaL
Beiträge: 8.166
Registriert am: 20.06.2010


RE: Zoo Rostock: Nachwuchs bei den Orang-Utans - UPDATE -

#14 von ConnyHH , 01.06.2018 19:53

- UPDATE -

Jüngstes Affen-Baby bekommt im Rahmen von neuer Ölgemälde-Ausstellung den Namen „Mayang“
25. Mai 2018 von Alexander in Zoo News

Zitat
Seit heute ist im Zoo Rostock die Ausstellung „Orang-Utans – so fern und doch so nah am Herzen“ mit Ölgemälden der Künstlerin Stefanie Klymant zu sehen. Passend dazu wurde nun auch der Name des jüngsten Orang-Utan-Babys enthüllt.

Die Orang-Utan-Kinder Surya, Niah, LinTang sowie der jüngste Zuwachs von Orang-Utan-Dame Miri sorgen im Rostocker Zoo immer noch für wahre Begeisterungsstürme. Passend dazu wurde heute in direkter Nachbarschaft zu den realen Tieren im Spiegelsaal des Darwineums eine neue Ausstellung eröffnet. Unter dem Titel „Orang-Utans – so fern und doch so nah am Herzen“ präsentiert bis zum 19. August die Künstlerin Stefanie Klymant Ölgemälde und Malereien, die die rotbraunen Menschenaffen zeigen (wir berichteten).

Um 10:00 Uhr eröffnete Zoodirektor Udo Nagel gemeinsam mit der Malerin feierlich die bunte Ausstellung, die mit einem speziellen Umgang mit Farben sowie der zum Teil humorvollen Umsetzung der Motive begeistert. „Ich hoffe sehr, ein Bewusstsein in der Gesellschaft für Orang-Utans zu schaffen, vielleicht zum Spenden anzuregen oder mit der Ausstellung Patenschaften für die Menschenaffen zu gewinnen“, sagte Stefanie Klymant bei der Vernissage. „Ich freue mich sehr, dass diese Ausstellung wandert, weiterhin Gutes tut und nun auch im Darwineum des Rostocker Zoos zu sehen ist.“ Denn auch hier dienten einige Tiere als Vorlage.

Die Soltauer Malerin verfolgt seit Jahren das Thema der vom Aussterben bedrohten Tierarten und stellt diese immer wieder in ihren Werken dar. Als Künstlerin an Bord der MS Europa führten sie ihre Ausstellungsreisen unter anderem auch nach Indonesien, wo sie mit der bedrohlichen Lebenssituation der Orang-Utans konfrontiert wurde. Bei Stefanie Klymant entfachte das die „Lust am Entdecken“ und den Wunsch, eine Ausstellung ausschließlich für die ums Überleben kämpfenden Menschenaffen zu erarbeiten. Durch Zufall lernte die Künstlerin in diesem Zusammenhang den 1. Vorsitzenden der Artenschutzorganisation Borneo Orangutan Survival (BOS), Leonhard Graf Rothkirch-Trach, kennen, woraus sich eine Zusammenarbeit entwickelte. Seither gehen Teile ihrer Verkaufserlöse als Spenden an BOS, um den Fortbestand der Tierart zu sichern, und so war es erfreulich, dass zur Ausstellungseröffnung neben Stefanie Klymant auch die Primatologin Greta Philippsen der BOS Deutschland e.V. zu Gast war.


Stefanie Klymant setzt sich mit den Gemälden für die Tiere ein. (Foto: Zoo Rostock/Kloock)

Überraschung zur Ausstellungseröffnung: Orang-Utan-Baby bekommt Namen

Die Damen waren nicht die einzigen Gäste, denn die Ausstellungseröffnung hielt noch eine große Überraschung bereit: Gemeinsam mit Ralf Zimlich, Vorsitzender und Sprecher der WIRO-Geschäftsführung, ging es im Anschluss an die Vernissage in die Tropenhalle zu den echten Orang-Utans. In der sogenannten Orang-Hütte enthüllten Udo Nagel und Ralf Zimlich gemeinsam den Namen des ersten Affen-Babys von Orang-Utan-Dame Miri. In großen Buchstaben und mit pinken Herzchen verziert hatten die Tierpfleger liebevoll „HALLO MAYANG“ auf die Gehegescheibe geschrieben. Der Name kommt aus dem Malaiischen und bedeutet Palmblüte, wirklich passend zu der kleinen Knospe, die nun im Darwineum heranwächst.

An der öffentlichen Namenssuche für das dritte Montags-Mädchen, zu der der Zoo aufgerufen hatte, beteiligten sich knapp 60 Zoofreunde mit insgesamt 96 Namensvorschlägen. Dabei war Maya ein beliebter Name, der mehrfach vorgeschlagen wurde, aber auch Ideen wie Senin, was im Indonesischen Montag bedeutet, Kianga (Sonnenschein) oder Jara, was für Frühling steht, wurden eingebracht. Auch die Geburt im Königshaus in Großbritannien, die mit der Affengeburt auf den selben Tag fiel, inspirierte zum Namensvorschlag Louisa, in Anlehnung an den royalen Namen Louis Arthur Charles.

Die Tierpfleger entschieden sich schließlich für den Namen Mayang, den Ines Schmeißer aus Leipzig eingereicht hatte. Leider konnte sie zur Namensgebung nicht selbst dabei sein. Die Pfleger nahmen mit Freude die Überraschungs-„Tauftorte“ von WIRO-Chef Ralf Zimlich entgegen.


Das Orang-Utan-Baby wird den Namen Mayang tragen. (Foto: Zoo Rostock/Kloock)

„Viele WIRO-Mieter besuchen den Zoo Rostock regelmäßig. Für alle Besucher ist es jetzt noch spannender im Darwineum, weil so viele Orangs bei der Jungtieraufzucht zu beobachten sind. Dass die Zucht so gut gelingt, haben wir auch der guten Arbeit der Tierpfleger zu verdanken“, freute sich auch Ralf Zimlich. Die WIRO ist Premiumpartner des Rostocker Zoos und Pate der beiden Orang-Utan-Gruppen in der Tropenhalle und der vier Galapagos-Riesenschildkröten im Eingangsbereich des Darwineums.

Wie läuft es im Orang-Utan-Kindergarten?

Miris Tochter Mayang entwickelt sich weiterhin prächtig, alles verläuft altersgemäß. Schon von ihrer Geburt an ist die Kleine ein sehr kräftiges Baby und manchmal scheint es, als sei sie ihrem Alter etwas voraus. Ihre Tierpfleger schätzen das Gewicht auf etwa zwei Kilogramm.

Die gesamte Familie, mit der sie zusammen auf der Anlage lebt, ist sehr entspannt. Sunda und Ejde haben kaum Interesse an Miris Baby. Einzig Surya schaut ab und zu aus der Ferne auf ihre Halbschwester. Doch Miri ist das ganz recht, derzeit möchte sie mit ihrem Baby gerne noch alleine sein und sucht eher den Abstand zu den anderen Familienmitgliedern. Am liebsten hält sie sich auf der grünen, weitläufigen Außenanlage auf.


Miri kümmert sich sehr um ihre Tochter. (Foto: Zoo Rostock/Kloock)

Hier macht sich der Unterschied zwischen den einzelnen Mutter-Persönlichkeiten bemerkbar: Während Sunda mit ihren Erfahrungen einer fünffachen Mutter sehr gelassen und routiniert mit Surya umgeht, sind Hsiao-Ning und Dinda sehr behütende Mütter und passen gut auf ihre kleinen Mädchen auf. Doch inzwischen geht auch Ning immer entspannter mit Tochter Niah um und lässt sie eigenständig ihre Umwelt erkunden. Miri ist eine Vorzeigemutter. Obwohl sie, wie auch Dinda und Hsiao-Ning, zum ersten Mal Mutter ist, verhält sie sich vorbildlich und macht ihren Mama-Job optimal. So achtet sie zum Beispiel sehr darauf, dass ihre Kleine ausreichend trinkt.

Glücklicherweise bleiben den Besuchern und Mitarbeitern des Rostocker Zoos die vier Affenmädchen noch einige Zeit erhalten: Erst im Alter von fünf bis acht Jahren setzt zunehmend die Trennung der Kinder von der Mutter ein. Sind die Jungtiere dann komplett selbstständig, können sie in andere Zoos abgegeben werden. Die Empfehlung, welches Tier in welchen Zoo abgegeben wird, erfolgt durch das Europäische Erhaltungszuchtprogramm (EEP). Doch bis es so weit ist, bietet der Orang-Utan-Kindergarten im Darwineum des Rostocker Zoos ein weiteres Highlight. „Wir sind sehr stolz auf den Babyboom bei den Orang-Utans, zeigt er nicht zuletzt den Erfolg unserer Menschenaffenhaltung im Darwineum“, erklärte Zoo-Kuratorin Antje Zimmermann stolz.

Ein Zeichen für den Artenschutz setzen

Mit dem Nachwuchs im Darwineum leistet der Rostocker Zoo einen Beitrag zur Arterhaltung des Orang-Utans. Sein natürliches Verbreitungsgebiet erstreckt sich heute nur noch über die beiden Inseln Sumatra und Borneo, die drei Orang-Utan-Arten Tapanuli-, Sumatra- und Borneo-Orang-Utan sind stark gefährdet. Die Wälder werden gerodet, um wertvolles Holz oder Palmöl zu gewinnen. Hinzu kommen noch die Jagd und der illegale Handel mit Jungtieren. Weil ein Weibchen nur alle vier bis acht Jahre ein Jungtier zur Welt bringt, wird die freilebende Population immer kleiner.

Um auf diese Problematik aufmerksam zu machen, hat die Artenschutzorganisation BOS den Welt-Orang-Utan-Tag eingeführt. Immer am 19. August wird seit einigen Jahren mit verschiedenen Aktionen für die Menschenaffen geworben und für das Überleben unserer rothaarigen Verwandten gekämpft. Auch der Rostocker Zoo möchte den Welt-Orang-Utan-Tag gemeinsam mit der Orang-Utan-Malerin Stefanie Klymant auf kreative Art und Weise begehen. Die Künstlerin wird ihre Ausstellung mit einem öffentlichen Show-Malen gebührend verabschieden und einige Stunden mit Staffelei und Farbpalette die Tiere malen, die ihr und dem Zoo so am Herzen liegen. Interessierte Besucher sind herzlich eingeladen, über ihre Maltechniken und natürlich die Tiere ins Gespräch zu kommen.



Quelle vom Bericht:
https://www.parkerlebnis.de/zoo-rostock-...yang_60168.html



Die Erinnerung ist ein Fenster durch das ich Dich sehen kann, wann immer ich will.

 
ConnyHH
Beiträge: 31.120
Registriert am: 04.02.2009

zuletzt bearbeitet 01.06.2018 | Top

RE: Zoo Rostock: Nachwuchs bei den Orang-Utans - UPDATE -

#15 von Monika aus Berlin , 04.06.2018 18:30

@GiselaH , ich habe gerade im Rbb gesehen, dass die Orang Utans im Rostocker Zoo heute Eisbomben bekommen haben. Und auch die Minis haben daran gelutscht.


Monika


 
Monika aus Berlin
Beiträge: 7.914
Registriert am: 07.07.2011


   

Olivfarbene Baumskinke im Zoo Rostock
Besuch im Rostocker Zoo nach dem großen Schneebruch

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen