Besuch im Rostocker Zoo nach dem großen Schneebruch

#1 von GiselaH , 17.04.2018 20:02

Pünktlich zum Ostersonntag wurde der Norden von einer riesigen Schneefront überrascht. Unmengen von nassem und extrem schwerem Schnee fielen vom Himmel.
Es sah wunderschön aus. Aber viele Bäume konnten der Last nicht standhalten. Nicht nur in den Wäldern und an den Straßen lagen Bäume und riesige Äste. Auch der Vogelpark Marlow und die Zoos in Güstrow und Rostock waren betroffen.
Eine Woche nach dem Schneechaos war ich im Rostocker Zoo. In erster Linie wollte ich die Baustelle Polarium anschauen und dann natürlich auch ein paar Tiere besuchen.

Im Zoo ist es eine gute Tradition, dass die Kinder Osterdekoration basteln und den Zoo damit schmücken. Ich war sehr überrascht, wieviel der Dekoration die Schneemassen ziemlich unbeschadet überstanden hat.





Mein erster Weg führte mich zur Baustelle.
Am Polarium wird auch am Wochenende gebaut .





In diesem Gebäude werden sich die Aufenthaltsräume der Pfleger befinden.



Heute hatte eine andere Bauaufsicht Dienst .



Obwohl bereits eine ganze Woche lang intensiv gearbeitet wurde, konnte man noch gut erkennen, welche Schäden der Schnee angerichtet hat.



Osterdeko an einer anderen Stelle.



Der Rhododendronhain wurde auch arg in Mitleidenschaft gezogen.



Ganze Baumkronen sind weggebrochen.



Tina freute sich, immer noch etwas Schnee zu finden .



Die Osterdekoration konnte man überall entdecken.



Bei den Eseln bleiben wir immer eine Weile stehen.
Nicht nur die Kinder, auch Tina hat mit ihnen Freundschaft geschlossen.
Wie man vielleicht erkennen kann, beruht das auf Gegenseitigkeit.



Der Rüdiger und ich, wir mögen uns auch. Ich weiß ja, wo er es ganz besonders liebt, geknuddelt und gekrault zu werden.



 
GiselaH
Beiträge: 25.870
Registriert am: 10.02.2009

zuletzt bearbeitet 18.04.2018 | Top

RE: Besuch im Rostocker Zoo nach dem großen Schneebruch

#2 von GiselaH , 17.04.2018 20:12

Das Eselgehege befindet sich ganz in der Nähe des Polariums.
Ich finde, das Besucherzentrum wird ein ganz schöner Klopper.





Hier hat ein Baum den Bauzaun beschädigt.
Er wartet noch darauf, kleingesägt und abtransportiert zu werden.



Als die Sonne ihre wärmenden Strahlen schickte, kam eins der Baumkängurus nach draußen.



Nicht nur die Tiere, auch die ersten Frühlingsboten freute sich über Wärme und Licht.



Hui, noch ein Haufen Schnee für Tina .



Und noch ein bisschen mehr Osterdeko.



Da ich noch in der Nähe war, bin ich wieder auf das Besucherpodest an der Baustelle gestiegen.



Dann führte unser Weg bei den Geparden vorbei.



Gegenüber wohnt jede Menge Federvieh.
Natürlich gibt es auch den üblichen Besuch im Gehege. Aber das Futter reicht für alle.



Nicht nur die Pfaue haben schillerndes Gefieder.



Seit Tagen überlege ich, was die Ente mir sagen will.



Das ist der Blick auf die Rentieranlage. Sie war wegen der großen Schäden ein paar Tage nicht begehbar.



Ich bin noch einmal bei den Eseln vorbei. Sie hatten sich ganz lustig aufgereiht.
Ein paar Fotos weiter kann man das besser erkennen.



Natürlich animiert ein Tier, das so ruhig steht dazu, Nahaufnahmen zu machen.


 
GiselaH
Beiträge: 25.870
Registriert am: 10.02.2009

zuletzt bearbeitet 18.04.2018 | Top

RE: Besuch im Rostocker Zoo nach dem großen Schneebruch

#3 von GiselaH , 17.04.2018 20:21

Noch einmal ein Blick auf das entstehende Polarium.



Die Wohnung auf dem alten Wasserturm war frei und natürlich ist sie ganz schnell illegal besetzt worden.
Wenn der Storch zurückkommt wird er nicht lange fackeln ...



Bei den Pferdeantilopen gibt es ein süßes Fohlen.
Die Ohren erinnern irgendwie an die eines Osterhasen .







Hier kann man sehen, wie sich Familie Esel aufgereiht hat.
Die Tiere drehten den Besuchern ihre hübsche Kehrseite zu und waren weder mit bitten noch schnalzen oder schnippen zu einer Reaktion zu bewegen.
Ich habe das eine ganze Weile beobachtet und mich königlich amüsiert.



Noch ein Blick in den Rhododendronhain .





Tina benimmt sich inzwischen sehr brav im Zoo.
Hier beobachtet sie einen Nasenbären und gibt keinen Mucks von sich.



Wir waren nur im historischen Teil des Zoos, denn leider hatten wir nur am Vormittag Zeit.
Unser Weg zum Parkplatz führte uns noch einmal bei den Baumkängurus vorbei und da musste ich dann doch noch eine Weile gucken.











Hier schaut der hübsche Kängurumann ins Nebengehege.
Er hatte kein Glück. Wimbe, seine Partnerin,hatte keine Lust auf die Sonne.


 
GiselaH
Beiträge: 25.870
Registriert am: 10.02.2009

zuletzt bearbeitet 18.04.2018 | Top

RE: Besuch im Rostocker Zoo nach dem großen Schneebruch

#4 von Ludmila , 18.04.2018 10:45

Liebe Gisela,
die Osterdekorationen sind glaube ich von den Kindergarten gemacht worden. Sehen sehr hübsch aus.
Die Möwen sind frech. Das Baumkänguru sieht munter aus. Wir haben die Tiere meistens schlafend gesehen.
Der Sturm hat leider für die umgefallene Bäume gesorgt.

 
Ludmila
Beiträge: 12.430
Registriert am: 23.02.2009


RE: Besuch im Rostocker Zoo nach dem großen Schneebruch

#5 von ConnyHH , 18.04.2018 17:11

Hallo liebe @GiselaH
ja, der Schneebruch hat vielerorts sehr schlimme Schäden angerichtet, so ja auch in Marlow und im Wildpark M-V.
Dennoch hast Du wunderschöne Bilder mitgebracht - ganz besonders von den Baumkängurus, von denen ich ein grosser Fan bin.
Die von den Kindergarten- und Schulkindern selbstgebastelte Osterdeko hat mich sehr begeistert. Ein ganz wundervolle Tradition, wie ich finde.
Die Bilder vom Polarium sind beeindruckend und das Besucherzentrum scheint wirklich ein ganz schöner Klopper werden.

Du fragst Dich was die Ente Dir sagen will? Ich finde hier passt der bekannte Satz: "Was guckst Du" wie die Faust auf's Auge...



Herzliche Grüsse und danke für Deinen bebilderten Bericht aus Rostock.



Die Erinnerung ist ein Fenster durch das ich Dich sehen kann, wann immer ich will.

 
ConnyHH
Beiträge: 31.440
Registriert am: 04.02.2009

zuletzt bearbeitet 18.04.2018 | Top

RE: Besuch im Rostocker Zoo nach dem großen Schneebruch

#6 von Frans , 18.04.2018 17:29

Liebe Gisela,
Vielen Dank für deinem Bericht aus Rostock und die schönen Bilder, vor allem natürlich von Tina, Esel und Baumkanguru.
Offensichtlich geht die Bau zügig voran und ich hoffe das sie bald fertig ist und für die Tiere in die Umgebung wieder ruhe eintritt.

 
Frans
Beiträge: 14.805
Registriert am: 13.02.2009


RE: Besuch im Rostocker Zoo nach dem großen Schneebruch

#7 von GiselaH , 18.04.2018 17:35

Ich habe mal schnell noch ein paar Fehler korrigiert.
Gestern war wenig Zeit und deshalb ist der Bericht etwas im Sturzflug entstanden.

 
GiselaH
Beiträge: 25.870
Registriert am: 10.02.2009


RE: Besuch im Rostocker Zoo nach dem großen Schneebruch

#8 von Monika aus Berlin , 21.04.2018 19:42

Liebe Gisela,

danke für die neuesten Infos und Bilder von der Baustelle, die langsam Formen annimmt.
Ich hoffe nur, dass der Storch sein Zuhause noch erkennt, wenn er wiederkommt. Eigentlich müsste er ja schon da sein, oder?

Auf den Bildern sieht es aus, als hätte ein Sturm gewütet. Besonders das Gehege von den Rentieren sieht schlimm aus. Kaum zu glauben, dass auch Schnee solche Schäden anrichten kann.
Eine liebevolle Osterdeko hattet Ihr im Zoo. Im Zoo Eberswalde war auch alles schön österlich geschmückt. Auch in den Tiergehegen hingen Eier an den Bäumen.

Die Antilope mit den "Hasenohren" kam ja gerade zur richtigen Jahreszeit zur Welt. Ein hübsches Tier.

Baumkängurus sind auch sehr schöne Tiere. Wir werden ja bald auch welche haben.

Esel mag ich sowieso sehr gerne. Und den Rüdiger habe ich ja auch schon gestreichelt.
Es ist echt schön, dass Tina auch so viel Freude an den Tieren hat, wie ihr Frauchen.

Die Nahaufnahme von Rüdigers "Schnute" ist klasse. Man sieht jedes einzelnes Härchen.


Monika


 
Monika aus Berlin
Beiträge: 8.181
Registriert am: 07.07.2011


RE: Besuch im Rostocker Zoo nach dem großen Schneebruch

#9 von UrsulaL , 23.04.2018 11:11

Liebe Gisela,
auf Deinen Bildern sieht man, wie viel Schaden durch den Schneebruch entstanden ist.
Da gefallen mir die Tierfotos doch bedeutend besser. Ganz besonders freue ich mich über Tina.
Ihr hat es im Zoo auch gefallen. Schön, dass sie so brav ist und die Tiere nicht anbellt.
Die Osterdeko gefällt mir sehr.
Danke für Deinen schönen Zoorundgang und auch für die neueste Info zur Baustelle.

 
UrsulaL
Beiträge: 8.733
Registriert am: 20.06.2010


   

Zoo Rostock: Nachwuchs bei den Orang-Utans - UPDATE -
Multimediavortrag "Im Reich der Eisbären" mit Norbert Rosing

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz