Mein Besuch in Berlin - 5.u.6.10.18 - Teil 1 Zoologischer Garten

#1 von Gaby K , 17.10.2018 15:59

Endlich hatte ich nach 6 Jahren mal wieder die Gelegenheit, nach Berlin zu kommen. Ein Hauptgrund für mich, den Besuch auf jeden Fall noch in dieses Jahr
zu legen, war mein großer Wunsch, Katjuscha noch einmal zu sehen. Sie ist ja krank, und wir wissen nicht, wie lange sie noch da sein wird.
Es war ein super tolles Wochenende, das Wetter spielte mit, und ich habe viele Veränderungen in beiden Zoos festgestellt.
Hier nun der 1. Teil aus dem Zoo.

Das Knut-Denkmal hatte ich noch nicht gesehen, und ich fand es sehr hübsch. Erinnerungen...

Da war sie, die "Grande Dame"


Sie bekam schwer Luft, und wie ich verstanden habe, bekommt sie einiges an Medikamenten. Aber ansonsten sah sie sehr gut aus, ein tolles Fell, und sie frißt wohl auch nach wie vor gut.



Kati war an diesem Morgen sehr munter, lief viel auf der leider kleinen Anlage und sah immer zu uns herüber.

Dann ging sie ganz langsam ins Wasser, Schritt für Schritt, blieb manchmal stehen und ging weiter


Geschafft, sie war im Wasser

Sie blieb nur kurz im Wasser und ging ganz vorsichtig wieder nach oben

Das war mein letztes Bild von ihr an diesem Tag. Mir war wehmütig ums Herz. Ich wünsche Katjuscha noch viele schöne Tage und Wochen
Als ich am Nachmittag nochmals bei den Bären war, sah ich nur Wolli, der zum "Schwarzbär" geworden war. Irgendwie erinnerte er mich an Knut.


Wolli wollte unbedingt rein, er lief hin und her, es war ca. 16.00 h, vielleicht wartete er auf die Fütterung.

Einer der beiden noch verbliebenen Nasenbären. Leider gibt es hier keine kommentierten Fütterungen mehr.


Das ist Chico, ein mittelamerikanisches Tapir. Er kommt aus Wuppertal und lebt wohl alleine. Diese Tapir-Art gibt es leider kaum noch in Zoos. Ich finde sie
besonders hübsch.

Pablo und Maya, Flachlandtapire, bewohnen eine Anlage zusammen. Die meisten Zoos haben heutzutage Flachlandtapire


Das Vogelhaus, welches ich auch noch nicht gesehen hatte, fand ich sehr beeindruckend. Es fehlte leider nur die Zeit, um alles in Ruhe zu sehen.



Das ist Kessy, ein Orangenhauben-Kakadu. Sie hat sich bei einem Streit mit ihrem Partner eine Verletzung am Schnabel zugezogen und hält sich nun lieber bei den
Pflegern in der Futterküche des Vogelhauses auf. Da fällt auch immer mal etwas leckeres ab.. Der etwas verformte Schnabel beeinträchtigt sie aber nicht.

Dann ging es weiter zu den Pandas

Jiao Qing wanderte

Meng Meng
Es gab ein Tierpfleger-Gespräch bei den Pandas, und wir durften Panda-Kuchen probieren, der übrigens sehr lecker ist.


Weiter führte mein Weg zu den Menschenaffen.
Mano, der Anführer der Sumatra-Orangs

Ivo war mit einem Stocherkasten beschäftigt

Das könnte Djambala gewesen sein (bin nicht ganz sicher)

Das könnte Bibi, die "Gelassene" gewesen sein (?)

Leider habe ich Fatou nur von weitem gesehen, sie lag vor dem Schieber und schlief bereits, da es schon spät war.

Das war mein Rundgang durch den Zoo. Ein wunderschöner, erster Tag in Berlin ging zu Ende.
Zum Abschied ein großes Bild an der S-Bahn Station "Zoologischer Garten". Ich glaube, es ist Siddy auf dem Bild, was meint Ihr?

Fortsetzung aus dem Tiergarten folgt in Kürze.
Liebe Grüße
Gaby


 
Gaby K
Beiträge: 301
Registriert am: 22.04.2012


RE: Mein Besuch in Berlin - 5.u.6.10.18 - Teil 1 Zoologischer Garten

#2 von Ludmila , 17.10.2018 18:31

Liebe Gaby,
schön, dass du geschafft hast nach Berlin zu kommen. Kati ist nicht mehr jung. Ich hoffe die Medizin hilft ihr weiter besser zu atmen. Sie sieht sonst gut aus.
Wolodja ist ein hübscher Bär, auch im Grau.


 
Ludmila
Beiträge: 11.042
Registriert am: 23.02.2009


RE: Mein Besuch in Berlin - 5.u.6.10.18 - Teil 1 Zoologischer Garten

#3 von GiselaH , 17.10.2018 19:41

Liebe Gaby,

es war mit Sicherheit eine gute Entscheidung, in diesem Herbst in den Zoo zu fahren.
Die Gründe, die dich zu dieser Reise bewogen haben, kann ich gut verstehen.

Katjuscha ist eine sehr alte Bärendame und ich finde, sie sieht immer noch wunderschön aus.
Auch Wolodja sieht super aus und mir gefällt in jeder Fellfarbe .

Ich wusste gar nicht (oder habe es überlesen), dass es im Zoo nur noch zwei Nasenbären gibt.

Ob Pandas, Menschenaffen, Vögel oder Tapire - du hast wunderbare Fotos gemacht.
Hab´ ganz lieben Dank für´s Teilen.

 
GiselaH
Beiträge: 24.262
Registriert am: 10.02.2009

zuletzt bearbeitet 17.10.2018 | Top

RE: Mein Besuch in Berlin - 5.u.6.10.18 - Teil 1 Zoologischer Garten

#4 von Lukas ( Gast ) , 17.10.2018 20:14

Sehr schöne Bilder, vielen Dank!

Was die Nasenbären betrifft, habe ich im neusten Zoo-Geschäftsbericht gelesen, dass die jetzige Nasenbärenunterart in europäischen Zoos nicht mehr gehalten werden sollen. Von daher sei die jetzige Nasenbärenpopulation im Berliner Zoo auslaufend. In der Zukunft soll die Nasenbärenhaltung mit einer anderen Unterart fortgesetzt werden (Weißrüssel-Nasenbär, wenn ich mich recht entsinne).

Lukas

RE: Mein Besuch in Berlin - 5.u.6.10.18 - Teil 1 Zoologischer Garten

#5 von SpreewaldMarion , 17.10.2018 22:23

Hallo Gabi

Vielen Dank für deinen tollen Bild/Bericht aus dem Zoo.
Du hast wunderbare Bilder mitgebracht.
Katjuscha hätte ich für ihren Lebensabend etwas anderes gegönnt, aber nach Aussagen der Pfleger fühlt sie sich in dem kleinen Gehege wohl.
Schade, dass die nur so kurz den Rindenmulch genießen konnte.


Marion

 
SpreewaldMarion
Beiträge: 15.145
Registriert am: 10.02.2009


RE: Mein Besuch in Berlin - 5.u.6.10.18 - Teil 1 Zoologischer Garten

#6 von Mervi , 18.10.2018 09:17

Dear Gabi,

Thank you for the wonderful report from the Berlin Zoo! It's easy to understand you love all these animals - your words are filled with love.

I was especially glad to see Katjuscha looking so good and beautiful!

Hugs from Mervi


Semper Knut!

 
Mervi
Beiträge: 3.549
Registriert am: 10.02.2009


RE: Mein Besuch in Berlin - 5.u.6.10.18 - Teil 1 Zoologischer Garten

#7 von Gaby K , 18.10.2018 15:42

Vielen Dank, Ludmilla, Gisela, Lukas,SpreewaldMarion, Mervi für Eure netten Kommentare.
Ja, ich finde es auch sehr schade, dass Katjuscha keinen Mulch auf der kleinen Anlage hat

Lukas, Du hast absolut recht. Die jetzige Nasenbär-Unterart ist leider ein "Auslaufmodell", da das EEP ein Zuchtstopp für diese Bären ausgesprochen hat
(habe ichauch von einem anderen Zoo gehört). Und, wie Du sagst. wird Berlin dann die Weißrüssel-Nasenbären bekommen.
Einer der beiden noch verbliebenen Bären ist schon sehr alt, hält sich meistens im Innenbereich auf und schläft viel. Der andere - auf dem Bild - ist ziemlich scheu
und daher meistens in den Baumwipfeln zu sehen. Wenn irgendwann der alte Nasenbär nicht mehr da sein wird, soll der andere in einen anderen Zoo abgegeben werden.
Es gibt zum Glück noch Zoos mit einer größeren Gruppe dieser Nasenbär-Unterart (z.B.Naturzoo Rheine mit 7 Bären, und Zoo Duisburg hat auch noch eine größere Gruppe und bestimmt noch andere).
Ich finde sie sehr niedlich und schade, dass sie irgendwann wohl in den Zoos "aussterben" werden.

Yes, Mervi, right you are. Although bears in particular, I love all kinds of animals and their stories behind. When visiting a zoo, apart from the photos I take, I used to have a little booklet with me writing down all news/information the keepers are kind enough to give me upon my request on animals which are of particular interest or
concern to me. Nowadays, animals occupy a big part of my spare time.

LG
Gaby


 
Gaby K
Beiträge: 301
Registriert am: 22.04.2012


RE: Mein Besuch in Berlin - 5.u.6.10.18 - Teil 1 Zoologischer Garten

#8 von water , 18.10.2018 16:44

Gaby, eine schöne Auswahl hast du uns mitgebracht. Nun wird es kühler und vielleicht geht es dann Katjuscha besser.
Für deinen Besuch hast du dir gutes Wetter ausgesucht und der rote Piepmatz ist toll.


 
water
Beiträge: 18.614
Registriert am: 14.02.2009


RE: Mein Besuch in Berlin - 5.u.6.10.18 - Teil 1 Zoologischer Garten

#9 von Laika , 18.10.2018 20:59

Danke für die schönen Bilder aus dem Zoo liebe Gabi K.


 
Laika
Beiträge: 1.027
Registriert am: 16.10.2010


RE: Mein Besuch in Berlin - 5.u.6.10.18 - Teil 1 Zoologischer Garten

#10 von Monika aus Berlin , 18.10.2018 22:50

Liebe Gaby,

ja, in den 6 Jahren hat sich sehr viel verändert, und es werden noch einige Veränderungen folgen.
Aber Du scheinst Dich noch ganz gut zurecht gefunden zu haben.
Für ihr Alter sieht sie wirklich sehr gut aus, und hat auch noch ein schönes fluffiges Fell. Ich glaube auch, dass sie es doch genießt, dass viele Leute vor ihrem Gehege stehen bleiben. Ich glaube, Kati wurde noch nie so viel fotografiert, als jetzt auf der kleinen Anlage. Wo sieht man auch schon einen Eisbären fast "hautnah".
Aber sie hat jetzt schon manchmal Probleme ins Wasser zu kommen. Es geht ja doch sehr steil nach unten. Und mit ihrer Arthrose ist es doch recht beschwerlich. Und ganz ehrlich, würdest Du gerne in dieser grünen Suppe baden wollen?
Ich hätte Kati für ihren wohl letzten Lebensabschnitt gegönnt, dass sie ihre weiche Unterlage, den "Mulch" noch bis zum Lebensende genießen kann, und auch mal ein paar mehr Schritte laufen kann, als jetzt auf der Mini-Anlage. Sie hält sich sehr oft im Innenbereich auf.
Ich hoffe sehr, dass Kati den Winter gut überlebt. Aber wie gesagt, sie ist krank und hat schon ein beachtliches Alter.

Wenn man bedenkt was wir uns vor einigen Jahren für Sorgen um Kati gemacht haben, als sie lange im Innenbereich verweilte weil sie krank war. Und jetzt hat sie sogar Nancy und Tosca noch überlebt.

Wolodja fühlt sich dieses Jahr im Zoo richtig wohl. Und er erinnert manchmal wirklich sehr an Knut.

Bei den Gorillas lagst Du mit den Namen bei Djambala und Bibi richtig. Schade, dass Fatou gerade geschlafen hat. Aber auch sie schläft jetzt doch schon öfter länger auf der Anlage. Und wenn sie nach vorne kommt, legt sie auch schon mal ein Päuschen ein.

Kessy hast Du auch gesehen. Sie genießt ihr Leben in der Futterküche.

Die Nasenbären sieht man kaum mehr. Da hast Du wirklich Glück gehabt. Das war früher so ein schönes Gewusel auf der Anlage.

Übrigens, in Magdeburg gibt es Weißrüssel-Nasenbären. Zurzeit haben sie viele Jungtiere.
Hier mal ein Foto von einem Weißrüssel-Nasenbär in Magdeburg. Ich finde, sie sehen hübsch aus.



Da kommst Du nach Berlin und futterst den Pandas ihren Pandakuchen auf. Mir hat man den Kuchen noch nie angeboten.

Das Foto von Siddy , und auch die Bilder der anderen Zootiere im Bahnhof Zoo , sind wohl nur während der Umbauphase dort angebracht. Ich finde diese Fotowände übrigens sehr schön.

Du hattest jedenfalls eine schöne Zeit in Berlin und auch im Zoo. Und jetzt gehe ich gucken, was Du im Tierpark erlebt hast.


Monika


 
Monika aus Berlin
Beiträge: 7.733
Registriert am: 07.07.2011

zuletzt bearbeitet 19.10.2018 | Top

RE: Mein Besuch in Berlin - 5.u.6.10.18 - Teil 1 Zoologischer Garten

#11 von Gaby K , 19.10.2018 09:02

Liebe Monika,
vielen Dank für Deine ausführlichen Kommentare zu meinem Zoo-Bericht. . Der Weißrüssel-Nasenbär ist wirklich sehr niedlich. Sehr schönes Bild.

Aber, wie Du sagst, ich erinnere mich auch noch mit etwas Wehmut an das Gewusel von früher bei den Nasenbären. Die Fütterungen waren total lustig. Heute ist die
Anlage verlassen. Der alte Nasenbär, der im Innengehege ist, ist übrigens schon 15 Jahre alt.
Und bei Kati hoffe ich auch, dass das Wasser noch mal gereinigt wird.
Liebe Grüße
Gaby


 
Gaby K
Beiträge: 301
Registriert am: 22.04.2012


   

Mein Besuch in Berlin - 5.-6.10.18 - Teil 2 Tierpark Berlin
Wolodja außer Rand und Band 25.9.18

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen