Naturzoo Rheine: Trauer - Devis Jungtier gestorben

#1 von ConnyHH , 08.12.2018 19:52

Devis Jungtier gestorben

Zitat
Veröffentlicht am 06.12.2018 / FB-Seite Naturzoo Rheine

Die Freude über die Geburt eines Lippenbären im NaturZoo Rheine musste leider Trauer weichen: Das Jungtier ist nach vier Tagen verstorben.

Mit Spannung war die Niederkunft der Bärin „Devi“ erwartet worden. Entsprechend waren die Wurfbox vorbereitet gewesen und die Tierpflege drauf eingestellt.
Mittels einer Kamera-Überwachung wurde festgestellt, dass eine Geburt in der Nacht zum 3. Dezember stattgefunden hatte. Die erfahrene Bärin kümmerte sich offensichtlich gut um den Nachwuchs. Nach den Aufzeichnungen handelte es sich um ein Jungtier.

Neugeborene Bären sind vergleichsweise wenig entwickelt: Sie sind nicht viel größer wie ein Meerschweinchen, können sich nur mühsam und unkoordiniert krabbelnd bewegen, die Augen sind geschlossen. Die intensive Betreuung durch die Mutter dauert fast drei Monate, bis erste Ausflüge aus dem „Nest“ erfolgen.

Die „Beobachtungen aus der Ferne“ gaben keinen Grund zur Sorge. Am Mittwochnachmittag (5. Dezember) wurde auf dem Monitor noch gesehen, dass sich das Jungtier bewegte. Später am Abend konnten auf den Aufzeichnungen keine Bewegungen mehr gesehen werden, und die Bärin hat das dann offensichtlich tote Jungtier gefressen. Somit kann eine Todesursache nicht ermittelt werden.

Der junge Lippenbär war ein „Wunschkind“ des europäischen Zuchtprogramms (EEP): Das Paar „Devi“ und „Franz“ sollte also wieder Nachwuchs zu haben, um die kleine Population in europäischen Zoos bzw. Zoos weltweit zu stärken.

Das Paar hatte zuvor am Nikolaustag 2014 Nachwuchs, der auch groß wurde: „Niko“ war ein besonderer Publikumsliebling. Im Rahmen einer internationalen Kooperation lebt er heute im Zoo Washington D.C. in den USA.

Da sich Lippenbären saisonal fortpflanzen – die Paarung findet im Sommer statt, die Geburt im Dezember oder Januar – wird man nun bis zum Sommer 2019 warten müssen um sich wieder gute Hoffnung zu machen.



Quelle:
https://de-de.facebook.com/naturzoo/

*********************************

Todesursache unklar

Trauer im Naturzoo Rheine: Jungbär vier Tage nach Geburt gestorben
06.12.18 / 18:45 Uhr / aktualisiert: 06.12.18 / 18:05 Uhr

Zitat
Anfang der Woche herrschte noch Freude im Naturzoo Rheine: Bärin "Devi" hatte ein Jungtier zur Welt gebracht. Doch nur vier Tage später mussten die Zoobesitzer eine traurige Entdeckung machen.

Nur wenige Tage nach der Freude über die Geburt herrscht Trauer beim Naturzoo in Rheine. Am Montag (3. Dezember) hatte Bärin "Devi" in ihrem Gehege ein Jungtier zur Welt gebracht. "Die erfahrene Bärin kümmerte sich offensichtlich gut um den Nachwuchs", berichten die Zoobesitzer in einem Facebook-Post...



Quelle und kompletter Bericht:
https://www.msl24.de/muensterland/rheine...n-10819293.html

Das ist mehr als traurig...



Die Erinnerung ist ein Fenster durch das ich Dich sehen kann, wann immer ich will.

 
ConnyHH
Beiträge: 31.459
Registriert am: 04.02.2009


RE: Naturzoo Rheine: Trauer - Devis Jungtier gestorben

#2 von HeidiHH , 09.12.2018 09:05

Das ist sehr traurig.


Die Größe und den moralischen Fortschritt einer Nation kann man daran messen, wie sie die Tiere behandelt. (Mahatma Gandhi)

 
HeidiHH
Beiträge: 3.224
Registriert am: 17.03.2016


RE: Naturzoo Rheine: Trauer - Devis Jungtier gestorben

#3 von Gaby K , 09.12.2018 23:49

Ich bin auch sehr, sehr traurig , bin dem Naturzoo seit einigen Jahren sehr verbunden., und es tut mir unendlich leid für die Zooleitung, die Pfleger und
für Devi. So viele Lippenbären gibt es ja nicht in Zoos. Die Aufzucht von dem kleinen Niko damals hat super geklappt. Devi war eine tolle Mutter.
Aber man steckt halt nicht drin. . Nun heißt es warten bis zum nächsten Jahr.
Traurige Grüße
Gaby

 
Gaby K
Beiträge: 345
Registriert am: 22.04.2012


   

Tierpark Neumünster: Braunbären-Seniorin "Püppi" eingeschläfert
Tierpark Hagenbeck: Nikolaus-Überraschung für Walrösser

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz