RE: Orsa Bärenpark: Neue Bären...

#1 von Marga , 12.02.2011 22:58

:heart: Im November letzten Jahres wurde auf Kodiak Island,Alaska ein verlassenes Kodiakbärjunges gefunden.
Man brachte ihn das *Alaska Wildlife Conservation Center* und kurze Zeit später kam noch ein weiteres Waisenkind hinzu.
Man nannte ihn* TAQUOKA *,das heißt in der Sprache der Alutiiq *Bär*,das Weibchen wurde *SHAGUYIK* benannt,ein Wort aus der Eskimosprache,es bedeutet *Geist* oder Schatten*. Die Bären sind keine Geschwister :mrgreen:





Trainiert für eventuelle Behandlung durch Menschen werden sie von Jordan Schaul,der mit Bären bestens vertraut ist.
Das männliche Bärchen wurde zu Anfang *wild wie ein Tasmanischer Teufel* wenn ein Mensch näher kam,und sei es nur,um die Wasserschale zu füllen :mrgreen:
http://www.alaskawildlife.org/Kodiakbears.html

Etwas mehr über Jordan Schaul
http://www.alaskawildlife.org/JordanSchaulBio.html

Bald gehen sie dann auf die Reise in ihr neues zu Hause,alle hoffen sehr,daß alles gut geht
und die Bären sich im Norden Schwedens auch heimisch fühlen werden :daumendrueck: :heart:

:clap: Marga


Marga

 
Marga
Beiträge: 2.954
Registriert am: 13.02.2009


RE: Orsa Bärenpark: Neue Bären...

#2 von BEA ( gelöscht ) , 12.02.2011 23:14

Marga, danke für den Link.
Ich wünsche den beiden Bären einen problemlosen Transport, und ein gutes Leben in ihrer neuen Heimat. Beide haben Riesenglück gehabt, dass man sie gefunden hat, und sie somit überleben konnten. Sie sehen noch sehr klein aus.

LG
Bea :winkewinke:

BEA

RE: Orsa Bärenpark: Neue Bären...

#3 von Marga , 12.02.2011 23:26

Noch ein sehr interessanter Artikel über *Waisenbären* und warum man sie nicht einfach ihrem Schicksal überlassen kann . :clap: :heart: :clap:

http://blogs.nationalgeographic.com/blo ... laska.html

:heart: Marga


Marga

 
Marga
Beiträge: 2.954
Registriert am: 13.02.2009


RE: Orsa Bärenpark: Neue Bären...

#4 von AdsBot [Google] ( gelöscht ) , 12.02.2011 23:42

Ja, Mervi hatte uns die Bärchen neulich schonmal vorgestellt, eine tolle Bereicherung für Orsa, ich glaube etwas Besseres konnte ihnen nicht passieren, als dort hinzukommen :daumendrueck:


Crissi :heart: :winkewinke:

AdsBot [Google]

RE: Orsa Bärenpark: Neue Bären...

#5 von Gelöschtes Mitglied , 13.02.2011 00:49

Liebe Marga,
vielen Dank für die Infos und die interessanten Links.
Uns sind die neuen Bärchen nicht ganz unbekannt, wir haben von Mervi in KWM darüber gelesen.
Die Sweethearts haben den Jackpot gewonnen, dass sie ein neues Zuhause im schönen Orsa bekommen.
Ich wünsche ihnen eine gute Reise und ein fröhliches Leben in Nachbarschaft von Ewa&Wilbär
Dir wünsche ich einen schönen Sonntag!
LG von caren


RE: Orsa Bärenpark: Neue Bären...

#6 von Marga , 13.02.2011 01:33



:heart: Marga


Marga

 
Marga
Beiträge: 2.954
Registriert am: 13.02.2009


RE: Orsa Bärenpark: Neue Bären...

#7 von AdsBot [Google] ( gelöscht ) , 13.02.2011 01:49

:kiss: :kiss: :kiss:

AdsBot [Google]

RE: Orsa Bärenpark: Neue Bären...

#8 von Marga , 08.06.2011 15:57

Die Eisbären in ORSA werden zum Forschungsobjekt :clap: :clap: :clap:

http://www.dalademokraten.se/sida/id/166274/

Und die deutsche *bereinigte * Übersetzung :

Die Eisbären im Orsa Bärenpark sind Gegenstand der Forschung . Die Schwedische Universität untersucht ihre Interaktion und Kommunikation in ihrem Gehege.
Es wird die Interaktion zwischen den beiden Bären studiert, und wie sie sich in ihrem *Heim* verhalten. Die Studie, die zu einer Bachelor-Arbeit führen wird, wird mehr Wissen über Eisbärverhalten in den Zoos erbringen.

In Orsa Bärenpark gibt es zwei Eisbären, Ewa und Wilbear. Ihr Gehege ist etwa 20 000 Quadratmeter groß und umfasst einen Teich, dass sie schwimmen können und ein Menschgemachter Schneehaufen, der nicht schmilzt, bis weit in den Sommer hinein. Darüber hinaus hat der Park fünf weitere Gehege in den Größen 400-1700 Quadratmetern.

Die Erhebung wird als Beobachtungsstudie durchgeführt, und die Eisbären werden nicht in ihren normalen Routinen gestört. Beobachter erwarten, dass die Bären sich nicht anders als bei üblichen Zoobesuchern verhalten. Möglicherweise können sie durch den Signalton aus der Stoppuhr durch einen Beobachter gestört werden , die verwendet werden um Zeiten abzustoppen, wenn die Eisbären andere Dinge tun,dies wird dann aufgezeichnet .
Animal Review Board genehmigt das Forschungsprojekt, das bis zum Hochsommer abgeschlossen sein wird.


Marga

 
Marga
Beiträge: 2.954
Registriert am: 13.02.2009


RE: Orsa Bärenpark: Neue Bären...

#9 von GiselaH , 10.06.2011 20:57

Ich bin gespannt, ob und zu welchen Erkenntnissen man da kommen wird.

Gisela

 
GiselaH
Beiträge: 23.816
Registriert am: 10.02.2009


   

Schweizer Knutitis-Treffen im Zürcher Zoo
Zoo Bratislava: Zwergflusspferd geboren - Vater ist Paul

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen