An Aus


RE: Miezehumpfs Osterblatt 8

#1 von babs , 21.04.2011 18:27

7. Tag[/size]




Frühling
Hoch oben von dem Eichenast
Eine bunte Meise läutet
Ein frohes Lied, ein helles Lied,
Ich weiß auch, was es bedeutet.

Es schmilzt der Schnee, es kommt das Gras,
Die Blumen werden blühen;
Es wird die ganze weite Welt
In Frühlingsfarben glühen.

Die Meise läutet den Frühling ein,
Ich hab' es schon lange vernommen;
Er ist zu mir bei Eis und Schnee
Mit Singen und Klingen gekommen.

Hermann Löns
(Erstdruck 1901)


Osterblumen



Passionsblume - Passiflora
Der Gattungsname Passiflora wird vom lateinischen passio (Leiden) und flos (Blume) abgeleitet.
Europäische Missionare in Südamerika prägten den Namen, weil für sie die drei Narben die Nägel Christi darstellen, der Fadenkranz die Dornenkrone, der gestielte Fruchtknoten den Kelch, die fünf Staubblätter die Wundmale, die Laubblätter die Lanze, die Ranken die Geißeln und die weiße Farbe die Unschuld des Erlösers.



Osterbräuche
Georgiritt und Georgifahrten

Schwertertanz und Georgiritt in Traunstein
Alljährlich am Ostermontag veranstaltet der St.- Georgs- Verein den Traunsteiner Georgi-Ritt. Festlich geschmückt ziehen Pferde und Wagen, historische Gruppen und Musikkapellen hinauf zum Ettendorfer Kirchlein.
Besondere Erwähnung verdient der mit dem Ritt verbundene Schwertertanz auf dem historischen Stadtplatz. Dieses Fest des Chiemgaus beweist, dass Traditionspflege wichtig ist und zeigt die Verbindung von Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft.

Georgiritt an Ostermontag in Effeltrich
Effeltrich ist das Dorf der Fränkischen Schweiz mit den meisten lebendigen Bräuchen. Der wichtigste und bekannteste Brauch ist der des Georgirittes zu Ehren des Kirchenpatrons der Wehrkirche am Ostermontag.

Waren es früher ausschließlich Bauern mit ihren Ackergäulen, die an dem vom Pfarrer hoch zu Ross angeführten, farbenprächtigen Zug teilnahmen, sind es mittlerweile die Reitvereine, die sich mit weit über 100 Pferden an der Pferdewallfahrt durch das Dorf beteiligen.

Weil der hl. Georg im Ort so beliebt ist, zählt der Vorname Georg noch heute zu den beliebtesten Vornamen.





Osterrezept

Osterlamm aus Marzipan

Für den Teig:
600 g ungehäutete Mandeln,
5 EL Rosenwasser,
600 g Puderzucker,
1 TL Bittermandelaroma,
Puderzucker zum Ausrollen,
etwas Öl zum Bearbeiten
Für die Glasur:
250 g. Puderzucker,
1 Eiweiß,
1 TL Zitronensaft
Dekoration:
Lebensmittelfarbe in Rot, Blau, Grün und Gelbbunte Zuckerperlen und Silberperlen

Zubereitung:
Reichlich Wasser zum Kochen bringen. Die Mandeln hineinschütten und einmal aufkochen lassen. In ein Sieb schütten und unter kaltem Wasser abschrecken. Die Mandeln häuten, auf Geschirrtüchern ausbreiten und über Nacht trocknen lassen.

Am nächsten Tag die Mandeln zweimal durch die Mandelmühle drehen. In eine große Schüssel geben und mit Rosenwasser, Puderzucker und Bittermandelaroma zu einem glatten Teig verkneten. In Klarsichtfolie wickeln und über Nacht bei Zimmertemperatur durchziehen lassen.

Am nächsten Tag die Arbeitsfläche mit Puderzucker bestäuben und die Marzipanmasse noch einmal durchkneten. 300 g zur Seite legen. Die übrige Marzipanmasse halbieren und jede Hälfte in die leicht geölte Lammformhälfte drücken. Marzipan in einer Formhälfte mit etwas Wasser bepinseln, die zweite Hälfte deckungsgleich fest dagegendrücken, damit sich die beiden Hälften gut miteinander verbinden. Das Marzipan an der Unterseite der Form glattschneiden.

Dann eine Formhälfte vorsichtig wieder abnehmen. Überstehendes Marzipan abschneiden. Die zweite Formhälfte abnehmen und das Lamm aufrecht hinstellen. Die Nahtstelle mit einem in Öl getauchten Löffelrücken glätten. Das restliche Marzipan noch einmal durchkneten und auf der mit Puderzucker bestäubten Arbeitsfläche zu einem Oval von 25x10 cm ausrollen. Auf eine Pappscheibe gleicher Größe legen, damit das Lamm einen guten Stand hat.

Für die Glasur Puderzucker mit Eiweiß und Zitronensaft verrühren. Das Marzipanoval dick mit der Glasur bestreichen. Die restliche Glasur in vier Teile teilen: ein Teil weiß lassen, die anderen drei Teile rot, blau und gelb färben.

Etwas grüne Lebensmittelfarbe auf eine Palette träufeln und damit das Oval bestreichen, bis sich die Oberfläche leicht grün färbt.

Das Lamm in die Mitte des Ovals setzen. Die bunten Glasuren in jeweils eine kleine Spritztülle füllen und kleine Blüten auf das Oval spritzen. Bunte Zuckerperlen in die Mitte der Blüten setzen.

Die weiße Glasur in eine kleine Spritztüte füllen und auf den Kopf und Rücken des Lamms kleine Locken spritzen. Ohren und Augen spritzen, die beiden Augen mit Silberperlen hervorheben.


Macht ein bisschen Mühe, sieht aber sehr schön aus und schmeckt natürlich besonders.

So kannst du kleine und große Osterhasen basteln.


Du benötigst dafür:

ein großes (7 - 10 cm Seitenlänge) und ein kleines (3 - 5 cm) Quadrat aus braunem Papier
2 Kreise mit einem Radius von 2 cm (für den Kopf des großen Hasen) und 2 Kreise mit einem Radius von 1 cm (für den kleinen Hasen)
etwas braunes Papier für die Löffelohren
Klebstoff, 1 schwarzen Stift
etwas Watte für die Schwänze

Für den Körper nimm ein Papierquadrat.


Falte das Papier über die Mitteldiagonale und drehe es um 90 Grad im Uhrzeigersinn.


Falte die rechte untere Spitze nach oben vor.


Dann öffne das Stück Papier und lege die Spitze so nach oben um, ...


... dass die Innenseite nach außen schaut.


Für den Kopf nimm die beiden Kreise.


Schneide 2 Löffelohren aus.
Klebe die beiden Kreise zusammen. Klebe die Ohren und den Hals des Körpers dazwischen.

Male zuletzt noch das Gesicht auf und klebe etwas Watte auf das Hinterteil. Fertig ist der Hase.


Man nimmt immer ein quadratisches Stück Papier. Je nach Größe des Hasen .

..und noch eine Bauernregel

[size=150]Weihnachten im Schnee
Ostern im Klee. (25. Dezember)


Na die stimmt doch mal !!!




Einen schönen Tag wünsche ich Euch
LG Frauchen Miezehumpf

 
babs
Beiträge: 12.391
Registriert am: 31.07.2009


   

Miezehumpfs Osterblatt 9
Miezehumpfs Osterblatt 7

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz