An Aus


RE: Die Spreewaldkatzen

#2206 von Monika , 13.12.2012 20:30

Liebe Marion und alle Katzenfreunde :heart:

Ich habe mal eine Frage. Anfang Dezember war ich in meiner Heimat und auf der Rückfahrt sah ich vom Zug aus diese Katze an einem Bahnhof:



Sie wuselte beim Halt zwischen den Beinen der Reisenden und als der Zug wieder abfuhr, verzog sie sich an ein Fenster, wo dahinter eine Heizung war. Der Blick von ihr lässt mich nicht los!



Vielleicht kann mir jemand die Frage beantworten: Ist es eine Hauskatze? Ist es eine Wildkatze? Was sagt ihr Blick? War sie neugierig? Wollte sie angenommen werden? Dass sie ihr Frauchen zum Bahnhof begleitet hat, gaube ich nicht, oder?

Vielen Dank für Eure Antwort. Marion, ich hoffe, ich durfte mal Deinen" Haus-Sender Spreewaldkatzen" dafür nehmen.

Monika DD :heart:

Monika  
Monika
Beiträge: 530
Registriert am: 14.11.2012


RE: Die Spreewaldkatzen

#2207 von babs , 13.12.2012 20:39

MonikaDD,

ich hab nicht die Ahnung, aber sie schaut aus wie eine Hausktze, woher wüßte sie sonst das eine Heizung wärmt.
Sie sucht Kontakt zu den Menschen, Hunger und Durst werden groß sein.
Ich habe das Gefühl das es sich um eine ausgesetzte Katze handelt und
wenn es so ist, dann für den Katzenhalter :pompfe: :pompfe: :pompfe: :pompfe: ,
Bauchkrämpfe mit unaufhörlichen Folgen, Schuckauf die nächsten 10 Jahre und dicke, fette Pickel auf der Stirn!!!

LG babs :winkewinke:

 
babs
Beiträge: 12.116
Registriert am: 31.07.2009


RE: Die Spreewaldkatzen

#2208 von SpreewaldMarion , 13.12.2012 21:06

Monika, natürlich kannst du die Bilder hier zeigen und die Frage stellen.
Ich kann mir vorstellen, dass der Blick dich nicht mehr losläßt.
In dem Gewusel eines Bahnhofs gibt es sicher keinen, der die Katze zum Tierschutz bringen würde.
Ich finde auch, dass sie gut genährt aussieht, aber es wäre schön, wenn SylviaS mal einen Kennerblick drauf wirft.
Ok, wir können nichts für das Tier tun, aber man wäre beruhigter, wenn man wüsste, dass die Katze sich nur mal aufwärmen will und dann wieder nach Hause geht. :seufz:

:heart: :winkewinke: :heart:


Marion

 
SpreewaldMarion
Beiträge: 14.481
Registriert am: 10.02.2009


RE: Die Spreewaldkatzen

#2209 von agi , 14.12.2012 09:12

Die Katze könnte aber auch zum Bahnhof gehören - wwenn sie sich mitten unter den Leuten nicht verschreckt verkrochen hat.
Ich war im Vorjahr in einer kleineren Stadt in Deutschland, da gehörte dem Bahnhofpersonal eine Katze, die sich immer zwischen Imbissstand und Büro seelenruhig bewegte.

Die Katze auf deinem Foto sieht nämlich gut genährt und auch nicht ungepflegt aus. Nur grimmig.

Aber du kannst den betreffenden Bahnhof ja anschreiben und nachfragen.

Grüße
agi

 
agi
Beiträge: 2.540
Registriert am: 15.02.2009


RE: Die Spreewaldkatzen

#2210 von AdsBot [Google] ( gelöscht ) , 14.12.2012 14:57

ich denke auch, die Katze wohnt dort.... :positiv:
oft gibt es auch Einliegerwohnungen in den Bahnhöfen

Crissi :heart: :winkewinke:

AdsBot [Google]

RE: Die Spreewaldkatzen

#2211 von Sylvia S , 14.12.2012 17:12

Die Katze sieht auch für mich gut genährt und gepflegt aus. Sie scheint ein Winterfell zu haben, könnte also ein Freigänger sein. Mir tut es auch immer leid, wenn sie irgendwo sitzen und so schauen, aber oftmals haben sie ein Zuhause. Bei mir geht das immer schon automatisch: Versuchen, die Katze anzulocken, und nachschauen, ob evtl. tätowiert. Einen Chip sieht man leider von außen nicht. Deshalb ist auch immer die doppelte Kennzeichnung wichtig: Die Täto, damit man weiß, die Katze hat einen Besitzer und der Chip, weil die Täto nach Jahren meist nicht mehr lesbar, aber sichtbar ist.

@Monika
Agis Vorschlag finde ich gut. Wenn Du magst frage beim betreffenden Bahnhof mal nach, vielleicht kennen sie die Katze. Mir geht der Blick auch unter die Haut.

Liebe Grüße
Sylvia :winkewinke:


 
Sylvia S
Beiträge: 2.924
Registriert am: 13.02.2009


RE: Die Spreewaldkatzen

#2212 von Monika , 14.12.2012 19:36

Babs :heart: - Marion :heart: - Agi :heart: - Crissi :heart: - Sylvia S :heart:

Danke für Eure Rückmeldung.

Ich weiß nicht, ob jemand Höxter kennt? Dort ist ein alter Bahnhof, aber der Halt der Züge ist "Höxter-Rathaus". Dort ist links ein Hotel auf einer Anhöhe und geradeaus beginnt die Einkaufsstraße. Hunger wird das Kätzchen bestimmt daher nicht leiden! Die Schranken, so nehme ich an, werden vom Stellwerk getätigt. Ja, dieser Blick von der, ich sage mal "Weserkatze", (Höxter liegt an der Weser) lässt mich nicht los. Man möchte ja nicht, dass sie beim Ein- und Aussteigen der Menschen getreten wird und - und - und . . .

Egal, ob ich beim nächsten Heimatbesuch wieder die Bahn nehme oder das Auto - auf jeden Fall werde ich dort mal nachsehen. Mein Heimatort liegt 30 km entfernt und da kann man auch ggf. den nächsten Zug nehmen. Es gibt einen "Tierschutzverein Holzminden - Höxter". Für mich komisch, denn Holzminden ist Niedersachsen und Höxter Nordrhein-Westfalen, aber anrufen werde ich doch dort mal.

Mein Bahnfahrt nach Düsseldorf ging dann weiter mit einem netten Reisegast gegenüber, den ich Euch nicht vorenthalten möchte:


(Moni-Bild)

Dir, liebe Marion, danke ich nochmal für meinen Gastauftritt und freue mich jetzt auf weitere Geschichten von den Spreewaldkatzen.

Monika DD :winkewinke:

Monika  
Monika
Beiträge: 530
Registriert am: 14.11.2012


RE: Die Spreewaldkatzen

#2213 von SpreewaldMarion , 18.12.2012 16:54

Die 4 Katzen draußen fressen uns die Haare vom Kopf und Mohrchen macht mir Sorgen.
Seit einigen Tagen frisst sie kaum noch Feuchtfutter und sehr wenig Trockenfutter.
Für jedes Leckerchen (Schinken) steht sie sofort stramm, das atmet sie ein.
Sie macht keinen kranken Eindruck, die Verdauung ist wie immer, sie spielt auch und rast mit Ball oder Baldrianmaus durch das Zimmer, nur kurz, aber immerhin.
Vorgestern und heute habe ich ihr zwei Fischstäbchen gebraten (Panade natürlich abgemacht), der Teller war ganz schnell leer.
Gestern haben wir ihr ein Bio-Suppenhuhn gekocht, auch das hat sie dankbar angenommen.
Jetzt weiß ich nicht was ich daraus machen soll, dünner und knochiger ist sie geworden, sie könnte ja auch schon geschätzte 14 Jahre alt sein.
Vielleicht habt ihr auch schon mal Erfahrungen mit Futterverweigerung gemacht.

Hier ist mein Kalenderblatt vom Dezember, den Katzen gehört der meiste Platz.
Ich hoffe, ihr könnt meine S..klaue lesen, aber es muss immer schnell gehen.
Gestern hatten wir 8x Besuch an der Tür, besonders die beiden Kater fressen Unmengen, Jamie mehr als Felix.


:winkewinke:


Marion

 
SpreewaldMarion
Beiträge: 14.481
Registriert am: 10.02.2009


RE: Die Spreewaldkatzen

#2214 von GiselaH , 18.12.2012 18:16

Hallo Marion,

wow, dein Kalender ist der Hammer!

Was Mohrchen betrifft, da ist es schwer, aus der Ferne einen Rat zu geben. Ich versuche es trotzdem.

Wenn sie schon älter ist, dann könnte sie tatsächlich Probleme mit dem harten Trockenfutter haben. Allerdings sollte das Feuchtfutter kein Problem sein.
Da sie das auch nicht nimmt, aber jegliche Leckereien inhalliert, könntest du Glück haben und dein Mohrchen ist nur verwöhnt. Sie bringt über die Futterverweigerung ganz eindeutig zum Ausdruck, was sie von dem blöden Fertigfutter hält und hat ja auch Erfolg damit ;-) .

Es kann natürlich auch sein, dass ihr irgendetwas fehlt. Aber dann würde sie wohl generell schlecht fressen. Wenn du sicher sein willst, frag den Tierarzt und wenn der sagt, dass die Katze gesund ist, dann würde ich ihr mal ein paar Tage zeigen, wo der Frosch die Locken hat. Am vollen Tisch ist noch niemand verhungert, der gesund ist.

Gisela

 
GiselaH
Beiträge: 22.988
Registriert am: 10.02.2009


RE: Die Spreewaldkatzen

#2215 von Ursi , 18.12.2012 18:39

Liebe Marion,

Was für ein Kalender :lol:
Da ist ja ganz schön was los ;-)

Was Mohrchen betrifft, Mamas Simba ist nun im 15 ten Altersjahr und zwar nicht unbedingt
dünner aber dennoch etwas knochiger geworden, man merkt ihr schon auch an das sie
ein älteres Semester ist. Sie isst auch nicht jeden Tag gleich und momentan macht sie
mir auch etwas Sorgen. Fast täglich versucht sie die Haarballen loszuwerden, das klingt
dann meist wie ein Keuchhusten. Leider ist sie eine der Katzen die die Ballen zwar hoch
bekommt, dann aber wieder runterschluckt :roll:
Sie isst zwar Katzengras aber es nützt nichts. Habe extra ne Paste gekauft damit
es besser "flutscht", die anderen Beiden lieben dieses klebrige Zeugs, Simba aber
meidet sie :roll:
Nun habe ich ihr Leckerlis gegeben gegen Haarballen und hoffe sie wird die lästigen
Teile anderweitig los, laut Tierarzt kommt es selten vor, aber er musste auch
schön Katzen wegen eines Darmverschlusses operieren. Ich werde nun beobachten
mich nicht verrückt machen lassen , vielleicht ist es ja nur falscher Alarm.

Was Mohrchen betrifft, da hat es Gisela auf den Punkt gebracht :positiv:
Aber ich weiss, man macht sich halt automatisch Sorgen um unsere
Vierbeiner, lieber einmal zuviel, als einmal zuwenig ...


Ursi



Mamas Simba 1998 bis 2014

Für immer in meinem Herzen...

Keine Zeit der Welt
kann die Erinnerung
an eine geliebte Katze aus
dem Gedächtnis löschen...


 
Ursi
Beiträge: 3.675
Registriert am: 06.08.2010


RE: Die Spreewaldkatzen

#2216 von AdsBot [Google] ( gelöscht ) , 18.12.2012 20:49

Marion - ich hoffe, mit Mohrchen ist alles o.k.. :daumendrueck: :daumendrueck: :daumendrueck:

AdsBot [Google]

RE: Die Spreewaldkatzen

#2217 von Monika , 18.12.2012 20:55

Liebe Marion :heart:

ich drücke auch die Daumen, dass alles in Ordnung ist oder wird. :daumendrueck: Als ich den Kalender sah, habe ich große Augen gemacht. Sagenhaft, an was Katzeneltern alles so denken (müssen)!

Gruß

Monika DD :winkewinke:

Monika  
Monika
Beiträge: 530
Registriert am: 14.11.2012


RE: Die Spreewaldkatzen

#2218 von Mona , 19.12.2012 14:42

Liebe Marion, :winkewinke:

WOH, was für ein Kalender :top: Euere Katzenbuchführung ist wirklich super. Ich bin beeindruckt :positiv:

Ich hoffe Mohrchen hat nichts ernsthaftes. Aber ich denke auch, es ist eher das Alter von ihr. Die Sachen die sie mag, werden ja auch gefressen.

Ich kann dir von Smoky erzählen, unserem Problemkätzchen. Trotzdem sie die ganze Zeit Diätfutter gefressen hat, bekam sie wieder eine Darmentzündung. Sie verweigert dann jedes Futter und nimmt auch keine Leckerlis, hat leichten Durchfall und ich merke das es ihr gar nicht gut geht. Euer Mohrchen hat ja das was sie gerne mag problemlos gefressen... Der Tierarzt meinte jetzt, Smoky hätte eine chronische Darmentzündung. Sie wird wahrscheinlich immer Tabletten nehmen müssen. :-(

Für Mohrchen sind meine :daumendrueck: gedrückt.

Mona :winkewinke:


 
Mona
Beiträge: 4.448
Registriert am: 27.09.2011


RE: Die Spreewaldkatzen

#2219 von Frans , 19.12.2012 15:24

Hallo Marion,
Ich bin beeindrückt von deinen Kalender! :top: Est ist eigentlich bei dir den letzten Jahren von KIta zum KAta gegangen (kleiner Witz)! :D :top: :D :top: :D :top:

Mörchen ist mit 14 natürlich schon eine ältere Katzendame. Bei unser Pjuh war es so das er wenn er jung war alles einatmete. Wenn er etwas älter war, bekam er wählerisch; es sollte nicht jeder Tag dasselbe geben und am liebsten hat er 5 Fütternappen um selbst seinen Menu zu wählen.

Wir haben ihm auch den verschiedenen Füttersäckchen gezeigt und versucht ihm soweit zu bringen das er einer wählte weil sie noch geschlossen waren. Hat ja auch einige Malen geklappt, irgendwie hat er es mitbekommen. Aber weil es eine Katze war der "machte was er wollte und nicht was ich sollte", wirkte das nicht immer. Das einzige was er immer esste, war Royal Canin, der Variant "Für der sehr schwierige Katze". Es war ob er das lesen könnte, :whistle: und dacht: "Das bin ich!" :D

Ich habe gerade letzte Wochen gelesen das Katzen ihre eigene Menu zusammen stellen und von Instinkt aus genau wissen was sie brauchen an Fütterstoffen.

Auch scheint sie der Struktur von das Essen viel wichtiger zu sein wie uns. Unser heutige Nachbarkatze Pony (was ist ja in einer Nam) klopft jedes Mal wenn er ein Vogel gefangen und konsumiert hat bei uns an die Küchentor um ein bisschen Käse (nicht leckere Bauerhofkäse aber der billigsten Industrie-Käse). Er liebt die Käse-Struktur in seinem Mund und find das offensichtlich auch lecker, obwohl wir das letzte nicht genau wissen. Er geht immer gleich wieder nach draussen; Streicheleinheiten sind nicht erwünscht. Wir fühlen uns auf solche Momente wie ein Laden wo man kommt und geht ohne zu zahlen.

Na ja, viele Worte um dich zu sagen das ich eigentlich kein Ahnung habe was deine Frage betrifft. Nur Zeit! :whistle:

:winkewinke:
Frans

 
Frans
Beiträge: 14.434
Registriert am: 13.02.2009


RE: Die Spreewaldkatzen

#2220 von AdsBot [Google] ( gelöscht ) , 19.12.2012 15:41

Zitat
Wir fühlen uns auf solche Momente wie ein Laden wo man kommt und geht ohne zu zahlen.

:lol: ich mußte ein bißchen schmunzeln über die Katze, die Käse mag

AdsBot [Google]

   

Spreewalds Eichhörnchenfamilie

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen