RE: Ein Besuch im Zoopark Kharkiv, 28-29.8.2011 (DE)

#1 von Frans , 11.11.2011 18:15

Ich reiste 800 Kilometer von Kiew zum Osten für einen Eisbären und Marjan tat das gleiche für drei Gemälde von Repin. Sag aber nicht das wir verrückt sind - dieser Abstand ist nichts im Vergleich zu der Anzahl von Kilometers das wir jährlich pendeln van Haus zu Arbeitsplatz und zurück. Und, um ehrlich zu sein, welches ist wirklich wichtiger (oder noch verrückter)!?

Zoopark Kharkiv (oder auf Russisch: Charkow) liegt am riesigen zentralen Platz des ehemaligen ukrainischen Hauptstadt. Ein Platz so groß, dass es von einen Standpunkt nicht ganz zu übersehen ist. Deshalb fragen wir ein paar Mädchen den Weg. Sie sprechen kein Englisch und wollen, wie fast üblich in dieser Situation in dieses Land, sofort weglaufen. Aber ich halte sie stehen und versuche es erneut. "Zooparka?" Dass verstehen sie. Und zeigen uns den Weg mit Handgesten. "Bravo", sagen sie sich selbst, "es ist uns gelungen der verrückte Ausländer zu verstehen!"

Neben der Zoo ist eine Art von Unterhaltungspark. Wir müssen doch noch nach den Eingangsbereich des Zoos suchen. Aber am Ende des Pfades sehen wir nach einige Zeit die Tör mit das Schild "Zoopark". Bei einem winzigen Kassen kauf ich Tickets. Nach innen.

[mittig][/mittig]

Das Unterschied zu der Kiewer Zoo, der wir vor ein paar Tagen besuchten, drängt sich gleich auf. Zoopark Kharkiv sieht viel slechter unterhalten aus. Den Wege sind geknackt und gebrochen, den Zaunen von die Gehegen sind rostig und scheinen nicht überall stark. Einige Gebäude aus Holz und Tiergehegen sehen aus ob sie mehr als 100 Jahre alt sind.

[mittig][/mittig]

Die Tische für das Schild sind in der Regel verwendet um Tierfütter zu verkaufen.

Auf einer grossen Platte mit einer Karte sehen wir dass die Bären in der Nähe von den Eingang leben. Lasst uns zuerst dorthin gehen. Das Bärenquuartier gefallt uns nicht gut. Die Tiere schauen - wenn man das als Laie sagen kann - gut gepflegt aus. Aber die Gehegen ... Klein und aus den neunzehnten Jahrhunderts, so scheint es ... eingerichtet ohne jedes natürliche Material, geschweige denn Spielzeug ...

[mittig][/mittig]

Den Kragenbären haben kein Interesse an Besuchern. Sie wollen eigentlich nach drinnen und spielen ein kompliziertes Spiel mit den Pfleger, die ein Eintritt der Bären für einen oder anderen Grund nicht gestatten. Nun, es ist sicherlich eine Form der Ablenkung.

[mittig][/mittig]

Am Hinterseite finden wir noch mehrere Bärengehegen, noch ein wenig kleiner als die von den Kragenbären auf der Vorderseite. An der Ecke geht ein einsamer Eisbär hin und her ... hin und her ...

Eisbär Tim lebt in einer Gehege, das winziger ist als in der Zoo von Wuppertal - schon ein der kleinsten Eisbärengehegen der ich kenne. Ein leeres Gehege mit einem schmalen Graben ist seine sparsame Domäne.

Von Bilder von die schöne und interessante Website "Eisbären im Zoo: Fakten Eisbärenfells neugierige Eisbärenfans" erkennen wir Tim. Von seinen (übrigens auch männlichen) Begleiter, Kim, keine Spur. Leider gibt es keine Begleiter in die Gegend um einfach nach zu fragen.

Eine E-Mail an der Zoo, nach der Rückkehr von unserer Reise, bringt Klarheit: Kim ist leider am 7. Dezember 2008 im Alter von fast 23 Jahr gestorben. Kim wurde am 21. Januar 1985 im Rostov Zoo geboren. Im Jahr 1988 kam er nach Kharkiv. Folge meiner Kommunikationen mit Zoopark Kharkiv starb Kim an Krankheiten im Zusammenhang mit seinem fortgeschrittenen Alter. Ruhe in Frieden, Kim.

[mittig][/mittig]

Eine weitere Tour durch der Zoo bestätigt unsere ersten Eindrücke. Alt, baufällig, Mangel an Geld. Das grinst uns überall entgegen. Auf der anderen Seite des Zoos begegnen wir hässliche alte Affenkäfigen. Näher sehen wir aber, dass die Tiere viele Spielsachen zur Verfügung haben, der sie auch häufig benutzen. Wohlgemerkt. Übrigens sind die Affen die einzigen Tiere, die Spielzeug hatten. Alle anderen Tiere, mit Ausnahme der unten in der Neubau aufgelistet, wie Elefanten, Nilpferde, Hirsche leben in der Regel in kleinen, langweilig (oder eben nicht) gestattete Unterkünfte.

[mittig][/mittig]

An den Rändern scheint der Zoo "zu bröckeln". Eine klare Abgrenzung gibt es nicht überall, oft geht das Grundstück fast unsichtbar über in den großen Gärten der umliegenden Häuser.

[mittig][/mittig]

Auf dem Weg zurück entdecken wir denn noch ein bisschen Neubau. Ein grosser Ententeich und eine schöne und fantasievolle in einer Art von Schlucht geschaffen Steinböck-Gehege. Es ist ein Unterschied von Tag und Nacht mit der Altbau der Zoo.

Die Website des Zoos, die wir nach Rückkehr in die Niederlande besuchen, strahlt ein ganz anderes Bild aus: Von engagierten Menschen, die ihr Bestes tun um ihre anvertraute Tiere so gut wie möglich zu pflegen. Die Website ist sehr umfangreich, auch wenn ich nicht alle Tiere im Garten finden konnte. Viele und schöne Bilder findst ihr hier. Eine umfangreiche Neues-Bereich mit allem, was den letzten Jahren im 116 Jahre alten Zoo gespielt hat, zurückgehend bis das Jahr 2004. Werfen Sie einen Blick auf die Website (auf Russisch?) von den Charkovskij Zoologiceskij Park.

[mittig][/mittig]

Wir treffen viele Katzen in der Zoo, der - dank der Nahrung der Zootiere von was sie offensichtlich mit-essen - ein relativ gutes Leben scheinen zu haben. Auch bei den Eisbären lebt eine Katze, ein orange Tigerchen, die sich gern durch uns kuscheln lasst.

Am nächsten Tag besuchen wir den Zoo wieder. Nicht weil es so schön oder interessant ist, sondern einfach weil wir alle andere Attraktionen im Zentrum von Kharkiv gesehen haben. Ein zweiter Eindruck an eine Zoo kann aber auch viele neue Perspektiven bieten.

[mittig][/mittig]

Bilden wir uns es ein, oder gibt es mehr Bären als gestern im Bärenquartier? Ein noch sehr junger Kragenbärin erfordert laut unsere Aufmerksamkeit. Woll sie spielen oder essen? Das letztere ist nicht ein Mangel ins Gehege. Am Eingang der Zoo kann man Tiernahrung kaufen und verteilen nach eigenes Ermessen. Spass für die Zoo-Kassen, aber doch auch mit dem Ergebnis, dass im Gehegen der beliebtesten Tiere mehr Nahrung eingeworfen als gegessen wird. Also auch hier, bei diesem kleinen Bärin.

[mittig][/mittig]

Auf der Hinterseite des Bärenquartier sehen wir heute, in eines kleines Gehege das gestern leer war, zwei junge Braunbären, die mit Begeisterung mit einander toben. Ein glückliches Gesicht.

[mittig][/mittig]

Das kann ich nicht sagen von Eisbär Tim, der auf seinem nackten kleinen Anlage hin und weder lauft. Armes Tier.

[mittig][/mittig]

Entlang engen Käfigen mit Vögeln und Affen wandern wir zum Elefantenhaus. Eines der Tiere nehmt eine Dusche. Es gibt ein großes Becken wo frisches Wasser fliest, und wo sie sich mit ihren Rüsseln von bedienen können.

[mittig][/mittig]

Auf einer kleinen Terrasse ist eine Katze, auf dem Boden liegend, der einzige Besucher. Offensichtlich hat sie keine Brieftasche mit.

Zwei Flusspferde liegen regungslos in einen Behälter mit Sand. Ihre Gehege sieht aus wie einen quadratischen Beton-Box, wie ein Bunker aus der zweiten weltkrieg.

Entlang die Rehe die froh sind mit einem Haufen von frischem Gras und kleinen Greifvögel-Käfige erreichen wir den neuen Teich, wo eine Gruppe von Pelikanen die Show stehlt.

[mittig][/mittig]

Dromedar stehen entlang dem Weg und werden gefüttert und gestreichelt von Besuchern. Die Tiere scheinen es zu mögen. Sie bleiben mindestens ruhig stehen, auch wenn das Essen ausgeht.

Weiterhin ein Pferd, auf denen Kinder Reiten durch den Zoo machen können. Nicht von diese Zeit, aber auch nicht ein sehr düsteres Bild. Das Tier hat zumindest einige Abwechslung.

Neben dem kleinen Spielplatz verlassen wir der Zoo Kharkiv.

So weit unsere Eindrücke von der Zoo Kharkiv. Diejenigen, die mehr sehen wollen oder mehr wissen wollen von den unterschiedliche Ansichten über den Zoo, bitte wendet ihr zu das Internet.

:winkewinke:
Frans

Aufnahmen gemacht am 28-29. August 2011.

 
Frans
Beiträge: 14.642
Registriert am: 13.02.2009


RE: Ein Besuch im Zoopark Kharkiv, 28-29.8.2011 (DE)

#2 von Frans , 11.11.2011 18:16

Hier geht es noch zu Fotoreihen mit alle Bilder der ich im Zoo Kharkiv gemacht habe:

Teil 1 (57 Bilder)

Teil 2 (73 Bilder)

:winkewinke:
Frans

 
Frans
Beiträge: 14.642
Registriert am: 13.02.2009


RE: Ein Besuch im Zoopark Kharkiv, 28-29.8.2011 (DE)

#3 von Mervi , 11.11.2011 18:43

Dear Frans,

Thank you for the report. It's very interesting - but also quite depressing sometimes - to be introduced to zoos we don't know so much about. I feel so sorry for Tim the polar bear - especially now that he's been alone for such a long time in that small and 'cold' enclosure. How I wish I could do something. At the same time I'm afraid there are many 'Tims' in zoos all over the world and I can't but hope they will be offered better living conditions soon.....

I have to digest this report before I look at your photo albums.

Hugs from Mervi


Semper Knut!

 
Mervi
Beiträge: 3.548
Registriert am: 10.02.2009


RE: Ein Besuch im Zoopark Kharkiv, 28-29.8.2011 (DE)

#4 von Raupe , 11.11.2011 18:57

Hallo Frans,

ich empfinde wie Mervi, viele Fotos sind bedrückend. Die Gehege sind teilweise so trostlos. Trotzdem hast Du wieder sehr schöne Fotos dabei. Die spielenden Braunbärchen zum Beispiel. Danke, lieber Frans!

:winkewinke: Raupe


 
Raupe
Beiträge: 2.795
Registriert am: 15.02.2009


RE: Ein Besuch im Zoopark Kharkiv, 28-29.8.2011 (DE)

#5 von AdsBot [Google] ( gelöscht ) , 11.11.2011 19:09

Hallo Frans, :winkewinke:
viele Fotos sind bedrückend aber wie Mervi so schön schrieb, es gibt viele Tims in den Zoos. Traurigerweise.
Danke für Deine Fotos.

AdsBot [Google]

RE: Ein Besuch im Zoopark Kharkiv, 28-29.8.2011 (DE)

#6 von water , 11.11.2011 19:24

Ich bin wie immer erstaunt von euren fernen Zielen und erfreue mich an den Reiseberichten.Das du uns dann auch noch Aufnahmen von den Zoos mitbringst, bravo Frans, bravo :clap: :clap: :clap: .


 
water
Beiträge: 18.611
Registriert am: 14.02.2009


RE: Ein Besuch im Zoopark Kharkiv, 28-29.8.2011 (DE)

#7 von Monika aus Berlin , 11.11.2011 19:30

Lieber Frans,

auch ich muss sagen, dass die Gehege in diesem Zoo wirklich sehr armselig sind. Da können einem die Tiere wirklich leid tun.

Die einzigen Tiere die sich dort wohl fühlen, sind wahrscheinlich die Katzen.


Monika


 
Monika aus Berlin
Beiträge: 7.733
Registriert am: 07.07.2011


RE: Ein Besuch im Zoopark Kharkiv, 28-29.8.2011 (DE)

#8 von Gelöschtes Mitglied , 11.11.2011 19:43

Hallo Frans

und vielen Dank für Deinen Zoobericht und die Fotos.
Es ist schön, durch Dich auch Zoos in anderen Ländern kennenzulernen.
Leider ist in diesem Zoo noch viel zu tun für die Tiere,
Die Gehege sind noch sehr altertümlich und viel zu klein.


:winkewinke: :winkewinke:


RE: Ein Besuch im Zoopark Kharkiv, 28-29.8.2011 (DE)

#9 von BEA ( gelöscht ) , 11.11.2011 20:40

Lieber Frans :heart:

Dank deiner Reiseberichte sehen wir Fotos von Zoos, die wir normalerweise nie zu Gesicht bekommen.

Es macht traurig die veralteten Gehege zu sehen, in denen die Tiere ihr Dasein fristen müssen.

LG
Bea :winkewinke:

BEA

RE: Ein Besuch im Zoopark Kharkiv, 28-29.8.2011 (DE)

#10 von GiselaH , 11.11.2011 21:21

Hallo Frans,

in diesem Zoo gibt es wirklich noch sehr viel zu tun. Die veralteten und kargen Gehege, in denen die meisten Tiere leben müssen, sind frustrierend.
Irgendwie habe ich den Eindruck, dass in Charkow die Zoobesucher das "Unterhaltungs- und Beschäftigungsprogramm" für die Tiere sind. Fütternde und streichelnde Besucher bieten wenigstens ein bisschen Ablenkung im trostlosen Alltag der Tiere.

Herzlichen Dank für deine Fotos und den interessanten Bericht.

Gisela

 
GiselaH
Beiträge: 24.257
Registriert am: 10.02.2009


RE: Ein Besuch im Zoopark Kharkiv, 28-29.8.2011 (DE)

#11 von AdsBot [Google] ( gelöscht ) , 11.11.2011 21:58

Hallo Frans

Dieser Zoo ist wirklich deprimierend.
Die Bärenhaltung ist grauselig. :-(
Trotzdem Danke für deinen Bericht.


Liebe Grüsse
Crissi :heart:

AdsBot [Google]

RE: Ein Besuch im Zoopark Kharkiv, 28-29.8.2011 (DE)

#12 von AdsBot [Google] ( gelöscht ) , 11.11.2011 22:06

Danke für den interessanten Bericht, Frans,
ist meinen Magennerven nicht so gut bekommen und ich schliesse mich den Vorschreibern an!

Bearnini

AdsBot [Google]

RE: Ein Besuch im Zoopark Kharkiv, 28-29.8.2011 (DE)

#13 von Ludmila , 11.11.2011 22:55

Liebe Frans
Danke für den Bericht. Der Zoo sieht traurig aus. Es tut mir besonders leid, weil Kharkiv meine Heimat ist.
:winkewinke:


 
Ludmila
Beiträge: 11.038
Registriert am: 23.02.2009


RE: Ein Besuch im Zoopark Kharkiv, 28-29.8.2011 (DE)

#14 von Frans , 20.11.2011 18:07

Herzlichen Dank an alle der meine Bericht gelesen und gesehen haben.

:winkewinke:
Frans

 
Frans
Beiträge: 14.642
Registriert am: 13.02.2009


RE: Ein Besuch im Zoopark Kharkiv, 28-29.8.2011 (DE)

#15 von Frans , 21.11.2011 14:55

Heute bekam ich ein nettes Antwort von Frau Alexandra Tsekhanskaya, stellvertretender Direktor von Zoo Kharkiv, auf meine Frage nach Beschäftigung von Eisbären im Zoo Kharkiv, mit ein Bild dabei.

Also, Eisbär Tim bekommt regelmässig Spielzeug aus Holz, Eistorten und Jutesacken.

Gut! Schade das sein Gehege nicht besser aussieht, aber man scheint dort doch sein Best zu tun für das Tier. Wir kennen diese Situation auch aus andere Zoos ...

Es freut mich sehr zu hören das Tims Alltag doch etwas besser ausseht wie ich gedacht hatte.

[mittig][/mittig]

Herzliche Grüsse,
Frans

 
Frans
Beiträge: 14.642
Registriert am: 13.02.2009


   

Santa Barbara Zoo (USA) : Pinguin mit Spezialschuh
Australia Zoo - Home of Crocodile Hunter

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen