RE: Zoo Rostock: 304 Kilometer im Dienst der Bären

#1 von GiselaH , 15.05.2013 23:04

Zitat
Gehege von Vienna und Co entsteht am alten Platz

Lange haben die Affen darauf warten müssen, ein so schönes Heim zu bekommen. Nun haben sie es und der Rostocker Zoo arbeitet bereits am nächsten Projekt. "Taler mehren für die Bären" heißt die neue Spendenaktion, denn genau wie beim Bau des modernen Affen-Domizils hofft der Zoo bei der Gestaltung eines neuen Bären-Geheges auf die Unterstützung von Seiten Rostocker Unternehmen und Privatpersonen. Zum großen Auftakt steht auch in diesem Jahr die Zoo-Tour an. Am 25. Mai nehmen die rund 100 Fahrer um 13 Uhr im Christinenhafen an einem Sprintrennen über 600 Meter teil, dem Eisbären-Cup.

... Und dieser schweißtreibende Aufwand lohnt sich. Denn dank zahlreicher treuer und einiger neuer Sponsoren der Zoo-Tour werden die Teilnehmer mit ihrem sportlichen Einsatz 32 000 Euro erradeln.



Zitat
Das neue Bären-Domizil soll dort gebaut werden, wo heute die 1959 eingeweihte Bärenburg zu finden ist. Derzeit leben hier die Eisbären Churchill, Vienna und Lars sowie der Kodiakbär Bodo. Schon jetzt laufen erste Überlegungen und Gespräche mit Architekten, wie Thomas Holst, Leiter der Abteilung Tierpflege, verrät. Wann das Projekt umgesetzt werden kann, steht allerdings noch in den Sternen. Denn allein, das betont Holst, kann der Zoo ein solches Projekt finanziell nicht stemmen - auch wenn es wahrscheinlich nicht die gleiche Größenordnung haben wird wie das Darwineum. Dass es aber dringend nötig ist, wird klar mit Blick auf die Artenschutzrichtlinien. "Der Rostocker Zoo führt das internationale Zuchtbuch für Eisbären", sagt Holst. Und das solle auch so bleiben.



Der ganze Artikel steht hier: http://www.svz.de/nachrichten/home/top- ... aeren.html

 
GiselaH
Beiträge: 23.702
Registriert am: 10.02.2009


   

Rostocker Zoo im Mai
einige Einsdrücke aus dem Dawineum in Rostock

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen