Tierpark Hagenbeck: Zweiter Elefant an Herpes erkrankt - UPDATE -

#1 von HeidiHH , 12.06.2018 17:14

Zweiter Elefant an Herpes erkrankt
12.06.2018 / HP TP Hagenbeck

Zitat
Nach den jüngsten Blutuntersuchungen ist bekannt, dass es in der Elefantenherde ein zweites erkranktes Tier gibt. Es handelt sich um Anjuli, die dreijährige Tochter von Yashoda. Ihr Zustand ist kritisch. Wir tun alles für das Tier, was möglich ist.

Zurzeit sind die Tierärzte und Tierpfleger damit beschäftigt, Anjuli bestmöglich zu behandeln und befinden sich dazu auch in ständigem Austausch mit Spezialisten für das Elefanten-Herpesvirus (EEHV).

Wir hoffen, noch eine Verbesserung ihres Zustandes erreichen zu können.

Eine Gefahr für Menschen geht von dem rein auf Elefanten spezialisierten Virus nicht aus.



Quelle von der Meldung:
http://www.hagenbeck.de/nc/tierpark/aktu...antenherde.html

Kleine Anjuli, ich hoffe sehr, dass Du eine kleine Kämpferin bist.
Den Pflegern wünsche ich viel Kraft.


Die Größe und den moralischen Fortschritt einer Nation kann man daran messen, wie sie die Tiere behandelt. (Mahatma Gandhi)

 
HeidiHH
Beiträge: 2.671
Registriert am: 17.03.2016

zuletzt bearbeitet 13.06.2018 | Top

RE: Tierpark Hagenbeck: Zweiter Elefant an Herpes erkrankt

#2 von Ludmila , 12.06.2018 18:12

Ich drücke die Daumen für Anjuli.


 
Ludmila
Beiträge: 10.722
Registriert am: 23.02.2009


RE: Tierpark Hagenbeck: Zweiter Elefant an Herpes erkrankt

#3 von Birgit B , 12.06.2018 18:13

es ist so traurig
das habe ich mir gleich gedacht, hoffentlich hat sich keiner angesteckt
ich hoffe sie wird wieder gesund
Birgit


 
Birgit B
Beiträge: 9.712
Registriert am: 14.02.2009

zuletzt bearbeitet 12.06.2018 | Top

RE: Tierpark Hagenbeck: Zweiter Elefant an Herpes erkrankt

#4 von ConnyHH , 12.06.2018 18:22

Mein ist Herz ist ganz schwer und ich bin wirklich tieftraurig, auch wenn ich es bereits befürchtet habe.

Ich hoffe inständig, dass der kleinen Anjuli geholfen werden kann und nicht noch eine Hiobsbotschaft folgt.
Auch um den kleinen Brausepaul mache ich mir jetzt sehr grosse Sorgen.

Ich wünsche dem Pflegerteam und den Tierärzten, denen derzeit garantiert alles abverlangt wird, die nötige Kraft und alles Glück dieser Welt.

Meine Daumen sind ganz feste gedrückt und mit meinen Gedanken bin ich in unserem Elefantenhaus.

Kämpfe kleine Anjuli, bitte kämpfe...



Die Erinnerung ist ein Fenster durch das ich Dich sehen kann, wann immer ich will.

 
ConnyHH
Beiträge: 30.274
Registriert am: 04.02.2009


RE: Tierpark Hagenbeck: Zweiter Elefant an Herpes erkrankt

#5 von ConnyHH , 12.06.2018 18:35

Der Zoo Berlin hat dieses Drama ja auch schon erlebt...

https://www.bz-berlin.de/berlin/charlott...im-berliner-zoo



Die Erinnerung ist ein Fenster durch das ich Dich sehen kann, wann immer ich will.

 
ConnyHH
Beiträge: 30.274
Registriert am: 04.02.2009


RE: Tierpark Hagenbeck: Zweiter Elefant an Herpes erkrankt

#6 von GiselaH , 12.06.2018 19:56

So ein Mist !

Ich drücke die Daumen, dass dem kleinen Elefantenmädchen geholfen werden kann

 
GiselaH
Beiträge: 23.804
Registriert am: 10.02.2009


RE: Tierpark Hagenbeck: Zweiter Elefant an Herpes erkrankt

#7 von Mervi , 12.06.2018 20:48

Oh no! I'm keeping my fingers crossed for Anjuli. May she recover soon!


Semper Knut!

 
Mervi
Beiträge: 3.498
Registriert am: 10.02.2009


RE: Tierpark Hagenbeck: Zweiter Elefant an Herpes erkrankt

#8 von AndreaHamburg , 13.06.2018 09:28

Ich bin sehr traurig über die Erkrankung und mache mir große Sorgen um Anjuli und auch um den kleinen Brausepaul. Ich hoffe sehr, dass man Anjuli helfen kann und Brausepaul nicht infiziert ist. Meine Hufe sind sämtlich gedrückt, dass bald gute Nachrichten von Hagenbeck kommen.


 
AndreaHamburg
Beiträge: 1.778
Registriert am: 23.12.2013


RE: Tierpark Hagenbeck: Zweiter Elefant an Herpes erkrankt

#9 von Brigitte ( Gast ) , 13.06.2018 12:46

Von Herzen alles alles Gute für Anjuli und den kleinen Brausepaul!!!!

Brigitte

RE: Tierpark Hagenbeck: Zweiter Elefant an Herpes erkrankt - UPDATE -

#10 von Ludmila , 13.06.2018 15:00

- UPDATE -

Anjuli ist gestorben
13.06.2018 / HP TP Hagenbeck

Zitat
Sie hat gekämpft und am Ende doch verloren. Das dreijährige Elefantenmädchen Anjuli ist heute am frühen Nachmittag gestorben.


Anjuli und Kanja: Ein Bild aus glücklichen Tagen. © Lutz Schnier

Tagelang hat ein Team aus Tierärzten, Tierpflegern und externen Experten rund um die Uhr versucht, den Erreger in seine Schranken zu verweisen. Leider vergeblich. Die Viruserkrankung Elefanten-Herpes EEHV 1 (Elephant Endotheliotropic Herpes Virus) war stärker. Leider ist über diese Krankheit noch zu wenig bekannt, um nachhaltig wirksame medizinische Hilfe leisten zu können.

Die Elefantenherde trauert gemeinsam mit den Elefantenpflegern. Die Herde hatte Gelegenheit, in aller Ruhe Abschied zu nehmen. Dabei berüsseln die Tiere den Leichnam, tasten ihn ab und schnuppern daran. Letzlich sind die Elefanten in der Lage, den Verlust schneller zu verkraften als wir Menschen. Der gesamte Tierpark trauert mit dem Elefantenhaus.

Auch wenn die Todesursache bereits bekannt ist, wird es am morgigen Tag eine Obduktion geben. Deren Ergebnisse sollen die Forschung für Elefanten-Herpesviren weiter voranbringen.

Eine Gefahr für Menschen geht von dem rein auf Elefanten spezialisierten Virus nicht aus.



Quelle von der Meldung:
http://www.hagenbeck.de/nc/tierpark/aktu...-gestorben.html


 
Ludmila
Beiträge: 10.722
Registriert am: 23.02.2009

zuletzt bearbeitet 13.06.2018 | Top

RE: Tierpark Hagenbeck: Zweiter Elefant an Herpes erkrankt - UPDATE -

#11 von Ludmila , 13.06.2018 15:01

Schlaf gut, kleine Anjuli.


 
Ludmila
Beiträge: 10.722
Registriert am: 23.02.2009

zuletzt bearbeitet 13.06.2018 | Top

RE: Tierpark Hagenbeck: Zweiter Elefant an Herpes erkrankt - UPDATE -

#12 von Mervi , 13.06.2018 15:36

Oh no! What sad news .... I hope the smallest elephant won't get that awfull illness.


Semper Knut!

 
Mervi
Beiträge: 3.498
Registriert am: 10.02.2009

zuletzt bearbeitet 13.06.2018 | Top

RE: Tierpark Hagenbeck: Zweiter Elefant an Herpes erkrankt - UPDATE -

#13 von HeidiHH , 13.06.2018 15:56

R.I.P. kleine Maus, komme gut über die Regenbogenbrücke

Ich wünsche dem Hagenbeck-Team viel Kraft.


Die Größe und den moralischen Fortschritt einer Nation kann man daran messen, wie sie die Tiere behandelt. (Mahatma Gandhi)

 
HeidiHH
Beiträge: 2.671
Registriert am: 17.03.2016


RE: Tierpark Hagenbeck: Zweiter Elefant an Herpes erkrankt - UPDATE -

#14 von ConnyHH , 13.06.2018 16:02

Ich ringe um Worte und finde nicht wirklich welche für diese furchtbare Tragödie. Ich bin zutiefst erschüttert und am Boden zerstört.

Ich wünsche Dir eine gute Reise über die Regenbogenbrücke, kleine süße Anjuli Der kleine Kanja wird Dich ganz bestimmt in Empfang nehmen.



Mein Mitgefühl gilt dem gesamten Elefanten-Tierpfleger-Team sowie dem Tierärzte-Stab.

Wie verkraftet man innerhalb einer Woche gleich zwei solche Verluste und wie mag es der restlichen Elefantenherde gehen - allen voran dem kleinen Brausepaul, der ggf. ja auch noch gefährdet ist und zudem nun niemanden mehr zum Spielen hat...

Eine sehr, sehr geknickte und traurige Conny.



Die Erinnerung ist ein Fenster durch das ich Dich sehen kann, wann immer ich will.

 
ConnyHH
Beiträge: 30.274
Registriert am: 04.02.2009

zuletzt bearbeitet 13.06.2018 | Top

RE: Tierpark Hagenbeck: Zweiter Elefant an Herpes erkrankt - UPDATE -

#15 von ConnyHH , 13.06.2018 16:08

Noch ein Bericht aus dem Hamburger Abendblatt...

Herpesvirus: Elefantenmädchen Anjuli ist auch gestorben
13.06.2018 / ( coe/nib )

Zitat
Tagelang hatten Tierärzte um das Leben des Jungtieres gekämpft. Am Nachmittag starb Anjuli. So trauert die Elefantenherde.


Ein Bild aus dem Jahr 2016 zeigt die beiden Elefantenkinder Kanja (rechts) und Anjuli mit ihren Müttern. Kanja war in der vergangenen Woche
gestorben – nun ist auch Anjuli dem Herpesvirus erlegen. Foto: Andreas Laible


"Sie hat gekämpft und am Ende doch verloren": Am Mittwoch teilte der Tierpark Hagenbeck mit, dass das dreijährige Elefantenmädchen Anjuli am frühen Nachmittag gestorben ist. Tagelang hatten sich Tierärzte, Pfleger und externe Experten um das Jungtier gekümmert und versucht, den aggressiven Herpesvirus zu bekämpfen. "Leider vergeblich", heißt es in einer Mitteilung des Tierparks.

Nachdem in der vergangenen Woche bereits der Bulle Kanja (2) an der Infektion mit dem sogenannten Elefanten-Herpes gestorben war, ist nun das zweite Mitglied der Herde wegen des Virus vom Typ EEHV 1 (Elephant Endotheliotropic Herpes Virus) tot. Bereits in den Tagen zuvor war der Zustand von Anjuli kritisch gewesen. „Wir tun alles, was möglich ist“, hieß es noch am Dienstag.

Die Elefantenherde trauert mit den Pflegern

"Leider ist über diese Krankheit noch zu wenig bekannt, um nachhaltig wirksame medizinische Hilfe leisten zu können", sagte eine Sprecherin des Tierparks am Mittwoch. "Die Elefantenherde trauert gemeinsam mit den Elefantenpflegern." Nach Angaben von Hagenbeck hatten die Elefanten Gelegenheit, in aller Ruhe Abschied zu nehmen. "Dabei berüsseln die Tiere den Leichnam, tasten ihn ab und schnuppern daran."

Jedoch seien die Elefanten in der Lage, den Verlust schneller zu verkraften als Menschen. "Der gesamte Tierpark trauert mit dem Elefantenhaus", sagte eine Sprecherin von Hagenbeck. Sie kündigte an, dass es trotz der bekannten Todesursache am Donnerstag eine Obduktion geben werde. "Deren Ergebnisse sollen die Forschung für Elefanten-Herpesviren weiter voranbringen." Eine Gefahr für Menschen geht von dem rein auf Elefanten spezialisierten Virus nicht aus.

Die Infektion ist für Jungtiere bis zu einem Alter von sieben Jahren besonders gefährlich. Denn wird das Virus aktiv, schädigt es binnen kürzester Zeit die inneren Organe, das Herz-Kreislauf-System der Tiere bricht zusammen. Eine Impfung gegen Elephant Endotheliotropic Herpes Virus (EEHV) gibt es nicht.

Bereits nach dem ersten Todesfall wurde die gesamte Hamburger Tierpark-Herde, eine der größten in Europa, auf Elefanten-Herpes untersucht. Bluttests hätten den Erreger nun beim Jungtier Anjuli nachgewiesen.

30 Tiere gestorben

Anjuli ist 2015 im Tierpark geboren worden. Sie ist die Tochter von Elefantenkuh Yashoda und Bulle Gajendra, einer inzwischen zurückgekehrten Leihgabe des Münchner Tierparks Hellabrunn. Der jüngste Nachwuchs der Herde bei Hagenbeck, der am 5. Mai geborene, noch namenlose Bulle, zeige bisher keine Krankheitserscheinungen. Seit 1988 sind in europäischen Zoos etwa 30 Tiere an Herpes gestorben, unter anderem 2011 in Berlin.

© Hamburger Abendblatt 2018 – Alle Rechte vorbehalten.



Quelle vom Bericht:
https://www.abendblatt.de/hamburg/articl...-gestorben.html



Die Erinnerung ist ein Fenster durch das ich Dich sehen kann, wann immer ich will.

 
ConnyHH
Beiträge: 30.274
Registriert am: 04.02.2009


   

Eifel-Zoo: Ausgebrochene Raubtiere wieder eingefangen - UPDATE -

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen