RE: Tiergarten Nürnberg: 2.-ter Geparden-Ausbruch in diesem Jahr

#1 von ConnyHH , 22.06.2012 21:57

Zweiter Geparden-Ausbruch in Nürnberg in diesem Jahr
Nürnberg / Gerlingen, 22.06.2012

Nach dem erneuten Ausbruch eines Geparden aus seinem Gehege im Tiergarten Nürnberg wirft die Tierrechtsorganisation PETA Deutschland e.V. den Zoo-Verantwortlichen fahrlässiges Verhalten vor und fordert die Stadt Nürnberg dazu auf, den Vorfall gründlich zu untersuchen....

Quelle und ganzer Artikel:
http://www.umweltjournal.de/AfA_sonstiges/19272.php

:o :shock:



Die Erinnerung ist ein Fenster durch das ich Dich sehen kann, wann immer ich will.

 
ConnyHH
Beiträge: 30.552
Registriert am: 04.02.2009


RE: Tiergarten Nürnberg: 2.-ter Geparden-Ausbruch in diesem Jahr

#2 von ConnyHH , 22.06.2012 21:59

Puuuuuuhhhh......

Gepard ist zurück im Nürnberger Zoo :clap: :top:
22.06.2012, 18:31 Uhr

Tierpfleger wollten einem verletzten Jungtier helfen und lösten dabei eine Panik im Gepardengehege aus. Von einer dabei geflohenen jungen Raubkatze fehlte einen Tag lang jede Spur, nun ist er wieder da. Tierschützer kritisieren derweil die Haltung der Tiere....

Quelle und ganzer Artikel:
http://www.mittelbayerische.de/region/n ... buext.html

:winkewinke:



Die Erinnerung ist ein Fenster durch das ich Dich sehen kann, wann immer ich will.

 
ConnyHH
Beiträge: 30.552
Registriert am: 04.02.2009


RE: Tiergarten Nürnberg: 2.-ter Geparden-Ausbruch in diesem Jahr

#3 von GiselaH , 23.06.2012 11:59

Hallo Conny,

ich bin wirklich für Tierschutz und ob man Geparden auch nur annähernd artgemäß in Zoos halten kann, das wage ich zu bezweifeln.
Aber man kann es auch übertreiben :roll: .

Zitat
Es ist nur purem Glück zu verdanken, dass bei den jüngsten Ausbrüchen keine Menschen zu Schaden gekommen sind“,


Es handelte sich um eine Gepardenkind, das ausgebrochen ist. Außerdem sollte man die Umstände diesen Ausbruchs berücksichtigen.
Die Pfleger wollten einem verletzten Tier helfen. Dass Panik entstehen könnte, damit haben sie möglichweise sogar gerechnet. Aber vermutlich hat niemand geahnt, dass ein Gepardenkind über den hohen Zaun entkommen kann.

Ich bin jedenfalls froh, dass das verängstigte Kätzchen eingefangen werden konnte und hoffe sehr, dass man dem anderen verletzten Kind helfen kann.

 
GiselaH
Beiträge: 24.067
Registriert am: 10.02.2009


RE: Tiergarten Nürnberg: 2.-ter Geparden-Ausbruch in diesem Jahr

#4 von BEA ( gelöscht ) , 23.06.2012 13:08

Und Pfleger kamen dem verletzten Jungtier zu Hilfe. Ich verstehe dies so, dass sich Pfleger in das Gehege begeben haben,sich also wissentlich zu einem verletzten Raubtier und seinen Geschwistern näherten.
Da die Pfleger nicht lebensmüde sind, werden sie genau gewußt haben, was machbar ist. Wie bereits in dem Artikel geschrieben,es geht keine größere Gefahr als von einer Katze von den Gepardenkindern aus.

Natürlich steht Peta wieder auf der Matte und kritisiert die Haltung von Geparden im Zoo.

Ich weiß nicht wer größere Angst hatte, der Kleine, oder die Besucherin, die ihn gefunden hat. ;-)

Übrigens sollen Raubtiere auch in freier Wildbahn nicht stressfrei leben

BEA

RE: Tiergarten Nürnberg: 2.-ter Geparden-Ausbruch in diesem Jahr

#5 von AdsBot [Google] ( gelöscht ) , 23.06.2012 17:37

... FA stand sicher hinter'm Baum und hat den Kleinen gelockt ... damit sie sich wieder entrüsten können ...

PETA ... ENDZOO ... :kaputtlach:

AdsBot [Google]

   

Wildpark Poing: Gefiederte Schönheiten und Braunbären im Wildpark
TP Hagenbeck: Elefant Hussein (40) stirbt völlig unerwartet

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen