Minister gibt aus Seuchenschutz Jagd auf Raben und Krähen frei

#1 von GiselaH , 02.03.2014 10:33

Die afrikanische Schweinepest rückt immer näher und die Sorgen der Bauern, Jäger und der Politikern werden immer Größer.
Nun hat man sich zu einem drastischen Schritt entschieden .

Zitat
Minister gibt aus Seuchenschutz Jagd auf Raben und Krähen frei

Im Kampf gegen die drohende Afrikanische Schweinepest sollen im Nordosten Deutschlands auch Nebelkrähen, Raben, Elstern sowie Raubtiere in Großschutzgebieten gejagt werden.



Ich finde das schlimm, aber vermutlich ist es nötig.
Worüber ich mich besonders Sorge ist, dass auch Raubtiere in Großschutzgebieten bejagt werden sollen.
In der Ueckermünde Heide lebt ein Wolfspärchen! Ich hoffe inständig, dass man die beiden Tiere leben läßt. Sie haben sich erst in diesem JAhr gefunden.

der ganze (kurze) Artikel: http://www.ostsee-zeitung.de/Nachrichten...nd-Kraehen-frei

 
GiselaH
Beiträge: 26.168
Registriert am: 10.02.2009

zuletzt bearbeitet 02.03.2014 | Top

RE: Minister gibt aus Seuchenschutz Jagd auf Raben und Krähen frei

#2 von Rena , 02.03.2014 12:09

Liebe Gisela ,

das hört sich nicht gut an, dass auch Raubwild mit einbezogen ist. Es hört sich wie ein Freibrief für die Jagd an. Von den Vögeln gibt es viele, aber das Raubwild, Wildschweine ausgeschlossen, gibt es nicht mehr viele und der Reiz auf die Trophäenjäger wird groß sein. Wann kann man in Deutschland schon einen Wolf mit Genehmigung jagen? Damit der Aufschrei nicht so groß wird, wird diese Möglichkeit hinter Vögel usw. versteckt.

Könnt ihr, die für Wölfe Zuständig seit, nicht lautstark protestieren, Pressekampanien starten und den Minister zur Rücknahme zwingen? Bei der Fuchstollwut, auch eine gefährliche Krankheit, aber nicht interessant für die Industrie, wurde so auch nicht verfahren.

Wolfsgrüße,
Rena


 
Rena
Beiträge: 4.182
Registriert am: 27.02.2009

zuletzt bearbeitet 02.03.2014 | Top

RE: Minister gibt aus Seuchenschutz Jagd auf Raben und Krähen frei

#3 von Gelöschtes Mitglied , 02.03.2014 16:42

Das liest sich nicht gut und ich schließe mich an,
das ist ein Freibrief für Trophäenjäger

zuletzt bearbeitet 02.03.2014 16:43 | Top

RE: Minister gibt aus Seuchenschutz Jagd auf Raben und Krähen frei

#4 von GiselaH , 02.03.2014 17:42

Hallo Rena und Cleo,

ich finde auch, dass etliche Jäger das als einen Freibrief sehen alles zu jagen, was ihnen in den Kram passt.
Klar ist so eine Seuche extrem gefährlich. Aber die Wildschweine haben zum Teil schon Frischlinge. Mir wird ganz schlecht, wenn ich daran denke, dass
in so einer Situation ziemlich wahllos auf die Tiere geballert wird.

Was das Wolfspärchen betrifft, da kümmern wir uns.

 
GiselaH
Beiträge: 26.168
Registriert am: 10.02.2009


RE: Minister gibt aus Seuchenschutz Jagd auf Raben und Krähen frei

#5 von Gelöschtes Mitglied , 02.03.2014 19:19

Liebe Gisela

es wird keiner genau kontrollieren wer da was schießt.
Ein Tier mehr oder weniger, wenn interessierts, das ist sehr traurig.
dass ihr wenigstens die Wölfe schützen könnt.


RE: Minister gibt aus Seuchenschutz Jagd auf Raben und Krähen frei

#6 von BEA ( gelöscht ) , 03.03.2014 09:24

Gisela, ich sehe dies auch mit sehr gemischten Gefühlen.
Schutz vor der Seuche muß sein, aber ich habe auch so meine Bedenken, was das Verantwortubgsbewußtsein einiger Menschen betrifft.

Bea

BEA

   

Kleiner Kakapo will auf die Welt

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz