RE: Eisbären im Indianapolis Zoo (USA) : Tahtsa

#1 von Ulli J , 13.08.2009 09:04

Polar bear dies at Indianapolis Zoo[/size]

http://www.wthr.com/Global/story.asp?S=10893002&nav=9Tai

[size=150]Eisbär stirbt im Zoo von Indianapolis




Indianapolis - Der Indianapolis Zoo hat eine seiner größten Attraktionen - die älteste bekannte Eisbärin in der Welt verloren. Tierärzte hatten beschlossen, das 35-jährige Weibchen, das plötzlich erkrankt war, am Mittwoch morgen einzuschläfern.

Zoo-Mitarbeiter sagen, sie haben einige Tränen über den Verlust von Tahtsa (sprich TOTsa) geweint. Auch wenn immer zwischen Tahtsa und ihre Betreuer Gitter waren, konnten diese sie nicht davon abhalten, eine Beziehung zu dem mehr als 300 Pfund schweren Tier zu entwickeln.

Tahtsa, einer der beiden Indy Eisbären, wird in die Geschichte als eine der ältesten Bären eingehen, die in Gefangenschaft lebten. Die 34-jährige Bär war eine Leihgabe an Indianapolis aus Louisville seit den letzten drei Jahre, und sie hatte viele Fans im Indianapolis Zoo, die sie liebten.

"Sie war gestern noch auf der Anlage zu sehen, und schwamm und verhielt sich normal", sagte Tom Cranberry vom Indianapolis Zoo.

Aber am Mittwoch war Tundra, der andere weibliche Eisbär des Zoos, allein, denn die Zoo Tierärzte schläferten Tahtsa früh am Tag ein.

"Wir kamen herein und sie konnte nicht aufstehen", sagte Cranberry.

Zoo-Mitarbeiter erzählten, dass sie versucht haben sie mit ihrem Lieblings Leckerbissen zu locken.

"Wir haben ihr einige Crispy Kremes hingelegt, weil sie sie besonders mochte," sagte Cranberry. "Sie hat sie nicht gefressen. Und sie wollte es sehr gerne. Aber sie konnte sich nicht bewegen."

"Wir haben sie für eine Weile beobachtet, erkannt, dass wir ihr in der der Zukunft keine Lebensqualität erhalten konnten, und uns so dazu entschlossen, sie einzuschläfern.

"Zu sehen, dass sie nicht in der Lage war aufzustehen, nun ja. Es war eine harte Entscheidung", sagte Jodie Baker, Indianapolis Zoo. "Wir versuchen nun nur heute irgendwie den Tag zu überstehen."

Besucher, die kamen, um Tahtsa zu sehen, waren traurig, die Nachrichten zu hören,.

"Sie hat immer die gleiche Runde geschwommen", sagte Cindy Perry, eine Besucherin.

"Ich glaube, das ist wirklich traurig", sagte Rachel Perry.

"Es ist ein Hammer, zu sehen, dass es vorbei ist", sagte Nick Perry.

Zoo-Mitarbeiter erinnern sich an Tahsta wegen ihrer Größe.

"Sie ist eine sehr kleine kleine Bär", sagte Baker.

Aber habe das mit ihrem Temperament wett gemacht.

"Sie war beherzt. Sie mochte es sich auf die Zoopfleger zu „stürzen“, wenn sie mit ihrer Arbeit beschäftigt waren", sagte Cranberry.

Der Zoo sagt, dass sie versuchen werde eine andere Eisbär zu bekommen, aber sie sagen, dass wird keine leichte Aufgabe.

"Weil sie gefährdet sind, es ist sehr schwierig", sagte Cranberry. "Hoffentlich gibt es ein Bär, der zur Verfügung steht, aber es gibt viele andere Zoos, die gerne einen mehr hätten."

Doch, auch wenn man einen anderen Eisbären erhält, kann der Tahtsa nicht ersetzen.

"Man entwickelt eine sehr enge Beziehung zu all die Tieren, mit denen man arbeitet.", sagt Baker.

Der Zoo sagt, dass eine Autopsie am Tahtsa durchgeführt werde , um herauszufinden, warum sie starb. Mit 34 war sie die älteste bekannte Eisbärin in Gefangenschaft.

Gefährdete Arten

Der Zoo sagt, der Verlust sei nicht unerwartet gekommen, aber dass der Tod jedes einzelnen Eisbären deutlich spürbar ist, weil die Anzahl der Tiere in freier Wildbahn schwindet. Biologen schätzen eine Zahl von 20.000 bis 25.000 Tieren wovon etwa sechzig Prozent in Kanada leben.

Die größte Bedrohung für die schwindende Population der Eisbären ist heute der Verlust ihres eisigen Lebensraums durch den Klimawandel. Eisbären brauchen das Meer Eis für die Jagd, Zucht, und in einigen Fällen für die Höhlen. Der Verlust des Eises in der Arktis im Sommer hat jetzt die Größe eines Gebietes von Alaska, Texas, und dem Staat Washington zusammen erreicht.

Die IUCN Polar Bear Specialist Group hat nunmehr die Eisbären als gefährdete Art auf die Rote Liste aufgenommen und sie berichtete, dass von 19 Unterpopulationen der Eisbären, fünf rückläufig sind, fünf stabil, zwei steigen und von sieben keine ausreichenden Daten vorhanden sind, auf deren Grundlage eine Aussage getroffen werden könnte.

Am 14. Mai 2008 hat das US Department des Innern den Eisbär als bedrohte Art unter den Endangered Species Act gestellt, wegen der Besorgnis über den Meer Eis Verlust. Kanada und Russland führen den Eisbären auf der Liste gefährdeten Tierarten.

(Information des Indy Zoo)

Ein weiterer Artikel:

http://www.indystar.com/article/20090812...ar+dies+in+Indy

Und ein Video:

http://www.youtube.com/watch?v=3lcfPf5Rc...player_embedded

 
Ulli J
Beiträge: 1.981
Registriert am: 04.02.2009


RE: Eisbären im Indianapolis Zoo (USA) : Tahtsa

#2 von water , 13.08.2009 12:48

Zitat
"Hoffentlich gibt es ein Bär, der zur Verfügung steht, aber es gibt viele andere Zoos, die gerne einen mehr hätten."


Ab September hat Berlin (zwar nur vorübergehend) ZEHN Eisbären :!:

 
water
Beiträge: 18.982
Registriert am: 14.02.2009


RE: Eisbären im Indianapolis Zoo (USA) : Tahtsa

#3 von Birgit aus Rodrigues ( gelöscht ) , 14.08.2009 11:38

Liebe Ulli,

Danke für die tolle Übersetzung des Artikels, ich werde sie gerne bei mir in den K-Files einbauen. Das ist eine große Hilfe!

Ich werde versuchen auch noch etwas mehr zu Tahtsa selbst hinzuzufügen, so war sie zum Beispiel die Tante von Kavec, der ja auch erst vor nicht allzulanger Zeit gestorben war.Das wird aber vermutlich erst später sein können, denn ich muss gleich wieder unterrichten.

Für alle, die Lust haben auch das kleine Video zu sehen, hier der Link zum Tahtsa Posting in den K-Files

http://die-k-files.blogspot.com/2009/08 ... polis.html

Einen lieben Gruß an dich, vielen Dank und auch allen anderen aus dem Forum einen lieben Gruß, ich hoffe, bald dazu zu kommen, mich mal wieder in der Waldschänke sehen zu lassen!

Birgit

Birgit aus Rodrigues

   

Eisbären in Rochester N.Y. (USA) : Zero & Aurora

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz