RE: Spielzeug für Lloyd, Viktoria und Irka

#1 von AdsBot [Google] ( gelöscht ) , 21.08.2009 13:59

Bevor die Eisbären im Zoo am Meer gestern ihre Ladung Eisblöcke bekamen, hatte es einen Tag zuvor etwas ganz Besonderes zum 2. Frühstück gegeben ....

http://f3.webmart.de/f.cfm?id=3060890&t=...14&r=threadview

AdsBot [Google]

RE: Spielzeug für Lloyd, Viktoria und Irka

#2 von AdsBot [Google] ( gelöscht ) , 21.08.2009 15:07

Hallo Barbara!

Danke für deinen Bericht über dieses Eisbärenspielzeug. Gerade am Beispiel Lloyd kann gesehen werden wie verspielt und aktiv Eisbären sein können. Dabei ist es vollkommen unerheblich ob die Tiere natürliches oder künstliches Spielzeug haben.

Gerade bei Gehegen, die kaum oder gar keine Anreize bieten, wie Wuppertal, Berlin Zoo, Neumünster und ähnliche, ist dies eine Möglichkeit die Tiere aus ihrer Lethargie herauszuholen.


lG


Duerener1

AdsBot [Google]

RE: Spielzeug für Lloyd, Viktoria und Irka

#3 von AdsBot [Google] ( gelöscht ) , 23.08.2009 12:48

Hallo Duerener,

sogar die zweiunddreissjährige Irka, die sich sonst immer sehr im Hintergrund hält - buchstäblich, ich habe sie vorher noch nie ihren hinteren Bereich des Geheges verlassen sehen - wurde durch das Spielen von Lloyd animiert sich zu beteiligen. Ich habe in meinen Zoobericht mehr Fotos eingefügt.Jetzt ist Irka auf drei Fotos zu sehen. Unter Anderem beim "Huhn-ziehen" mit Lloyd.

Ich kann mich da hineindenken, wenn der Leiter eines Unternehmens bestimmt ästhetische Vorgaben für sein Unternehmen macht. Also z.B. keine Hawaiihemden bei der Arbeit. ; ) Aber wenn es sich um Lebewesen handelt, die eigentlich in ihr natürliches Habitat gehören und die von dort entnommen werden, damit sie in einem Zoo dem Publikum zu dessen Weiterbildung gezeigt werden können, dann ist die Verpflichtung ganz klar: die Tiere so mit Anreizen zu versorgen, dass sie ein möglichst abwechslungsreiches Leben im Zoo haben können.

Ich habe hier ein Antwortschreiben auf mein Angebot dem Berliner Zoo einige Spielzeuge für die grossen Eisbären zur Verfügung zu stellen. Das Angebot wird mit den Worten abgelehnt, dass die Tiere im Berliner Zoo mit Materialien aus der Natur versorgt würden. Jetzt rätsele ich schon die ganze Zeit, was damit gemeint sein könnte, das ich nicht in der Lage bin zu sehen. Ist es das Futter, dass die Bären 20 Minuten von 1440 Tagesminuten in Bewegung bringt? Ist es der Paarungsakt, der die Bären einige Stunden pro Jahr beschäftigt?

Warum alle, die dafür zuständig sind, es durchgehen lassen, dass vier Eisbären tagein tagaus auf einem Felsboden ohne Zugang zu Frischwasser ihr Dasein fristen müssen, ist mir schleierhaft. Und das auch noch in unserem Hauptstadtzoo. Dieses Bild nehmen Besucher aus aller Welt von unserer Empathie für Eisbären mit nach Hause!

LG Barbara

AdsBot [Google]

RE: Spielzeug für Lloyd, Viktoria und Irka

#4 von GiselaH , 23.08.2009 18:55

Hallo Barbara,

vielen Dank für Deinen Bericht und die Fotos von den vergnügt spielenden Eisbären.
Ich kann die Einstellung des Berliner Zoos ebenso wenig verstehen, wie Du. Schön, dass andere Tiergärten Dein Engagement schätzen.
Die spielenden Bären sind ein lebender Beweis dafür, wie wichtig Anregung und Beschäftigung sind.

GiselaH

 
GiselaH
Beiträge: 27.074
Registriert am: 10.02.2009


RE: Spielzeug für Lloyd, Viktoria und Irka

#5 von ConnyHH , 25.08.2009 20:59

Wow... Barbara was für schöne Bilder aus Bremerhaven :dance: :clap:
Habe vielen lieben Dank für's Einstellen, Zeigen und vor allen Dingen für Dein Engagement.
Der Zoo Berlin sollte sich wirklich ein Beispiel an anderen Zoos & Tierparks nehmen...
Die Bilder aus Bremerhaven jedenfalls sprechen für sich :!: :top:

Bear Hugs

Conny :winkewinke:



Die Erinnerung ist ein Fenster durch das ich Dich sehen kann, wann immer ich will.

 
ConnyHH
Beiträge: 31.688
Registriert am: 04.02.2009


   

Bekommen wir einen kleinen Knut ?
Eisspende für Eisbären im Zoo am Meer

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz