Ein Rundgang durch den Osnabrücker Zoo, 26.07.15

#1 von BarbaraBerlin , 16.08.2015 18:47

Seit ich von den beiden Hybridbären im Osnabrücker Zoo gehört hatte, wollte ich sie besuchen. Dieses Jahr hat es nun geklappt.
Eigentlich hatte ich vorgehabt am Sonntag anzureisen und Montag in den Zoo zu gehen, da der Wetterbericht jedoch Regen für den ganzen Montag voraussagte, fuhren wir direkt von Berlin in den Zoo in Osnabrück. An der Autobahntankstelle Leehrter Ost versagte unser Auto. Wir hatten nochmal Glück im Unglück, die Autobatterie hatte sich verabschiedet.
So kamen wir erst am Mittag im Zoo an. Viele hatten dieselbe Idee, Sonntag zwischen Sturm und Regentag in den Zoo zu gehen. Es waren viele Kassen geöffnet, doch vor jeder stand eine lange Schlange.
Endlich hatten wir unsere Eintrittskarten und freuten uns auf den Zoo. Doch hinter dem Eingang wurde es richtig eng. Kinder quengelten oder schrien, Hunde bellten, vor Menschenmassen war nichts vom Zoo zu sehen. Mein Mann wäre am liebsten rückwärts wieder aus den Zoo gelaufen, nachdem er rüde zum Aufstehen und weggehen aufgefordert wurde. Er hatte sich aus Ermangelung einer Parkbank an einen Zaunpfosten vor den Flamingos ausgeruht, da er Probleme beim Stehen und Laufen hat und sehr erschöpft war. Leider war „sein“ Ruhepfosten die Stelle, an der die Zoofotografen Fotos von zahlenden Zoobesuchern machten.
So liefen wir ziemlich gestresst los. Als erstes erreichten wir den unterirdischen Zoo. Gern wäre ich hinein gegangen, doch war ich noch viel zu genervt und verschob den Besuch aufs Ende.





Im unterirdischen Zoo kann man z.B. sehen, wie es hinter dem Hummelflugloch weiter geht.

Schnell ging es am Samburru mit Giraffen, Zebras u. a. Tieren weiter zu den Löwen. Erst gefiel mir diese Anlage, dann zählte ich die Löwen und war nicht mehr so angetan. Ich zählte sechs Tiere.
In der Zwischenzeit kenne ich die Geschichte, die dahinter steckt.
Früher lebten hier ein Männchen mit zwei Weibchen. Es wurde Geburtenkontrolle betrieben. Da man ihnen aber einmal die Geburt und Aufzucht ermöglichen wollte unterbrach man die Kontrolle. Ergebnis: Die beiden Löwinnen brachten zusammen neun Junge zur Welt. Es starben zwar gleich drei, aber sechs überlebten. Damit hatte man nicht gerechnet. Es waren drei Jungen und drei Mädchen. Zuerst wollte man die Jungs weitergeben. Doch es gab keinen guten Abnehmer und bevor man sie dubiosen Händlern überreichte, entschloss man sich die drei Jungs zu behalten und nur die Mädels abzugeben. Um den Stress auf der Anlage klein zu halten, wurden die drei Heranwachsenden kastriert und später auch ihr Vater. So gibt es immer noch den dominanten, wenn auch kastrierten, Rudelführer (Vater), die beiden Löwinnen und ihre drei Jungs. Da sie jung kastriert wurden fehlt ihnen die Löwenmähne.









Nun ging es weiter zum Wolfsland, welches 2004 eröffnet wurde. Eine sehr schöne Anlage,da der Zoo in einen Buchenwald eingebettet ist. Die Besucher können die Wölfe von einer Plattform im Gehege beobachten.









Neben den Wölfen leben die Polarfüchse, gefolgt von den Rothunden.





Das ist Susi die Mutter von Tips und Taps. Sie ist schon sehr alt und brauchte ihre Ruhe. Daher lebt sie schon eine zeitlang nicht mehr mit ihren Kindern, sondern zuerst mit den Silberfüchsen, neben der Anlage von Tips und Taps. Heute hat sie ein Gehege ganz für sich allein und den Rotfuchs als Nachbarn.



Ihr gegenüber leben die Kamele.





Schon bald folgt der nächste Höhepunkt, das 2014 eröffnete neue Tigergehege im Stil einer asiatischen Tempelanlage.









Genau Hinschauen: Hier fühlt sich einer pudelwohl.


Im Tal der grauen Riesen wurde ich Zeugin dieser Rüsselei:











Leider wird zur Zeit bei den Elefanten gebaut und so war nur wenig zu sehen.

Weiter ging es zu den Robben.







Die Nashörner leben nicht allein auf ihrer Anlage.



Drei


gegen Einen. Kommt euch das bekannt vor?






Endlich in Kajanaland angekommen.





Und nun meine absoluten Lieblinge



Mehr von den Beiden in ein paar Tagen.

Bald waren wir zurück am Eingang.


Suchbild: Hier sind zwei zu sehen.

Obwohl wir uns alle Mühe gegeben haben, den ganzen Zoo haben wir nicht geschafft. Natürlich lag uns die Anfahrt in den Knochen, viel Zeit habe ich auch bei Tips und Taps verbracht, aber auch der Zoo war größer als von mir vermutet, mit vielen verschlungenen Pfaden. Da er an den Hängen des Schölerbergs gebaut wurde, ging es außerdem auch immer wieder bergauf und bergab.
Meine Ansicht über den Osnabrücker Zoo sind sehr zwiespältig. Es gab ein paar sehr schöne Tiergehege, andere waren für die Menge der Tiere, die dort untergebracht waren, meiner Meinung nach zu klein. Ich wünsche mir eher Zoos mit weniger Tieren, dafür diese in großzügigeren Anlagen. Jedoch scheint sich dieser Zoo im Umbruch zu finden. Viele neue großzügiger geplante Gehege sind in den letzten Jahren entstanden.
Daher kann ich empfehlen, sich diesen Zoo anzusehen. Schon allein wegen Tips und Taps.

Weitere Fotos findet ihr hier: https://picasaweb.google.com/10703106357...feat=directlink

Bald folgt die Fortsetzung mit Tips und Taps.

LG

BarbaraBerlin
























 
BarbaraBerlin
Beiträge: 1.145
Registriert am: 13.02.2009


RE: Ein Rundgang durch den Osnabrücker Zoo, 26.07.15

#2 von Birgit B , 16.08.2015 18:59

Ja Barbara der Zoo ist groß
wir waren vor ein paar Wochen da
ich finde die beiden Bären auch sehr schön
Birgit


 
Birgit B
Beiträge: 9.756
Registriert am: 14.02.2009


RE: Ein Rundgang durch den Osnabrücker Zoo, 26.07.15

#3 von Rena , 16.08.2015 19:04

Hallo Barbara ,

ich habe mich gefreut über deinen interessante Bericht aus dem Osnabrücker Zoo und ich freue mich auch auf den Bericht von Tip und Tabs.

Liebe Grüße,
Rena


 
Rena
Beiträge: 4.095
Registriert am: 27.02.2009


RE: Ein Rundgang durch den Osnabrücker Zoo, 26.07.15

#4 von AndreaHamburg , 16.08.2015 19:31

Liebe Barbara,

vielen Dank für die Eindrücke vom Osnabrücker Zoo, den ich nicht persönlich kenne. Ich stimme Dir in Deiner Bewertung zu. Auf die Bilder von Tips und Taps bin ich schon gespannt.

Andrea


 
AndreaHamburg
Beiträge: 1.847
Registriert am: 23.12.2013


RE: Ein Rundgang durch den Osnabrücker Zoo, 26.07.15

#5 von Goldammer , 16.08.2015 19:36

Hallo Barbara!

Ein schöner, ausgiebiger Bericht von einem offenbar sehr interessanten Zoo, auch wenn es wohl noch eine Menge zu verbessern gibt.
Die "Wanderungen" dort lohnen sich bestimmt.
Zur Fortsetzung mit Tips und Taps finde ich mich hier wieder ein


Goldammer

 
Goldammer
Beiträge: 7.779
Registriert am: 14.02.2009

zuletzt bearbeitet 16.08.2015 | Top

RE: Ein Rundgang durch den Osnabrücker Zoo, 26.07.15

#6 von Mervi , 16.08.2015 19:50

Dear Barbara

The Zoo in Osnabrück looks very interesting with different kinds of enclosures for the animals. It was great to see the bears and, of course, I even loved all the other animals. Thank you for a great report!

Hugs from Mervi


Semper Knut!

 
Mervi
Beiträge: 3.557
Registriert am: 10.02.2009


RE: Ein Rundgang durch den Osnabrücker Zoo, 26.07.15

#7 von Ludmila , 16.08.2015 20:34

Liebe Barbara,
schade, dass Ihr gerade einen Tag erwischt habt, als der Zoo sehr voll war. Die Bilder sind trotzdem super. Tips und Taps zu sehen war die Reise wert


 
Ludmila
Beiträge: 11.087
Registriert am: 23.02.2009


RE: Ein Rundgang durch den Osnabrücker Zoo, 26.07.15

#8 von babs , 17.08.2015 01:23

Liebe Barbara,
schön, schöner, Barbars Bilder vom ZOO Osnabrück
Ich will Euch nicht erschrecken, aber einen Tag an dem der ZOO nicht so voll ist wird es wohl kaum geben.
Man sollte sich in diesem ZOO wirklich an Menschenmassen einstellen

Die Fotos sind wunderschön, die mähnenlosen Löwen sehen schon irgendwie gewöhnungsbedürftig aus.
Schön Susi zu sehen, ist schon eine alte Dame, aber
Oh, Tips und Taps sind aber nachgedunkelt - aber einfach bezaubernd.

In Osnabrück ist vieles "dahinter" zu sehen.
Ich war vor langer Zeit da, als man die Maulwurfgänge nachgebaut hatte, ein einmaliges Projekt in Europa,
leider ist dieses Projekt gescheitert, trotz größter Bemühungen ist es nicht gelungen herauszufinden wie
der Maulwurf da überlebt, jener der es zeigen sollte ist leider "erstickt". Ein freundliche Mitarbeiterin hatte
uns erklärt das man nicht wisse wie der CO2 - Austausch wirklich funktioniert. Schade um das Tier, die Mühe und die
Vorfreude der Besucher.

Ich habe jetzt die Vorfreude auf weitere Fotos

LG babs

 
babs
Beiträge: 12.361
Registriert am: 31.07.2009


RE: Ein Rundgang durch den Osnabrücker Zoo, 26.07.15

#9 von Monika aus Berlin , 17.08.2015 19:30

Liebe Barbara,

der Zoo in Osnabrück gefällt mir. Jedenfalls nach Deinen Bildern zu urteilen.
Das neue Tigergehege ist schön geworden.
Die WG im Nashorngehege mit Pinselohrschweinen und Zebras ist ungewöhnlich. Aber sie scheinen sich ja wohl alle gut zu verstehen.
Der Nachwuchs bei den Seehunden ist süß. Seehunde haben generell ein wunderschönes Gesicht.
Schöner Rundgang.


Monika


 
Monika aus Berlin
Beiträge: 7.762
Registriert am: 07.07.2011


RE: Ein Rundgang durch den Osnabrücker Zoo, 26.07.15

#10 von GiselaH , 17.08.2015 21:11

Liebe Barbara,

nach einer Autofahrt mit Hindernissen in einen vollen Zoo zu kommen und gleich angemeckert zu werden, da hätte ich auch die Augen gerollt (zumindest innerlich).
Du hast viele schöne Fotos gemacht und vor allem viele interessante Informationen aufgeschrieben.
Ich finde schön, dass die alte Susi inzwischen ein Gehege ganz für sich allein hat.
Auf den Extrabericht von Tips und Taps bin ich schon sehr gespannt.

Zitat
Ich wünsche mir eher Zoos mit weniger Tieren, dafür diese in großzügigeren Anlagen


Ich habe genau die gleiche Meinung und hoffe, dass einie Zoos sich genau in diese Richtung entwickeln.

 
GiselaH
Beiträge: 24.334
Registriert am: 10.02.2009


RE: Ein Rundgang durch den Osnabrücker Zoo, 26.07.15

#11 von Gitta , 18.08.2015 08:29

Liebe BarbaraBerlin

Wie schön, dass Du uns mal wieder mit einem Zoobericht erfreust.
Ich mag die Zusatzinformationen sehr.

Was die Größe von Gehegen angeht und die Anzahl der Tiere, da kann ich Dir nur aus vollstem Herzen beipflichten!


Gitta

 
Gitta
Beiträge: 16.760
Registriert am: 10.02.2009


   

Bären aus Gangelt im Schloss Hartenfels
Wilhelma Stuttgart: Tumor in der Nase: Tiger Carlos erliegt Krebsleiden

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen