Wildpark Lüneburger Heide: Neue Heimat für Kamtschatka-Bärenbrüder

#1 von ConnyHH , 27.01.2016 19:48

Von Hamburg nach Rostock und nun in die Lüneburger Heide...

Neue Heimat für Kamtschatka-Bärenbrüder
25.01.16 / HP Tierpark L.H.


Zitat
„Wanja“ und „Misho“ heißen die neuen Mitbewohner im Wildpark Lüneburger Heide

m Wildpark Lüneburger Heide in Hanstedt-Nindorf ist der Bär los. Genauer gesagt sind es zwei Kamtschatka-Braunbären, die jetzt ihr neues Zuhause auf der großzügigen Bärenanlage im Wildpark gefunden haben. „Wanja“ und „Misho" heißen die beiden Zwillingsbrüder, die am 24. Januar 2011 in Hagenbecks Tierpark in Hamburg geboren wurden und nach einem Zwischenstopp im Zoo Rostock nun in der Lüneburger Heide...



Quelle und ganzer Bericht:
http://www.wild-park.de/news/Neue-Heimat...erenbrueder-126

und

Kamtschatka-Bären im Wildpark Lüneburger Heide
25.01.16

Zitat
Zwei Kamtschatka-Braunbären können die Besucher künftig im Wildpark Lüneburger Heide bestaunen. Die beiden Zwillingsbrüder Wanja und Misho seien im Januar 2011 in Hagenbecks Tierpark in Hamburg geboren worden, teilte eine Sprecherin am Montag mit. Damit sei der Wildpark in Nindorf (Landkreis Harburg) einer von bundesweit nur drei Tierparks, die diese Bärenart beheimaten. Hagenbeck sei es als erstem Zoo außerhalb Russlands gelungen, die Tiere zu züchten...



Quelle:
http://www.welt.de/regionales/niedersach...rger-Heide.html




Kamtschatka-Bären im Wildpark Lüneburger Heide



Die Erinnerung ist ein Fenster durch das ich Dich sehen kann, wann immer ich will.

 
ConnyHH
Beiträge: 30.619
Registriert am: 04.02.2009


RE: Wildpark Lüneburger Heide: Neue Heimat für Kamtschatka-Bärenbrüder

#2 von GiselaH , 27.01.2016 20:49

Zitat
...großzügigen Bärenanlage...


Das liegt wohl im Auge des Betrachters.
Wenn für die beiden Bären keine neue Anlage gebaut wurde und davon war im Dezember noch nichts zu sehen, dann teilen sich die beiden Kamtschatkabären die Anlage mit einem Braunbären-Pärchen und Wölfen.
Ich möchte da nicht die Verantwortung haben.

Hoffentlich kann da bald jemand hinfahren und sich mit eigenen Augen überzeugen, wo und wie die Bären leben.

 
GiselaH
Beiträge: 24.158
Registriert am: 10.02.2009


RE: Wildpark Lüneburger Heide: Neue Heimat für Kamtschatka-Bärenbrüder

#3 von Rena , 27.01.2016 23:07

Ich finde es bedauerlich, dass so wunderbaren Tiere wie Braunbären so schwer zu vermitteln sind. Insgesamt ist mir nicht klar wie so schöne Tiere wie Bären, speziell die imposanten Großbären Kodiak- und Kamtschatkabären, nicht mehr vermittelbar sind und ihre Zucht in Deutschland eingestellt wurde.
Wanja und Misho ein erträgliches Leben,
Rena


 
Rena
Beiträge: 4.065
Registriert am: 27.02.2009

zuletzt bearbeitet 27.01.2016 | Top

RE: Wildpark Lüneburger Heide: Neue Heimat für Kamtschatka-Bärenbrüder

#4 von ConnyHH , 28.01.2016 00:30

@GiselaH
Ich werde mich mit Andrea zusammentelefonieren und dann mit ihr zeitnah dorthin fahren



Die Erinnerung ist ein Fenster durch das ich Dich sehen kann, wann immer ich will.

 
ConnyHH
Beiträge: 30.619
Registriert am: 04.02.2009


RE: Wildpark Lüneburger Heide: Neue Heimat für Kamtschatka-Bärenbrüder

#5 von Ludmila , 28.01.2016 09:08

@Rena
Ich finde auch schade, dass viele Zoos die Zucht von den Braunbären einstellen. Bei den Kamtschatkabären in Deutschland gibt es im Moment ein Problem: alle Kamtschatkabären sind mit einander verwandt.


 
Ludmila
Beiträge: 10.976
Registriert am: 23.02.2009


RE: Wildpark Lüneburger Heide: Neue Heimat für Kamtschatka-Bärenbrüder

#6 von HeidiHH ( Gast ) , 28.01.2016 09:34

Lt. Hompage des Wildparks, sollen alle vergesellschaftet werden. Timberwöle + Kamtschatkabären + die beiden betagten Braunbären. Die beiden Brüder stehen voll im 'Saft', haben sich in Rostock zum Schluss nicht mehr gut verstanden und sollen jetzt mit einem Weibchen und einenm betagten, kleinerem Mänchedn die Anlage teilen. Mutig, mutig.

Ich kann nur hoffen, dass alle Bären zukünftig ein angenehmes und stressfreies Leben haben.

HeidiHH

RE: Wildpark Lüneburger Heide: Neue Heimat für Kamtschatka-Bärenbrüder

#7 von GiselaH , 28.01.2016 09:41

@Rena,

viele Menschen wollen Bären glücklicherweise nicht mehr in schlechter Haltung sehen. Eine Reihe Zoos müsste also nicht unerheblich investieren, um einigermaßen artgemäße Haltungsbedingungen zu schaffen. Dieses Geld will erst einmal beschafft werden.
Außerdem wird argumentiert, dass die Population des Europäischen Braunbären in freier Wildbahn stabil sei und es aus Artenschutzgründen keinen vernüftigen Grund gibt, sie in Zoos zu züchten.
Wenn man konsequent nachdenkt, dann ist an dieser Argumentation viel dran.

Die Zucht von Kamtschatkabären macht nur dann Sinn, wenn mehrere Zoos sich beteiligen. In den letzten Jahren hat lediglich Hamburg Kamtschatkabären gezüchtet. Andere Zoos wollten und wollen nicht einsteigen (möglicherweise aus Kostengründen?).
Damit macht es wenig Sinn, wenn Hagenbeck weiter züchten würde. Wie Ludmila schon schrieb, gäbe es ein großes Inzuchtproblem.

Bei Kodiakbären ist die Situation vergleichbar. Ich glaube, es gibt nur noch eine alte Bärin in Wuppertal.
In Alaska werden ab und an verwaiste Jungtiere aufgegriffen, von denen einige an Zoos gegeben werden.
Allerding erfüllt meines Wissens kein Zoo oder Wildpark in Europa (außer Orsa) die Haltungsbedingungen die die USA für diese Tiere fordern und daher gibt es keine Möglichkeit sie von dort zu bekommen (Orsa wieder ausgenommen).
Ich finde diese konsequente Haltung gut und richtig.

Wer Europäische Braunbären oder auch Kragenbären sehen will, dem kann ich die Bärenwaälder in Deutschland empfehlen. Es gibt mehrere davon.
Dort haben die Tiere ein wunderbares Leben und und wir Menschen können fast so wie in freier Wildbahn beobachten.

 
GiselaH
Beiträge: 24.158
Registriert am: 10.02.2009

zuletzt bearbeitet 28.01.2016 | Top

RE: Wildpark Lüneburger Heide: Neue Heimat für Kamtschatka-Bärenbrüder

#8 von HeidiHH ( Gast ) , 28.01.2016 10:01

@GiselaH Die alte Kodiakbärin in Wuppertal ist letztes Jahr, ich glaube Weihnachten, verstorben. D.h. es gibt keine Kodiaks mehr in Deutschland.

Bezüglich der Population der Kamtschatkabären habe ich letzt gelesen, dass es nicht mehr viele in der freien Natur gibt, da diese dort massiv bejagt werden.

Ich finde es aus diversen Gründen gut, dass Hagenbeck die Zucht eingestellt hat.

HeidiHH

RE: Wildpark Lüneburger Heide: Neue Heimat für Kamtschatka-Bärenbrüder

#9 von UrsulaL , 28.01.2016 10:39

Lebt nicht noch Brenda in Wuppertal?

Sie ist doch, glaube ich, im November von Gelsenkirchen nach Wuppertal umgezogen.

 
UrsulaL
Beiträge: 8.086
Registriert am: 20.06.2010


RE: Wildpark Lüneburger Heide: Neue Heimat für Kamtschatka-Bärenbrüder

#10 von HeidiHH ( Gast ) , 28.01.2016 10:42

Das ist richtig, es ist aber nie bewiesen worden, dass Brenda tatsächlich ein Kodiakbär ist.

HeidiHH

RE: Wildpark Lüneburger Heide: Neue Heimat für Kamtschatka-Bärenbrüder

#11 von UrsulaL , 28.01.2016 11:22

Heidi, danke für die Antwort.
Das wusste ich nicht.

 
UrsulaL
Beiträge: 8.086
Registriert am: 20.06.2010


RE: Wildpark Lüneburger Heide: Neue Heimat für Kamtschatka-Bärenbrüder

#12 von Rena , 28.01.2016 19:11

Mein Beitrag zu den Bären war mehr allgemeiner Art . Die Schwierigkeiten mit den Kamtschatkabären sind mir bekannt. Die weiteren Feststellungen sind allgemein bekannt, ändern aber nichts an der Schönheit der Tiere.

Rena


 
Rena
Beiträge: 4.065
Registriert am: 27.02.2009

zuletzt bearbeitet 28.01.2016 | Top

   

Tierpark Göppingen: Urteil - Tierpark darf weiterleben
TP Hagenbeck Hamburg: Rochen für die Welt

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen