Südpark Merseburg: Luchs gestorben

#1 von ConnyHH , 02.02.2016 17:19

Luchs aus dem Südpark gestorben
02.02.2016 14:08 Uhr / Von Undine Freyberg

Zitat
Ein Luchs aus dem Merseburger Südpark ist tot. Um sicherzugehen, dass das Tier nicht an einer ansteckenden Krankheit litt, wurde es in einer Leipziger Tierklinik obduziert.

Traurige Nachricht aus dem Merseburger Südpark. Einer der beiden dort lebenden Luchse ist überraschend gestorben. „Er lag am Freitagmorgen tot in seinem Käfig“, sagte Gerd Heimbach, der Leiter des zuständigen Grünflächenamtes, der MZ. Zur Klärung der Todesursache sei das Tier nach Leipzig gebracht und dort in einer Tierklinik obduziert worden. „Wir wollten sicherstellen, dass das Tier nicht an einer ansteckenden Krankheit gestorben ist, die sich möglicherweise bei anderen Tieren fortsetzen könnte“, so der Amtsleiter.

Mittlerweile sei auch das Obduktionsergebnis da, das besagt, dass das Tier eines natürlichen Todes gestorben ist. „Der Luchs war immerhin 18 Jahre alt. Diese Tiere werden eigentlich im Durchschnitt nur 15 Jahre alt, wenn sie in Zoos oder Tierparks leben. Er war also wirklich ein alter Herr.“ Das zweite Tier, das mit im Gehege lebt, zeigte Anzeichen, dass ihm der Verlust des Freundes nahe geht. Zwei Tage lang soll der zweite Luchs nicht gefressen haben.

„Wir prüfen jetzt, ob wir möglicherweise einen neuen Luchs anschaffen könnten“, so Heimbach. „Aber da es neue Vorschriften zur Größe der Gehege und Käfige gibt, müssen wir erstmal abwarten. Der Luchs, der jetzt gestorben ist, hat rund 16 Jahre im Südpark gelebt. (mz)



Quelle:
http://www.mz-web.de/merseburg-querfurt/...4,33696948.html



Die Erinnerung ist ein Fenster durch das ich Dich sehen kann, wann immer ich will.

 
ConnyHH
Beiträge: 30.620
Registriert am: 04.02.2009


   

Zoo Halle: Baby-Zwergflusspferd Inola ist der neue Star
Mehr Tiere aus dem Zoo Nürnberg am 24.1.2016

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen