Der Zoo Berlin plant eine neue Nashorn-Anlage

#1 von Nordlandfan38 , 16.06.2019 20:20

Ein exotisches Denkmal für Berlin
13.06.2019 / HP Zoo Berlin

Zitat
Der Zoo Berlin plant eine neue Nashorn-Anlage

Am Fuße der indisch anmutenden Pagode fressen urige Panzernashörner in einer exotischen Sumpflandschaft saftige Blätter, während Tapire vor den staunenden Augen der Besucher auf Tauchstation gehen. Im Zoo Berlin wird es zukünftig ein neues Highlight geben. Im Jahr seines 175-jährigen Jubiläums stellt der Zoo Berlin nun sein Denkmal für den Artenschutz vor. Schon im kommenden Jahr starten die Bauarbeiten der „Nashorn Pagode“...



Quelle und zum vlollständigen Bericht:
https://www.zoo-berlin.de/de/aktuelles/news/artikel/ein-exotisches-denkmal-fuer-berlin

N.

 
Nordlandfan38
Beiträge: 5.247
Registriert am: 27.05.2009

zuletzt bearbeitet 07.07.2019 | Top

RE: Der Zoo Berlin plant eine neue Nashorn-Anlage

#2 von GiselaH , 17.06.2019 21:28

Na, dann kann man nur gutes Gelingen wünschen und, dass das Bauvorhaben rechtzeitig fertiggestellt wird.

 
GiselaH
Beiträge: 26.796
Registriert am: 10.02.2009


RE: Der Zoo Berlin plant eine neue Nashorn-Anlage

#3 von Ludmila , 17.06.2019 21:30

Es hört sich viel versprechend an.

 
Ludmila
Beiträge: 13.097
Registriert am: 23.02.2009


RE: Der Zoo Berlin plant eine neue Nashorn-Anlage

#4 von Lukas ( gelöscht ) , 18.06.2019 09:43

Hoffentlich werden nicht überall Glasscheiben eingebaut.
Ich muss ehrlich sagen, mir gefällt auch das alte Haus. Das ist nämlich nur ein Stall, wo die Tiere zu Abend essen, schlafen, und im Winter baden können.
In einem Pferdestall auf dem Reiterhof ist nich anders.
Aber es gibt viel Unverständnis seitens Gelegenheitsbesucher. Sie erwarten nämlich, dass ein Tierhaus so wie ein IKEA-Wohnzimmer aussieht. Wie oft habe ich Ahnungslose sagen hören, dass das Nashornhaus deprimierend aussieht.
Ganz im Gegenteil, ich war seit immer begeistert, wie nah man an den Tieren ist, ohne Glasscheiben, und wie schön war, im Winter den Nashörnern beim Baden „Gesellschaft“ zu leisten.
Aber das neue Projekt sieht vielversprechend aus. Hoffentlich wird das Haus nicht nur schön, sondern auch praktisch und bequem für Tiere und Besucher.
(Beispiel, was ich konkret meine: Am letzten Samstag Nachmittag bei den Pandas. Die Tiere ganz zufrieden im jeweiligen Innenbereich. Im Besucherbereich dagegen, bei JQ keine Luftbewegung, da konnte man kaum atmen. Bei MM stand man in der prallenden Sonne, und wie die Scheiben widerspiegelt haben – oje)

Lukas

   

Tierpark Berlin und WWF wildern Wisente aus
Großes Jubiläum im exotischen Herzen der Stadt

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz