Eins der beiden Eisbärkinder aus Rhenen ist leider gestorben

#1 von GiselaH , 12.06.2020 20:04

Ich habe bei Facebook die Nachricht von Bärenfreunden aus Holland gelesen, dass einer der beiden Zwillinge leider verstoben ist.
Der Tierpark hat die folgende kurze Information herausgegeben:

Zitat
Ouwehands Dierenpark Rhenen

Door een zeer ongelukkige samenloop van omstandigheden is op donderdagavond 11 juni 2020 één van de twee ijsbeerjongen overleden. Op dit moment onderzoeken we de oorzaak van dit grote verlies. Zodra hierover meer bekend is zullen wij bericht geven.
Aufgrund eines sehr unglücklichen Umstands starb am Donnerstagabend 11 einer der beiden Eisbärenjungen (Yura). Im Moment untersuchen wir die Ursache für diesen großen Verlust. Sobald mehr darüber bekannt ist, senden wir eine Nachricht.



Das macht mich sehr traurig .

 
GiselaH
Beiträge: 26.544
Registriert am: 10.02.2009

zuletzt bearbeitet 12.06.2020 | Top

RE: Eins der beiden Eisbärkinder aus Rhenen ist leider gestorben

#2 von Ludmila , 12.06.2020 20:25

Das ist sehr traurig

 
Ludmila
Beiträge: 12.901
Registriert am: 23.02.2009


RE: Eins der beiden Eisbärkinder aus Rhenen ist leider gestorben

#3 von Monika aus Berlin , 13.06.2020 22:38

Oh, das ist wirklich sehr traurig. Das Leben hat für den Kleinen ja gerade erst begonnen. Und beide Bärchen waren putzmunter.
Das erinnert ein bisschen, an den kleinen Fritz im Tierpark, der auch putzmunter war, und dann.....


Monika


 
Monika aus Berlin
Beiträge: 8.237
Registriert am: 07.07.2011


RE: Eins der beiden Eisbärkinder aus Rhenen ist leider gestorben

#4 von AndreaHamburg , 14.06.2020 11:57

Sehr sehr schade und sehr sehr traurig ...

 
AndreaHamburg
Beiträge: 2.031
Registriert am: 23.12.2013


RE: Eins der beiden Eisbärkinder aus Rhenen ist leider gestorben

#5 von Ursi , 16.06.2020 10:57

Diese Nachricht ist einfach nur traurig

Dem Beschrieb nach wird es wohl ein "Unfall" gewesen sein, ich hoffe der Tierpark bringt bald Klarheit.
(aufgrund unglücklichem Umstands....das klingt nicht nach Krankheit.....)

Die arme Eisbärenmama und das noch lebende Bärchen suchen sicherlich nach dem Kleinen


RIP


Ursi



Mamas Simba 1998 bis 2014

Für immer in meinem Herzen...

Keine Zeit der Welt
kann die Erinnerung
an eine geliebte Katze aus
dem Gedächtnis löschen...


 
Ursi
Beiträge: 4.469
Registriert am: 06.08.2010


RE: Eins der beiden Eisbärkinder aus Rhenen ist leider gestorben

#6 von Inge aus Kopenhagen , 28.07.2020 00:47

So traurig ! Tut mir leid zu lesen.

 
Inge aus Kopenhagen
Beiträge: 4.072
Registriert am: 06.03.2009


RE: Eins der beiden Eisbärkinder aus Rhenen ist leider gestorben

#7 von Ludmila , 11.08.2020 20:53

UPDATE ZUM TOD DES JUNGEN EISBÄREN YURA

Quelle

Am 11. Juni 2020 starb die Eisbärin Yura im Alter von sieben Monaten an inneren Blutungen, die vermutlich von ihrer älteren, fast erwachsenen Schwester Sura verursacht wurden.

Mutter Freedom und ihre beiden Jungen Yura und Yuka lebten seit mehreren Wochen bei Oma Huggies (Freedoms Mutter) und Sura. Sura ist fünf Jahre alt und wiegt jetzt fast 300 kg. In der langjährigen Erfahrung mit der Zucht von Eisbären wurde eine vergleichbare Kombination älterer und jüngerer Tiere häufiger verwendet und ist immer gut gelaufen. Sura und der Junge spielten regelmäßig zusammen, immer unter dem wachsamen Auge ihrer Mutter und Großmutter.

Mutter Freedom schützte ihre Jungen von Anfang an, dass alle Eisbären intensiver zusammen waren als zuvor. Wir haben sie so nicht gekannt. Im Nachhinein war dies tatsächlich ein Zeichen dafür, dass etwas nicht stimmte. Als Sura ihr hartes Spiel mit dem viel kleineren Yura (65 kg) begann (wir glauben nicht, dass es ein absichtlicher Angriff war), blieb Mutter Freedom jedoch zurückhaltend. Sie hat ihr Junges (nicht mehr) verteidigt.

Wir glauben, dass wir dieses Verhalten anhand des Abschnittsergebnisses erklären können. Dies zeigt, dass Yura an einer Atemwegsinfektion litt, bei der sie (noch) keine Probleme zu haben schien. Aufgrund des Verhaltens von Mutter Freedom vermuten wir, dass sie es „wusste“. Es ist allgemein bekannt, dass Mütter ihre neugeborenen Nachkommen manchmal nicht stillen, wenn sie etwas falsch machen. In diesem Fall hat die Freedom die 'Natur' ihren Lauf nehmen lassen.

 
Ludmila
Beiträge: 12.901
Registriert am: 23.02.2009


RE: Eins der beiden Eisbärkinder aus Rhenen ist leider gestorben

#8 von Ludmila , 11.08.2020 20:54

Ich finde es gefährlich die Mutter mit den kleinen Eisbärenkindern mit den älteren Kindern zusammen leben lassen.

 
Ludmila
Beiträge: 12.901
Registriert am: 23.02.2009


RE: Eins der beiden Eisbärkinder aus Rhenen ist leider gestorben

#9 von GiselaH , 13.08.2020 19:14

Grundsätzlich teile ich die Meinung von Ludmila. Bei so einem Zusammenleben besteht immer ein kleines Restrisiko.
Aber ich denke das besteht generell, wenn man Tiere vergesellschaftet.

Das, was da bei den Eisbären passiert ist, ist ein sehr trauriger Unglücksfall, der nicht vorhersehbar war. In Rhenen hat das Zusammenleben von älteren und jüngeren Geschwistern in der Vergangenheit funktioniert.
Ich wüsste gern, warum man das gemacht hat. Wahrscheinlich gibt es nachvollziehbare Gründe dafür.
In diesem Jahr ist leider das passiert, was einige Tierbesitzer aus eigener Erfahrung kennen. Man hat übersehen, dass sich im Verhalten der Tiere (hier der Mutter) eine winzige Kleinigkeit geändert hat oder, man hat das falsch gedeutet.
Das Kind war nicht gesund und nur die Mutter konnte es in diesem Stadium bemerken. Be Raubtieren ist eine Erkrankung sowieso schwer zu erkennen, es sei denn dem Tier ist etwas ganz Offensichtliches passiert.

Ich kann mir vorstellen, wie sehr die Tierpfleger unter der Situation gelitten haben und vielleicht auch heute noch leiden. Ob man das Zudsmmenleben der Bären auch in Zukunft so gestalten wird, das wird die Zeit zeigen.
Gut finde ich, dass der Zoo seine Erkenntnisse öffnentlich gemacht hat.

 
GiselaH
Beiträge: 26.544
Registriert am: 10.02.2009


   

Rhenen: Zwillinge geboren! Wolodja ist der Vater

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz