Massensterben in Kenia: Der schreckliche Grund für die toten Tiere

#1 von Nordlandfan38 , 15.12.2021 23:17

Was können wir froh sein, so eine große Not nicht erleben zu müssen!

Zitat
Verstörende Bilder: Unzählige Leichen von Giraffen, Büffeln und anderen Lebewesen säumen die Straße. Hirten verbrennen verzweifelt die tierischen Überreste ihrer Kamele, versuchen das Massensterben aufzuhalten. Doch was ist der Grund für diese schrecklichen Bilder und die Extrem-Situation?...

Kenia: Der Regen kam nicht wie erhofft
Über 2,5 Millionen Menschen leiden bereits unter der Dürre und der damit einhergehenden Nahrungsmittelknappheit. Die Situation ist unberechenbar, doch die Tiere trifft es am schlimmsten.

Dürre in Kenia ist ein nationales Desaster...

Der Hirte Yusuf Abdullahi sagte gegenüber der „Washington Post“: „Wenn sie (die Tiere) sterben, sterben wir alle.“ Er musste dabei zusehen, wie 40 seiner Ziegen gestorben sind. Nur die Hoffnung auf Regen lässt die Menschen weiterkämpfen – wie die Situation ausgeht, bleibt aber noch unklar. (sai)


Quelle und zum vollständigen Bericht:
https://www.msn.com/de-de/nachrichten/panorama/massensterben-in-kenia-der-schreckliche-grund-f%C3%BCr-die-toten-tiere/ar-AARPv3e?ocid=UP97DHP&li=BBqgbZL

Nola

 
Nordlandfan38
Beiträge: 5.298
Registriert am: 27.05.2009


RE: Massensterben in Kenia: Der schreckliche Grund für die toten Tiere

#2 von Ludmila , 16.12.2021 09:20

Das ist sehr traurig

 
Ludmila
Beiträge: 13.201
Registriert am: 23.02.2009


RE: Massensterben in Kenia: Der schreckliche Grund für die toten Tiere

#3 von GiselaH , 16.12.2021 17:50

Das ist furchtbar für Menschen und Tiere .

 
GiselaH
Beiträge: 26.893
Registriert am: 10.02.2009


RE: Massensterben in Kenia: Der schreckliche Grund für die toten Tiere

#4 von Nordlandfan38 , 18.12.2021 00:03

Auch der umgekehrte Fall von zu wenig oder zu viel Wasser ist ein großes Problem:

Viele Tote bei Unwettern auf Philippinen...
Sturm und starker Regen haben im Osten des Inselstaats für schwere Überschwemmungen und Erdrutsche gesorgt. - In manchen Gebieten stieg das Wasser bis zu den Dächern" - Massenevakuierung wegen Taifun auf den Philippinen....

Nur in diesem Fall spricht keiner von den dort lebenden Tieren, wie die solch ein entsetzliches Problem aushalten müssen. Es müssen doch sicher auch auf den Philippinen Tiere leben. Man sieht aber auf den Fotos und Videos keine Tiere - ob noch lebend oder schon tot herum schwimmen Oder habe ich das übersehen?

Nola

 
Nordlandfan38
Beiträge: 5.298
Registriert am: 27.05.2009


   

BÄRENHUNGER TRIFFT AUF BAMBUSTORTE Panda-Zwillinge im Zoo Berlin werden zwei Jahre alt

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz