Peak Wildlife Park am 23.11.2023

#1 von Ludmila , 04.12.2023 22:28

Wir haben 2 Tage im YWP verbracht. Am Abend des 22.11.2023 fuhren wir mit dem Zug von Doncaster nach Derby. Von Derby fährt leider kein Bus zum Peak Wildlife Park, deswegen nahmen wir ein Taxi. Der Taxifahrer war sehr froh über die lange Fahrt, aber er hat gefragt ob wir wirklich wissen, dass unter der Adresse wirklich ein Tierpark ist. Es war eine lange Fahrt, 30 Meilen. Der Zoo befindet sich in einer ländlichen Gegend. Der Zoo ist nicht groß. Außer Eisbären gibt es keine großen Tiere im Zoo. Zwei Mal am Tag gibt es ein Gespräch bei den Eisbären. Die Pflegerin ist sehr stolz auf die 2 Gehege und auf die Eisbären. Wir finden die Gehege auch sehr gut.



Als wir bei den Eisbären ankamen, war ein Sohn von Hope im Wasser.



Er kam gleich raus und blieb mit Hope und seinem Bruder.





Hope



Die Söhne von Hope kann ich leider nicht unterscheiden.











Eine Schönheit.



Gegenüber von den Eisbären leben die Polarfüchse.



Nicht weit vom Eingang leben die Otter.



Es gibt ein schönes begehbares Gehege mit Lemuren. Sie waren draußen trotz der Kälte.











Auch die Wallabys haben ein begehbares Gehege. Man darf sie füttern. Das Futter gab es zu kaufen.









Europäische rote Eichhörnchen haben auch ein begehbares Gehege.









Pinguine.





 
Ludmila
Beiträge: 13.736
Registriert am: 23.02.2009

zuletzt bearbeitet 04.12.2023 | Top

RE: Peak Wildlife Park am 23.11.2023

#2 von Nordlandfan38 , 07.12.2023 19:50

Hallo Ludmila!

Vielen Dank für Deinen sehr interessanten Bericht von Deinem letzten Zoobesuch im Peak Wildlife Park, von dem ich vorher noch gar nichts gehört habe!
Echt toll, was wir von Dir und Deinem Mann alles so kennen lernen durch eure Reisen! Und die Fotos sind wunderschön, die Du gemacht hast!!! Die könnte man sich auch dauernd angucken. Klasse Nahaufnahmen - bes. von den Eisbären! Aber auch die anderen Bilder mit den anderen Tieren sich sehr schön!!!
Ein begehbares Gehege mit Eichhörnchen, das würde ich auch gern begehen. Ich möchte zu gern ganz nah sehen, wie die Eichhörnchen so leicht eine Rauhfaser-Wand rauf- und runter klettern können und sogar kopfunter. Deren Zehen und die Beine an sich sind sehr lang, daß sie eigentlich das Rauhfasermuster gar nicht greifen können. Aber von fern habe ich das schon gesehen. Ich möchte sehen von ganz nahem, wie sie sich da festhalten können.

Nola

 
Nordlandfan38
Beiträge: 5.713
Registriert am: 27.05.2009


RE: Peak Wildlife Park am 23.11.2023

#3 von Ursi , 08.12.2023 10:10

Liebe Ludmila,

Wie schön das Du Hope und ihre Söhne besucht hast
Vielen Dank für die wunderbaren Eindrücke auch der anderen Tiere
und dann konntet ihr noch Wallabys füttern


Ursi



Mamas Simba 1998 bis 2014

Für immer in meinem Herzen...

Keine Zeit der Welt
kann die Erinnerung
an eine geliebte Katze aus
dem Gedächtnis löschen...


 
Ursi
Beiträge: 4.768
Registriert am: 06.08.2010


RE: Peak Wildlife Park am 23.11.2023

#4 von water , 10.12.2023 18:54

Schließe mich an, sehr schön. Habt ihr eigentlich Ralph auch getroffen?

 
water
Beiträge: 19.193
Registriert am: 14.02.2009

zuletzt bearbeitet 10.12.2023 | Top

RE: Peak Wildlife Park am 23.11.2023

#5 von Ludmila , 10.12.2023 20:05

Wir haben Ralph in Oxford getroffen.

 
Ludmila
Beiträge: 13.736
Registriert am: 23.02.2009


RE: Peak Wildlife Park am 23.11.2023

#6 von UrsulaL , 11.12.2023 21:11

Liebe Ludmila,
super, dass ihr auch Hope und ihre Söhne besucht habt.
Das war ja eine lange Taxifahrt. Eine Busverbindung dorthin wird sich wohl nicht lohnen.
Es freut mich, dass die 3 Eisbären so eine schöne Anlage haben.
Auch den anderen Tieren scheint es dort gut zu gehen, sie sehen jedenfalls prima aus.
Die Wallabys hätte ich auch gerne gefüttert .
Vielen Dank für den Bericht .

 
UrsulaL
Beiträge: 9.667
Registriert am: 20.06.2010


   


Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz