RE: Eisbären im Zoo Riga (Lettland)

#1 von Ulli J , 24.07.2010 06:32

Aus der Zoopresseschau 533 vom 23. Juli 2010 der Zoo AG Bielefeld

Bärenwinkel[/size]


[size=85]Romeo im Juni 2009


Zur Zeit haben die Bären die schlechtesten Lebensbedingungen im Rigaer Zoo. Wenn sich in dieser Beziehung nichts ändert, könnte es sein, dass die Rigaer bald keine Möglichkeit mehr haben werden, in ihrer Stadt die Riesen des Waldes und der Arktis zu beobachten. Zoodirektor Roland Greisinsch klagt darüber, dass z.B. aufgrund der schlechten Haltungsbedingungen keine Gefährtin für Eisbär Romeo herbeigeschafft werden kann. Wenn nicht unternommen wird zur Verbesserung der Situation, dann müssen die Bären anderen Zoos überlasssen werden. Außerdem hat sich das Dach verschlechtert in den Gebäuden, wo die Flusspferde untergebracht sind. Der Zoochef erinnerte daran, dass wegen der "Wohnungsfrage" Riga schon die Elefanten verlor.

Der Originalartikel:

http://www.chas-daily.com/win/2010/07/12/g_038.html?r=32

Die Bärenanlagen in Riga sind ziemlich klein, aber nicht schlechter als in manchen anderen europäischen Zoo (z.B. als die Eisbärenanlagen von Mulhouse oder Wuppertal.)

Der Zoo in Riga hat bis zur Finanzkrise sehr erfolgreich mit Sponsoren aus der Wirtschaft gearbeitet, so wurde zum Beispiel die schöne neue Tigeranlage von Whiskas gesponsert. Eine moderne Giraffenanlage war 2009 die neueste Errungenschaft. Nun ist es schwieriger Geld zu bekommen, der Bau der neuen Elefantenanlage musste erst einmal auf Eis gelegt werden. Das als Hintergrund zu diesem Artikel, der zeigt, dass es überall in Europa ähnlich Gründe gibt, warum Tieranlagen nicht verbessert werden und viele Zoos sich ein Weibchen für ihren Eisbären wünschen.

 
Ulli J
Beiträge: 1.981
Registriert am: 04.02.2009


RE: Eisbären im Zoo Riga (Lettland)

#2 von GiselaH , 25.07.2010 14:13

Da kann man nur hoffen, dass es mit der Wirtschaft wieder aufwärts geht und Firmen und Privatpersonen wieder mehr bereit sind, auch für Zoos und Tiergärten zu spenden.

Wenn der Zoo auf Grund des Zustandes der Anlage keine Bärin bekommen kann, dann zeigt das für mich, dass diese Tiere nicht einfach hin und her geschoben werden, sondern die Bedingungen vor Ort vorher geprüft werden.

GiselaH

 
GiselaH
Beiträge: 26.161
Registriert am: 10.02.2009


RE: Eisbären im Zoo Riga (Lettland)

#3 von AdsBot [Google] ( gelöscht ) , 25.02.2012 12:01

gorod.lv – 13. Feb. 2012
??????? ??????? ??????? ???????? ?????? ???????

Zoo Riga riskiert Verlust seines Eisbären


In den letzten Jahren haben sich die Anforderungen an die Haltung von Tieren in menschlicher Obhut stark verändert. Der Rigaer Zoo hat keine Mittel, um diesen Anforderungen schnellstens gerecht zu werden. Doch die ausländischen Zoos dösen nicht. Sie beobachten jetzt aktiv, um aus Riga Eisbär Romeo mitzunehmen.




Zoodirektor Rolands Greisi?š verwies darauf, dass sich jetzt die Regeln für die Haltung von Tieren in Menschenobhut ernsthaft von jenen unterscheiden, die in der Sowjetzeit und in den Jahren der ersten Lettischen Republik aktuell waren. Deshalb genügen viele der im Rigaer Zoo errichteten Tierunterkünfte nicht den modernen Anforderungen. Neue Gehege, die vor relativ kurzer Zeit in Riga errichtet wurden, entsprechen diesen Anforderungen. Es handelt sich um Tigerhaus, Känguruhhaus, Gehege für Giraffen und Robben.

Einst dachte man, je mehr Tiere, um so besser; doch die Tiere lebten in kleinen Käfigen. Der Eisbär war auch in einem kleinen Gehege untergebracht, in dem jetzt die Japanmakaken leben. Für den Bären wurde ein neues Haus gebaut. Doch jetzt habe sich herausgestellt, dass er etwas Größeres und Besonderes brauche, um sich wohl zu fühlen. Der Eisbär benötigt Land mit Gras und nicht nur Beton und Wasser. Deshalb sind jetzt in Riga die Haltungsbedingungen für den Eisbären nicht richtig. In anderen Zoos versteht man das und fragt an, ob der Rigaer Zoo ihnen nicht den Eisbären überlassen könne.

Die Elefanten hatte der Rigaer Zoo schon abgegeben, und nicht aus freiem Willen. Laut Greisi?š sei der Rigaer Oberbürgermeister darüber informiert, dass sich der Rigaer Zoo möglicherweise von einem seiner Bewohner trennen müsse.





rus.delfi.lv – 14. Feb. 2012
??????? ??????? ?? ????????? ?? ?????? ???????
Rigaer Zoo verzichtet nicht auf seinen Eisbären



Der Rigaer Zoo habe vorerst nicht die Absicht, auf seinen Eisbären oder auf andere Tiere zu verzichten, ungeachtet dessen, dass die Haltungsbedingungen nicht den Standards entsprechen, versicherte der Vertreter des Zoos, Maris Lielkalns.
Lielkalns sagte, um den Anforderungen zu genügen, müsse man für den Bären ein neues Gehege bauen. Doch unter den heutigen Umständen einen neuen Eisbären zu finden sei unmöglich. An den Bau eines neuen Hauses für Eisbär Romeo denke der Zoo vorerst nicht, weil man zuerst begonnene Projekte zu Ende bringen müsse, deren Realisierung von der Wirtschaftskrise gebremst wurde.
Wie mitgeteilt wurde, bekannte Zoodirektor Rolands Greisi?š am Sonntag in einem Interview auf dem Portal der Zeitung Diena, in den letzten Jahren haben sich die Anforderungen an die Haltung von Tieren in Gefangenschaft stark verändert, doch der Rigaer Zoo habe keine Mittel, um diese schnellstens zu erfüllen.
Ausländische Zoos hätten großes Interesse daran, den Eisbären Romeo aus Riga zu sich zu holen.



[Zoopresseschau] 24. Februar 2012 (Ausgabe 616)

AdsBot [Google]

RE: Eisbären im Zoo Riga (Lettland)

#4 von Ludmila , 25.02.2012 21:44

Für Romeo wäre es gut in einen anderen Zoo zu kommen. Ich weiß aber nicht, welcher Zoo einen männlichen Bär unterbringen kann

 
Ludmila
Beiträge: 12.643
Registriert am: 23.02.2009


RE: Eisbären im Zoo Riga (Lettland)

#5 von BEA ( gelöscht ) , 26.02.2012 08:50

Liebe Uli :heart:

Vielen Dank für den Artikel.
Ich habe ihn mit großem Interesse gelesen.

LG
Bea :winkewinke:

BEA

RE: Eisbären im Zoo Riga (Lettland)

#6 von GiselaH , 26.02.2012 20:46

Ich finde den Artikel auch sehr interessant.

Gisela

 
GiselaH
Beiträge: 26.161
Registriert am: 10.02.2009


   

Derzeitige Bewohner der Anlage

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz