RE: Und nun??? Welche Variante hätten'S denn gern???

#1 von Gitta ( gelöscht ) , 01.04.2011 09:03

Welt online vom 31.3.[/size]

Eine Gehirnerkrankung, eine ungewöhnlich starke Erweiterung von Hirnwasserkammern ließ ihm keine Überlebenschance. Das ergaben Detail-Analysen eines Wissenschaftler-Teams des Leibniz-Instituts für Zoo- und Wildtierforschung (IZW) in Berlin



RP online vom 31.03.2011

Medienberichte, wonach Knut an einem tödlichen Anfall infolge von Erweiterungen der Hirnwasserkammern gestorben sei, wurden von Sprechern dementiert.


[size=150]Berliner Morgenpost vom 1. April


Berichte, wonach Knut an einem tödlichen Anfall infolge von Erweiterungen der Hirnwasserkammern gestorben sei, will das IZW am Donnerstag weder bestätigen noch dementieren.



Dann wollen wir mal weiter an das Christkind glauben, dass man uns umfassend informiert!!

Gitta

RE: Und nun??? Welche Variante hätten'S denn gern???

#2 von ConnyHH , 01.04.2011 09:22

@Gitta :heart:
:top: :top: :top:

"Top - die Wette gilt !"

Meine Meinung: an dem was durchgesickert ist, wird etwas dran sein.
Und das ist auch das, was Dr. B. in die Enge getrieben hat und dieses Hick-Hack um eine PK ausgelöst hat.

Wir dürfen gespannt sein...
:positiv:



Die Erinnerung ist ein Fenster durch das ich Dich sehen kann, wann immer ich will.

 
ConnyHH
Beiträge: 31.693
Registriert am: 04.02.2009


RE: Und nun??? Welche Variante hätten'S denn gern???

#3 von Viktor , 01.04.2011 09:48

..spontan habe ich die Zurückhaltung des Zoos nicht verstanden, wenn sich tatsächlich herausstellt, dass weder Stress noch genetische Defekte schuld an Knuts plötzlichem Tod sind. Andererseits, wenn ein solcher "Defekt" äußere Ursachen hat, die z.B. in den hygienischen Verhältnissen auf der Eisbärenanlage zu suchen sein könnten, dann wird mir die Nervosität vor diesem PR-Termin durchaus nachvollziehbar.

Das Wasser im Becken der Eisbärenanlage soll seit Oktober nicht mehr gewechselt worden sein. Es gibt keine Filteranlage, und alle Fäkalien landen im Wasser. Die Exkremente, die nicht gleich dort landen, werden von den Pflegern beim "Reinigen" der Anlage dort hineingespült. Auch wenn in diesem Winter immer wieder Wasser abgelassen und neues hinzugeführt worden ist, um ein Zufrieren zu verhindern, und auch trotz der kalten Temperaturen, ist die Brühe womöglich doch ein guter Nährboden für Bakterien gewesen. Ob aber am 19.3. Wasserproben entnommen und ausgewertet worden sind?

Ich fürchte, die Pressekonferenz wird Fragen unbeantwortet lassen, und wir sind hinterher auch nicht wirklich schlauer.


"Jeder Tag soll und muss seinen Sinn haben, und erhalten soll er ihn nicht vom Zufall, sondern von mir." (Rainer Maria Rilke)

 
Viktor
Beiträge: 7.812
Registriert am: 04.02.2009


RE: Und nun??? Welche Variante hätten'S denn gern???

#4 von Ludmila , 01.04.2011 10:08

So wie ich mal gelesen habe, ist dieser Zustand durch die kaputten Pumpen entstanden. Die Wasserreinigung auf der Eisbärenanlage hat früher funktioniert. Deswegen ist es wahrscheinlich möglich die Pumpen zu wechseln und die Mangel zu beheben ohne die Anlage umzubauen. Das wäre wichtig für Tosca, Nancy und Katjuscha jetzt und nicht irgendwann.

 
Ludmila
Beiträge: 13.477
Registriert am: 23.02.2009


   

Stellungnahme von "Vier Pfoten"
rbb Abendschau-Video: Woran starb Knut?

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz