RE: Umfrage: der Berliner will keinen "ausgestopften" Knut

#1 von BarbaraBerlin , 24.04.2011 19:00

Der vor gut einem Monat plötzlich verstorbene Eisbär Knut soll nach dem Willen der Mehrheit der Berliner nicht ausgestellt werden. 70 Prozent der Hauptstädter wollen den beliebten Eisbären aus dem Zoo nicht präpariert im Naturkundemuseum sehen, wie eine Umfrage des Meinungsforschungs-Institut INFO GmbH im Auftrag des "Berliner Kuriers" (Samstagausgabe) ergab....



http://nachrichten.t-online.de/umfrage-m...3510/index?news

 
BarbaraBerlin
Beiträge: 1.148
Registriert am: 13.02.2009


RE: Umfrage: der Berliner will keinen "ausgestopften" Knut

#2 von walli ( gelöscht ) , 24.04.2011 19:15

:top: :top: :top:

ob das den zoo beeindruckt :think:

grüßle walli,danke für den link :heart:

walli

RE: Umfrage: der Berliner will keinen "ausgestopften" Knut

#3 von GiselaH , 24.04.2011 19:55

@ walli,

ich befürchte, die Zooleitung nimmt das nicht einmal zur Kenntnis.

Gisela

 
GiselaH
Beiträge: 27.025
Registriert am: 10.02.2009


RE: Umfrage: der Berliner will keinen "ausgestopften" Knut

#4 von Frans , 24.04.2011 20:25

Denn lasst uns es kopieren und der Zoo einfach zuschicken...
Ob man etwas bewirkt, weisst man nie von zuvorn. Und niemals geschossen, ist immer falsch.

Frans

 
Frans
Beiträge: 14.839
Registriert am: 13.02.2009


RE: Umfrage: der Berliner will keinen "ausgestopften" Knut

#5 von water , 24.04.2011 22:07

Vielleicht sollten wir unseren Protest auch dem Naturkundemuseum zukommen lassen. Meine Schüler waren entsetzt, dass Knut dort ausgestellt werden soll. Sie haben immer wieder von Knut gehört und haben im Zoo nach ihm geschaut. Ich mußte ihnen auch öfter von Knut erzählen und sie haben durch ihn gelernt. Tiere mit "ei", wo leben Eisbären, wo ist der Nordpol, wer .....
Sie haben im Kunstunterricht Fotocollagen mit Knuts Foto hergestellt.

Und nun soll er dort stehen?? Nö, haben sie gesagt. :negativ:

 
water
Beiträge: 19.097
Registriert am: 14.02.2009


RE: Umfrage: der Berliner will keinen "ausgestopften" Knut

#6 von Kater Colja ( gelöscht ) , 25.04.2011 09:03

Wenn das Naturkundemuseum Knut nicht präpariert, wird er in der Tierkörperverwertungsanstalt geschreddert, das ist bundesweit gültiges EU-Gesetzt.
Nur die wissenschaftlich begründete Präparation verhindert dies.

Ihnen hier scheint der Gedanke Knut - Tierkörperverwertungsanstalt -Müll tatsächlich besser zu gefallen.....
Gottseidank hat der Berliner Zoo mehr Pietät.

Kater Colja

RE: Umfrage: der Berliner will keinen "ausgestopften" Knut

#7 von walli ( gelöscht ) , 25.04.2011 10:32

kater colja,

verstehe ihre aussage nicht ganz , :irritiert: :think:
es geht hier doch um knuts fell oder???

und ich finde es gar nicht schön wie sie hier reden :negativ:

walli

walli

RE: Umfrage: der Berliner will keinen "ausgestopften" Knut

#8 von water , 25.04.2011 10:47

Zitat
Ihnen hier scheint der Gedanke Knut - Tierkörperverwertungsanstalt -Müll tatsächlich besser zu gefallen.....
Gottseidank hat der Berliner Zoo mehr Pietät.



Wieder einmal Stimmungsmache, ein wenig pieken , ein wenig verletzen??

Der Berliner Zoo bzw. sein Repräsentant hat doch schon alles der Tierkörperverwertungsanstalt übergeben, der Körper und die Innereien die nicht mehr für die Untersuchung gebraucht wurden. Das ist ihnen doch klar, also warum dieser Versuch von ihnen??? Dies wurde auch schon öffentlich bekanntgegeben.

Nur das Fell und die" Vorstellung es sei Knut" wurde dem Naturkundemuseum übergeben. Falls ich dann ins Museum gehe, sehe ich ihn und es macht mich traurig und scheinbar nicht nur mich sondern viele sehr viele Menschen. Natürlich weiß ich, dass dies nicht Knut mehr ist. Aber wenn ein Schüler zu mir sagt, dass er auch niemals seine verstorbene Katze dort sehen will, ist dies nicht auch ein Argument, auch wenn es "nur um Emotionen" geht.
Sind nicht gerade die Emotionen, die uns Menschen ausmachen und das Miteinander?
Was für ein Nutzen der Wissenschaft und Forschung soll von diesem Fell ausgehen. Ich möchte Eisbären lebend sehen und wenn ich etwas anderes sehen möchte, gibt es im Internet so viele Möglichkeiten.

Und es geht hier auch dem Museum um Knut. Denn in Deutschland sind einige Eisbären verstorben und hat da das Naturkundemuseum angefragt.
Vielleicht könnten sie dies mal recherchieren?

 
water
Beiträge: 19.097
Registriert am: 14.02.2009


RE: Umfrage: der Berliner will keinen "ausgestopften" Knut

#9 von Rena , 25.04.2011 13:12

Hallo Kater Colja,

was schreiben sie denn da für ein Sch..... . Der Zoo soll Pietät zeigen? Fragen sie doch mal die Besucher, ob ihre Trauer um Knut mit Respekt oder taktvoller Rüchsichtnahme vom Zoo behandelt wurde.

Rena :knuti:


 
Rena
Beiträge: 4.192
Registriert am: 27.02.2009


RE: Umfrage: der Berliner will keinen "ausgestopften" Knut

#10 von Kater Colja ( gelöscht ) , 25.04.2011 15:09

Na, Gottseidank haben Zoo und Naturkundemuseum ihre eigene Ansichten bezüglich der Erhaltung der Legende Knut und werden dafür sorgen, dass Knuts Fell nicht geschreddert wird.

Ich freue mich schon heute darauf, meinen Enkeln in ein paar Jahren diesen Eisbären im Naturkundemuseum zu zeigen, ihnen von seiner dramatischen Biografie zu erzählen und ihnen zu zeigen, wie Knut in natura aussah, dem sie als 4-jährige Buben liebevolle Abschiedsbriefe geschrieben haben.
Diese Erlebnis kann kein Internet ersetzen - es gibt eine Menge Kinder, die Knut niemals sehen konnte, dafür war Knuts Leben zu kurz und die Kinder zu auswärtig.

Ich hoffe nur, er wird so dargestellt, wie sein Wesen war und nicht als wildes Raubtier.
Als Auswärtige kann ich da keinen Einfluss nehmen und die Berliner sind leider mit anderen Dingen beschäftigt.

Kater Colja

RE: Umfrage: der Berliner will keinen "ausgestopften" Knut

#11 von water , 25.04.2011 15:23

Kater Colja,

ich möchte sie um eine Sache bitten.

Wir waren sooft bei Knut und haben vor Ort seine Entwicklung miterlebt. Wir haben hier in der Nähe bestimmt mehr erfahren als ausserhalb Berlins.
Daher ist es verständlich, dass wir doch eine emotionale Bindung aufgebaut haben. Dies ist ein Grund warum ich es nicht ertragen kann, einen aufgebauten Knut im Naturkundemuseum zu sehen.
Das es andere Sichtweisen gibt, damit kann ich leben.
Aber dass sie immer wieder so ein klein wenig pieksen und extra Worte wie "schreddern" benutzen und Gott danken, dass es andere Meinungen gibt, finde ich nicht in Ordnung.
Lassen sie doch mir und vielen anderen unsere Meinung und versuchen sie keine verletzenden Diskussion mit uns anzufachen.

Schreiben sie, dass sie später ihren Enkel Knut dort zeigen wollen und lassen einfach die Spitzen weg.

Dies wäre meine Bitte.

 
water
Beiträge: 19.097
Registriert am: 14.02.2009


RE: Umfrage: der Berliner will keinen "ausgestopften" Knut

#12 von Kater Colja ( gelöscht ) , 25.04.2011 15:44

Water
Die Alternative zur Präparation ist nicht anders auszudrücken.
Wenn das Wort Ihre Gefühle verletzt, dann tut es mir leid.

Ich möchte nicht, dass die Legende Knut vor dieser Welt verschwindet und irgendwann in 10, 15 20 Jahren nicht mehr existent ist.

Dafür war diese Sache zu einmalig in unserer Welt, zu kostbar, die Symbiose Tier/Pfleger und auch das Wesen dieses Eisbären und die weltweite Aufmerksamkeit und Anteilnahme.
Es war etwas besonderes und vielleicht versteht man es nur, wenn man schon etwas älter ist.

Ich bin überzeugt, wenn sich die schmerzvolle Trauer ein wenig gelegt hat, werden es viele ebenso sehen.
Im Übrigen wird ja kein Berliner gezwungen, in ein Museum zu gehen.

Kater Colja

RE: Umfrage: der Berliner will keinen "ausgestopften" Knut

#13 von walli ( gelöscht ) , 25.04.2011 18:12

kater colja,

ich hab immer davon geträumt mal meinem enkelkind oder kindern ,knut zu zeigen aber nur lebendig und putzemunter,
und ihnen vor ort zu sagen :schaut her das ist omas große eisbärenliebe und das schon seit vielen,vielen jahren.


aber ich würde nie mit meinen enkelkindern in ein museum gehen und sagen schaut her das war knut ein ganz besonderer eisbär.

es ist einfach nicht schön so ein ausgestopftes totes tier an zuschauen ,dass einem mit kalten nichtsagenden augen anschaut.

es gibt viele andere möglichkeiten seinen enkelkindern oder auch allen anderen menschen knut so zu präsentieren ,dass es auch wirklich eine schöne erinnerung an diesen wunderbaren eisbären ist.

walli

walli

RE: Umfrage: der Berliner will keinen "ausgestopften" Knut

#14 von Kater Colja ( gelöscht ) , 25.04.2011 18:52

Ja Walli, der Traum ist ausgeträumt.

Ich würde Knut gerne meinen Enkelbuben in ein paar Jahren zeigen, in seiner vollen Größe, in seiner typischen Haltung mit vorgerecktem Hals und aufmerksamer Kopfhaltung und mit 'winkender rechter Pfote', so wie ich ihn einmal gesehen habe - in froher Erwartung von Fressen.
Die Präparatoren sind wahre Künstler, sie müssten nur wissen, wie es denn gewünscht wird.
Vielleicht klaue ich einfach mal ein Foto und schicke es dahin.

Vielleicht sind meine Gedanken zu diesem Thema doch etwas verfrüht....

Kater Colja

   

Ein 'Salut' für Knut ... ?
Heute kommen Eisbären-Brüder aus aller Welt zu Knuts Gehege

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz