Tierpark Hagenbeck Hamburg: Kamtschatka-Bärchen Baby Irina fällt in Vier-Meter-Graben

#1 von ConnyHH , 13.05.2014 18:12

Baby Irina fällt bei Hagenbeck in Vier-Meter-Graben

Hier will Papa Bär seinen Teddy retten
13.05.14 / 00.05 Uhr / Von NADJA ASWAD und SILKE HÜMMER

Zitat
Bange Minuten im Bärengehege!

Kamtschatka-Bärenvater Leonid (7 Jahre, 550 Kilo) hängt kopfüber im Graben, versucht, mit seiner großen Pranke Baby Irina (4 Monate) zu greifen. Auf der anderen Seite stehen Mutter Mascha (7 Jahre, 350 Kilo) und Irinas Geschwister Iwan und Igor...



Quelle und ganzer Bericht:
http://www.bild.de/regional/hamburg/tier...40870.bild.html



Ich habe genau DAS kommen sehen, denn die Lütten sind sehr neugierig auf ihren Bärenvater Leonid, der auf der anderen Seite des Grabens sein Gehege hat und deshalb rennen sie sehr viel an dem Graben auf und ab. Ich bin sehr froh und glücklich das Irina nichts passiert ist.



Die Erinnerung ist ein Fenster durch das ich Dich sehen kann, wann immer ich will.

 
ConnyHH
Beiträge: 30.741
Registriert am: 04.02.2009

zuletzt bearbeitet 13.05.2014 | Top

RE: Tierpark Hagenbeck Hamburg: Kamtschatka-Bärchen Baby Irina fällt in Vier-Meter-Graben

#2 von GiselaH , 13.05.2014 19:20

Solche Gräben sind für Jungtiere lebensbedrohlich.
Außerdem befürchte ich, dass der Bärenvater seine Tochter nicht retten wollte, sondern etwas ganz anderes vorhatte.

 
GiselaH
Beiträge: 24.325
Registriert am: 10.02.2009


RE: Tierpark Hagenbeck Hamburg: Kamtschatka-Bärchen Baby Irina fällt in Vier-Meter-Graben

#3 von Gelöschtes Mitglied , 13.05.2014 19:34

Zitat von GiselaH im Beitrag #2
Solche Gräben sind für Jungtiere lebensbedrohlich.
Außerdem befürchte ich, dass der Bärenvater seine Tochter nicht retten wollte, sondern etwas ganz anderes vorhatte.


Da aber nur die Fotografin zu Wort kam und diese dafür eine andere Interpretation hat (jedenfalls wirkt das auf mich so), wird die Gefahr die vom Vater ausgeht irgendwie unter den Tisch gekehrt...keine Ahnung ob das gut ist, aber auch schade, dass in keinem Wort erwähnt wird, was tatsächlich passiert wäre, wenn der Vater an den Kleinen gekommen wäre...


RE: Tierpark Hagenbeck Hamburg: Kamtschatka-Bärchen Baby Irina fällt in Vier-Meter-Graben

#4 von ConnyHH , 13.05.2014 19:39

@GiselaH
Ich habe mich nicht getraut es auf den Punkt zu bringen, denn genau das waren auch meine Gedanken...
Hätte er Irina zu fassen bekommen, würde sie wohl nicht mehr leben.



Die Erinnerung ist ein Fenster durch das ich Dich sehen kann, wann immer ich will.

 
ConnyHH
Beiträge: 30.741
Registriert am: 04.02.2009


RE: Tierpark Hagenbeck Hamburg: Kamtschatka-Bärchen Baby Irina fällt in Vier-Meter-Graben

#5 von ConnyHH , 13.05.2014 19:42

@MartinS
Deshalb stellen wir hier nur sehr ungerne Artikel von der Zeitung mit den 4 Buchstaben ein.
Wenn man schon alleine nur die Überschrift liest. . Leider habe ich aber im Internet nichts anderes darüber gefunden.
Auch auf der HP vom Tierpark ist über diesen Zwischenfall leider nichts geschrieben.



Die Erinnerung ist ein Fenster durch das ich Dich sehen kann, wann immer ich will.

 
ConnyHH
Beiträge: 30.741
Registriert am: 04.02.2009


RE: Tierpark Hagenbeck Hamburg: Kamtschatka-Bärchen Baby Irina fällt in Vier-Meter-Graben

#6 von Gelöschtes Mitglied , 13.05.2014 20:00

Was wäre gewesen, wenn? Diese Frage ist mehr als berechtigt. Wie auch immer, die ganze "Story" hatte ein Happy End und das zählt.
Ich bin sehr froh, dass dem Kleinen nichts passiert ist.


RE: Tierpark Hagenbeck Hamburg: Kamtschatka-Bärchen Baby Irina fällt in Vier-Meter-Graben

#7 von Gelöschtes Mitglied , 13.05.2014 20:13

Der Vorfall war dem Zoo wohl nicht wichtig genug, der Fotografin aber schon (Irgendwie auch verständlich) und außer den VIERBUCHSTABEN würde so etwas vermutlich niemand drucken (wie das mit den Rechten aussieht).


RE: Tierpark Hagenbeck Hamburg: Kamtschatka-Bärchen Baby Irina fällt in Vier-Meter-Graben

#8 von Birgit B , 13.05.2014 20:27

da hatte die Kleine noch mal großes Glück gehabt
das hatte ich auch gleich gedacht.... wie Andrea dies schrieb hatte ich keine zeit um zu antworten...
wenn der Vater sie bekommen hätte
nur gut das gleich ein Pfleger gerufen worden ist
und die Bären reingelockt worden sind
Birgit

alleine der Titel der Zeitung !!!!!


 
Birgit B
Beiträge: 9.753
Registriert am: 14.02.2009

zuletzt bearbeitet 13.05.2014 | Top

RE: Tierpark Hagenbeck Hamburg: Kamtschatka-Bärchen Baby Irina fällt in Vier-Meter-Graben

#9 von Rena , 13.05.2014 21:41

Ach, Schreck, das hätte schief gehen können. Der Bärenmann hätte auch in den Graben fallen können und dann wäre das kostbare, weibliche Tier nicht mehr. Im ZOO Berlin werden, wenn Jungtiere auf einer Anlage mit einem Graben sind, Elektrozäune gezogen.

Bärengrüße,
Rena

Die Überschrift der Zeitung ist dumm, reiner Trash-Journalismus.


 
Rena
Beiträge: 4.092
Registriert am: 27.02.2009

zuletzt bearbeitet 13.05.2014 | Top

RE: Tierpark Hagenbeck Hamburg: Kamtschatka-Bärchen Baby Irina fällt in Vier-Meter-Graben

#10 von Birgit B , 14.05.2014 13:39

ich denke auch das der Zoo sich gedanken macht
ob da nun ein Zaun hin kommt
wie heißt es so schön
muß erst ein Kind in den Brunnen fallen ::::::
Birgit


 
Birgit B
Beiträge: 9.753
Registriert am: 14.02.2009


   

2. Teil Tierpark Hagenbeck - Besuch am 19.04.2014
Zoo Frankfurt: Gorilla-Baby Tandu starb an Darminfektion

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen