Zoo Frankfurt: Seltenes Baumkänguru-Baby schaut erstmals aus Beutel - UPDATE -

#1 von HeidiHH , 11.11.2016 19:00

Känguru-Baby schaut erstmals aus Beutel
07. November 2016
Von Thomas Stillbauer

Zitat


Das Baumkänguru-Baby schaut erstmals aus dem Beutel. Foto: dpa/Zoo Frankfurt

Im Frankfurter Zoo hat das Baby des seltenen Baumkängurus erstmals seinen Kopf aus dem Beutel der Mutter gesteckt.

Der FR-Patenvogel Hobbit hatte schon so eine Ahnung: Bei den direkten Nachbarn im nächsten Zoogehege, diesen seltsamen Tieren mit den Beuteln und den langen Schwänzen, da bahnte sich doch was an? Tatsächlich, jetzt steht es fest: Die Goodfellow-Baumkängurus haben Nachwuchs. Es ist ein Gummibärchen!

Nein, es war ein Gummibärchen, jedenfalls größenmäßig, vergleicht Zoodirektor Manfred Niekisch. Das ist so üblich bei den aus Papua-Neuguinea stammenden Baumbewohnern: Winzig werden die Babys geboren und suchen sich schnellstens ein sicheres Plätzchen im Beutel der Mama. Dort bleiben sie dann ein halbes Jahr, ehe sie das Näschen neugierig hinausstecken.

Jetzt, da das Näschen gesichtet wurde, ist es eine kleine Sensation: die erste Baumkänguru-Nachzucht des Jahres in der ganzen Republik. Aber schon 1981 hatte der Frankfurter Zoo die erste Geburt eines Gummibärchens in Deutschland überhaupt.

Für Muttertier Jaya-May (4), 2015 aus Rostock nach Frankfurt umgezogen, ist es das erste Baby, aber sie managt die Angelegenheit souverän, lobt Niekisch. Mit dem Männchen Samarai trifft sie sich nur gelegentlich mal zum Zwecke der Fortpflanzung.

Baumkängurus leben in der Natur zurückgezogen und gelten als gefährdete Art. Kaffeeanbau und Jagd machen ihnen zu schaffen. Um ihr langfristiges Überleben zu sichern, werden die Tiere aus allen Zoos der Welt gemeinsam wissenschaftlich betreut.



Quelle des ganzen Berichts: http://www.fr-online.de/zoo/zoo-frankfur...6,34919790.html

Wie süß ist das denn Weiterhin alles Gute


Die Größe und den moralischen Fortschritt einer Nation kann man daran messen, wie sie die Tiere behandelt. (Mahatma Gandhi)

 
HeidiHH
Beiträge: 3.110
Registriert am: 17.03.2016

zuletzt bearbeitet 24.11.2016 | Top

RE: Zoo Frankfurt: Seltenes Baumkänguru-Baby schaut erstmals aus Beutel

#2 von ConnyHH , 12.11.2016 19:59

Oh mein Gott, ich habe gerade einen Zuckerschock, denn ich liebe Baumkängurus
So eine kleine süße Schnute

Ich wünsche Mama Jaya-May und ihrem kleinen Stöpsel alles Glück dieser Welt.

Danke für's Einstellen, liebe @HeidiHH



Die Erinnerung ist ein Fenster durch das ich Dich sehen kann, wann immer ich will.

 
ConnyHH
Beiträge: 31.245
Registriert am: 04.02.2009

zuletzt bearbeitet 12.11.2016 | Top

RE: Zoo Frankfurt: Seltenes Baumkänguru-Baby schaut erstmals aus Beutel

#3 von GiselaH , 13.11.2016 18:11

Ich kenne jemanden, der den Zwerg bald besuchen wird und hoffe auf viele Fotos.

Am Donnerstag habe ich in Rostock längere Zeit einen Artgenossen beobachtet. Naja, anfangs war er es wohl, der mich ganz genau im Auge hatte.
Diese kleinen Pelzträger sind total süß und ziemlich wehrhaft. Sie können ordentlich beißen.

Ich wünsche der Mama und ihrem Winzling alles Gute.

 
GiselaH
Beiträge: 25.019
Registriert am: 10.02.2009


RE: Zoo Frankfurt: Seltenes Baumkänguru-Baby schaut erstmals aus Beutel - UPDATE -

#4 von HeidiHH , 24.11.2016 10:27

- UPDATE -

Trauer um Baumkänguru-Jungtier

24.11.2016

Zitat

Keine drei Wochen nachdem das Baumkänguru-Junge zum ersten Mal seinen Kopf aus dem Beutel der Mutter steckte, muss der Zoo nun vermelden, dass das Jungtier verstorben ist.



Frankfurt. Am 24. April brachte das 4-jährige Goodfellow-Baumkänguru Jaya-May zum ersten Mal ein Jungtier zur Welt. Anfang November zeigte es sich immer häufiger, steckte seinen Kopf aus dem Beutel und kam schließlich ganz heraus, um unter den wachsamen Augen der Mutter die Anlage zu erkunden. Auch hier gab es keinerlei Auffälligkeiten oder Hinweise darauf, dass mit dem Kleinen etwas nicht in Ordnung sein könnte. Die Pfleger konnten beobachten, dass das Jungtier nach einem seiner Ausflüge wieder in den Beutel kroch. Am Morgen des 15. November fanden sie es dann leblos in der Anlage. Äußerlich gab es keinen Hinweis auf die mögliche Todesursache. Woran das Tier gestorben ist, wird jetzt die pathologische Untersuchung zeigen. Bis die Ergebnisse vorliegen, werden noch einige Tage vergehen.

„Der Verlust des Jungtieres ist an sich schon schmerzlich, besonders bedauerlich ist er“, so Zoodirektor Professor Dr. Manfred Niekisch, „weil es sich bei den Goodfellow-Baumkängurus um eine gefährdete Art handelt, die auch in Zoos nicht leicht zu züchten ist. Unser Jungtier war das einzige, das in diesem Jahr bis dato in einem deutschen Zoo geboren wurde.“

(Zoo Frankfurt)



Quelle des ganzen Berichts: http://www.fnp.de/lokales/frankfurt/Trau...;art675,2338061


R.I.P. kleiner Hüpfer


Die Größe und den moralischen Fortschritt einer Nation kann man daran messen, wie sie die Tiere behandelt. (Mahatma Gandhi)

 
HeidiHH
Beiträge: 3.110
Registriert am: 17.03.2016


RE: Zoo Frankfurt: Seltenes Baumkänguru-Baby schaut erstmals aus Beutel - UPDATE -

#5 von ConnyHH , 24.11.2016 10:52

Oh nein... das tut mir sehr, sehr leid und macht mich zudem sehr traurig
Was da wohl der Grund für sein mag...
Ich hoffe, die Ergebnisse liegen schnell vor.

R.I.P. kleiner Goodfellow-Hüpfer



Die Erinnerung ist ein Fenster durch das ich Dich sehen kann, wann immer ich will.

 
ConnyHH
Beiträge: 31.245
Registriert am: 04.02.2009


RE: Zoo Frankfurt: Seltenes Baumkänguru-Baby schaut erstmals aus Beutel - UPDATE -

#6 von Ludmila , 24.11.2016 10:57

Das ist leider sehr traurig.

 
Ludmila
Beiträge: 11.671
Registriert am: 23.02.2009


RE: Zoo Frankfurt: Seltenes Baumkänguru-Baby schaut erstmals aus Beutel - UPDATE -

#7 von GiselaH , 25.11.2016 22:16

Oh nein :-(

 
GiselaH
Beiträge: 25.019
Registriert am: 10.02.2009


   

Tierpark Hagenbeck: Tierpark wegen Vogelgrippe geschlossen - UPDATE -
Zoo Krefeld am 29.10.2016

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen