Ranger filmt in Kenia zwei schneeweiße Giraffen

#1 von ConnyHH , 17.09.2017 18:40

Keine Albinos

Ranger filmt in Kenia zwei schneeweiße Giraffen
14.09.2017, 06:21

Zitat
Rare Aufnahmen sind einem Ranger der Tierschutzorganisation "Hirola Conservation Program", die sich für den Erhalt der Hunter- Antilope einsetzt, im Nordosten von Kenia gelungen: Er filmte zwei schneeweiße Giraffen: ein Muttertier und ein Kalb, die gemächlich durch die Steppe streiften.

Experten zufolge handelt es sich bei den schneeweißen Tieren nicht um Albinos. Das weiße Fell der beiden Giraffen rühre vielmehr von einer Genmutation her, die als Leuzismus (vom griechischen Wort für "weiß") bezeichnet wird.


Foto: YouTube.com

Leuzismus führt dazu, dass das Fell weiß sowie die darunter liegende Haut rosa sind, weil die Haut keine Melanozyten (farbstoffbildende Zellen, Anm.) enthält. Im Gegensatz dazu sind beim Albinismus (vom lateinischen Wort "albus", das weiß bedeutet) die Zellen zwar vorhanden, aber unfähig, den Farbstoff Melanin zu bilden.


Foto: YouTube.com


Foto: YouTube.com

Die Ranger des "Hirola Conservation Program" hoffen, dass die beiden Giraffen wegen ihres außergewöhnlichen Aussehens nicht Trophäenjägern zum Opfer fallen.



Quelle vom Bericht:
http://www.krone.at/wissen/ranger-filmt-...os-story-588385

Da kann man wirklich nur hoffen & beten, dass Mutter und Kind unversehrt bleiben...



Die Erinnerung ist ein Fenster durch das ich Dich sehen kann, wann immer ich will.

 
ConnyHH
Beiträge: 31.215
Registriert am: 04.02.2009


RE: Ranger filmt in Kenia zwei schneeweiße Giraffen

#2 von GiselaH , 20.09.2017 19:28

Die beiden Tiere sehen ungewöhnlich und wunderschön aus.
Hoffentlich sorgt ihre außergewöhnliche Farbe nicht dafür, dass Wilderer auf sie aufmerksam werden.

 
GiselaH
Beiträge: 24.925
Registriert am: 10.02.2009


   

Ein Alpabzug der etwas anderen Art :)
Katzencafe auf Schienen

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen