Zoo Moskau (RUS): Die Pandas kommen

#1 von Ludmila , 27.04.2019 12:15

China übergibt Russland zum ersten Mal seit 60 Jahren zwei Pandas zur gemeinsamen Forschung.
26.04.2019 / 11.10 Uhr

Zitat
Eine solche Vereinbarung wurde in den Gesprächen zwischen Xi Jinping und Vladimir Putin erzielt.



Peking, 26. April / Tass /. Die Regierung der Volksrepublik China wird Russland zwei große Pandas zur gemeinsamen Forschung geben. Wie das Central Television of China am Freitag berichtete, wurde während der Verhandlungen zwischen Chinas Präsident Xi Jinping und dem russischen Präsidenten Wladimir Putin eine solche Einigung erzielt.

"In diesem Jahr jährt sich der 70. Jahrestag der Gründung der VR China und der Aufnahme russisch-chinesischer diplomatischer Beziehungen. In der nächsten Phase beabsichtigen die Parteien die Zusammenarbeit in den Bereichen Handel, Wirtschaft, Energie, Wissenschaft und Technik, Raumfahrt, Verkehr, Telekommunikation und humanitäre Angelegenheiten zu vertiefen und die Interaktion zu fördern zwischen den Regionen der beiden Länder ", werden die Worte des VR-Vorsitzenden im Bericht zitiert. "Die chinesische Seite wird Russland ein paar große Pandas für die gemeinsame wissenschaftliche Forschung zur Verfügung stellen", sagte Xi Jinping.

Ende 2013 gab es in China 1.864 große Pandas. Sie leben hauptsächlich in den Gebirgswäldern von Sichuan, wo es viel Bambus gibt, dessen junge Triebe ihre Hauptnahrung sind.

Im November 2016 wurden 471 Bambusbären in den Gehegen verschiedener Baumschulen und Zoos auf der ganzen Welt gehalten. In Gefangenschaft vermehren sich diese extrem anspruchsvollen Tiere nicht.

Pandas in Russland

Dreimal tauchten im Moskauer Zoo große Pandas auf. 1957 wurde ein männlicher Panda namens Pin-Pin in den Zoo gebracht. Er lebte nur zwei Jahre in der Hauptstadt.

Im Jahr 1959 schenkte China den zweiten Mann namens An-Anh dem städtischen Zoo. Einige Jahre später wandte sich die London Zoological Society an den Moskauer Zoo mit dem Vorschlag eine Frau namens Chi-Chi mitzubringen, die im Londoner Zoo lebte. Nach Verhandlungen auf Regierungsebene wurde Chi-Chi nach Moskau gebracht. Versuche Nachkommen von Pandas zu bekommen waren erfolglos, wonach Chi-Chi nach London zurückgeschickt wurde.

Später ging An-Anh, begleitet von einem Mitarbeiter des Zoos, nach London, konnte die Nachkommen jedoch nicht von den Pandas dort bekommen. Der Mann kehrte nach Moskau zurück, wo er bis 1972 lebte.

In den späten 70er Jahren wurde der Pandapavillon neu gestaltet und Brillenbären wurden dort umgesiedelt. Die Gelegenheit Moskauer Pandas zu sehen bot sich 2001 erneut an den Tagen der Pekinger Kultur in Moskau an.



Quelle:
https://tass.ru/obschestvo/6380411

 
Ludmila
Beiträge: 12.536
Registriert am: 23.02.2009

zuletzt bearbeitet 04.05.2019 | Top

RE: Zoo Moskau (RUS): Die Pandas kommen

#2 von Ludmila , 29.04.2019 10:59

Geschenkt sind die Pandas nicht wirklich.

Zwei riesige Pandas reisen für 15 Jahre auf einer "Geschäftsreise" von China nach Moskau

Zitat
Ein Paar riesiger Pandas wird am Montag von der im Südwesten Chinas gelegenen Stadt Chengdu zu einem neuen Wohnort geschickt - zum Moskauer Zoo. Dies wurde von der Xinhua News Agency berichtet, die eine Erklärung eines Vertreters einer Forschungsbasis für die Zucht von Pandas in der Provinz Sichuan zitiert.
Laut einem bilateralen Abkommen, das zu Beginn des Jahres zwischen dem Moskauer Zoo und dem Panda Breeding Center in Chengdu geschlossen wurde, werden zwei Bambusbären in die russische Hauptstadt gebracht, um dort vorübergehend einen Aufenthalt zu verbringen und zu forschen. Ein drei Jahre alter männlicher Panda namens Ru-Yi und seine zweijährige Freundin, deren Name Ding-Ding laut Vereinbarung ist, wird 15 Jahre im Moskauer Zoo verbringen.



Quelle:
http://www.ng.ru/news/646395.html

 
Ludmila
Beiträge: 12.536
Registriert am: 23.02.2009

zuletzt bearbeitet 04.05.2019 | Top

RE: Zoo Moskau (RUS): Die Pandas kommen

#3 von Ludmila , 29.04.2019 10:59

Bei FB gibt es auch die Bilder von Pandas.

Zitat
Veröffentlicht am 28.04.2019 / FB-Seite von iPanda

Ru Yi and Ding Ding embark on 15-year expedition to Russia

A pair of giant pandas named Ru Yi and Ding Ding left Chengdu for Moscow on April 29 for a 15-year collaborative research project between China and Russia. The Moscow Zoo is poised to host the two new VIP residents - the existing enclosure has been rebuilt, and bamboo is ordered from the pandas’ hometown in Sichuan.

Hope Ding Ding and Ru Yi would enjoy their new lives in Moscow!










Quelle:
https://www.facebook.com/ipandacom/

 
Ludmila
Beiträge: 12.536
Registriert am: 23.02.2009

zuletzt bearbeitet 04.05.2019 | Top

RE: Zoo Moskau (RUS): Die Pandas kommen

#4 von GiselaH , 29.04.2019 19:49

Ich wünsche den beiden Pandas ein gutes Leben in Moskau.

Die Moskauer Tierfreunde werden sich über dieses (5-Jahres) Geschenk mit Sicherheit sehr freuen.

 
GiselaH
Beiträge: 26.022
Registriert am: 10.02.2009


RE: Zoo Moskau (RUS): Die Pandas kommen

#5 von Ludmila , 29.04.2019 21:33

@GiselaH
Es geht um 15 Jahre. Es ist ein Fehler in der Überschrift.

 
Ludmila
Beiträge: 12.536
Registriert am: 23.02.2009


RE: Zoo Moskau (RUS): Die Pandas kommen

#6 von GiselaH , 29.04.2019 22:01

Stimmt, das steht am Ende in dem Artikel.

15 Jahre sind viel besser als 5

 
GiselaH
Beiträge: 26.022
Registriert am: 10.02.2009


   

Zoo Moskau - die Pandas sind da
Arizona Zoo (USA): Frau will im Zoo Selfie mit Jaguar machen und wird angefallen

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz