Big Island Hawaii, Vulkan Nationalpark am 17.10.2019

#1 von Ludmila , 23.02.2020 22:16

Der Vulkan Nationalpark ist groß. Wir sind noch ein Mal hingefahren um uns noch mehr vom Park anzusehen. Auf dem Weg haben wir uns die “bemalte Kirche” (katholische kirche des Heiligen Benediktes). Die Kirche ist innen sehr schön bemalt, passend für Hawaii.









Zuerst sind wir auf dem Schwefelbank-Pfad gelaufen. Der Zusammenbruch des Kilauea-Gipfels vor 500 Jahren schuf die Voraussetzungen für die Schwefelbanken.















Diese Beeren sollen für die Nene (hawaiianische Gans) auf den Büschen bleiben.





Hier lief die Lava in das Meer.





Trotz mehreren Vulkanausbruchen auf der Insel, ist ein Feld mit Petroglyphen erhalten geblieben.









 
Ludmila
Beiträge: 12.639
Registriert am: 23.02.2009


RE: Big Island Hawaii, Vulkan Nationalpark am 17.10.2019

#2 von Nordlandfan38 , 23.02.2020 23:39

Hallo Ludmila!

Vielen Dank für die interessanten Aufnahmen von Big Island Hawaii Vulkan Nationalpark! Die Malereien in der kleinen Kirche sind ganz besonders! Die Blumenaufnahmen sind auch sehr schön gelungen!

N.

 
Nordlandfan38
Beiträge: 5.055
Registriert am: 27.05.2009


RE: Big Island Hawaii, Vulkan Nationalpark am 17.10.2019

#3 von UrsulaL , 24.02.2020 20:29

Liebe Ludmila,
vielen Dank für den interessanten Bericht vom Vulkan Nationalpark. Die Landschaft ist beeindruckend, besonders dort,
wo die Lava ins Meer gelaufen ist. Die Malereien in der kleinen Kirche gefallen mir auch sehr.
Die Orchidee ist wunderschön.

 
UrsulaL
Beiträge: 8.955
Registriert am: 20.06.2010


RE: Big Island Hawaii, Vulkan Nationalpark am 17.10.2019

#4 von GiselaH , 25.02.2020 19:23

Hallo Ludmila,

wow, ihr gestaltet eure Reisen wirklich einmalig!
Eigentlich mag ich bemalte und sehr prunkvolle Kirchen nicht so sehr. Aber dieses Gottehaus gefällt mir .
Es strahlt Leichtigkeit und Lebensfreude aus und das mag ich.

Der Schwefelbank-Pfad, den ihr gegangen seid, sieht beeindruckend aus.
Über eine Fläche zu gehen, die ihre Gestalt von glühender Lava erhalten hat, das ist in meinen Augen etwas ganz Besonderes.
Besonders erstaunlich finde ich, dass das Feld mit den Petroglyphen durch die Vulkanausbrüche keinen Schaden genommen hat.
Man könnte fast denken, die Menschen, die das geschaffen haben, wussten um die Macht der Vulkane und haben für diese Petroglyphen einen sicheren Ort gewählt.
Aber vielleicht ist alles auch nur ein nur Zufall.

 
GiselaH
Beiträge: 26.157
Registriert am: 10.02.2009


   

Insel Maui, Sonnenaufgang Haleakala Oktober 2019
Big Island Hawaii, Vulkan Nationalpark am 16.10.2019

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz