Die Rostocker Bären - Rückschau auf den Winter

#1 von GiselaH , 24.06.2021 18:03

Ich wollte, bevor das Forum seine Türen schließt, noch ein paar Bilder von den Rostocker Eisbären einstellen und habe gedacht, ich beginne mit einer Rückschau auf den Winter.
Eisbären im Schnee, das kommt in Rostock nicht so häufig vor. Um so schöner war es, dass die Bärenanlage in diesem Jahr eine ganze Zeit lang verschneit gewesen ist.
Natürlich habe ich das genutzt und bin oft bei den Bären gewesen. Die Fotos habe ich in den ersten Februartagen gemacht.

Hier lag noch nicht gar so viel Schnee, aber es war trotzdem ein schöner Anblick, die Könige der Arktis im Schnee zu sehen.
Das ist Sizzel.



Natürlich blieb sie nicht lange allein.
Links lugt Noria ins Bild, Sizzel wälzt sich im Schnee und Akiak steht hinter seinen Mädels.



Von den drei Rostocker Bären ist Sizzel besonders verspielt. Sie findet immer eine Beschäftigung und hat viel Spaß mit allen möglichen Dingen.
Bälle hat sie besonders gern und am liebsten mag sie einen kleinen blauen Boomer Ball.
Der war gerade nicht verfügbar. Aber der rote Ball tat es auch .





Wer viel spielt, der bekommt natürlich auch Hunger oder zumindest Appetit auf etwas Leckeres.
An diesem Tag gab es Eisbomben, für jeden Bären eine. Aber natürlich musste Sizzel nachschauen, ob Akiak nicht etwa anderes bekommen hat als sie.



Noria kam auch vorbei und wollte von Akiak´s Eisbombe naschen. Wie gut, dass der Bärenmann so ein friedlicher Bursche ist.



Am Ende wurde ganz gemütlich zu Dritt geknuspert und zwar so lange, bis nur noch wenige Krümel übrig waren.





Vom vielen ins Wasser springen und wieder heraus klettern, war der große Felsen sehr, sehr glatt geworden.
Ich glaube, man kann das hier ganz gut erkennen. Selbst die Bären hatten Mühe, nach oben zu kommen.
Sie hätten einen anderen, leichteren Weg wählen können. Aber warum sollten sie? Am Ende kamen sie immer nach oben.



Manchmal ging so ein Aufstieg auf den Felsen aber auch schief.
In dem kurzen Vidoe ist es ausgerechnet Sizzel, die vom Felsen abrutscht und ins Wasser plumst. Sie hat sich überhaupt nichts getan und es sofort wieder versucht.



Nicht nur Pandas haben viel Spaß, im Schnee die Hänge herunter zu rutschen. Auch Noria macht das sehr gern.







Eigentlich ist das Akiak´s Art unn Weise, aufzustehen. Ich weiß nicht, ob Noria sich das abgeguckt hat.
Auf jeden Fall war es einfacher, so vom glatten Felsen aufzustehen.



Gegen Mittag warfen die Pfleger große Äste in den Wassergraben.
Besonders Sizzel hat sich lange damit beschäftigt.











Aber dann kam Akiak und wollte genau den Ast habe, mit dem die Bärin beschäftigt war.
Es dauerte nur wenige Augenblicke und der Ast hatte den Besitzer gewechselt.





Aber nach kurzer Zeit hatte Sizzel sich ihr Spielzeug zurück geholt.
Sie ist eben eine sehr energische und durchsetzungsfreudige junge Bärin .

 
GiselaH
Beiträge: 26.694
Registriert am: 10.02.2009

zuletzt bearbeitet 24.06.2021 | Top

RE: Die Rostocker Bären - Rückschau auf den Winter

#2 von GiselaH , 24.06.2021 18:29


Ich finde man kann sehr schön erkennen, wie vergnügt die Bärin spielt.



Bei einem anderen meiner Besuche hatten die Bären ein rundes, weißes Etwas bekommen.
Auch hier war es vor allem Sizzel, die begeistert damit spielte.



Sie war im Wasser, sprang immer wieder in die Höhe und versuchte, das weiße Spiezeug auf den Felsen zu legen.
Natürlich fiel es oft wieder herunter. Aber die Bärin gab nicht auf.





Hier ein kurzes Video von dieser Situation



Sogar der Akiak schob seinen großen Kopf über die Felsen und beobachtete, was die Bärin da machte.



Noria interessierte das weniger. Sie stand am Felsen und schubberte sich das Wasser aus dem Pelz.



Egal an welchem Tag ich in Rostock gewesen bin, es gab immer irgendeine Leckerei für die Bären.
Hier waren es Melonen. Die schmecken den Bären auch im Winter. Auf dem Foto ist Noria, die sich an diesem Tag eine zweite Melone gesichert hat.
Warum wollte Sizzel auch nicht ins Wasser springen?



Im Winter war öfter mal Zeit für ein Gespräch mit den Bärenpflegern. Die Bären bekamen das natürlich mit und an diesem Tag war es Sizzel, die an die Scheibe kam und Kontakt mit ihrem Pfleger aufnahm.
Das war eine schöne Sache für beide Seiten und für mich natürlich auch.



Es dauerte ein paar Minuten, dann tauchte auch Noria an der Scheibe auf.



Akiak lag während dessen weiter hinten auf der Anlage und genoß sein Bärenleben .





Gegen Mittag wurden die Bären müde.
Noria zog sich in eins der großen Mulchbetten zurück und machte sich eine schöne Schlafkuhle zurecht.



Bärenaugen



Sizzel hatte sich ein geschütztes Plätzchen im Grünen gesucht.



So eine Anlage macht auch im Winter Arbeit. Die Bärenpfleger haben sich hier gerade darauf vorbereit, in eins der Unterwasserbecken zu tauchen.
Mir war schon beim Zugucken kalt.



Noria hatte ausgeschlafen und kugelte vergnügt im Schnee bzw. auf dem vereisten Boden herum.







Hier ist die herumkugelnde Bärin in zwei kurzen Videos zu sehen.





Fertig und auf geht´s zu neuen Abenteuern.

 
GiselaH
Beiträge: 26.694
Registriert am: 10.02.2009

zuletzt bearbeitet 24.06.2021 | Top

RE: Die Rostocker Bären - Rückschau auf den Winter

#3 von water , 24.06.2021 18:46

Ich schaue mir deine Fotos an und denke so: Eisbären sind wunderschöne Tiere

 
water
Beiträge: 19.023
Registriert am: 14.02.2009


RE: Die Rostocker Bären - Rückschau auf den Winter

#4 von GiselaH , 24.06.2021 18:49

Heute Abend oder morgen zeige ich Winterfotos von den Bären bei Sonnenschein.

 
GiselaH
Beiträge: 26.694
Registriert am: 10.02.2009


RE: Die Rostocker Bären - Rückschau auf den Winter

#5 von Nordlandfan38 , 24.06.2021 20:21

Hallo Gisela!

Meine Güte, was für eine fantastische Fundgrube, die Du uns hier vorführst! Großartige Momente hast Du fotografisch festgehalten, die einem zum Schmunzeln bringen und super tolle Videos! Da kann man ja gar nicht aufhören, die sich anzugucken und zu genießen! Und sehr nett hast Du dazu kommentiert! Da muß man ja einfach begeistert sein! Da kann ich mir sehr gut vorstellen, daß Du dort sehr gern hinfährst!
Tausend Dank für diesen hervorragenden Beitrag und auch für die Zeit, die Du damit verwendet hast.
Ich muß mir das nachher... unbedingt nochmal angucken!

Nola

 
Nordlandfan38
Beiträge: 5.213
Registriert am: 27.05.2009


RE: Die Rostocker Bären - Rückschau auf den Winter

#6 von SpreewaldMarion , 24.06.2021 22:52

Liebe Gisela

Wie schön, dass du noch deine wunderbaren Bilder mit uns teilst.
Rostock hat das Glück drei Bären zu haben die sich super gut verstehen.
Nun kann man sich die Bilder oft ansehen auch wenn sich die Tür hier schließt.
Vielen Dank für deine Mühe und Zeit.


Marion

 
SpreewaldMarion
Beiträge: 17.244
Registriert am: 10.02.2009


RE: Die Rostocker Bären - Rückschau auf den Winter

#7 von Ludmila , 24.06.2021 23:06

Liebe Gisela,
das sind sehr schöne Bilder von den verspielten und zufriedenen Bären.

 
Ludmila
Beiträge: 12.995
Registriert am: 23.02.2009


RE: Die Rostocker Bären - Rückschau auf den Winter

#8 von UrsulaL , 25.06.2021 10:35

Liebe Gisela,

vielen Dank für die beiden ausführlichen Berichte und die wunderschönen Fotos und Videos von den Rostocker Eisbären.
Ich habe mich diesmal nicht nur darüber gefreut. Da es deine letzten Berichte hier sind, ist auch etwas Wehmut dabei.
Die 3 Bären sehen toll aus, und sie verstehen sich prächtig. Sogar das Essen wird ohne Streit geteilt .

 
UrsulaL
Beiträge: 9.180
Registriert am: 20.06.2010


RE: Die Rostocker Bären - Rückschau auf den Winter

#9 von Laika , 25.06.2021 21:51

Liebe Gisela,
vielen Dank dafür, dass Du Dir die Mühe gemacht hast, uns diese schönen Fotos und
Videos der Rostocker Bären noch zu zeigen. Die Bären haben eine sehr schöne Anlage
in Rostock und scheinen ja auch sehr gut betreut zu werden.
Laika

 
Laika
Beiträge: 1.272
Registriert am: 16.10.2010


RE: Die Rostocker Bären - Rückschau auf den Winter

#10 von AndreaHamburg , 26.06.2021 17:39

Vielen lieben Dank, liebe Gisela, dass Du uns zum Abschied noch mit wunderbaren Winterbildern von den Rostocker Eisbären verwöhnst. Die Drei sind ein echtes Dream-Team. Und Akiak ist Gentleman genug, um seinen beiden Damen gleichermaßen gerecht zu werden. Alle Drei machen einen so zufriedenen Eindruck, dass man glatt neidisch werden könnte. Ganz ehrlich - ich bin am Überlegen, ob ich beim Zoo Rostock mal eine Anfrage starte, ob ich ins Eisbärgehege ziehen darf

 
AndreaHamburg
Beiträge: 2.050
Registriert am: 23.12.2013


   

Die Rostocker Bären bei Sonnenschein und Schnee
Derzeitige Bewohner der Anlage

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz