RE: 2009-11-03 - müde Bären und ein neuer Zoobewohner

#1 von GiselaH , 03.11.2009 22:51

Ich hatte mir fest vorgenommen, vorm Urlaubsende noch einmal in den Zoo zu fahren. Dafür hatte ich die erste Novemberwoche ins Auge gefasst. Ein Blick aus dem Fenster und ein zweiter auf den Wetterbericht ließ mich aber stark daran zweifeln, ob das eine gute Idee sei. Ja - und in solchen Momenten braucht man manchmal einen Schubs von außen.
Ich habe gestern erfahren, dass heute direkt vor meiner Haustür eine große Drückjagd stattfinden soll. Dieses Tiermassaker wollte ganz ich bestimmt nicht miterleben, auch wenn ich es nur am Rande mitbekommen würde. Also habe mich morgens ins Auto geschwungen und bin nach Berlin gefahren. Was soll ich sagen, natürlich habe ich es nicht bereut!
Das Wetter war zwar den ganzen Tag trüb und nasskalt, aber es blieb bis auf ein paar ganz vereinzelte Tropfen trocken.
Im Radion habe ich unterwegs gehört, dass der Zoo einen neuen Bewohner hat – das Zweifingerfaultier, das der Presse vorgestellt werden sollte. Da wollte ich dann unbedingt mal vorbei schauen.

Heute betrat ich den Zoo durchs Elefantentor. Daher schaute ich als erstes bei Baobao vorbei. Der zeigte mir allerdings seine hübsche Kehrseite. Er saß inmitten von Bambuszweigen und war sehr vergnügt am Futtern. Leider waren die Scheiben voller Wasser und das Fotos ist grauslig, aber irgendwie hatte Baobao so einen fröhlichen Gesichtsausdruck, dass ich es doch zeigen wollte.



Mein Weg führte mich dann natürlich auf direktem Wege zu Knut und Giovanna.
Knut lag auf seinem Sandhaufen und schlief.



Giovanna wanderte übers Gehege, immer hin und her. Ihr Weg endete stets am Eingang zum Innengehege. Jedesmal mit dem gleichen Ergebnis: der Schieber war zu.
Knut lag auf seinem Sandhaufen und wechselte hin und wieder seine Liegeposition.
Nach etwa einer halben Stunde änderte Giovanna die Laufstrecke und ging zu Knut. Der wollte aber leider nur seine Ruhe und fauchte Giovanna mächtig an.



Die Bärin war in friedlicher Absicht gekommen, aber Knut wollte schlafen. Also zog sie sich zurück und so konnten wir von diesem Zeitpunkt an zwei ruhende Bären betrachten.





Ich habe dann mal kurz nach den Wölfen gesehen, aber auch dort war Siesta angesagt.
Bei Knut und Giovanna hatte ich zwischenzeitlich nichts verpasst. Allerdings drückte den Bären jetzt wohl der Magen. Nach der Erledigung seines Geschäftes begab er sich aber wieder zur Ruhe.
Um mich etwas aufzuwärmen, ging ich zum Affenhaus, um nach dem Faultier zu sehen. Es saß in einer Astgabel und sah eher wie ein Haufen kuschelweiches Fell aus.
Da mir wirklich kalt war bin ich etwas länger im Affenhaus geblieben. Ganz besonders viele Spaß hatte ich bei den ganz kleinen Äffchen. Die beobachteten mich genauso interessiert, wie ich sie.

Natürlich wollte ich Knut und Giovanna nicht zu lange aus den Augen lassen. Irgendwie mussten die Beiden doch auch mal ausgeschlafen haben. Aber weit gefehlt. Zwar ging Giovanna hin und wieder übers Gehege, aber im Großen und Ganzen wurde der Ruhetag fortgesetzt



Ich möchte allerdings betonen, dass auch die Beobachtung der ruhenden Bären sehr viel Spaß macht. Ich weiß gar nicht, in wieviel verschieden Schlafpositionen ich Knut gesehen habe. Diese hier fand ich besonders bemerkenswert. Gemütlich sieht irgendwie anders aus.



Ich habe dann noch einen Abstecher ins Vogelhaus gemacht. Auch wenn das Gebäude nicht das Schönste ist, die vielen unterschiedlichen und oft farbenprächtigen Zwitscherlinge sind eine Augenweide.
In dem Haus gegenüber der Eisbäranlage habe ich eine ganze Weile den grünen Pfaufasan beobachtet. Sein wunderschönes Gefieder ist mir das erste mal aufgefallen.



Dann wurde es aber langsam Zeit zur Fütterung von Knut zu gehen. Ganz kurz bevor Frau Weckert kam, begab sich der Bursche auf seinen Aussichtsposten und er musste auch nicht lange warten.
Es gab die übliche bunt gemixte Palette unterschiedlicher Köstlichkeiten. Knut verputzte vieles mit großem Appetit.



Allerdings landete auch heute jede Menge Futter unbeachtet im Graben, unter anderem Fisch, Fleisch, der Salat, Brötchen. Knut hatte nicht die Absicht, sich diese Dinge aus dem Wasser zu holen.
Für den Abschluss der Fütterung lag der obligatorische Kürbis bereit. Frau Weckert erklärte einem fragenden Besucher, dass es durchaus beabsichtigt ist, dass Giovanna bereits dann auf die Anlage kommt, wenn Knut den Kürbis erhält. Er gehört also tatsächlich zum Verständigungs- und Kennelernprogramm der beiden Bären.
Knut angelte seinen Kürbis und verspeiste auch einen Teil. Als er Giovanna kommen sah, versuchte er das gute Stück nach oben und in Sicherheit zu bringen. Dann geschah, was eigentlich immer geschieht. Er ließ den Kürbis fallen.



Giovanna holte sich ihn und verputzte ihn mit großem Genuss. Knut zog sich zurück und legte sich hin.
Erst eine ganze Weile später ging er recht zögerlich in den Graben und holte sich all die Köstlichkeiten, die dort herumschwammen oder vom Grund des Grabens heraufgeholt werden mussten. Dann schwamm er noch eine Weile im Wasser herum und als ich mich ein paar Minuten später auf den Weg in Richtung Ausgang machte, bot sich das vertraute Bild. Beide Bären lagen in einen sicheren Abstand voneinander auf der Anlage und ruhten.

Da mich mein Weg zum Auto am Affenhaus vorbeiführte, habe ich noch einmal nach dem Faultier gesehen. Voilá – dieses Mal hing es an einem Ast und gestattete mir sogar einen Blick in sein Gesicht:



Trotz Kälte und fehlender Sonne war das für mich ein wunderbarer Zootag. Es waren nicht sehr viele Leute im Zoo und daher war es herrlich ruhig und entspannt. Einige Male hatte ich das Glück und stand ganz allein bei den beiden Bären.
Vor der Fütterung habe ich mich sehr nett mit einer Familie aus Nürnberg unterhalten. Die Frau meinte, dass Flocke eine Hübsche sei, aber Knut sei ein viel schönerer Eisbär. Er sehe so sanft aus und habe ein schönes Gesicht. Das fand ich sehr nett gesagt.

Ja, das war er, mein Tag im Zoo. Wer Lust auf ein paar Bilder hat:

http://community.webshots.com/album/575364648bnqgQR

GiselaH :winkewinke:

 
GiselaH
Beiträge: 27.056
Registriert am: 10.02.2009


RE: 2009-11-03 - müde Bären und ein neuer Zoobewohner

#2 von BarbaraBerlin , 03.11.2009 23:02

Hallo Gisela,
ja ich hatte Lust und habe Deine Bilder betrachtet. Danke fürs Zeigen, obwohl sich bei Knut zur Zeit nicht so viel tut. Der Herr hält wohl schon seine Winterruhe, nur Gianna scheint das nicht so recht zu verstehen.
Am liebsten würde ich mich jetzt auch ins Bett legen, muss leider noch ein paar Arbeiten korrigieren. Das war eben jedoch eine willkommene Abwechslung.

LG
BarbaraBerlin

 
BarbaraBerlin
Beiträge: 1.148
Registriert am: 13.02.2009


RE: 2009-11-03 - müde Bären und ein neuer Zoobewohner

#3 von AdsBot [Google] ( gelöscht ) , 03.11.2009 23:10

hallo gisela,es war ein schönes betthupferl,dankesehr,was mich freut,knut lässt sich nun doch nicht mehr alles gefallen und schimpft auch mal,lg umcarmen :knuti_geschminkt: :gianna:

AdsBot [Google]

RE: 2009-11-03 - müde Bären und ein neuer Zoobewohner

#4 von AdsBot [Google] ( gelöscht ) , 04.11.2009 05:55

Hallo, liebe Gisela.

Und für mich war es eine schöne Morgenüberraschung. Feine Bilder hast Du eingestellt. Vielen Dank dafür .

Gruß
Monika

AdsBot [Google]

RE: 2009-11-03 - müde Bären und ein neuer Zoobewohner

#5 von SpreewaldMarion , 04.11.2009 06:53

Hallo Gisela

Mit deinem schönen Zoobericht und einer Tasse Kaffee fängt der Morgen auch für mich schön an.
Wenn du frierst hat das schon etwas zu bedeuten, da ziehe ich mich heute gleich noch etwas wärmer an.
Vielen Dank für deinen Tipp mit dem Neuzugang, dem Faultier, das werde ich mir heute gleich ansehen.
Knut und Gianna haben schon seit Tagen immer das gleiche Programm so wie es beschrieben hast, da bleibt für mich sicher auch heute Zeit, länger in den Häusern zu bleiben (da ist es warm).

Liebe Grüße
Marion


Marion

 
SpreewaldMarion
Beiträge: 17.566
Registriert am: 10.02.2009


RE: 2009-11-03 - müde Bären und ein neuer Zoobewohner

#6 von Ludmila , 04.11.2009 09:22

Hallo Gisela!
Danke für den schönen Bericht. Das Wetter lässt sich nicht ändern. Deine Bilder sind trotzdem schön geworden.
Liebe Grüsse

 
Ludmila
Beiträge: 13.375
Registriert am: 23.02.2009


RE: 2009-11-03 - müde Bären und ein neuer Zoobewohner

#7 von water , 04.11.2009 09:28

Sehr schön Gisela. Ich frage mich schon die ganze Zeit, wer Knut gesagt hat, dass er Winterruhe halten soll :?: Jetzt wo die kalte für ihn bessere Jahreszeit begonnen hat, scheint er am liebsten zu schlafen. Ein Glück gibt es Giovanna, die ihn ein wenig auf Trab hält. Sie scheint unermüdlich den Kontakt zu suchen.
Schön auch, andere Zootiere zu sehen. Vom Faultier habe ich bisher nur den Po gesehen.

 
water
Beiträge: 19.102
Registriert am: 14.02.2009


RE: 2009-11-03 - müde Bären und ein neuer Zoobewohner

#8 von agi , 04.11.2009 09:56

Gisela

Lust habe ich schon, die restlichen Fotos zu sehen, nur mit der Zeit hapert es.
Aber irgendwann linse ich sicher rein.

Ich finde es interessant, dass Knut mit der Zeit mehr Selbstbewusstsein entwickelt.
Sich von Gianna, bis auf die "Kürbisgabe", sich nicht stören lässt, wenn er nicht will.

Und dem Kommentar der Nürnberger Familie ist wohl von unserer Seite her nur ein : Genau. So ist es! bei zu fügen ;-)

Sogar mein Mann findet, dass er ein hübsches und sanftes Gesicht hat.
Er kennt auf den Bildern übrigens (obwohl er selten mal mitschaut) immer Knut und Gianna auseinander.
Liegt wohl am PO :kaputtlach:

:winkewinke: agi

 
agi
Beiträge: 2.660
Registriert am: 15.02.2009


RE: 2009-11-03 - müde Bären und ein neuer Zoobewohner

#9 von Frans , 04.11.2009 10:07

Hallo Gisela,

Herzlichen Dank f"ur ihre ausfuehrlichen Zoobericht und schoene Bilder! :clap: :dance: :clap:

:winkewinke:
Frans

 
Frans
Beiträge: 14.839
Registriert am: 13.02.2009


RE: 2009-11-03 - müde Bären und ein neuer Zoobewohner

#10 von AdsBot [Google] ( gelöscht ) , 04.11.2009 11:24

Liebe Gisela,
vielen Dank für deinen Zoorundgang und das du uns die schönen Bilder zeigst. War ja schade das wir uns nicht gesehen haben, aber es passte zeitlich gar nicht bei mir. So habe ich wenigstens deine schönen Fotos gesehen. Heute ist das Wetter nicht besser und man ist zufrieden das man zu Hause ist. Wünsche dir noch einen letzten schönen Urlaubstag und für morgen einen guten Arbeitsanfang.
Liebe Grüße :winkewinke:

Gudrun

AdsBot [Google]

RE: 2009-11-03 - müde Bären und ein neuer Zoobewohner

#11 von Gelöschtes Mitglied , 04.11.2009 14:26

liebe gisela,
danke für deinen bericht und die müden bären, ist halt bald winterszeit, da sind sie müde.
das pfauenkleid ist ja besonders schön, diese farben!
habe mir herbstbilder von dir geklaut, werde eins nach dem anderen benutzen, um die bären hineinzustellen, in der nächsten reise, bist doch nicht böse?

liebe grüsse

anne


RE: 2009-11-03 - müde Bären und ein neuer Zoobewohner

#12 von agi , 04.11.2009 14:45

So, jetzt habe ich die BIlder geschaut - die Folge ? :yawn: Knut hat mich aaaannngesteeeeeckt :zzz:

agi

 
agi
Beiträge: 2.660
Registriert am: 15.02.2009


RE: 2009-11-03 - müde Bären und ein neuer Zoobewohner

#13 von petraw , 04.11.2009 20:14

Hallo Gisela

danke Dir für den ausführlichen Bericht und die schönen Fotos. Auch ich dachte schon, dass Knut in die Winterruhe gefallen ist, er ist auch nicht mehr so sehr versessen aufs Fressen.

:pray: :winkewinke:

Liebe Grüße

Petra


Wende Dein Gesicht der Sonne zu, dann fallen die Schatten hinter Dich...................

 
petraw
Beiträge: 3.321
Registriert am: 14.02.2009


   

2009-11-15 Sonntag, Sonnenschein und tolle Tiere im Zoo
2009-10-21 einfach ein paar Fotos von Lars und anderen Bären

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz