RE: Ein Tag im Zoo Barcelona - Teil 1

#1 von Gelöschtes Mitglied , 07.10.2011 15:56

Während unseres Urlaubs konnten wir unseren Plan, den Zoo in Barcelona zu besuchen, endlich mal realisieren.
Es gibt hier noch etliche veraltete Gehege, und wenn ich an unsere Zoobesuche in München, Nürnberg, Stuttgart und auch Berlin denke, dann möchte ich behaupten, die Tiere und wir, die Besucher, sind ganz schön verwöhnt.
Dennoch, bis auf wenige Ausnahmen, glaubten wir zu erkennen, dass sich die Tiere trotzdem wohlfühlten; die Haltung hinter den Kulissen scheint doch eine ziemlich große Rolle zu spielen.

http://knutisweekly.com/2011/10/zoo-barcelona-teil-1/



Liebe Grüße zum Wochenende
von caren&bernd


RE: Ein Tag im Zoo Barcelona - Teil 1

#2 von AdsBot [Google] ( gelöscht ) , 07.10.2011 16:32

Hallo Caren, danke für Dein schönes Album. Ja, ich denke auch, daß die Haltung hinter den Kulissen eine große Rolle spielt. :winkewinke:

AdsBot [Google]

RE: Ein Tag im Zoo Barcelona - Teil 1

#3 von water , 07.10.2011 16:49

Hallo Caren, ich habe Bracelona schon öfter besucht und war natürlich schon in dem Zoo. Auch ich war beeindruckt von dem Gorillapavillon mit den vielen Infos, auch die skurillen Infos wie der King Kong Film :D .

Das letzte Mal war ich vor zwei Jahren in Barcelona. Da lebte ein Braunbär in dem Gehege und sah sehr sehr dünn aus. Dies gefiel mir überhaupt nicht. Für die Besucher finde ich allerdings ist dieser Zoo sehr besucherfreundlich ausgelegt. Wenn ich nur an die vielen Sitzplätze über oder an den Gehege denke. Obwohl der spanische Besucher keine Hemmung hat, die Tiere mit allerhand ungesundem beizufüttern :? .
Ich empfand den Zoo auch sehr gespalten. Minuspunkte gab es von mir besonders für die Afrikagehege. Bin gespannt auf Teil 2 von dir.


 
water
Beiträge: 18.610
Registriert am: 14.02.2009


RE: Ein Tag im Zoo Barcelona - Teil 1

#4 von Monika aus Berlin , 07.10.2011 17:28

Hallo Caren, schöner erster Teil aus Barcelona.
sehr berührend fand ich, wie Du geschrieben hast, dass Du dich mit dem Braunbären unterhalten hast. Ich glaube schon, dass auch Bären spüren wer es gut mit ihnen meint.


Monika


 
Monika aus Berlin
Beiträge: 7.731
Registriert am: 07.07.2011


RE: Ein Tag im Zoo Barcelona - Teil 1

#5 von Gelöschtes Mitglied , 07.10.2011 18:43

Liebe Caren,
danke für deinen interessanten Bericht und Fotos. Dein :heart: hängt sehr an den Orang Utans, wie du schon oft erzähltest. Ich kann mir gut vorstellen, dass München hohe Maßstäbe gesetzt hat - und wenn man das erst einmal gesehen hat, urteilt man natürlich ganz anders. Ganz besonders berühren mich - wie immer - die Bären. Warum wird denn der dritte Bär alleine gehalten? Water hatte dies ja auch beobachtet? Da es sich insgesamt um einen schönen Zoo handelt, wird dieses mit Sicherheit einen triftigen Grund haben.

Viele Grüße
Frauke :winkewinke:


RE: Ein Tag im Zoo Barcelona - Teil 1

#6 von water , 07.10.2011 19:19

Frauke, vor zwei Jahren gab es nur einen Braunbär. Daher damals die Einzelhaltung.


 
water
Beiträge: 18.610
Registriert am: 14.02.2009


RE: Ein Tag im Zoo Barcelona - Teil 1

#7 von Gelöschtes Mitglied , 07.10.2011 20:36

Liebe Sylvia, Monika, Frauke, water

Dankeschön für Eure Kommentare

Monika
ich bin sicher, der Bär hat gemerkt, dass ich ihm meine Zuneigung und die Ansprache gewidmet habe.

water, Frauke
ich war etwas "geschockt" von den Bären und ihrer Unterbringung, auch von einigen Besuchern, die den einzelnden Bären verhöhnt und geärgert haben.
Daher habe ich wirklich vergessen, nachzufragen, warum man den einen Bären von den anderen beiden getrennt hat. Wir fanden die Drei wirklich bedauernswert.

Sylvia
manche Tiere sind dort nicht so schön untergebracht wie in unseren bekannten Zoos, dennoch machten die meisten (bis auf die Bären) einen recht ausgeglichenen Eindruck (soweit ich das überhaupt objektiv beurteilen kann). Ich bin davon überzeugt, dass eine gute Haltung hinter den Kulissen ganz viel ausmacht und Mängel an veralterten Gehegen durchaus wettmachen können.

water
ja, es gab einiges für die Besucher. Ich sehe aber in erster Linie, dass der Zoo für die Tiere da ist (es ist ja ihr Zuhause, IHR Lebensraum). Ich sagte ja, wir sind hier offenbar recht verwöhnt mit Ansprüchen - fast zum Perfektionismus.

Liebe Grüße an Euch,
von caren


   

ALPENZOO INNSBRUCK (A) - Auswilderung und Wiederansiedelung
Österreich: Platzmangel im Zoo! Jungtiere getötet

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen