Der Pressesprecher auf Reise - Berlin

#1 von Sammyline † , 26.01.2015 11:19

Einige von Euch werden jetzt bestimmt sagen: "Der schon wieder". Andere sagen bestimmt: "Wird auch langsam Zeit": Aber bestimmt wird es auch die geben die sagen: "Hat zwar lange gedauert - aber endlich ist es soweit. Ein fröhliches recht herzlich willkommen für Alle. Sicherlich hat es dieses Mal etwas länger gedauert, aber man steckt manchesmal einfach nicht drin. Ich bitte um Entschuldigung. Auf geht´s !



Hallo, Ihr LIeben ! Wie schon die Jahre zuvor rief auch 2014 die Knutitis zum großen Treffen anlässlich des Geburtstages von unserem Knut nach Berlin und Alle kamen. Auch ich war in diesem Jahr mal dabei und habe sehr viele Knutianerinen das erste Mal gesehen. Das war sehr aufregend und kurzweilig für mich.



Für einige Knutianer ging ein wirklich sehr schweres und aufregendes Jahr zu Ende. Aber, da kann ich mich mit einschließen, wir können hoffnungsvoll und voller Energie in das neue Jahr blicken. Natürlich habe ich in den Tagen von Berlin auch einige Fotos gemacht und auch Tosca und Kati waren dieses Mal wieder sehr geschwätzig. Hier kommt nun mein Bericht. Der fängt ausnahmsweise mal mit der Abfahrt an und ich berichte von den zurück liegenden Tagen aus er Erinnerung. Auf der Rückfahrt habe ich schon mit meinen Aufzeichnungen begonnen. Das hört sich nun sehr kompliziert an, ist aber ganz einfach. Blättern wir also das große Buch der Knutitis um einige Tage zurück und starten wir.



Mittwoch, 10.12.2014

Als ich wach werde schaue ich auf die Gedäcniskirche und etwas später auf den Zoo. Aber egal wo ich schaue, es regnet sehr stark. Ich bin dann erst einmal unter die Dusche und dann zum Frühstück. Als das erledigt war bin ich - wie immer - vor die Türe um mir einen Überblick über das Wetter zu verschaffen und eine Zigarette zu rauchen. Wie immer - steht auf einmal der Concierge neben mir und wünscht mir einen schönen guten Morgen. (Seit Jahren ist er schon im Hotel und mit seiner Uniform gehört er schon fast zum Inventar.) Ich sage nur: "Bei diesem Wetter ?" Ja, sagt er, dass wird wohl heute nichts mehr werden. Dicke Jacke an, Regenschirm, warme Schuhe und dann kann es doch los gehen. Mit einem kurzen Nicken ging er zurück in die Hotelhalle. Wenn ich mir schon eine dicke Jacke und warme Schuhe extra für Berlin gekauft habe sollen sie auch zum Einsatz kommen. Ich wollte ja heute Morgen nur höflich sein und mich bei den GG´s verabschieden. (Mensch, was war das kalt und es fing an zu schneien. Als ich am Anwesen der GG´s angekommen war saßen die Beiden schon parat. Kati begann als erste zu reden.



K: Haste schon gesehen, Tosca ? Da ist schon wieder dieser aufdringliche und neugierige Pressesprecher von unserem Lars. Der will uns doch bestimmt noch wieder ausspionieren.
T: Ach was du nun wieder hast, meine Grundgute. Der will uns doch bestimmt nur einen guten Morgen bei diesem Mistwetter wünschen. Dieses feuchte Zeugs von oben demoliert nur meine Frisur und heute Abend muss Herr Henkel wieder stundenlang ondulieren. Du weißt doch was der immer für einen Tanz macht.
K: Das kann er sich auch sparen.
T: Wer ?
K: Na Beide.
T: Was bist du denn heute so schlecht gelaunt ? Hast du vielleicht nicht gut geschlafen ?
K; Das will ich dir nun gerade nicht erzählen.
S: Hallo, ihr Beiden. Nun mal ganz schön friedlich, Ich will mich nur von euch verabschieden. In 3 Stunden geht mein Zug zurück nach Hause.





K; Die erste gute Nachricht heute Morgen.
T: Nun sei doch endlich mal friedlich. Ist ja schließlich schon Adventszeit und das Fest der Liebe steht vor der Türe und der Pressesprecher der Lars-Family kümmert sich immer rührend um unsere Stieftocher Anori und um meinen Ex Lars.
K: Du hast nun aber auch immer Familienverhältnisse. Wer soll denn da noch durchsteigen ? Na gut, Pressesprecher, dann paß mal gut auf, dass du deinen Zug nicht verpasst und komme gut zu Hause an.
T: Ja, komme gut wieder nach Hause und lasse dir die Zeit im Zug nicht so lange werden. Das nächste Mal kannst du ja kommen wenn das Wetter etwas besser ist und dann sehen wir weiter.
K: Es eilt aber auch nicht.









 
Sammyline †
Beiträge: 1.855
Registriert am: 14.07.2011


RE: Der Pressesprecher auf Reise - Berlin

#2 von Sammyline † , 26.01.2015 11:44

Das war aber auch eine Verabschiedung. Die hatte ich mir ganz anders vorgestellt. Aber verstehe mir einer die Frauen. Ich weiß gar nicht was die Beiden heute hatten. Ich war fast eine Woche in Berlin und jeden Tag schien die Sonne. Was will man um diese Jahreszeit mehr erwarten ? Oder ?



Ichbin dann durch den Regen zurück ins Hotel, habe meinen Koffer geholt und bin zum Bahnhof gefahren. Da, wo kein Dach über dem Bahnsteig war , war es spiegelglatt und der Zug war ewig lang. Aber ich habe es trotz meiner "Behinderung" (später mehr davon) geschafft meinen Platz unfallfrei zu erriechen. Es war in Berlin eine wunderschöne Woche und jetzt will ich wieder der Reihe nach erzählen.







Dienstag, 04.12.2014

Es ist soweit. Wieder Mal stehe ich um 5:30 Uhr auf dem fast menschenleeren Bahnsteig Nr. 17 und warte auf meinen ICE nach Berlin. Der ist auch immer - so auch heute- wieder sehr pünktlich. Nur, ich bin immer viel zu zeitig vor Ort. (Trauma aus der Kinderzeit) 5 Minuten vor der Zeit biegt der ewig lange Zug auf dem richtigem Gleis ein und als er angehalten hat bin ich eingestiegen. Ich war ganz alleine in dem Waggon und das sollte sich auch bis Hannover nicht ändern. Einige von Euch werden jetzt denken, dass ich es toll gehabt haben mag. Aber so eine Situation kann sehr nervig werden. Ich hatte meine Kopfhörer auf - Buch in der Hand - und schon ging es los. Als 1. wurden die Tickets kontrolliert. Das war erledigt. Kopfhörer auf und Buch in die Hand genommen - als mir auf die Schulter getippt wurde. "Möchten sie vielleicht einen Kaffee" wurde ich gefragt. Nee, ich wollte noch nicht. Kopfhörer usw. Dann wurde mir plötzlich ein Körbchen mit Schokolade unter die Nase gehalten. Habe ich mich erschrocken. Die konnte ich dann wenigsten wortlos in Empfang nehmen. Kopfhörer usw. Von weiteren STörungen mich ich Euch verschonen. (Snack, Getränke, Nüsschen usw.) Denn es lief immer gleich ab. Was war ich doch froh als der Zug endlich in Hannover war und ich weitere Mitreisende bekam. Dann ging es aber auch im Eiltempo (fast 300 Std/km) weiter. Wolfburg, Berlin Spandau und endlich Berlin Hbf. Ich war endlich wieder in Berlin und endlich gab es auch wieder die Berliner Luft.





Ich habe ganz vergessen auf die Uhr zu schauen. Es ist wieder viel zu spät geworden und ich muss jetzt, trotz Regen - erst mal los und die Möbel meiner Cousine schleppen. Es geht aber bestimmt weiter.
Tschüß

 
Sammyline †
Beiträge: 1.855
Registriert am: 14.07.2011


RE: Der Pressesprecher auf Reise - Berlin

#3 von GiselaH , 26.01.2015 17:32

Hallo Wolfgang,

ich hatte mich gerade eingelesen und da gehst du Möbel schleppen.

Was ich jetzt schon sagen kann ist, dass das ein wunderbarer Reisebericht werden wird.

Darüber, wie die Bärinnen dich am letzten Tag verabschiedet haben, musst ich sehr lachen.
So sind sie eben, die echten Berliner - charmant und überaus freundlich .

 
GiselaH
Beiträge: 27.056
Registriert am: 10.02.2009


RE: Der Pressesprecher auf Reise - Berlin

#4 von Doro , 26.01.2015 17:38

Hallo Sammyline,

das ist so fabelhaft be- und geschrieben, dass ich herzlich lachen musste . Die Gespräche - einfach umwerfend!
Freu' mich schon auf die Fortsetzung !

Danke und liebe Grüße,
Doro


Wer ein Tier rettet, verändert nicht die ganze Welt -
aber die ganze Welt verändert sich für dieses eine Tier ...


 
Doro
Beiträge: 1.312
Registriert am: 14.02.2009


RE: Der Pressesprecher auf Reise - Berlin

#5 von AndreaHamburg , 26.01.2015 17:52

Wann geht es weiter - wann geht es weiter? Ich bin so gespannt, es ist wieder ein so toller Bericht!

 
AndreaHamburg
Beiträge: 2.067
Registriert am: 23.12.2013


RE: Der Pressesprecher auf Reise - Berlin

#6 von Monika aus Berlin , 26.01.2015 18:05

Lieber Wolfgang alias Sammyline,

erst war ich etwas verwirrt. Verabschiedung???
Habe ich etwa den ersten Teil Deines Berichtes verpennt?

Nee, der Herr Pressesprecher fängt seinen Bericht einfach mal von hinten an. Tja, warum nicht.
Es soll ja schließlich nicht langweilig werden. Obwohl, gelangweilt habe ich mich bei Deinen Berichten nie.

Also warte ich jetzt ganz geduldig (Du weißt, Geduld ist nicht meine Stärke) auf die Fortsetzung.
Und was die Verabschiedung unserer beiden Girls betrifft. Sie sind eben auch Berliner mit Herz und Schnauze.


Monika


 
Monika aus Berlin
Beiträge: 8.238
Registriert am: 07.07.2011

zuletzt bearbeitet 26.01.2015 | Top

RE: Der Pressesprecher auf Reise - Berlin

#7 von ConnyHH , 27.01.2015 16:54

Oooooh.... lieber @Sammyline , jetzt habe ich mich gerade warm gelesen und an den Bildern erfreut und Du machst erst einnmal den Verschwindibus... So geht das aber nicht.
Ich hoffe Du findest alsbald Zeit und klöppelst Deine Fortsetzung, ich bin nämlich schon sehr neugierig wie es weitergeht.

Liebe Grüsle



Die Erinnerung ist ein Fenster durch das ich Dich sehen kann, wann immer ich will.

 
ConnyHH
Beiträge: 31.684
Registriert am: 04.02.2009


RE: Der Pressesprecher auf Reise - Berlin

#8 von water , 27.01.2015 17:18

Dit werd ick den Mädels aba stecken. Erst hinten anfangen und dann och noch , wenns richtich schick wird, eenfach uffhören. Mann ,Mann, Mann...diese Männa.
Nu aba zack, zack ...weetermachen. Ick liebe solche Jeschichten und Fotos, det weeßt de doch.

 
water
Beiträge: 19.102
Registriert am: 14.02.2009

zuletzt bearbeitet 27.01.2015 | Top

RE: Der Pressesprecher auf Reise - Berlin

#9 von BEA ( gelöscht ) , 27.01.2015 17:41

Lieber Wolfgang
So geht das aber nicht !
Erst die Leute neugierig machen, und dann erst mal weg zum Möbel schleppen.

Wann geht es denn weiter ?
Ich bin überhaupt nicht ungeduldig, Nein , ich doch nicht.



Nein , im Ernst , lasse dir ruhig Zeit. Der Auftakt ist jedenfalls schon sehr vielversprechend. Ich warte gerne auf eine Fortsetzung.

Bea

BEA

RE: Der Pressesprecher auf Reise - Berlin

#10 von Ludmila , 27.01.2015 21:04

Du hast eine schöne Geschichte geschrieben, lieber Wolfgang

 
Ludmila
Beiträge: 13.375
Registriert am: 23.02.2009


RE: Der Pressesprecher auf Reise - Berlin

#11 von Sammyline † , 29.01.2015 10:18

Guten Morgen, Ihr Lieben ! Heute habe ich mal keine Termine und auch keinen Sport weil ich gestern sehr fleißig war. Seit dem Beginn des Berichtes ist ja nun auch wieder einige Zeit vergangen. Aber man steckt machnes Mal einfach nicht drin.
Also, weiter geht es.

Der Himmel war grau in grau und der Nebel setzte sich sehr feucht vom Himmel ab. Na, da es ja erst 10 Uhr war konnte es ja noch besser werden. Wenn es doch nur etwas wärmer wäre. Ich nahm mir sofort ein Taxi und düste ins Hotel. (Es wird höchste Zeit, dass der Bahnhof Zoo wieder Fernbahnhof wird. Da fährt man ja eh´durch.) Im Hotel angekommen wurde mir leider mitgeteilt, dass mein Zimmer leider noch nicht fertig sei.Ich deponierte mein Gepäck beim Concierge und ab ging es zum meinem endgültigem Ziel, dem Zoo.





Es ist immer wieder - als käme man nach Hause. Man meint jedes Blatt auf dem Boden zu kennen. Aber man stößt trotzdem immer wieder sehr schnell an seine eigenen Grenzen. (Ich wenigstens) Ich war mir so sicher und konnte trotzdem die Information nicht finden.



Ich bin 30x (gefühlt) bei den Elefanten vorbei gekommen. Irgendwo hier musste die Hütte doch sein. Aber dann endlich - da war sie. Schnellen Schrittes trat ich ein und verlängerte meine Jahreskarte. Das war nach der Bezahlung auch schnell erledigt und ich war frei für den Weg zu den GG´s. Der Nebel hatte sich zwischenzeitlich verzogen, der Himmel war etwas heller - aber so richtig kalt war es immer noch. (Lars hätte jetzt bestimmt gesagt: "Du kannst dich aber auch anstellen." Recht hat er.
Die GG´s habe ich dann auch sehr schnell gefunden. Beide gingen brav ihrer täglichen Arbeit in der Frühschicht nach. Bis Tosca den Kopf hob.

T: Schau mal Kati. Da ist einer gekommen. Kannst du erkennen wer das ist ?









K: Da muss ich erst mal meinen Kopf heben. Vielleicht solltest du wirklich mal einen Termin bei Fielmann machen. Bei deinem Alter bekommt man da doch jede Menge Rabatt und du brauchst mich auch nicht mehr in meinem Schöhnheitsschlaf zu stören.
T: Schönheitsschlaf ? Da ist doch nichts mehr zu retten.
K: Aber warte mal - ich werde mal schauen. Ich bin ja nicht so



K: Jet jetzt bin ich aber platt. Erkennst du denn diese Figur nicht mehr. Die hat doch nur der Pressesprecher der Lars-Family.
T: Jetzt wo du es sagst fällt mir das auch auf. Wie ich das nur vergessen konnte.



K: Das verstehe ich auch nicht, meine Beste.
S: Darf ich mich auch mal melden ?
K: Wer hindert dich daran ?
S: Entschuldigung ich wollte nur höflich sein und nicht stören, wenn sich 2 so charmante, hübsche, junge Frauen unterhalten. Aber vielleicht können wir 2 uns ja mal unterhalten.
K: Einen kleinen Augenblick noch. Dann kann es losgehen. Ich muss nur noch ein bisschen meine Frisur ondulieren.
T: Das kann dauern.
K; So, jetzt bin ich fertig.





T: Dieses ondulieren" dauert bei Kati auch von Tag zu Tag länger.
S: Das macht doch nichts wenn sie immer bis zur Fütterung fertig wird. Aber Du bist ja heute so richtig schräg drauf.
T: Das kann schon sein. Lass´ mich mal noch ein bisschen ruhen. Dann wird es wohl besser gehen.
S: Gut, dann träume mal noch ein bisschen vor dich hin. Zwischenzeitlich werde ich mich mit Kati unterhalten.
T: Aber glaube nicht, dass sie dir viel erzählen wird.
S: Lassen wir uns mal überraschen.





Gleich geht es weiter

 
Sammyline †
Beiträge: 1.855
Registriert am: 14.07.2011


RE: Der Pressesprecher auf Reise - Berlin

#12 von Sammyline † , 29.01.2015 10:42

S: Hallo Kati, bist du jetzt bereit.
K: Ja, ich bin schon gut drauf. Die Jugend, so wie Tosca, braucht immer sehr viel schlaf. Besonders morgens. Dann unterhlaten wir 2 uns mal.
S: Das ist fein.
K: Was hast du denn dieses Mal so vor in Berlin.
S: Das kann ich dir noch gar nicht so ganau sagen. Aber ich werde mal dem Hernn Bundespäsidenten einen Besuch abstatten. Dann möchte ich die Siegessäule mal erklimmen und auf jeden Fall möchteich noch bei schönem Wetter "Unter den Linden" flanieren.
K: Ach, als ich früher mal jung war bin ich auch immer "Unter den Linden" spazieren gegangen. Dann habe ich immer meinen bunten Strohhut angegzogen und meinen Sonnenschirm mitgenommen. Dann hat mich keiner erkannt. Du glaubst ja gar nicht wieviele Kerle mir hinterher gepfiffen haben. Aber heute darf ich dort nicht mehr hin. Es wird nicht mehr gerne gesehen wenn man in einem echten Pelz dort flaniert und einen Webpeltz kommt mir nicht auf die Haut. Das macht dann auch keinen Spaß mehr.
S: Aber es gibt doch bestimmt heute auch noch andere Vergnügungen an denen du Spaß haben kannst.
K: Da müsste ich aber lange überlegen und die Zeit habe ich nicht. Soll ich etwa über den Mehring Damm in Kreuzberg laufen. Da würde ich doch sofort auffallen und erkannt werde. Ich muss ja immer noch auf Tosca aufpassen. Sonst macht die immer Dummheiten.
S: So, meine Liebe, jetzt habe ich aber keine Zeit mehr.Tante Monika wird gleich um die Ecke kommen und dann müssen wir mal sehen wie es weiter geht. Aber ich bin ja noch eine ganze Woche hier.
K: Das nun auch noch.
S: Tschüss, bis zum nächsten Gespräch.
K: Ja Tschüssi und finde den richtigen Weg.









Ich hatte mich gerade auf die Bank gesetzt als Monika eingetroffen ist. Nach einer herzlichen Begrüssung haben wir uns noch ein wenig mit den GG´s befasst. Dann meldete sich Monikas Handy. Wir sind dann zum Löwentor aufgebrochen wo schon Frans, Leti und ihr Bruder auf uns gewartet haben. Auch hier wurde erst einmal herzlich begrüßt und wieder bekam eine Mail ein Gesicht. Leti !













Was habt ihr doch für einen schönen Zoo. Aber gerade hat es aufgehört zu regnen und ich werde mal schnell einkaufen gehen. Bis gleich, denn es geht noch weiter.

 
Sammyline †
Beiträge: 1.855
Registriert am: 14.07.2011


RE: Der Pressesprecher auf Reise - Berlin

#13 von GiselaH , 29.01.2015 20:34

Es hat viel Spaß gemacht, dein Gespräch mit den beiden Damen zu verfolgen.
Danke auch für die schönen Fotos.
Ich hoffe sehr, du hast bald wieder etwas Zeit, um deinem Reisebericht ein weiteres Kapitel anzufügen.

 
GiselaH
Beiträge: 27.056
Registriert am: 10.02.2009


RE: Der Pressesprecher auf Reise - Berlin

#14 von Sammyline † , 29.01.2015 21:03

Guten Abend, Ihr treuen Lieben. Ich hatte mir heute den ganzen Abend frei genommen um weiter zu schreiben. Aber vorhin wurden meine Bilder nicht angezeigt und das Risiko wollte ich auch nicht eingehen. Aber Morgen in der Frühe geht es weiter.
Ich wünsche Euch eine gute Nacht
Wolfgang

 
Sammyline †
Beiträge: 1.855
Registriert am: 14.07.2011


RE: Der Pressesprecher auf Reise - Berlin

#15 von Sammyline † , 30.01.2015 08:55

Hallo, Ihr Lieben ! Ich bin es wieder. Der Unermütliche aus Düsseldorf. Das war ja gestern Abend ein Debakel. Ich habe mir den ganzen Abend frei genommen und dann funktioniert die Knutitis nicht richtig. Die Bilder in meinem Beitrag (aber nicht nur in meinem) wurden nicht mehr angezeigt.Das Risiko wollte ich dann auch nicht eingehen und bin wutentbrannt vor den Fernseher der gestern Abend wieder mal nur Sch.......... gezeigt hat oder aber es war Werbung. Vielleicht klappt es ja heute Morgen besser.

Wir hatten an diesem Donnerstag eine richtig fröhliche Runde zusammen und so war es auch kein Wunder, dass es plötzlich kurz nach 15 Uhr war und ich endlich nass und durchgefrohren ins Hotel gehen konnte. Für den ersten Tag in der Bundeshauptstadt war das ja nun auch genug. Als ich im Hotel angekommen war erhielt ich die Meldung, dass mein Gepäck fertig sei und bereits auf das Zimmer gebracht worden ist. Mensch was war ich froh. DAs war eine tolle Nachricht. Als ich auf das Zimmer kam waren die die Koffer nicht nur dort sondern auch schon ausgepackt und im Schrank hängend. Das nenne ich doch mal Service. Oder ?











Teddybärenausstellung im Europa-Center. (Weihnachtsmarkt)

Dann habe ich erst einmal heiß geduscht und bin dann noch mal auf den Weihnachtsmarkt. Habe Abendbrot gegessen und dann ging es auch schon hundemüde in die Falle. Ich war richtig fertig. Aber mehr als zufrieden.

Freitag, 05.12.2014

Als ich wach geworden bin schien mir die helle Berliner Sonne vom strahlendblauen Himme ins Zimmer. Mein erster Blick ging natürlich über den Zoo. Noch Alles freidlich. Heute wäre Knut´s 8. Geburtstag gewesen - das mußte natürlich ordentlich gefreiert werden und schrie erst mal nach dem ordentlichen Frühstück. (Knut hätte genauso gedacht - wer weiss denn wann es das nächste Futter gibt.) Also duschen, anziehen, ab ins Restaurant und dann in den Zoo.







Als ich dort angekommen war, waren die Damen schon bei ihren allmorgentlichen Tätigkeiten. Keine besonderen Vorkommnisse zu vermelden.





Dann trafen auch endlich die ersten Knutianer ein und dann wurde wieder herzlich begrüßt, neue Gesichter wurden mir vorgestellt und es war ganz lustig. Ist ja doch schon komisch was man hinter manchen Mails vermutet und dann die Wirklichkeit ganz anders ist. Auch tummelten sich schon die ersten Paparazzi vor dem Anwesen der Damen. Jeder wollte natürlich das tollste Foto der GG´s machen.



Entschuldigung, ich hatte meine Brille noch nicht richtig geputzt. Das ist ja gar keine Paparazzi sondern Tante Monika. Pünktlich gab es auch an diesem Tag für Kati und Tosca ein ordentliches Frühstück von Frau Weckert serviert. Leider musste ich passen als sie mich bat die Lachse zielgenau vor die Damen zu werfen. Dann hat sie es zum Glück doch selbst gemacht. Sehr zum Ungemacht der Damen. Die Lachse landeten dort wo sie auch hingehören. Im Wasser !













Gleich geht es weiter !

 
Sammyline †
Beiträge: 1.855
Registriert am: 14.07.2011

zuletzt bearbeitet 30.01.2015 | Top

   

Kaffeeklastsch bei den GG´s in Berlin

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz