An Aus


Bärenwald Müritz - Herzlich willkommen Sylvia und Pavel

#1 von GiselaH , 05.12.2017 18:29

Auf seiner Facebookseite meldet der Bärenwald heute (05.12.2017):

BREAKING: Bärengeschwister entdecken ihre neues Zuhause

Zitat
In der letzten Woche durften wir gleich zwei neue Bewohner begrüßen! Unsere Neuankömmlinge sind Geschwister und die letzten Zirkusbären Serbiens. Die beiden 14jährigen Bären waren im Oktober letzten Jahres konfisziert und übergangsweise im Zoo Belgrad untergebracht worden.

Aufgrund Platzmangels konnten die Tiere dort jedoch nicht dauerhaft bleiben, deshalb hat VIER PFOTEN angeboten, die Bären aufzunehmen.

Für das Bärengeschwisterpärchen war es dann letzte Woche soweit: Mit Unterstützung von Kollegen des TANZBÄRENPARK Belitsa wurden die beiden Tiere vom Zoo Belgrad zu uns in #BÄRENWALD überführt. Weitestgehend abgeschirmt von den Besuchern konnten sich die beiden Bären erstmal in Ruhe an ihre neue Umgebung gewöhnen, bevor sie dann am Wochenende zum ersten Mal die Möglichkeit hatten, ihr Außengehege zu erkunden. Weitere Infos zu den beiden Neuankömmlingen folgen in Kürze!



Quelle: https://de-de.facebook.com/BAERENWALDMUERITZ/

Auf der Internetseite des Bärenwaldes steht ein bisschen mehr. So spare ich mir viel Schreiberei .

Letzte Serbische Zirkusbären gerettet
05.12.2017 / HP BW Müritz

Zitat

© BÄRENWALD Müritz / Gisela Hentschel

Bereits am 29. November kamen die letzten beiden serbische Zirkusbären nach mehrstündiger Fahrt im BÄRENWALD Müritz an.

Am Montag, dem 4. Dezember, betraten die beiden 14 Jahre alten Bärengeschwister, die auf einem Zirkusgelände in einem winzigen Gitterkäfig hausten, nun zum ersten Mal ihr neues Freigehege an der Müritz.
Es sind die letzten serbischen Zirkusbären. Seit 2009 gilt in Serbien ein Wildtierverbot im Zirkus, seitdem mussten die beiden Bären nicht mehr auftreten.

Die Behörden beschlagnahmten die Bären im Oktober 2016 und brachten sie übergangsweise im Zoo der Hauptstadt Belgrad unter. Nun hat ein Gericht die rechtmäßige Konfiszierung der Tiere bestätigt. Anlässlich der Rettungsaktion appelliert VIER PFOTEN eindringlich an die deutsche Bundesregierung, auch hierzulande endlich ein Wildtierverbot für Zirkusse zu beschließen.


© BÄRENWALD Müritz / Gisela Hentschel

Carsten Hertwig, Geschäftsführer des BÄRENWALD Müritz, erklärt:

"Bereits seit Jahren verfolgen wir das traurige Schicksal dieser Bären. Daher hatten wir auch angeboten, die Tiere im Falle einer Konfiszierung zu übernehmen. Leider hat es durch die langen Gerichtsverhandlungen etwas gedauert, bis die beiden Bären überführt werden konnten. Umso glücklicher bin ich jetzt, sie hier im BÄRENWALD Müritz begrüßen zu können. So ein Happy End wünschen wir uns auch für die vielen anderen Wildtiere, die heute noch in deutschen Zirkussen leiden."

Weitere Tierarzt-Untersuchungen werden nötig sein

Der Bärin fehlen an der vorderen linken Tatze einige Zehen und ein großes Stück Haut. Vermutlich ist sie mit der Tatze einmal in ihrer Käfigtür hängengeblieben. Aufgrund dieser Verletzung belastet sie das Bein nicht, und als Folge der gekrümmten Haltung sind die Sehnen verkürzt. Tierärzte des Berliner Leibniz-Instituts für Zoo- und Wildtierforschung (IZW) werden die Tatze bei der nächsten Tierarzt-Visite genauer untersuchen. Momentan läuft die Bärin trotz der Behinderung gut.


© BÄRENWALD Müritz / Gisela Hentschel


Quelle: www.Baerenwald-Mueritz.de

Auf dem ersten Foto liegt die Bärin auf der Wiese und ihr Bruder steht hinter ihr.
Auf dem zweiten Foto ist die Bärin zu sehen, die ihre Nase schon ziemlich keck in den Himmel reckt .
Auf dem dritten Bild ist Pavel zu sehen. Wie viele Bären legt er sich immer wieder mal das Futter auf die Tatze.

 
GiselaH
Beiträge: 22.980
Registriert am: 10.02.2009

zuletzt bearbeitet 05.12.2017 | Top

RE: Bärenwald Müritz - Herzlich willkommen Sylvia und Pavel

#2 von ConnyHH , 05.12.2017 18:51

Liebe @GiselaH
ich habe es ja vorhin schon bei Facebook geschrieben, wie begeistert und wie sehr ich aus dem Häuschen bin
Nun drücke ich feste die Daumen, dass die beiden sich gaaaaaaaaanz schnell einleben und ihre schreckliche Vergangenheit einigermaßen abschütteln können. Es schockiert mich immer wieder auf's Neue, wie die Spezie Mensch in der Lage ist, solch' wunderbaren Geschöpfen so viel Leid zuzufügen und schäme mich dafür. Ich wünsche den beiden von ganzem Herzen alles erdenklich Gute in ihrem neuen, wundervollen Zuhause.

Danke für's Einstellen.



Die Erinnerung ist ein Fenster durch das ich Dich sehen kann, wann immer ich will.

 
ConnyHH
Beiträge: 29.363
Registriert am: 04.02.2009

zuletzt bearbeitet 05.12.2017 | Top

RE: BärenWald Müritz - herzlich willkommen Sylvia und Pavel

#3 von HeidiHH , 05.12.2017 18:59

Oh, wie wunderbar, wieder zwei gequälte Seelen, die ein wunder volles zu Hause bekommen haben und dieses auch hoffentlich sehr lange genießen können

Haltet mich für verrückt, aber die Bärin auf dem zweiten Foto lächelt, jawoll


Die Größe und den moralischen Fortschritt einer Nation kann man daran messen, wie sie die Tiere behandelt. (Mahatma Gandhi)

 
HeidiHH
Beiträge: 2.250
Registriert am: 17.03.2016


RE: BärenWald Müritz - herzlich willkommen Sylvia und Pavel

#4 von GiselaH , 05.12.2017 19:02

Letzte Woche war es endlich so weit. Die letzten beiden serbischen Zirkusbären sollten im Bärenwald ankommen.
Mitarbeiter vom Tanzbärenpark Belitsa und ein Tierarzt vom IZW Berlin hatten sich auf den Weg gemacht, die Bären aus Belgrad abzuholen.
Nach mehr als 19 Stunden Fahrt kam das Fahrzeug am Mittwochvormittag ziemlich genau um 9.30 Uhr im Bärenwald Müritz an.
Die Menschen waren ziemlich müde, die Bären erstaunlich ruhig.



Wie immer, blieben die Bären noch kurze Zeit im Auto, denn so eine Reise ist eine aufregenden Sache.

Natürlich haben wir einen Blick ins Fahrzeug geworfen. Bären und Menschen sahen sich neugierig an.
Den Menschen stand die Freude ins Gesicht geschrieben und bei den Bären war ein gehöriges Maß an Misstrauen dabei.
Schließlich wussten sie nicht so recht, was los war und was man mit ihnen vorhatte.
Außerdem hatten sie in ihrem bisherigen Leben viel zu viel schlechte Erfahrungen mit Menschen gemacht.



Bevor die Bären ausgeladen und ins Gehege gebracht wurden, gab es eine kurze Verschnaufpause für die Kollegen aus Belitsa und für den Tierarzt.
Beim Frühstück gab es viel zu besprechen. Man sieht allen die Freude über die erfolgreiche Bärenrettung an.



Dann ging es endlich los. Der Transport mit der kostbaren Fracht fuhr in den Bärenwald und kam an dem Gehege zu stehen, in dem die Bären sich einleben werden.
Für die, die schon einmal im Bärenwald gewesen sind - es sind die beiden Vorgehege an der Bärenhöhle.



Das Fahrzeug wurde sorgfältig vorbereitet. Die Transportkisten sind schon ohne Bär im Inneren sehr, sehr schwer. Da darf nichts schief gehen.



Dann wurde zuerst die Bärin zur Schleuse getragen.
Für die Tiere ist die Situation nicht einfach. Sie kennen weder Naturboden, noch den Platz um sie herum und natürlich auch nicht die Menschen,
die ab jetzt für sie sorgen werden.
All das macht sie unsicher. Deshalb verbringen die Bären die ersten Stunden/ Tage in diesen Schleusen. Sie geben ihnen Sicherheit.
Von dort können die Gerüche und Geräusche aufnehmen. Außerdem können sie in aller Ruhe die Anlage in Augenschein nehmen.
In der Regel werden die Schleusen dann zu einer Art Höhle für die Bären. Fühlen sie sich unsicher oder erschrecken sie sich vor etwas,
dann bringen sie sich dort in Sicherheit.

Die Transportiste muss exakt vor der Schleusenöffnung stehen, denn niemand weiß, wie der Bär regiert, wenn der Schieber ich öffnet.



Alles hat reibungslos geklappt. Die Bärin hat die Kiste sofort verlassen und schaut sich neugierig um.





Es sieht so aus, als nimmt sie hier eine ordentliche Nase voll von der guten Mecklenburger Luft





 
GiselaH
Beiträge: 22.980
Registriert am: 10.02.2009

zuletzt bearbeitet 05.12.2017 | Top

RE: BärenWald Müritz - herzlich willkommen Sylvia und Pavel

#5 von GiselaH , 05.12.2017 19:17

Jetzt gab es keine Pause. Der Transporter musste nur wenige Meter fahren.
Wieder packten starke Männerarme zu und schleppten die Transportkiste mit dem Bärenmann den Hang hinunter und zur Schleuse Nummer zwei.





Hier kann man gut erkennen, wie exakt die Männer arbeiten und wie sie auf jede Kleinigkeit achten.
Die Kiste muss wirklich ganz exakt ausgerichtet sein.



Pavel schaut noch recht skeptisch in die Welt . Ich glaube, das kann jeder gut verstehen.






Nachdem die Bären gut und sicher untergebracht waren, gab es erst einmal ein leckeres Begrüßungsfrühstück.

Das ist Sylvia....



und hier futtert Pavel





Wir ließen die Bären dann erst einmal in Ruhe.
Auf dem Weg zurück sahen wir Luna, die natürlich mitbekommen hatte, das irgend etwas los war.
Nicht nur Menschen sind neugierig. Bären sind es mindestens genauso .



 
GiselaH
Beiträge: 22.980
Registriert am: 10.02.2009

zuletzt bearbeitet 06.12.2017 | Top

RE: BärenWald Müritz - herzlich willkommen Sylvia und Pavel

#6 von SpreewaldMarion , 05.12.2017 19:38

GISELA

Das ist eine wunderschöne Nachricht, ich freue mich für die beiden Bären, sie werden sich im Bärenwald super wohl fühlen.
Nun beginnt ihr 2., viel schöneres Leben.


Marion

 
SpreewaldMarion
Beiträge: 14.481
Registriert am: 10.02.2009


RE: BärenWald Müritz - herzlich willkommen Sylvia und Pavel

#7 von HeidiHH , 05.12.2017 19:39

Gott sei Dank bin ich hier noch einmal vorbeigekommen. Liebe @GiselaH herzlichen Dank für Deinen Bericht, es sind zwei schöne Bären bei Euch angekommen.
Luna's Aussehen lässt mein Herz aufgehen, was für eine hübsche Bärin, die sich in so kurzer Zeit so rausgemacht hat


Die Größe und den moralischen Fortschritt einer Nation kann man daran messen, wie sie die Tiere behandelt. (Mahatma Gandhi)

 
HeidiHH
Beiträge: 2.250
Registriert am: 17.03.2016


RE: BärenWald Müritz - herzlich willkommen Sylvia und Pavel

#8 von GiselaH , 05.12.2017 19:41

Am Samstag durften die Bären dann das erste Mal ihre Schleuse. Sie suchten sofort den Kontakt zueinander.
Man konnte gut erkennen, wie sehr sich die Bärengeschwister brauchen.
Die Beiden bezogen gemeinsam eine Schleuse, die natürlich ab sofort offen stand.
Jetzt können die Bären selbst entscheiden, ob sie sich zeigen oder lieber in der Schleuse im duftenden Stroh kuscheln.

Am Samstag hatte ich leider keine Zeit und konnte deshalb nicht nicht dabei sein. Aber am Sonntag war ich wieder bei den Bären.

Das hier ist Pavel, Seinen Namen hat er von den Tierpflegern bekommen.
Er heißt genau wie der Mann, der sich in Serbien mit ganzer Kraft und großer Hartnäckigkeit für die beiden Bären eingesetzt hat.







Dem Bären entging nichts und ich finde, man kann das Misstrauen in seinen Augen deutlich erkennen.
Er weiß ja noch nicht, dass er in einem kleinen Bärenparadies angekommen ist.
Aber er wird es bald bemerken .



Der Bärenmann lag eine ganze Weile allein vorn in der Schleuse. Dann tauchte hinter ihm die Bärin auf.
Es sahr wirklich nett aus, wie die Beiden in der Schleuse standen und überlegten, ob sie herausgehen möchten.

Leider gab es inzwischen Schneeregen und richtig hell war es den ganzen Tag auch nicht geworden.
Das merkst man den Fotos an. Aber in dem Fall ist es mir egal. Leider war jedes Bild unscharf, sobald sich die Bären auch nur ein bisschen bewegten.
Aber ein paar Fotos gehen so einigermaßen.

Hier stehen diebeiden und begucken sich ihr neues Zuhause .





Ich finde, die Bärin schaut schon fast unternehmungslustig in die Welt.



Hier schauen Beide nach rechts oben, wo zwei Pfleger am Zaun standen und sich unterhielten.



 
GiselaH
Beiträge: 22.980
Registriert am: 10.02.2009

zuletzt bearbeitet 06.12.2017 | Top

RE: BärenWald Müritz - herzlich willkommen Sylvia und Pavel

#9 von Mervi , 05.12.2017 19:51

Gisela

Vier Pfoten has done it again! What fantastic job they do to rescue bears - and other animals - from miserable living conditions. I'm so happy for Sylvia and Pavel!

Hugs from Mervi


Semper Knut!

 
Mervi
Beiträge: 3.425
Registriert am: 10.02.2009


RE: BärenWald Müritz - herzlich willkommen Sylvia und Pavel

#10 von GiselaH , 05.12.2017 19:54

Da "nur gucken" auf die Dauer doof ist, entschieden die Bären, doch nach draußen zu kommen.
Schließlich lagen über all im Gehege die köstlichsten Leckereien herum.

Das folgende Bild habe ich hochgeladen, weil man die kaputte Pfote der Bärin erkennen kann.
Ich bin schon gespannt, was die Untersuchung des Tierarztes ergeben wird, die ja geplant ist.



Möhren scheinen bei den beiden Bären sehr beliebt zu sein.



Auch Pavel gehört zu den Bären, die sich ab und an das Futter auf die Pfote legen.



Birnen scheinen ebenfalls lecker zu sein.



Die beiden Bären müssen vernünftig gefüttert worden sein. Sie sind in guter körperlicher Verfassung.





Sylvia.
Erst jetzt, im Alter von 14 Jahren kann sie im Gras liegen und den weichen Boden spüren.
Sie tut etwas, das ihr bisher nie möglich war - sie futtert Gras und zwar mit größtem Vergnügen.







Pavel ist ein hübscher Kerl



Was ganz deutlich zu spüren war ist, dass die Geschwister unglaublich aneinander hängen.
Besonders der Bärenmann suchte den Kontakt zu seiner Schwester.
Die folgenden Bilder sehen fast so aus, wie Familienfotos. Er steht galant hinter ihr .









Ich bin nächsten Samstag wieder im Bärenwald. Natürlich scheint die Sonne an diesem Tag auch wieder nicht.
Aber irgendwann gelingt es und ich werde bei Sonnenschein schöne Fotos von den beiden Bären machen .

 
GiselaH
Beiträge: 22.980
Registriert am: 10.02.2009

zuletzt bearbeitet 06.12.2017 | Top

RE: BärenWald Müritz - herzlich willkommen Sylvia und Pavel

#11 von GiselaH , 05.12.2017 20:02

Im letzten Teil ist ein Foto rechts rüber gerutscht. Leider läßt sich das nicht korrigieren.
Ich probiere es später noch einmal.

 
GiselaH
Beiträge: 22.980
Registriert am: 10.02.2009


RE: BärenWald Müritz - herzlich willkommen Sylvia und Pavel

#12 von ConnyHH , 05.12.2017 20:05

Danke für diesen wirklich tollen bebilderten Ankunftsbericht von Sylvia & Pavel. Was muss in den beiden Bärenköpfen vorgegangen sein und was mögen sie empfunden haben - von dem langen Transport bis hin zur Ankunft im Bärenwald und der Unterbringung in der Schleuse. Und dann plötzlich öffnet sich die Schleusentür und man sieht zwei misstrauisch und dennoch neugierige und ungläubige Bären. Ja, ihr seid tatsächlich im Paradies angekommen und hier tut euch niemand etwas mehr.

Mit Freudentränen gehe ich jetzt zum Abendessen zu meiner Mum rüber und sage nochmals herzlichen Dank, liebe @GiselaH für Deinen ganz persönlichen Bericht.



Die Erinnerung ist ein Fenster durch das ich Dich sehen kann, wann immer ich will.

 
ConnyHH
Beiträge: 29.363
Registriert am: 04.02.2009


RE: BärenWald Müritz - herzlich willkommen Sylvia und Pavel

#13 von Ludmila , 05.12.2017 21:52

Liebe Gisela,
danke für den Bericht und die Bilder. Die Bären auf der Wiese sehen glücklich aus.


 
Ludmila
Beiträge: 10.192
Registriert am: 23.02.2009


RE: BärenWald Müritz - herzlich willkommen Sylvia und Pavel

#14 von Laika , 05.12.2017 22:05

Wie schön, dass das Bärengeschwisterpaar jetzt eine schöne Zukunft vor sich hat. Man kann sich
richtig mitfreuen, wenn man deinen Bericht liest und die Fotos anschaut. Auch bei Luna war das so.
Gisela ich beneide dich darum, das du das weitere Leben der zu euch kommenden Bären so hautnah miterlebst.
Aber durch deine Berichte hältst du uns ja immer auf dem laufenden. Vielen lieben Dank dafür Gisela


 
Laika
Beiträge: 875
Registriert am: 16.10.2010


RE: BärenWald Müritz - herzlich willkommen Sylvia und Pavel

#15 von babs , 06.12.2017 00:06

Liebe Gisela,

oh ist das herrlich, den Tag mit solchen Bildern ausklingen zu lassen,
mein Herz hüpft, ich hab Herzchen in den Augen, ein wirklich guter Tag.
Alle Bilder sind wunderschön, berührend finde ich Sylvias Nase im Gras
-ja Mädchen, so duftet Gras und fortan für euch täglich-.
Trotz des schweren Schicksals sehen beide Bären gut aus und alles andere wird die Zeit bringen.
Ich bin sicher sie werden sich in diesem Garten Eden für Bären so richtig bärig wohlfühlen.
das sie schnell die Vergangenheit hinter sich lassen und einer bärig glücklichen
Zukunft entgegensehen.

babs

 
babs
Beiträge: 12.116
Registriert am: 31.07.2009


   

Mashutka - ein grausames Bärenschicksal mit glücklichem Ende

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen