Wie geht es Tonja, Wolodja und Katjuscha? 12.05.2018

#1 von Monika aus Berlin , 12.05.2018 22:38

Am 09.05.2018 ist Wolodja ja bekanntlich in den Zoo gezogen. Wie geht es ihm, und wie geht es Tonja so alleine ?

Gestern (11.05.2018) war ich im Tierpark, unter anderem wollte ich natürlich den kleinen Brillenbären sehen.
Tonja, die in der letzten Zeit, gemeinsam mit Wolodja so spielfreudig und verschmust zu sehen war, versteht wahrscheinlich im Moment die Welt nicht mehr. Sie ist den ganzen Morgen, bis zur kommentierten Fütterung, unruhig auf der Anlage hin und her gelaufen. Immer wieder die gleiche Runde.
Sie machte einen müden Eindruck. Zur kommentierten Fütterung ist sie ins Wasser gegangen, und anschließend lief sie wieder die gleiche Route auf der Anlage. Es war sehr traurig sie so zu sehen.
Viele Tierfreunde fragen sich, warum wurde Wolodja so früh wie nie zuvor von Tonja getrennt? Verstehen tut das wohl niemand. Die Antwort vom Zoo: Man wollte Tonja mehr Ruhe gönnen, da sie evtl. trächtig sein könnte.
Sieht so Ruhe aus? Ich glaube, die abrupte Trennung bedeutet für sie eher Unruhe. Man hat den Eindruck sie vermisst Wolodja. Tonja hätte irgendwann sowieso gezeigt, wenn sie Wolodja nicht mehr in ihrer Nähe haben möchte. Das hat auch immer gut geklappt. Da hat sie Wolodja nicht vermisst, und war froh dass er weg war. Ich habe heute in einem anderen Blog gelesen, dass Tonja auch heute noch sehr hektisch und stereotypisch über die Anlage lief. So sah man sie noch nie.
Ob die Verantwortlichen im Tierpark Tonja da wohl damit einen Gefallen getan haben? Fakt ist, es geht ihr zurzeit nicht wirklich gut.

Tonja gestern













Hier ein kurzes Video von Tonja



Und was machen Wolodja und Katjuscha ?

Es war schon 15.00 Uhr, als ich dann noch in den Zoo gefahren bin. Katjuscha, die zur Zeit die kleine Anlage bewohnt, war nicht zu sehen.
Wolodja hat den Transport gut überstanden , und soll ganz ruhig aus der Kiste gestiegen sein.
Ich war nur kurz dort und kann natürlich noch nicht beurteilen, wie es ihm geht.
Wolodja war im Wasser und schwamm seine Runden, wie er es oft macht wenn er alleine ist. Auch im Tierpark. Kurze Zeit später kam er aus dem Wasser und spazierte über die Anlage und schaute auch in die Höhleneingänge. Es kam mir so vor, als kenne er das alles noch. Das letzte Mal wirkte er viel unruhiger. Und auch die Bälle von Kati befinden sich noch alle im Pool. Ich hoffe natürlich, dass es ihm dieses Mal wirklich etwas besser geht.








Die Krähe freute sich, dass Wolodja ihr noch etwas zum knabbern übrig gelassen hat.



Beim Träumerle lagen Blumen, die wahrscheinlich am 05.05.abgelegt wurden.



Diese Bilder von den glücklichen Bären Tonja und Wolodja entstanden am 03.05.201, also einige Tage vorher bevor man Wolodja in den Zoo geschickt hat. In dem Video sieht man deutlich, dass Tonja den Teddy durchaus noch duldete, und ihn dazu animierte zu spielen. Immer wieder sprang sie ins Wasser, und teilweise ihrem Wolodja direkt in die Arme.
Morgens waren die Eisbären noch nicht zu sehen, denn ein Taucher befestigte die Eisscholle wieder. Im Winter wird sie wegen des Frostes entfernt. Und auch der Wasserstand war wieder so hoch wie gewohnt.











Als die Eisscholle befestigt war, verteilte die Pflegerin noch Wassermelonen und Salatköpfe auf der Anlage. Tonja fand als erstes die Melone.







Auch der Teddy fand seine Melone. Während Tonja nur das Fruchtfleisch isst, verspeist Wolodja auch die Schale.







Tonja



Während der Teddy noch seine Melone aß, entdeckte Tonja die Eisscholle und musste sie natürlich genau beschnuppern.

















Es sah aus, als wolle sie Wolodja auch ins Wasser locken



Sie stupste ihn immer wieder zärtlich an





Sie schaffte es, Wolodja ins Wasser zu bekommen, und sprang immer wieder vom Felsen zu ihm uns Wasser























Nach dem Wasserspass wurde ausgiebig im Mulch gekuschelt







Ein müder, aber glücklicher Wolodja. Sieht aus, als hätte er ein Lächeln im Gesicht



Tonja suchte sich diesmal ein etwas größeres Stöckchen zum "friemeln"





Auch von diesem Tag gibt es noch ein kleines Video. Diesmal mit glücklichen Bären.



Passend zum Thema gibt es heut leider mal ein trauriges kleines Spätzchen.

Ich weiß nicht, was der kleine Spatz hat. Könnte es eine Zecke sein? Er hatte allerdings auch eine kleine Wunde am Hinterkopf. Ich konnte ihn leider nicht fangen, er verschwand im Gebüsch. Ich hätte ihn sonst in die Fasanarie gebracht.

Links am Köpfchen sieht man schon von vorne eine kleine Beule






Monika


 
Monika aus Berlin
Beiträge: 7.765
Registriert am: 07.07.2011

zuletzt bearbeitet 12.05.2018 | Top

RE: Wie geht es Tonja, Wolodja und Katjuscha? 12.05.2018

#2 von Lukas ( Gast ) , 12.05.2018 23:21

Hallo Freunde,
ich war heute zwischen 15h und 16.30h im Zoo.
Wolodja war auf der großen, Katjuscha auf der kleinen Anlage.
Katjuscha lief immer wieder dieselbe Runde und beschnupperte andauernd die Luft – wer ist wohl auf der großen Anlage?
Wolodja schwamm hin und her der Mauer entlang, die die Anlagen voneinander trennt. Er hatte auch gespürt, dass jemand da drüben wohnt.
Später ist Wolodja aus dem Wasser gekommen, hat sich ein gemütliches Loch im Mulchbett gebuddelt und ist dort eingeschlafen. Er war dabei fast ganz braun. Manche Gelegenheitsbesucher fragten, ob er tatsächlich ein Eisbär ist. :)
Katjuscha wollte auch mal ins Wasser, aber sie hat sich nicht getraut. Vielleicht ist ihr der Weg nach unten viel zu steil, vermute ich mal.
Auf jeden Fall möchte sie sich mehr bewegen, wie sie in den vergangenen Wochen gemacht hat. Letztes Jahr, als Wolodja im Zoo war, war Katjuscha so angeschwollen, dass sie auf der kleinen Anlage die ganze Zeit rumlag. Aber dieses Jahr kann und möchte sie sich mehr bewegen.

Lukas

RE: Wie geht es Tonja, Wolodja und Katjuscha? 12.05.2018

#3 von Monika aus Berlin , 12.05.2018 23:36

Danke Lukas, für Deinen Bericht von heute.
Katjuscha ist ja nicht mehr die Jüngste, und es ist schade, dass sie jetzt nachdem Sie gerade ihre Spielfreude wiedergefunden hat, sich die Anlage mit Wolodja teilen muss. Ich habe aber gestern von einer Besucherin im Zoo gehört, dass sie Katjuscha auch auf der kleinen Anlage im Wasser gesehen hat. Sie spielte mit dem gelben Ball, der sich dort befindet.
Sie kann wählen, ob sie auf die kleine Anlage geht oder drinnen bleiben möchte. Vielleicht gefällt es ihr ja, wer weiß. Wir werden sehen.
Sie wird wieder abwechselnd auf der großen und kleinen Anlage sein. Befriedigend ist das wahrscheinlich nicht wirklich.

Wolodja scheint diesmal etwas entspannter zu sein.


Monika


 
Monika aus Berlin
Beiträge: 7.765
Registriert am: 07.07.2011


RE: Wie geht es LiebeTonja, Wolodja und Katjuscha? 12.05.2018

#4 von Ludmila , 13.05.2018 07:34

Liebe Monika, lieber Lukas!
Die Situation ist nicht optimal. Ich hoffe sehr, dass Katjuscha oft auf die große Anlage kommt.


 
Ludmila
Beiträge: 11.090
Registriert am: 23.02.2009


RE: Wie geht es LiebeTonja, Wolodja und Katjuscha? 12.05.2018

#5 von UrsulaL , 13.05.2018 13:02

Liebe Monika,
das sind so schöne Bilder von Tonja und Wolodja als sie noch zusammen waren.
Dein restlicher Bericht macht mich traurig. Für mich unverständlich, warum man mit der Trennung der Beiden nicht noch
warten konnte.
Der Weg ins Wasser ist auf der kleinen Anlage sehr steil. Ich hoffe nur, Katjuscha verletzt sich dabei nicht.
Das sieht bei dem Spatz sehr nach einer Zecke aus. Vielleicht hatte er am Hinterkopf auch eine, und die ist schon
abgefallen.

Danke auch für die Videos!

 
UrsulaL
Beiträge: 8.086
Registriert am: 20.06.2010


RE: Wie geht es LiebeTonja, Wolodja und Katjuscha? 12.05.2018

#6 von Lukas ( Gast ) , 13.05.2018 23:03

Liebe Eisbärenfreunde,

ich war auch heute Nachmittag im Zoo. Es war sehr heiß. Wolodja hockte meistens im Schatten vor dem Schieber auf der großen Anlage rum. Ab und zu ging er zum Wasser, aber nur zum Trinken. Katjuscha war drinnen und kam ab und zu auf die kleine Anlage kurz raus, nur um hallo zu sagen und ging wieder rein. Kein Wunder: Die Hitze war heute wirklich kaum zu ertragen.

Als Nachtrag zu gestern möchte ich noch hinzufügen, dass ich sehr positiv überrascht war, wie viele Leute bei Katjuscha standen und sie bewunderten. Blöde Kommentare, wie sonst leider oft der Fall ist, habe ich gestern nicht gehört. Es gab auch keinen Anlass: Katjuscha war in bester Verfassung und strahlend weiß, ein Eisbär wie im Bilderbuch. Und da an der kleinen Anlage hat man das Gefühl, so nah dran zu sein, als könnte man das Tier fast anfassen. Katjuscha musterte oft die Besucher durch. Man könnte fast sagen, dass sie sich mit den Besuchern unterhielt. Ich habe mich wirklich gefreut, dass alle die Anwesenden sie gestern hoch geschätzt haben. An anderen Tagen habe ich mir gewünscht, dass im Zoo Automaten mit Ohrenstöpseln hingestellt werden, denn die ahnungslosen und ignoranten Kommentare von manchen Gelegenheitsbesuchern deprimieren mich sehr.



Lukas

RE: Wie geht es LiebeTonja, Wolodja und Katjuscha? 12.05.2018

#7 von Ludmila , 14.05.2018 06:42

Lukas,
Ich freue mich, dass Katjuscha bewundert wurde


 
Ludmila
Beiträge: 11.090
Registriert am: 23.02.2009


RE: Wie geht es LiebeTonja, Wolodja und Katjuscha? 12.05.2018

#8 von SpreewaldMarion , 14.05.2018 16:14

Hallo Lukas

Schön dass du ab und zu nach Katjuscha und Wolodja schaust und uns darüber berichtest.


Marion

 
SpreewaldMarion
Beiträge: 15.185
Registriert am: 10.02.2009


RE: Wie geht es LiebeTonja, Wolodja und Katjuscha? 12.05.2018

#9 von AndreaHamburg , 14.05.2018 17:32

Es ist so schade, dass Tonja und Wolodja jetzt schon getrennt wurden. Für beide ist das nicht leicht, genauso wenig wie für Kati. Ich denke, dass diese Entscheidung der Trennung zu verfrüht ist. Jetzt müssen die Tiere damit leben. Ich hoffe, alle gewöhnen sich gut an die neue Situation.

Die Bilder machen viel Spaß. Bei dem armen kleinen Spatzen sieht das sehr nach Zecke aus. Hoffentlich fällt sie bald ab.


 
AndreaHamburg
Beiträge: 1.847
Registriert am: 23.12.2013


RE: Wie geht es LiebeTonja, Wolodja und Katjuscha? 12.05.2018

#10 von GiselaH , 16.05.2018 19:42

@Monika aus Berlin ,

ganz herzlichen Dank für die vielen Informationen und die schönen Bilder von den Bären.
Zur TRennung von Tonja und wolodja ist ja schon viel gesagt worden.
Ich hoffe, die 3 betroffenen Bären kommen gut mit der Situation zurecht.

Ich bin mir relaiv sicher, dass der kleine Spatz eine Zecke am Hals hat.
Glücklicherweise wird die bald abfallen und der kleine vogel hat wieder Ruhe.

Hallo Lukas,

vielen Dank für die updates zu den Bären.

 
GiselaH
Beiträge: 24.342
Registriert am: 10.02.2009


   

Training bei Meng Meng, Eistorte für Wolodja und mehr Bäriges 15.05.2018
Alles Gute zum Muttertag

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen