Endlich mal wieder etwas von den Rostocker Eisbären

#1 von GiselaH , 26.01.2021 11:44

Ich bin in diesem Jahr oft im Rostocker Zoo gewesen und habe die meiste Zeit bei den Eisbären verbracht.
Da gibt es noch jede Menge zu erzählen. Aber ich steige jetzt einfach mal mit aktuellen Bildern ein.

Der Januar 2021 zeigt sich bei uns nicht von seiner schönsten Seite.
Es hat viel geregnet, manchmal sind ein paar Flocken gefallen, aber nur für wenige Stunden liegen geblieben und die Sonne war so gut wie nie zu sehen.
Aber am 17. Januar war es frostig und obendrein schien die Sonne. Das war das fast perfekte Wetter für einen Besuch bei den Bären .
Ein zweiter Grund war Sizzel, die endlich wieder auf der Anlage zu sehen war. Sie hatte sich im Herbst zurückgezogen und wollte nun wieder Gesellschaft haben.

Begrüßt wurde ich allerdings von Akiak. Der Bärenmann wiegt inzwischen mehr als 600 kg und ist aufgerichtet 3,60 m groß.



Die Bären waren super drauf. Sie sprangen immer wieder ins Wasser und flitzten den großen Felsen hinauf.
Das hier sind Sizzel (im Vordergrund) und dahinter Noria.



Man sieht an Sizzels Gesicht, wieviel Spaß die Bären hatten.



Besonders Sizzel und Akiak haben viel miteinander gespielt. Es war herrlich, ihnen zusehen zu können.







Akiak hat immer wieder versucht, die Bärin ins Wasser zu locken. Hier springt er am Felsen nach oben und fordert sie zum spielen auf.





Gut, wenn sie nicht reinkommen will, dann kommt der Bärenmann eben raus .



Sizzel wollte Akiak ausweichen. Aber das war nicht so einfach. Das viele Wasser, das die Bären auf dem Felsen verteilt haben, gefror schnell zu Eis und so war der Felsen im Handumdrehen spiegelglatt geworden.
Man kann sehen, wie Sizzel wegrutscht.



Noria wollte wohl nicht rutschen und sprang mit einem nicht ganz so eleganten Satz ins Wasser. Es war einfach zu glatt.



Natürlich musste das Wasser schnell wieder aus Noria´s Pelz heraus.
Erst schüttelte sie sich am Felsen und dann legte sie eine feine Schubber-Einheit ein.








 
GiselaH
Beiträge: 26.685
Registriert am: 10.02.2009

zuletzt bearbeitet 26.01.2021 | Top

RE: Endlich mal wieder etwas von den Rostocker Eisbären

#2 von GiselaH , 26.01.2021 11:55


Noria und Sizzel verschwanden dann Richtung Unterwasserbecken.

hier steht Sizzel auf dem großen Sprungfelsen.
Das Bild habe ich durch die teils beschlagene Scheibe gemacht, aber trotz Unschärfe hat es in meinen Augen etwas Besonderes.
Im Vordergrund ist Noria zu sehen, die auf dem Weg in eins der großen Mulchbetten war.



Dort verwandelte sie sich gekonnt von einem Eis- in ein Braunbärchen.









Hier ist ein kurzes Video davon



Etwas spielten Sizzel und Akiak im Wasser. Ich konnte die beiden eleganten Schwimmer gut durch eine der großen Scheiben beobachten.







So viel Spielfreude hat auch mir ein Lächeln ins Gesicht gezaubert.





Kurze Zeit später wechselten die Bären wieder in den Bestandsgraben.







Zwischendurch schmusten Noria und Sizzel immer wieder miteinander. Die kleine Maus kam also auf keinen Fall zu kurz .





Noria ist eine kleine Bärin geblieben. Der Größenunterschied zu Akiak ist gewaltig. Aber auch Sizzel ist ein ordentliches Stück größer als Noria.
Das ist hier gut zu sehen.





 
GiselaH
Beiträge: 26.685
Registriert am: 10.02.2009

zuletzt bearbeitet 26.01.2021 | Top

RE: Endlich mal wieder etwas von den Rostocker Eisbären

#3 von GiselaH , 26.01.2021 12:11


Akiak kommt gucken, wo seine Mädels bleiben. Er ist sehr verspielt und ein total freundlicher Bär.



Hier fordert er Sizzel wieder zum spielen auf.





Aber die Bärin hatte wohl anderes im Sinn.



Dass der Felsen immer noch glatt ist, hatte Sizzel ziemlich schnell bemerkt.



Akiak wollte natürlich zu Sizzel auf den Felsen. Aber das war nicht so leicht für ihn .



Weil es so lustig aussah, ist hier noch ein zweites Video von dieser Situation.
Man kann sogar das verwunderte Schnaufen des Bären hören.



Sizzel und Noria beobachteten die Aufstiegsversuche des Bärenmannes und wunderten sich vermutlich darüber, dass Akiak solche Schwierigkeiten hat.



Endlich war Akiak oben und es sah fast so aus, als würde er Sizzel von seinem anstrengenden Aufstieg erzählen.



Sizzel konnte ihn gut verstehen, denn sie hatte ja auch ihre Schwierigkeiten mit dem vereisten Felsen.
Ooops, schon wieder weggerutscht.







Es sah nicht nur so aus, als hätten die Bären viel Spaß - nein, sie hatten ihn auch.



Bevor ich jetzt erst einmal Pause mache und nach draußen in den Schnee gehe, gibt es noch ein kurzes Daumenkino.

Natürlich ist es Sizzel nicht immer gelungen, das Gleichgewicht zu behalten. Sie ist immer wieder abgerutscht und ins Wasser gefallen.
Keine Sorge, sie hat sich nicht weh getan. Aber gewundert hat sie sich ganz sicher .









 
GiselaH
Beiträge: 26.685
Registriert am: 10.02.2009

zuletzt bearbeitet 26.01.2021 | Top

RE: Endlich mal wieder etwas von den Rostocker Eisbären

#4 von GiselaH , 26.01.2021 17:29


Gegen Mittag zogen sich die Bären zu einem Mittagsschläfchen zurück. Ich habe in dieser Zeit ein paar andere Tiere besucht.
Irgendwann meinte der Bauch, dass es wohl an der Zeit sei, zurück zu den Bären zu gehen. Das Gefühl hat nicht getrogen.
Die drei Bären hatten ausgeschlafen, saßen auf dem großen Felsen und hielten ihre Nasen in die Wintersonne.





Noria ist hinter Akiak kaum zu sehen. Der Größenutnerschied zwischen diesen beiden Bären ist wirklich gewaltig.





Das hinderte die kleine Bärin aber nicht daran, den großen Bärenmann immer wieder zu necken.



Ich finde, der Schalk steht ihr glatt ins Gesicht geschrieben .





Es dauerte nicht lange und Akiak verstand die Aufforderung zum Spiel.
Er warf die Bärin kurzerhand auf den Rücken.



Und was tat sie? NAtürlich hing sie dem Bärenmann am Hals. Wahrscheinlich kann sie mit ihren spitzen Zähnen ordentlich zwacken .





An ihrer Tapirschnute ist ganz deutlich zu erkennen, dass es der Bärin dann doch ein bisschen zu viel wurde.
Wie gut, dass der Akiak ein sehr gemütlicher Bär ist.





Alles in allem scheint die kleine Rauferei viel Spaß gemacht zu haben .





Zum Abschluss möchte ich noch ein bisschen Frostzauberei zeigen.
In unserer modernen Zeit gibt es kaum noch Orte, an denen Eisblumen zu sehen sind.
Die großen Panoramascheiben am Polarium schmücken sich bei winterlichen Temperaturen sehr gern damit.





Vor Ort hat das Funkeln der Eiskristalle im Sonnenschein noch sehr viel schöner ausgesehen.

 
GiselaH
Beiträge: 26.685
Registriert am: 10.02.2009

zuletzt bearbeitet 26.01.2021 | Top

RE: Endlich mal wieder etwas von den Rostocker Eisbären

#5 von UrsulaL , 26.01.2021 20:14

Liebe Gisela,
auf deinen Bericht von den Rostocker Eisbären habe ich ich ja schon gewartet. Vielen Dank für die vielen, wunderschönen Bilder und die beiden Videos.
Es ist toll, dass die drei Bären sich so super verstehen. Gut, dass Akiak bei der Größe und dem Gewicht so ein gutmütiger Bär ist.
Die Felsen waren für die Drei ja eine Rutschpartie, ganz besonders für Sizzel. Da du geschrieben hast, sie hätte sich nichts getan, habe ich mich auch über die Bilder und Videos amüsiert.

Die Frostzauberei ist wunderschön.

 
UrsulaL
Beiträge: 9.174
Registriert am: 20.06.2010

zuletzt bearbeitet 26.01.2021 | Top

RE: Endlich mal wieder etwas von den Rostocker Eisbären

#6 von SpreewaldMarion , 26.01.2021 22:14

Liebe Gisela

Ich beneide dich sehr, dass du dieses tolle Bärentrio so oft besuchen kannst.
Ich finde die drei sind etwas ganz besonderes wie sie sich verstehen.
Die Bilder und Videos werde ich nicht nur einmal ansehen
Vielen Dank für diesen schönen Bild/Bericht


Marion

 
SpreewaldMarion
Beiträge: 17.236
Registriert am: 10.02.2009


RE: Endlich mal wieder etwas von den Rostocker Eisbären

#7 von Laika , 27.01.2021 15:36

Liebe Gisela,

ganz lieben Dank für Deinen Bericht von den drei Rostocker Eisbären. Die drei haben ja wirklich eine schöne Anlage
Auch das große Mulchbett, in dem sich Noria so genüsslich wälzt.
Akiak wirkt ja wirklich riesig gegen Noria. Der vereiste Felsen hat den dreien ja wirklich zu schaffen gemacht. Was sie wohl gedacht haben
woran das liegt, da sie ja sonst ohne Probleme rauf und runter kamen.
Liebe Grüße
Laika

 
Laika
Beiträge: 1.271
Registriert am: 16.10.2010


RE: Endlich mal wieder etwas von den Rostocker Eisbären

#8 von Monika aus Berlin , 03.02.2021 17:03

Liebe Gisela

ich habe mir die Bilder und Videos schon vor einigen Tagen angesehen, aber mir fehlt im Moment einfach die Zeit zu kommentieren. Ich genieße in dieser nicht so schönen Zeit das kalte Wetter und bin auch sehr viel im Tierpark und auch im Zoo. Vor allem gab es ja auch bei uns endlich mal Schnee.
Ich denke wir werden hier sicher auch noch Schneebilder von Dir sehen.

Aber jetzt erstmal zu Deinen, wieder sehr schönen Bildern.

Es ist so lange her, dass wir hier die drei Rostocker Bären gesehen haben. Obwohl die drei Süßen hier wohl nicht mehr so viele Anhänger haben. Eigentlich schade. Ich freue mich jedenfalls wirklich über die Bilder.
Der Größenunterschied von Akiak und der kleinen Nora ist wirklich enorm. Aber schön, dass alle drei so friedlich miteinander harmonieren.
Um das große Mulchbett würden sie bestimmt viele anderen Eisbären beneiden.

Schön, dass Du von Akiak Videos gemacht hat, wo der arme Kerl nicht zu seinen Mädels kam. Wie haben uns letztens im Tierpark auch darüber unterhalten, dass Eisbären angeblich bei Glätte nicht rutschen. Wenn wir uns an Knut erinnern, der die kleine Anhöhe nicht hoch kam, und immer wieder hinunter rutschte. Und Hertha rutscht auch ständig aus, da sie auch sehr ungestüm ist. Allerdings sind unsere Felsen im Tierpark doch teilweise recht spitzkantig. In Rostock sieht alles sehr rund aus. Jedenfalls hier auf den Fotos.

Super geworden sind auch wieder die Unterwasser-Bilder.

Der Abschluss mit den Eiskristallen rundet den Bericht noch ab. Danke

Und jetzt hoffe und warte ich auf Bilder von spielenden Rostocker Eisbären im Schnee.


Monika


 
Monika aus Berlin
Beiträge: 8.237
Registriert am: 07.07.2011


RE: Endlich mal wieder etwas von den Rostocker Eisbären

#9 von GiselaH , 03.02.2021 17:52

@Laika, @SpreewaldMarion, @UrsulaL,@Monika aus Berlin

vielen Dank für eure Worte. Ich freue mich, dass es euch Spaß gemacht hat, meinen Bericht anzuschauen.

@Monika aus Berlin,

die Fotos von den Eisbären im Schnee folgen in Kürze. Allerdings werde ich morgen, sofern es heute Nacht wieder schneit, erst noch einmal nach Rostock fahren.
Es gibt zwei so große Mulchbetten im Zoo, auf jeder der großen Anlagen eins. Dazu kommen weitere kleinere Flächen, die mit Sand und Kies gefüllt sind. Die Bären lieben das und ich wünsche das allen Eisbären in jedem Zoo.

Was die Felsen betrifft, so hast du richtig geschaut. Die sind alle rund und ohne scharfe Spitzen und Kanten.
Akiak hätte problemlos an einer anderen Stelle auf den Felsen gehen können. Aber er wollte partou dort hinaufsteigen, wo er es immer tut.

 
GiselaH
Beiträge: 26.685
Registriert am: 10.02.2009

zuletzt bearbeitet 03.02.2021 | Top

RE: Endlich mal wieder etwas von den Rostocker Eisbären

#10 von water , 03.02.2021 18:08

Ich bin auch begeistert von den wunderbaren Fotos, die die Aktivitäten der Eisbären zeigen. Schnee scheint tatsächlich auch in den hiesigen Zoos der Liebling der Eisbären zu sein. Herrliche Fotos

 
water
Beiträge: 19.020
Registriert am: 14.02.2009


RE: Endlich mal wieder etwas von den Rostocker Eisbären

#11 von Inge aus Kopenhagen , 03.02.2021 21:40

Gisela, supertolle Bärenfotos !!!

 
Inge aus Kopenhagen
Beiträge: 4.076
Registriert am: 06.03.2009


   

Die Rostocker Eisbären im Schnee
ein bäriges Geburtstagswochenende im Rostocker Zoo

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz